Home / Presse / CMS weiter auf Wachstumskurs / Umsatz 2015 um 8,4...

CMS weiter auf Wachstumskurs / Umsatz 2015 um 8,4 Prozent auf 1,01 Milliarden Euro gesteigert

10/06/2016

Frankfurt, 10. Juni 2016. CMS, eine der zehn führenden internationalen Anwaltssozietäten, legte heute ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 vor.

  • Gesamtjahresumsatz 1,01 Milliarden Euro, eine Steigerung um 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 934,5 Millionen Euro.
  • Nettogewinn gegenüber 2014 um 6,8 Prozent gesteigert.
  • Die CMS Corporate/M&A Practice Area Group erreichte für ihre Transaktionsberatung im Jahr 2015 Top-Platzierungen in den Rankings von Bloomberg, Mergermarket und Thomson Reuters.
  • Gemessen an der weltweiten Präsenz die Nummer zwei der „Am Law 2015 Global Top 100“.
  • Eröffnete am 1. Februar 2016 als erste internationale Anwaltssozietät ein Büro im Iran.
  • 32 neue CMS-Partner in 2015.

„Im letzten Jahr haben wir erneut exzellente Ergebnisse erzielt“, erklärt Cornelius Brandi, Executive Chairman von CMS. „Das starke Umsatzwachstum ist ein deutlicher Beleg für den Erfolg unseres Ansatzes: Wir wollen unseren Mandanten durch eine erstklassige Rechtsberatung stets einen faktischen Mehrwert verschaffen. Unabhängige Umfragen zeigen, dass die Mandanten mit unserer Leistung sehr zufrieden sind.

2015 haben wir weltweit in verschiedenen Branchen eine Reihe hochkarätiger Deals beratend begleitet. Wir haben – wie bereits in den Vorjahren – auch im Jahr 2015 Top-Platzierungen in den einschlägigen M&A League Tables erhalten. Gemessen an der Anzahl der Transaktionen waren wir bei Bloomberg und Thomson Reuters jeweils die Nummer eins in Europa, bei Mergermarket die Nummer zwei in Europa und bei Bloomberg weltweit die Nummer drei (bis 500 Millionen US-Dollar Transaktionsvolumen).

Wir sind nicht nur seit Langem eine der weltweit größten Anwaltssozietäten, sondern erreichten dank unserer globalen Präsenz das zweite Mal in Folge Rang zwei bei den „American Lawyer’s 2015 Global Top 100“. Wir haben unsere Präsenz weiter ausgebaut und sind nun mit 60 Büros in 34 Ländern vertreten. Anfang des Jahres haben wir als erste internationale Anwaltssozietät in Teheran ein eigenes Iran-Büro eröffnet.“

Duncan Weston wurde zum CMS Executive Partner für Global Development ernannt. In seiner neuen Funktion wird er unsere Beziehungen zu potenziellen CMS-Partnersozietäten in den Regionen, in denen wir nicht mit eigenen Büros präsent sind, aufbauen bzw. weiter stärken.

2015 ernannte CMS 32 neue Partner in verschiedenen Ländern. Somit umfasst das CMS-Netzwerk insgesamt über 850 Partner.

Ausgewählte internationale Mandate:

Banking & Finance sowie Versicherungen

  • Beratung eines internationalen Bankenkonsortiums unter der Führung von KfW IPEX-Bank und UniCredit im Zusammenhang mit der Refinanzierung der Bankdarlehen der VTG Aktiengesellschaft in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.
  • Beratung von Allianz in Russland im Zusammenhang mit einem Schadensersatzanspruch gegen den Rückversicherer Infrassure. Dieses Verfahren begründete einen neuen Präzedenzfall für die Vollstreckung russischer zivilrechtlicher Urteile in der Schweiz.

Gesellschaftsrecht / M&A

  • Beratung von Aurelius beim Erwerb der Handelssparte der Schweizer Valora-Gruppe sowie beim Kauf der europäischen Handarbeitssparte von Coats plc.
  • Beratung von AMP Capital und einem Konsortium von durch AMP Capital gemanagten Fonds im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Erwerb eine 365 Millionen britische Pfund schwere Beteiligung an Angel Trains.

Dispute Resolution

  • Beratung mehrerer großer Konsumgüterhersteller im Zusammenhang mit wesentlichen Schadensersatzforderungen gegen drei der größten deutschen Zuckerproduzenten wegen Gebiets-, Quoten- und Preisabsprachen im Jahr 2014.
  • Rechtsvertretung eines internationalen Ölunternehmens bei einer ad hoc eingerichteten Schiedsinstanz in Europa im Zusammenhang mit einer Forderung in Höhe von 2 Milliarden Euro in Verbindung mit den Rechten aus einem langfristigen Gasliefervertrag.

Energiewirtschaft

  • Vertretung von Rosneft Marine (UK) vor dem Berufungsgericht in einem Bunkeröl-Rechtsstreit. Lloyd’s List beschrieb diesen Fall als „bis dato spektakulärstes schifffahrtsrechtliches Wirrwarr des Jahreshunderts“.
  • Beratung von CVC Capital Partners bei der Übernahme von PKP Energetyka, der Stromversorgungssparte der polnischen Staatsbahn, für 477 Millionen Euro.

Lifesciences

  • Beratung der australischen Sonic Healthcare Ltd. bei der Übernahme der zweitgrößten Schweizerischen Laborgruppe Medisupport für 327 Millionen Schweizer Franken.
  • Beratung von Curetis N.V., einem Entwickler molekulardiagnostischer Lösungen, beim 40 Millionen Euro schweren Börsengang in Amsterdam und Brüssel.

Steuerrecht

  • Beratung bei der steuerlichen Strukturierung eines Joint Venture zwischen Airbus und Safran zur Entwicklung von Trägersystemen für Raumfahrzeuge und Satelliten.
  • Beratung von AXA Bank Europe beim Abschluss eines Vertrags über den Verkauf der ungarischen Banktochter an OTP Bank Plc.

TMC - Technology, Media and Communications

  • Beratung von Telefónica Deutschland bei ihrer ersten Privatplatzierung, bei der die Gesellschaft mittels Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen 300 Millionen Euro bei institutionellen Anlegern aufnahm.
  • Beratung von Viatel beim kürzlich erfolgten Verkauf seines Glasfasernetz-Geschäfts (mit Ausnahme der irischen Assets) an die Zayo Group, einen globalen Anbieter von Breitbandinfrastruktur und netzneutralen Co-Location- und Verbindungsdiensten.

Kontakt
Amanda Lietz
Senior Communications Manager
+49 69 71701 5109
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung CMS Umsatz 2015, 10/06/2016
Download
PDF 146 kB