Home / Personen / Dr. Frederik Leenen
Frederik Leenen

Dr. Frederik Leenen, LL.M. (UConn)

Counsel
Rechtsanwalt | Head of Legal Tech

CMS Hasche Sigle
Lennéstraße 7
10785 Berlin
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Frederik Leenen hat seine Schwerpunkte in der umfassenden Beratung großer Unternehmen zu maßgeschneiderten Hocheffizienzlösungen für komplexe rechtliche Probleme mit vielen Beteiligten, Vorgängen oder Dokumenten unter Einsatz von Vertragsautomatisierung, künstlicher Intelligenz, gezieltem Projekt- und Prozessmanagement sowie alternativem Sourcing. Er berät außerdem zum IT-Recht und dem europäischen Urheberrecht (insb. dem Recht der Öffentlichen Wiedergabe in technologischen Sachverhalten) und ist Bearbeiter für die gesamte InfoSoc-Richtlinie in einem großen Urheberrechtskommentar.

Frederik Leenen ist seit 2010 bei CMS Deutschland tätig. 2007 erwarb er einen Master of Laws (LL.M.) mit Spezialisierung auf gewerbliche Schutzrechte an der University of Connecticut School of Law. 2014 folgte die technisch geprägte juristische Promotion zum Thema "Urheberrecht und computergestützte Erkennung". Von Juni bis Oktober 2015 hielt er sich bei CMS in Brüssel auf. Er ist Co-Leiter des Bereichs "Smart Solutions - Legal Tech und Know-How", der Legal Tech, Smart Operations (alternatives Sourcing) und Knowledge Management vereint. Dort führt er den Unterbereich Legal Tech technisch, operativ und vertrieblich.

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen


  • DAX 30 Konzern | Entwicklung und fortwährende Optimierung einer komplexen Lösung aus Tech und alternativem Sourcing zur effizienten Verteidigung gegen 1000+ Klagen i.V.m. einem großen standortübergreifenden Litigation-Team
  • Telefonica Deutschland | Beratung zum effektiven Einsatz sowie spezielles Anlernen und Einsatz maschinenlernender Erkennungstechnologien zur effizienten Dokumentensichtung im Rahmen einer Due Diligence beim Verkauf von ca. 10.000 Funkmasten an Telxius
  • MDAX Konzern | Beratung zur Entwicklung eines Archivierungskonzepts unter Einsatz einer maßgeschneiderten Online-Plattform und alternativen Sourcings i.V.m einem standortübergreifenden Compliance/Datenschutzrechtsteam
  • DAX 30 Konzern | Entwicklung einer umfassenden Automatisierungslogik für den zentralen Einkaufsvertrag i.V.m. mit dem Münchner Commercial-Team
Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2014: Promotion an der Universität Potsdam bei Prof. Dr. Jens Petersen im Bereich Urheberrecht (Titel: "Urheberrecht und computergestützte Erkennung")
  • 2009: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 2006 - 2007: Master of Laws (LL.M.) mit Spezialisierung auf gewerbliche Schutzrechte an der University of Connecticut School of Law
  • 2006: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • Ab 2001: Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin
Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • Kommentierung zur InfoSoc-Richtlinie 2001/29, in: Wandtke/Bullinger, UrhG, Verlag C.H. Beck, 5. Aufl. 2019
  • Der Dienstleistervertrag nach § 43e Abs. 3 BRAO samt Mustervorschlag – Outsourcing und Nutzung von Clouddiensten durch Rechtsanwälte (gemeinsam mit Marcel Klugmann und Konstantin Salz) – AnwBl 2018, 219 (Teaser) und AnwBl Online 2018, 283
  • Paradigmenwechsel bei Links und Framings - zur Rechtsprechung des EuGH in den Rechtssachen GS Media, Svensson und BestWater (gemeinsam mit Dr. Ole Jani) - NJW 2016, 3135
  • "Wenn das Handy mehr sieht als das Auge – In der 'Augmented Reality' ist nicht alles erlaubt, was technisch möglich ist", Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 2.3.2016, Rubrik "Recht und Steuern"
  • Anmerkung zu Schlussanträgen: Generalanwalt zur Abwägung zwischen Bankgeheimnis und Auskunftsanspruch - Coty Germany GmbH/Stadtsparkasse Magdeburg, GRUR-Prax 2015, 260
  • Anmerkung zu EuGH: Reichweite der Privatkopievergütung für Speicherkarten von Mobiltelefonen - Copydan Båndkopi/Nokia Danmark (gemeinsam mit Dr. Ole Jani) - EuZW 2015, S. 351, 358
  • Anmerkung zu EuGH: Zulässige Verlinkung auf frei zugänglich veröffentlichte Artikel - Nils Svensson ua/Retriever Sverige (gemeinsam mit Dr. Ole Jani) - GRUR 2014, S. 360, 362
  • Urheberrecht und computergestützte Erkennung, 2014, Nomos, Schriften zum Medien- und Informationsrecht - http://www.nomos-shop.de/22685
  • Modernes Marketing im rechtlichen Schlaglicht, SPONSORs Ausgabe 6/2013
Mehr Weniger

