Home / Veröffentlichungen / Update Deutsch-Spanische Gruppe 09/16

Update Deutsch-Spanische Gruppe 09/16

September 2016

Spanien hat gleich zweimal gewählt und Deutschland wurde Epizentrum der europäischen Flüchtlingskrise, ohne die möglicherweise auch der Brexit nicht zu erklären ist. Dieser wiederum wird massive Auswirkungen auf die Wirtschaft unserer beiden Länder haben, die engstens mit der britischen Wirtschaft verflochten sind.

Wenn sich in Spanien nun hoffentlich die moderaten Kräfte zu einem gemeinsamen politischen Projekt zusammenraufen, wird dies der Wirtschaft, insbesondere internationalen Investoren, den Deutschen an erster Stelle einen neuen Vertrauensschub geben. Wichtig ist, dass Spanien ein wirtschaftlicher Kurswechsel à la Portugal erspart bleibt.

Im vergangenen Jahr konnten wir z. B. in Deutschland Acciona bei der Übernahme von Nordex beraten; in Spanien begleiteten wir jüngst Iberdrola bei der Übernahme von Gemesa durch Siemens.

Das Wachstum des deutsch-spanischen grenzüberschreitenden Geschäfts findet seinen Ausdruck auch im weiteren Wachstum des Teams der Deutsch-Spanischen Gruppe. Wir führen zudem länderübergreifende Secondments durch, um die Teams in Deutschland und Spanien noch weiter zu verzahnen.

Die Vielfalt der Themen, die uns in unserer Praxis beschäftigen, spiegelt sich in dem bunten Strauß von Artikeln, die Sie in diesem Heft finden, und zwar wie gewohnt zum spanischen Recht in deutscher Sprache und zu deutschen Themen in spanischer Sprache. Für weitergehende Fragen dazu oder zu anderen Themen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Veröffentlichung
Update Deutsch-Spanische Gruppe September 2016
Download
PDF 858 kB

Autoren

Andreas Otto
Dr. Andreas Otto
Partner
Berlin