Home / Presse / Reemtsma-Sammlung geht an das Hamburger Museum für...

Reemtsma-Sammlung geht an das Hamburger Museum für Arbeit - CMS Hasche Sigle berät Reemtsma bei Schenkung

09/11/2004

Der Hamburger Tabakkonzern Reemtsma schenkt seine bedeutende tabakhistorische Sammlung und dasWerbemittelarchiv des Unternehmens dem Hamburger Museum für Arbeit. Dr. Ulrich Külper und Dr.Hermann Lindhorst aus dem Hamburger Büro von CMS Hasche Sigle berieten Reemtsma anlässlich derSchenkung, die gestern offiziell dem Museum übergeben wurde. Hamburgs Kultursenatorin Karin vonWelck würdigte die herausragende Bedeutung der Sammlung „sowohl aus tabakhistorischer Sicht alsauch für die Wirtschaftsgeschichte der Stadt Hamburg“. Nachdem auch das Deutsche Historische MuseumBerlin Interesse signalisiert hatte, bleibt die Sammlung, deren historischen AnkaufswertReemtsma-Vorstand Dieter Müller mit 1,5 Millionen Euro bezifferte, nun als wichtiges StückHamburger Unternehmensgeschichte der Hansestadt erhalten. Sie wird der Öffentlichkeit erstmals invollem Umfang zugänglich gemacht werden.

Die Archive sind ein reichhaltiger Fundus zur Kulturgeschichte des Tabaks und derZigarettenindustrie sowie zur Geschichte von Werbung und Markenentwicklung im 20. Jahrhundert.Allein zur
tabakhistorischen Sammlung gehören rund 3.000 Objekte aus vier Jahrhunderten, 500 Plakate derZigarettenwerbung und 400 Grafiken. Das Werbearchiv der 30er Jahre umfasst ein umfangreichesZigarettenmarken-Archiv, zum Teil mit Originalen von Werbe-Entwürfen und Reinzeichnungenbedeutender Künstler und Illustratoren ab dem Jahr 1900. Das Marketingarchiv der 50er Jahre bisheute enthält eine Sammlung aller Reemtsma- und Wettbewerbermarken sowie ca. 2.000 Plakatrollen und25.000 Anzeigen, Kino- und TV-Filme, Werbematerialien und rund 5-10.000 Zigarettenpackungen. Dasaktuelle Marketing-Archiv wird künftig vom Museum für Arbeit im Auftrag von Reemtsma weitergeführtwerden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Reemtsma sein umfangreiches Fototarchiv mit über 100.000Aufnahmen an das Museum übergeben.


Kontakt
Dr. Ulrich Külper
Tel.: +49 (0)40 / 37630-0
E-Mail: [email protected]



Hintergrund:

CMS Hasche Sigle ist eine der führenden deutschen Anwaltssozietäten mit mehr als 350Anwälten. Die Sozietät deckt den gesamten Bereich des Wirtschaftsrechts ab und berät namhaftedeutsche und internationale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen.

CMS Hasche Sigle ist an allen wichtigen Wirtschaftszentren tätig. Standorte der Sozietät sindin Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Chemnitz, Dresden sowieBrüssel, Belgrad, Moskau, Prag und Shanghai.

Die Sozietät ist Gründungspartner von CMS, einem europäischen Verbund namhafterAnwaltssozietäten mit mehr als 1.800 Anwälten. CMS gehören neben CMS Hasche Sigle die SozietätenCMS Adonnino Ascoli & Cavasola Scamoni (Italien), CMS Albiñana & Suárez de Lezo (Spanien),CMS Bureau Francis Lefebvre (Frankreich), CMS Cameron McKenna (England), CMS Derks Star Busmann(Niederlande), CMS von Erlach Klainguti Stettler Wille (Schweiz), CMS Lexcelis (Belgien) und CMSReich-Rohrwig Hainz (Österreich) mit insgesamt 56 Büros in 24 Rechtsordnungen an. In diesem Rahmenbietet CMS Hasche Sigle auch bei grenzüberschreitenden Projekten eine integrierte und umfassenderechtliche Beratung.

Weitere Angaben:
CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern
Registerangaben/Liste der Partner unter www.cms-hs.com