Home / Personen / Jörg Baumgartner
Jörg Baumgartner

Jörg Baumgartner

Counsel
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Neue Mainzer Straße 2–4
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Jörg Baumgartner hat sich spezialisiert auf die kapitalmarkt- und gesellschaftsrechtliche Beratung von in- und ausländischen Emittenten, Altaktionären, börsennotierten Unternehmen sowie emissionsbegleitenden Banken bei Kapitalmarkttransaktionen (Equity und Debt Capital Markets). Sein Fokus liegt auf der Strukturierung und Begleitung von Börsengängen, Kapitalerhöhungen und Zweitplatzierungen ebenso wie von Aktiendividenden, Anleihen und strukturierten Kapitalmarktprodukten. Zudem übernimmt er die kapitalmarktrechtliche Folgeberatung (Ad-hoc- und Beteiligungspublizität, Insiderrecht) und berät zu Themen der kapitalmarktrechtlichen Compliance, Corporate Governance sowie allgemein zum Börsenrecht.

Jörg Baumgartner kam im Jahr 2010 zu CMS und ist dort seit 2017 Counsel. 2015/2016 absolvierte er ein Secondment bei einer Schweizer Großbank im Bereich Investmentbanking (Equity Capital Markets).

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen


  • Beratung der MainFirst Bank AG als Sole Bookrunner und Underwriter bei Kapitalerhöhung der Lloyd Fonds AG
  • Beratung einer großen deutschen Bank bzgl. MaRisk-Compliance
  • Beratung der Encavis AG bei der wiederholten Ausgabe einer Aktiendividende
  • Beratung der NFON AG als Issuer's Counsel beim IPO an der Frankfurter Wertpapierbörse
  • Beratung des Großaktionärs Mayfair Beteiligungsfonds II beim Börsengang der Vapiano SE
  • Beratung der Capital Stage AG (jetzt Encavis AG) bei der Übernahme der CHORUS Clean Energy AG im Rahmen eines Aktientauschs
  • Beratung der Curetis N.V. als Issuer's Counsel beim IPO an die Euronext in Amsterdam und Euronext in Brüssel
  • Beratung der Capital Stage AG als Transaction Counsel bei zwei Kapitalerhöhungen
  • Beratung der Telefónica Deutschland Holding AG bei ihrem EUR 1,45 Mrd. IPO
Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2008 - 2010: Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main mit Stationen u.a. in Wirtschaftskanzleien in Mannheim und Washington, D.C. (USA)
  • Im Anschluss an das erste Staatsexamen juristischer Mitarbeiter in einer internationalen Großkanzlei
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Mehr Weniger

Mitgliedschaften


  • Deutsch-Amerikanische Juristenvereinigung (DAJV)
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR) e.V.
  • Bankrechtliche Vereinigung e.V. (BrV)
  • Darmstädter Juristische Gesellschaft e.V.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen


Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
19/03/2020
Co­ro­na­vi­rus und Ka­pi­tal­markt - Was bör­sen­no­tier­te...
25 Mär 20
Co­ro­na­vi­rus und Ka­pi­tal­markt – Was bör­sen­no­tier­te Un­ter­neh­men jetzt...
Nicht nur das Co­ro­na­vi­rus selbst, son­dern auch die Maß­nah­men der Re­gie­run­gen und Be­hör­den in der letz­ten Wo­che ha­ben gra­vie­ren­de Aus­wir­kun­gen auf Un­ter­neh­men am Ka­pi­tal­markt. An den Bör­sen kam und...
12/03/2020
CMS be­rät RAAY Re­al Es­ta­te bei Aus­ga­be der deutsch­land­weit...
18 Dez 19
Der Sprung auf das Par­kett als Aus­weg in der Nach­fol­ge-Sack­gas­se
Ak­tu­el­len Un­ter­su­chun­gen der För­der­bank KfW und des Deut­schen In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer­tags zu­fol­ge steht bei min­des­tens 600.000 deut­schen Un­ter­neh­men ein Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sel in der Un­ter­neh­mens­füh­rung...
23/12/2019
CMS be­glei­tet Land Nie­der­sach­sen bei Ka­pi­tal­stär­kung...
07 Sep 17
Re­form des eu­ro­päi­schen Pro­spekt­rechts
Im Zu­ge der ge­plan­ten EU-Ka­pi­tal­markt­uni­on wer­den die Vor­ga­ben für Wert­pa­pier­pro­spek­te an­ge­passt und teils ge­lo­ckert. Das Sys­tem soll ins­ge­samt ein­fa­cher und bil­li­ger wer­den. Zu­dem soll den Un­ter­neh­men...
05/12/2019
CMS be­rät die ja­pa­ni­sche En­er­gie­be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft...
25 Mär 20
We­bi­nar: Der Bör­sen­gang für Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men
21 Jun 17
50 IPOs – Les­sons Lear­ned: Suc­cess­ful vs. Bro­ken Deals
Der IPO-Markt in Deutsch­land ist mo­men­tan recht schwer­gän­gig. IPO-Kan­di­da­ten ma­chen sich seit län­ge­rem rar in Deutsch­land und an­ge­scho­be­ne Trans­ak­tio­nen kom­men zu oft nicht über die Ziel­li­nie. Ge­mein­sa­me...