Home / Presse / CMS Hasche Sigle zieht mit seinem Frankfurter Büro...

CMS Hasche Sigle zieht mit seinem Frankfurter Büro vom Westend an den Main

15/01/2013

Frankfurt/Main - Der Frankfurter Standort der national und international tätigen Wirtschaftskanzlei CMS Hasche Sigle bezieht Mitte 2015 ein neues Immobilienareal: Das "MainTor-Quartier" entsteht seit Mitte 2012 auf dem ehemaligen Firmengelände der Degussa. Es soll nach der endgültigen Fertigstellung im Jahr 2016 mehrere Bürogebäude und nahezu 200 exklusive Eigentumswohnungen umfassen – eines der drei Hochhäuser, das "MainTor Panorama", wird 2015 zum neuen Domizil für mehr als 150 Anwälte und Mitarbeiter von CMS Hasche Sigle. Als Teil des Bankenviertels wird das MainTor-Quartier durch das Frankfurter Unternehmen DIC Deutsche Immobilien Chancen entwickelt.

"Wir sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen, planen auch in den nächsten Jahren unser Team zu verstärken und haben daher nach einer Alternative gesucht", so Dr. Andreas Zanner, Office Managing Partner des Frankfurter Büros und Experte für Banking & Finance mit besonderem Fokus auf Kapitalmarktrecht. "Mit den neuen Räumlichkeiten steht uns mittel- und langfristig optimal nutzbare und deutlich mehr Fläche zur Verfügung als am jetzigen Sitz in der Barckhausstraße im Westend." Auf Effizienz und Flexibilität legte der renommierte Architekt Professor Christoph Mäckler bei der Konzeption der Büros und Konferenzräume viel Wert. Die Raumarchitektur bietet Gelegenheiten zur Begegnung und unterstützt damit die teamorientierte Arbeitsweise von CMS Hasche Sigle.

Die Kanzlei bezieht Mitte 2015 in der Neuen Mainzer Straße neun Stockwerke mit rund 9.000 Quadratmeter Bürofläche. Mehrere Kilometer Akten und Bücher, hunderte Möbel, Umzugsgüter und technische Geräte wechseln dann den Standort. Mit direkter Anbindung an die historische Altstadt Frankfurts rückt das Team von CMS Hasche Sigle nun noch näher an viele Mandanten und wichtige Unternehmen heran, die in unmittelbarer Nachbarschaft ihren Sitz oder Repräsentanzen haben. "Das MainTor Areal wird zum neuen Herzen der Stadt und wir freuen uns sehr, Teil dieses zukunftsorientierten Architekturkomplexes zu werden", sagt Dr. Hubertus Kolster, Managing Partner von CMS Hasche Sigle. "Das gesamte Areal mit seinen ambitioniert gestalteten Details– elegante Arkadengänge, einladende Terrassen, exklusive Loggien und eine repräsentative Eingangshalle – passt hervorragend zu der innovativen und hochqualitativen Mandatsarbeit unserer Sozietät."

Das Frankfurter Büro von CMS Hasche Sigle ist besonders auf Unternehmenstransaktionen und Bankrecht spezialisiert. Es besteht seit 1972, damals gegründet als Peltzer & Riesenkampff – eine der Keimzellen von CMS Hasche Sigle mit heute mehr als 600 Anwälten und Steuerberatern an neun deutschen und drei internationalen Standorten. Frankfurt ist zugleich Hauptsitz des 1999 gegründeten Verbunds CMS, dem unabhängige europäische Rechts- und Steuerberatungssozietäten mit insgesamt 53 Büros und rund 2.800 Anwälten in 28 Ländern angehören.

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Umzug Frankfurter Büro, 15/01/2013
Download
PDF 178 kB