Home / Personen / Robin Schmitt
Foto von Robin Schmitt

Robin Schmitt

Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Schöttlestraße 8
70597 Stuttgart
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Robin Schmitt spezialisiert sich auf den Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes und legt dort einen besonderen Schwerpunkt auf das Markenrecht. Hier berät er mittelständische Unternehmen ebenso wie nationale und internationale Konzerne und vertritt sie in Rechtsstreitigkeiten außergerichtlich ebenso wie vor den Gerichten. Seine Fachkenntnisse erstrecken sich außerdem u.a. auf das Wettbewerbsrecht, Designrecht und Urheberrecht sowie angrenzende Fragen des IT- und Datenschutzrechts.

Robin Schmitt startete seine Anwaltstätigkeit im Jahr 2019 und schloss sich 2021 CMS an.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen


  • Kölner Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft IT-Recht / Informationstechnologie im DAV
  • FORUM Junge Anwaltschaft im DAV
  • European Law Students' Association (ELSA) Köln
Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • Irreführende Angabe "Unsere Fachanwälte" auf Kanzleihomepage, IT-Rechtsberater (ITRB) 2020, 254
  • Löschung von "Hassrede" in sozialen Netzwerken, IT-Rechtsberater (ITRB) 2020, 129
  • Vertragsstrafe bei mehrfachem Verstoß gegen Impressumspflicht, IT-Rechtsberater (ITRB) 2020, 60
  • "Legal Tech" Die digitale Transformation in der Anwaltskanzlei, Rheinwerk Verlag, 1. Auflage 2019
  • LG Berlin: Digitaler Nachlass - Vererbbarkeit des Zugangs zu sozialen Netzwerken, Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2016, 182
  • Der digitale Nachlass - haben Erben einen Auskunftsanspruch?, Multimedia und Recht (MMR) 2015, 291
Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2019: Zweites Staatsexamen
  • 2017 - 2019: Referendariat in Aachen und Brüssel
  • 2016: Erstes Staatsexamen
  • 2011 - 2016: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln mit Zusatzausbildung im US-Recht
Mehr Weniger

Feed

25/08/2021
Ein­wort­zei­chen: Kei­ne Ver­wechs­lungs­ge­fahr zwi­schen „Ti­ger″ und „Ti­ger­kraft″
Das BPatG hat sich er­neut mit der mar­ken­recht­li­chen Ver­wechs­lungs­ge­fahr bei Ein­wort­zei­chen be­schäf­tigt. Der Bei­trag Ein­wort­zei­chen: Kei­ne Ver­wechs­lungs­ge­fahr zwi­schen „Ti­ger″ und „Ti­ger­kraft″...
10/08/2021
Text und Da­ta Mi­ning nach dem neu­en Ur­he­ber­recht
Ei­ne der Neue­run­gen, die zum 7. Ju­ni 2021 über die Ur­he­ber­rech­te­richt­li­nie (DSM-RL) den Weg in das deut­sche Ur­he­ber­ge­setz ge­fun­den hat, ist das Text und Da­ta Mi­ning. Der Bei­trag Text und Da­ta Mi­ning...
27/07/2021
Recht und Un­recht von Pla­gia­ten
Pla­gi­ats­vor­wür­fe sind schnell er­ho­ben. Die recht­li­che La­ge ge­stal­tet sich je­doch kom­pli­ziert. Der Bei­trag Recht und Un­recht von Pla­gia­ten er­schien zu­erst auf CMS Blog.
15/07/2021
Das Zi­schen beim Öff­nen ei­ner Do­se kann nicht als Hör­mar­ke ein­ge­tra­gen...
Mit ei­nem Ur­teil zum Öff­nen ei­ner Ge­trän­ke­do­se äu­ßert sich das EuG nun erst­mals zu den An­for­de­run­gen an den Schutz von Ge­räu­schen als Hör­mar­ken. Der Bei­trag Das Zi­schen beim Öff­nen ei­ner Do­se kann...
02/07/2021
Be­kann­te Mar­ken kön­nen auch in nicht ein­ge­tra­ge­nen Klas­sen Schutz ge­nie­ßen
Mit zu­neh­men­der Be­kannt­heit ei­ner Mar­ke steigt auch ih­re Kenn­zeich­nungs­kraft. Das BPatG hat­te nun zu ent­schei­den, wie weit der Son­der­schutz be­kann­ter Mar­ken reicht. Der Bei­trag Be­kann­te Mar­ken kön­nen...
24/06/2021
CMS be­rät Oak­tree bei der be­ab­sich­tig­ten Über­nah­me der Frisch­fa­ser­kar­ton­wer­ke...
Stutt­gart – Ei­ne Toch­ter­ge­sell­schaft von der von Oak­tree Ca­pi­tal Ma­nage­ment, L.P. be­ra­te­nen Fonds („Oak­tree“) be­ab­sich­tigt die bei­den Frisch­fa­ser­kar­ton­wer­ke von der Mayr-Meln­hof Grup­pe („MM“)...
28/05/2021
Bös­gläu­big­keit von Mar­ken­an­mel­dun­gen – Wenn Mar­ken als Mit­tel des Wett­be­werbs­kamp­fes...
Wer Mar­ken aus­schließ­lich zur Be­hin­de­rung von Wett­be­wer­bern an­mel­det, der han­delt bös­gläu­big – das ent­schied er­neut das BPatG. Der Bei­trag Bös­gläu­big­keit von Mar­ken­an­mel­dun­gen – Wenn Mar­ken als...