Home / Personen / Dr. Fiona Savary
Foto von Fiona Savary

Dr. Fiona Savary

Senior Associate
Rechtsanwältin (Schweiz)

CMS Hasche Sigle
Nymphenburger Straße 12
80335 München
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Fiona Savary ist spezialisiert auf Rechtsfragen im Zusammenhang mit Informationstechnologie und Digitalisierung. Sie unterstützt Mandanten bei der Planung und Durchführung von IT-Projekten sowie im Bereich des E-Commerce und der digitalen Medien. Ferner berät sie zum Datenschutzrecht und bei der rechtssicheren Gestaltung von Internetplattformen.

Fiona Savary kam 2019 zu CMS. Neben ihrer Rechtsanwaltszulassung in der Schweiz ist sie als Europäische Rechtsanwältin in Deutschland durch die Rechtsanwaltskammer München zugelassen. Während ihrer Promotion an der Universität St. Gallen absolvierte Fiona Savary einen Forschungsaufenthalt am Berkman Klein Center for Internet and Society der Harvard University.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • "Datenschutzverstöße im Visier der europäischen Verbandsklage", t3n (Magazin für digitale Wirtschaft), Mitautorin Sandra Renschke
  • "Regulierung von Gatekeeper-Plattformen – neue EU-Verordnungen im Überblick", Recht Digital (RDi), 2021, 117
  • "Gestaltung von Verträgen mit KI" in: Kaulartz/Braegelmann (Hrsg.), Rechtshandbuch Artificial Intelligence und Machine Learning, C.H. Beck 2020, S. 270-289, Mitautorin Annabelle Reuter
  • "Internetriesen am Hebel der Macht", Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften Bulletin 4/2017, S. 56-57
  • "Regulierung dominanter Internetplattformen – Eigenheiten, Herausforderungen und Lösungsansätze im Licht von Ökonomie, Innovation und Recht", Dissertation Universität St. Gallen (HSG), St. Galler Schriften zur Rechtswissenschaft Band 32, Zürich/St. Gallen 2017
  • "Regulierung von Internetplattformen – Anwendbarkeit und Grenzen heutiger Regulierungsansätze", in: Gschwend/Hettich/Müller-Chen/Wildhaber (Hrsg.), Recht im digitalen Zeitalter – Festgabe Schweizerischer Juristentag 2015 in St. Gallen, Zürich/St. Gallen 2015, S. 273-292
Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2017 - 2018: Praktikum am Kreisgericht St. Gallen (Schweiz)
  • 2014 - 2017: Promotion zum Thema "Regulierung dominanter Internetplattformen – Eigenheiten, Herausforderungen und Lösungsansätze im Licht von Ökonomie, Innovation und Recht" an der Universität St. Gallen (HSG), in St. Gallen (Schweiz)
  • 2016 (während Promotion): Forschungsaufenthalt am Berkman Klein Center for Internet and Society, Harvard University
  • 2010 - 2012: Zusatzzertifikat in Buch- und Medienwirtschaft an der Universität St. Gallen (HSG), in St. Gallen (Schweiz)
  • 2009 - 2014: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG), in St. Gallen (Schweiz)
Mehr Weniger

Feed

30/06/2021
Da­ten­schutz­be­hör­den: EuGH klärt wich­ti­ge Zu­stän­dig­keits­fra­ge
Nicht nur die sog. fe­der­füh­ren­de Da­ten­schutz­be­hör­de ist für Ver­stö­ße bei der grenz­über­schrei­ten­den Da­ten­ver­ar­bei­tung zu­stän­dig. Der Bei­trag Da­ten­schutz­be­hör­den: EuGH klärt wich­ti­ge Zu­stän­dig­keits­fra­ge...
11/02/2021
Face­book: Wel­che Da­ten­schutz­be­hör­de ist zu­stän­dig?
Ist für grenz­über­schrei­ten­de Da­ten­ver­ar­bei­tung durch Face­book nur die iri­sche Da­ten­schutz­be­hör­de zu­stän­dig? Dar­über ent­schei­det bald der EuGH. Der Bei­trag Face­book: Wel­che Da­ten­schutz­be­hör­de ist...
09/11/2020
DS­GVO-Buß­gel­der: statt 310 „nur″ EUR 42 Mio.
Groß war der Auf­ruhr, als die bri­ti­sche Da­ten­schutz­be­hör­de ICO (In­for­ma­ti­on Com­mis­sio­ner’s Of­fice) im Ju­li 2019 ein re­kord­ver­däch­ti­ges Buß­geld in der Hö­he von um­ge­rech­net EUR 200 Mio. ge­gen Bri­tish...
17/07/2020
DS­GVO-Buß­geld von EUR 1,2 Mio. ge­gen AOK Ba­den-Würt­tem­berg
In ei­ner Pres­se­mit­tei­lung ver­kün­det der Lan­des­be­auf­trag­te für den Da­ten­schutz und die In­for­ma­ti­ons­frei­heit (Lf­DI) in Ba­den-Würt­tem­berg ein ho­hes Buß­geld von EUR 1.240.000 ge­gen die AOK Ba­den-Würt­tem­berg...
24/01/2020
Soft­ware-Li­zenz­mo­del­le im Wan­del – Ach­tung Kos­ten­fal­le
Klas­si­sche Soft­ware-Li­zenz­mo­del­le knüp­fen für die Be­rech­nung der Li­zenz­ge­büh­ren häu­fig an die An­zahl Nut­zer, die bei ei­nem An­wen­der auf ei­ne be­stimm­te Soft­ware zu­grei­fen oder die­se gleich­zei­tig nut­zen...
08/08/2019
CMS be­rät sphe­ra bei Er­werb von think­step
Ham­burg – sphe­ra, ein glo­bal tä­ti­ger An­bie­ter von in­te­grier­ter Ri­si­ko­ma­nage­ment­soft­ware und In­for­ma­ti­ons­dienst­leis­tun­gen mit den Schwer­punk­ten En­vi­ron­men­tal Health & Safe­ty, Ope­ra­tio­nal Risk und Pro­duct...
09/07/2019
Über EUR 200 Mil­lio­nen – Bri­ti­sche Da­ten­schutz­auf­sicht kün­digt Re­kord­stra­fe...
Die bri­ti­sche Da­ten­schutz­auf­sichts­be­hör­de In­for­ma­ti­on Com­mis­sio­ner’s Of­fice (ICO) hat in ei­ner Pres­se­er­klä­rung an­ge­kün­digt, die Re­kord­stra­fe von um­ge­rech­net rund EUR 204 Mil­lio­nen (GBP 183 Mil­lio­nen)...