Home / Presse / Externe Verstärkung Öffentliches Recht bei CMS Hasche...

Externe Verstärkung Öffentliches Recht bei CMS Hasche Sigle: Prof. Dr. Stefan Haack wechselt von der Uni Bonn in den Fachbereich Real Estate & Public

26/01/2015

Leipzig – Seit Anfang Januar ist Professor Dr. Stefan Haack als Rechtsanwalt im Geschäftsbereich Real Estate and Public tätig. Der 39-jährige hatte nach Lehrtätigkeiten an den Universitäten Leipzig, Mainz, Potsdam und Kaliningrad zuletzt in den Jahren 2009 bis 2014 als Universitätsprofessor für Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gelehrt.

Der Managing-Partner des aufnehmenden CMS-Standorts Leipzig, Dr. Heralt Hug: „Wir freuen uns sehr darüber, Herrn Haack als ausgewiesenen Experten im öffentlichen Wirtschaftsrecht gewonnen zu haben. Gemeinsam verbreitern wir damit unseren Wachstumskurs in Mitteldeutschland und bauen unsere exzellente Marktposition weiter aus.“

„Prof. Haack ergänzt das sehr gute Angebot unserer Kanzlei in den Bereichen Kommunales Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsverfassungsrecht, öffentliches Medien- und Telekommunikationsrecht sowie EU-Recht (insbesondere europäische Grundfreiheiten und Beihilfenrecht) hervorragend", so Dr. Andreas Otto, Leiter des Geschäftsbereichs Real Estate and Public, "das unterstreicht das hohe Niveau, das unsere Mandanten an CMS so schätzen.“

Dr. Stefan Haack freut sich auf seine neuen, reizvollen Aufgaben: „Ich habe mich ganz bewusst für CMS Hasche Sigle entschieden, weil ich dort die spannenden fachlichen Herausforderungen an der Verbindungsstelle zwischen Wissenschaft und Praxis antreffe.“

Dr. Stefan Haack ist Mitglied der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer (VDStRL) und der Societas Iuris Publici Europaei (SIPE). Nach seiner Habilitation im Jahr 2007 wurde ihm die venia legendi für Öffentliches Recht, Europarecht und Allgemeine Staatslehre verliehen. In diesen Bereichen hat er umfassend publiziert.

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Personalie Prof Haack, 26/01/2015
Download
PDF 94 kB