Vorträge


  • "Big Law, the modern way: Lawyers + Tech + Support Staff" - Vortrag auf der Legal Disruption 2019 (ECLA - European Companys Lawyers Association), Dublin, 13.02.2019
  • "Die virtuelle Rechtsabteilung" - Vortrag auf dem Anwaltszukunftskongress 2018 (Wolters Kluwer & Soldan), Düsseldorf, 14.06.2018
  • "Schaffung von Infrastrukturen für Innovationen und Legal Tech" - Vortrag auf den Legal Transformation Days 2018, Mitreferent Eric Loewenthal, Berlin, 19.06.2018
  • "Legal Tech – ein Praxisüberblick" - Vortrag auf der gemeinsamen Veranstaltung des Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.V. und des Instituts für Geistiges Eigentum, Datenschutz und Informationstechnologie an der Ruhr-Universität Bochum, Bochum, 21.11.2017
  • "Legal Tech – Wandel in der Rechtsberatung" - Vortrag und Panelist auf der Telemedicus Sommerkonferenz 2017, Berlin, 02.07.2017
Mehr Weniger

Tätigkeitsbereiche

Feed

Zeige nur
11/06/2020
CMS und Küm­mer­lein be­ra­ten Te­le­fó­ni­ca Deutsch­land bei Ver­kauf von Dach-Funk­mas­ten...
Te­le­fó­ni­ca Deutsch­land hat ih­re pas­si­ve In­fra­struk­tur an rund 10.000 Dach­stand­or­ten und bis zu 80 Turm­stand­or­ten zu ei­nem Kauf­preis von 1,5 Mil­li­ar­den Eu­ro an die Telxi­us Tele­com S.A. ver­kauft. Ein CMS-Team um die Lead Part­ner Dr. Oli­ver Thurn und Dr. Mar
19 Januar 2017
Wie ver­än­dert künst­li­che In­tel­li­genz die Ar­beit in Kanz­lei­en?
Die Künst­li­che In­tel­li­genz macht in vie­len Be­rei­chen Fort­schrit­te. Dies gilt im Be­son­de­ren für Tech­no­lo­gi­en, die ei­gent­lich nur in ei­nem wei­te­ren Sin­ne künst­li­che In­tel­li­genz dar­stel­len. Ge­meint sind...
16 März 2016
Up­date Com­mer­ci­al 03/16
In­halt Kli­cken Sie auf ein The­ma, um zum voll­stän­di­gen Ar­ti­kel zu ge­lan­gen. Ak­tu­el­le Recht­spre­chung Kun­den­ab­wer­be­ver­bot in ei­nem dem AGB-Recht un­ter­fal­len­den Han­dels­ver­tre­ter­ver­trag Zur...
28/11/2019
Start­schuss für Ko­ope­ra­ti­on: CMS und Le­gal Tech Start-Up Le­g­ar­tis ver­ein­ba­ren...
Zweck der Zu­sam­men­ar­beit sind Ef­fi­zi­enz­ge­win­ne durch die in­tel­li­gen­te Prü­fung und Ana­ly­se um­fas­sen­der Rechts­do­ku­men­te. Rechts­ab­tei­lun­gen aus Un­ter­neh­men sol­len da­mit wei­te­re, in­di­vi­du­ell zu­ge­schnit­te­ne und auf künst­li­cher In­tel­li­genz ba­sie­ren­de Lö­sun­gen f
25 Oktober 2016
