Home / Personen / Dr. Julia Hugendubel
Foto von

Dr. Julia Hugendubel, LL.M. (FGV Rio de Janeiro)

Senior Associate
Rechtsanwältin

CMS Hasche Sigle
Nymphenburger Straße 12
80335 München
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Portugiesisch

Julia Hugendubel berät und vertritt nationale und internationale Mandanten im Bereich des IT-Rechts und gewerblichen Rechtsschutzes. Sie ist spezialisiert auf neue Technologien, wobei sie schwerpunktmäßig Blockchain- und Kryptoprojekte betreut. Sie stellt sich den rechtlichen Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung, insbesondere im Hinblick auf IT-spezifische Rechtsfragen sowie Fragen an der Schnittstelle zum Marken-, Design-, Urheber- und Lauterkeitsrecht.

Im Jahr 2015 kam Julia Hugendubel zunächst als Referendarin zu CMS und arbeitet seit 2018 als Rechtsanwältin bei CMS.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
  • Deutsch-Brasilianische Juristenvereinigung e.V. (DBJV)
  • Women in eDiscovery (Frankfurt Chapter)
  • Arbeitskreis Urheber- und Medienrecht (Kölner Anwaltverein eV)
  • Im Autorenkomitee des IP-Rechtsberater (IPRB)

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Tokenization of Intellectual Property for IP Rights Management (Januar 2022) IPKat
  • Blockchain Technology and Intellectual Property – A Basic Introduction; Int.J.Cryp.Curr.Res. 1(1) (2021) 5-25, DOI: doi.org/10.51483/IJCCR.1.1.2021.5-25
  • Der EU Action Plan - IP und Blockchain (September 2021); https://www.cmshs-bloggt.de/rechtsthemen/eu-action-plan-ip/der-eu-action-plan-ip-und-blockchain/
  • Blockchain-basiertes (Micro-)Licensing von IP-Rechten, CMS UPDATE GEWERBLICHER RECHTSSCHUTZ & KARTELLRECHT 04/2021, zusammen mit Adrian Zarm
  • Blockchain-Anwendungen als Anti-Counterfeit-Maßnahme, IPRB 2021, 42-47, zusammen mit Adrian Zarm
  • Impact of the proposed EU Regulation on Markets in Crypto-assets for IP applications, publication date: January 26, 2021 (IPKat)
  • Blockchain Standard for IP Offices: The WIPO Blockchain Projects, publication date: December 7, 2020 (IPKat)
  • „Gekaufte“ Kundenbewertungen - Wettbewerbsrechtliche Analyse der Auswirkungen auf die Gesamtbewertung, IPRB 2020, 135-139, zusammen mit Adrian Zarm
  • Spirituosen, alkoholische Mischgetränke und destillierte Getränke ohne Alkohol, IP-Rechtsberater 2020, 40-45, zusammen mit Adrian Zarm
  • Revision der Anforderungen an die Positionsmarke, IPRB 2019, 207-212, zusammen mit Adrian Zarm
  • „Tätertypologien in der Wirtschaftskriminologie. Instrument sozialer Kontrolle“, in: Schriften zum Strafrecht und Strafprozessrecht, Peter Lang Verlag, Mai 2016
  • „Vom Recht auf Vergütung“, in: Wendepunkt, Nr. 31, des Verbands für Film- und Fernsehdramaturgie e.V., mit RAin Anne Ohlen, Feb. 2015
  • „Wichtige Grundsätze beim Datenschutz in der Jugendsozialarbeit – ein Überblick“, in: jugendsozialarbeit aktuell, Nr. 131, LAG KJS NRW, Feb. 2015

Mehr Weniger

Vorträge

  • Could a correct application of IPR online be improved through IPR data management and the use of new technologies such as Blockchain? (Dezember 2021) Präsentation vor dem EU-Parlament
  • Blockchain-Technologie – Anwendungsfelder im Urheber- und Medienrecht (September 2021) - Kölner AnwaltVerein e.V.
  • Regulatory licensing requirements for crypto projects in Europe and Germany (September 2021) – International Blockchain Stampede
  • Bigger than Bitcoin: Decoding blockchain applications for intellectual property“ (Juni 2021) im Rahmen des AIJA Academy Programs (Moderatorin und Speaker), AIJA Academy
  • Blockchain and Intellectual Property (27 January 2021) webinar
  • Protection of product shape: which way to go? (AIJA IP/TMT Commission's day on 3 November 2020)

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2021: DLT Talent at Frankfurt School Blockchain Center
  • 2020 - 2021: Internationaler Masterstudiengang Innovation und Technologie (LL.M.), FGV in Rio de Janeiro, Brasilien
  • 2017: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 2014 - 2017: Referendariat am Oberlandesgericht Köln mit Anwaltsstage bei Prof. Dr. Hasselblatt, LL.M. in Köln und Auslandsstage in Seattle (WA), USA
  • 2012 - 2015: Promotionsbegleitend juristische Mitarbeiterin in einer im gewerblichen Rechtsschutz spezialisierten Kanzlei in Köln
  • 2012 - 2015: Promotion bei Prof. Dr. Hans Theile, LL.M.
  • 2012: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz

Mehr Weniger

Feed

29/09/2022
Schutz von geis­ti­gem Ei­gen­tum bei Block­chain-An­wen­dun­gen mit Fo­kus auf...
We­bi­nar-Rei­he Block­chain und IP
20/06/2022
CMS be­rät Tre­a­su­ry In­tel­li­gence So­lu­ti­ons bei Er­werb von Cash­force
Mün­chen – Tre­a­su­ry In­tel­li­gence So­lu­ti­ons (TIS) über­nimmt Cash­force, ein in Bel­gi­en an­säs­si­ges Fin­Tech Start-up, das Cash-Ma­nage­ment- und Cash-Fo­re­cas­ting-Lö­sun­gen auf KI-Ba­sis an­bie­tet. Der Er­werb...
20/07/2022
Block­chain – Ist das was für die IP-Ab­tei­lung?
Nach ei­ner kur­zen Ein­füh­rung in die Block­chain-Tech­no­lo­gie und Smart Contracts schau­en wir uns de­ren Ein­satz­mög­lich­keit mit kon­kre­ten Bei­spie­len aus der Pra­xis für IP-Rech­te an. Im Fo­kus steht da­bei...
23/02/2022
Mar­ken­schutz vs. Kunst­frei­heit bei mit NFTs ver­link­ten Me­di­en
Zwi­schen Kunst und Kom­merz: das Span­nungs­ver­hält­nis von Mar­ken­schutz und Kunst­frei­heit bei Block­chain-ba­sier­ten NFTs
09/02/2022
Mar­ken­schutz für Block­chain- und an­de­re Kryp­to-Pro­jek­te
Der Bei­trag zeigt die Be­son­der­hei­ten und Vor­tei­le ei­nes Mar­ken­schut­zes für Block­chain- so­wie Kryp­to-Pro­jek­te auf und wie ein Mar­ken­schutz kon­kret er­langt wird
25/03/2021
Block­chain-ba­sier­tes (Mi­cro-)Li­cen­sing von IP-Rech­ten
Die Block­chain-Tech­no­lo­gie bie­tet ne­ben Kryp­towäh­run­gen, wie et­wa „Bit­co­in“ und „Ether“, vie­le wei­te­re An­wen­dungs­mög­lich­kei­ten. Im Be­reich des geis­ti­gen Ei­gen­tums ha­ben Block­chain-ba­sier­te Ap­pli­ka­tio­nen...