Home / Personen / Frédéric Crasemann
Frédéric Crasemann

Frédéric Crasemann

Senior Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland
Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch

Frédéric Crasemann berät und vertritt Unternehmen in allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts. Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden die Geltendmachung oder Abwehr von Kartellschadensersatzansprüchen, die Fusionskontrolle und das Kartellvertriebsrecht.

Frédéric Crasemann kam 2015 zu CMS.


Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2015: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 2013 - 2015: Referendariat im Bezirk des Hanseatischen OLG Hamburg, mit Stationen in München und Paris
  • 2013: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 2007 - 2013: Studium der Rechtswissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Trinity College Dublin; Nebentätigkeiten und Praktika in mehreren internationalen Wirtschaftskanzleien

Mehr Weniger

Mitgliedschaften


  • Studienvereinigung Kartellrecht
  • Deutsch-Französische Juristenvereinigung

Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • Geoblocking-Verordnung: Was Händler ab Dezember 2018 beachten müssten, GRUR-Prax 2018, 418 (zusammen mit Herrn Dr. Martin Gerecke)
  • Competition Germany - Law on cartel damages claims revised, International Law Office 2016
  • Competition Germany - Information exchange between competitors, International Law Office 2016

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
15/10/2019
CMS be­rät Air­bus De­fence and Space GmbH bei der Grün­dung...
13 Jun 18
BGH löst Ver­jäh­rungs­streit im Kar­tell­scha­dens­er­satz­recht
Der BGH hat mit Ur­teil vom 12. Ju­ni 2018 (Az.: KZR 56/16) im Grau­ze­ment­kar­tell II-Fall ent­schie­den, dass ei­ne ver­jäh­rungs­hem­men­de Wir­kung des § 33 Abs. 5 GWB a.F. (jetzt § 33h Abs. 6 GWB) auch...
Mai 2019
Guess und die Fol­gen: was Lie­fe­ran­ten im se­lek­ti­ven...
Up­date Ge­werb­li­cher Rechts­schutz & Kar­tell­recht 05/2019
26 Feb 18
Die Geo­blo­cking-Ver­ord­nung – On­line Shop­pen oh­ne Gren­zen?
Nach der Geo­blo­cking-VO sol­len Ver­brau­cher in­ner­halb der EU frei wäh­len kön­nen, von wel­cher Web­site sie et­was kau­fen möch­ten, oh­ne blo­ckiert oder um­ge­lei­tet zu wer­den. Ei­ne un­ge­recht­fer­tig­te (Preis-)Dis­kri­mi­nie­rung,...
September 2018
BGH ent­schei­det zur Ver­jäh­rungs­hem­mung kar­tell­recht­li­cher...
Up­date Ge­werb­li­cher Rechts­schutz und Kar­tell­recht 09/2018
01 Sep 16
Re­form des Kar­tell­scha­dens­er­satz­rechts
Am 1. Ju­li 2016 ist der lang er­war­te­te ers­te Re­fe­ren­ten­ent­wurf zur Re­form des Ge­set­zes ge­gen Wett­be­werbs­be­schrän­kun­gen (GWB) ver­öf­fent­licht wor­den. Die 9. GWB-No­vel­le wird da­bei die eu­ro­päi­sche Kar­tell­scha­dens­er­satz­richt­li­nie [1]...
26 Jul 16
Re­kord­geld­bu­ße ge­gen LKW-Kar­tell
Daim­ler, Vol­vo/Re­nault, MAN, DAF und Ive­co ha­ben nach den Fest­stel­lun­gen der EU-Kom­mis­si­on über 14 Jah­re hin­weg ih­re Prei­se ab­ge­spro­chen und die Ein­füh­rung neu­er Tech­no­lo­gi­en ab­ge­stimmt. Ge­gen Sca­nia...