Be­weis­last­um­kehr des § 476 BGB zu Guns­ten der Ver­brau­cher aus­zu­le­gen
Der BGH hat kürz­lich Vor­ga­ben des EuGH im Hin­blick auf die Be­weis­last­ver­mu­tung des § 476 BGB um­ge­setzt (Ur­teil v. 12.10.2016 – VIII ZR 103/15). Dies hat Aus­wir­kun­gen für Un­ter­neh­mer und Ver­brau­cher...
09 September 2015
Up­date Com­mer­ci­al 09/15
Ak­tu­el­le Recht­spre­chung EuGH er­wei­tert den An­wen­dungs­be­reich des Ver­brau­cher­rechts (EuGH, Urt. v. 4. Ju­ni 2015, Rs. C-497/13 – Fa­ber) Das mit dem Rechts­streit be­fass­te na­tio­na­le Ge­richt...
12/11/2018
Le­gal Up­date
Wel­che Er­kennt­nis­se ha­ben wir bis­lang aus der Im­ple­men­tie­rung der DS­GVO ge-won­nen? Wie fi­nan­zie­re ich mein Start-up im di­gi­ta­len Zeit­al­ter? Und was muss ich bei der Kenn­zeich­nung von Bei­trä­gen im In­flu­en­cer Mar­ke­ting be­ach­ten?
22 Juni 2016
Stö­rer­haf­tung: Klar­heit gibt’s erst mit dem Ur­teil des EuGH
Seit über zehn Jah­ren gibt es ei­ne EU-Richt­li­ni­en­be­stim­mung, nach der (ver­ein­facht ge­sagt) Diens­te­an­bie­ter für frem­de In­for­ma­tio­nen, zu de­nen sie den Zu­gang zur Nut­zung ver­mit­teln, weit­ge­hend nicht...
24/01/2017
CMS baut Le­gal Tech mit der ma­schi­nen­ler­nen­den Soft­ware Ki­ra wei­ter aus
Die Wirt­schafts­kanz­lei CMS hat mit dem ka­na­di­schen Un­ter­neh­men Ki­ra Sys­tems ei­ne Ver­ein­ba­rung über den Ein­satz der ma­schi­nen­ler­nen­den Soft­ware Ki­ra un­ter­zeich­net...
26 November 2015
Sperr­ver­fü­gun­gen ge­gen In­ter­net­pro­vi­der als ul­ti­ma ra­tio mög­lich
Der BGH hat heu­te ei­ne Pres­se­mit­tei­lung zu zwei Ur­tei­len ver­öf­fent­licht, das wohl den na­tio­na­len Wen­de­punkt bei Sperr­ver­fü­gun­gen von il­le­ga­len Web­sei­ten ge­gen­über Ac­cess-Pro­vi­dern mar­kiert. Ge­ma ver­langt...
19/01/2017
Vi­deo-Rei­he Edge - "In­no­va­ti­on in Le­gal Tech - was leis­tet künst­li­che In­tel­li­genz...
Künst­li­che In­tel­li­genz ist auf dem Vor­marsch, auch im Rechts­be­reich. Ei­ne Be­stands­auf­nah­me und ein Aus­blick, was sich für An­wäl­te in Groß­kanz­lei­en än­dert...
10 Juli 2015
Der BGH in­ter­pre­tiert den EuGH: Framing ist bei il­le­ga­ler Quel­le rechts­wid­rig
Wer sich aus den üb­li­chen Nach­rich­ten­quel­len im In­ter­net in­for­miert, dürf­te nach dem sog. Best­Wa­ter-Be­schluss des EuGH letz­ten Ok­to­ber den Ein­druck ge­won­nen ha­ben, dass Framing jetzt im­mer ganz le­gal...