businessman holding smartphone

TMC - Technology, Media & Communications

Deutschland

Das Zeitalter der Information und Kommunikation bringt in rasanter Geschwindigkeit neue Inhalte und nationale wie internationale Rahmenbedingungen hervor, deren Beherrschung profundes Beraterwissen auf aktuellstem Stand erfordert. Unser Team von Spezialisten verfügt über das erforderliche juristische Handwerkszeug, fundierte Erfahrung und profunde Branchenkenntnis, um Sie in diesem Bereich umfassend, präzise und mit Augenmaß zu beraten - insbesondere auf den Gebieten:

Mehr Weniger

Kanzlei des Jahres 2016 für Informationstechnologie

JUVE Handbuch, 2016/2017

Gebiet wählen

    Datenschutzrecht & Recht der IT-Sicherheit

    Datenschutzrecht ist für uns nicht bloß ein aktuelles Trendthema, sondern wir verfügen über langjährige praktische Erfahrung bei der Beratung und Vertretung nationaler und internationaler Mandanten aus verschiedensten Branchen. Unser Beratungsansatz verbindet eine ausgeprägte rechtliche Spezialisierung mit dem aus unserer Tätigkeit gewonnenen Verständnis für branchen- und anwendungsspezifische Anforderungen und Konzepte.

    Mehr

    IT-Recht

    Neben der Erstellung und Verhandlung von IT-Verträgen aller Art (Softwarelizenz- und Projektverträge, SaaS, ASP, EVB-IT System etc.) beraten wir Unternehmen umfassend im Bereich des Internetrechts und des E-Commerce. Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im Bereich des Datenschutzrechts und der Informationssicherheit.

    Mehr

    Medienrecht

    Neben den klassischen Bereichen wie beispielsweise dem Presse- und Verlagsrecht liegt ein starker Fokus unserer Praxis im Bereich der Neuen Medien. Themen wie insbesondere die "Rechteentbündelung" bei der Auswertung von Inhalten in den Neuen Medien (IPTV, Video on Demand etc.), die rechtliche Begleitung der Ausgestaltung innovativer Geschäftsmodelle im Bereich Neue Medien, die Beratung hinsichtlich neuer Werbeformen wie zum Beispiel das Branded Entertainment, die Bekämpfung von Internet-Piraterie und die rechtliche Begleitung von Digitalisierungsprojekten sind unser tägliches Brot.

    Mehr

    Presserecht

    Die Medien werden wie kaum eine andere Branche von der digitalen Transformation erfasst. Einhergehend mit besonderen betriebswirtschaftlichen Herausforderungen müssen Medienhäuser weiterhin strenge publizistische Sorgfaltspflichten beachten. Auf der anderen Seite wird es für Unternehmen und Privatpersonen zunehmend schwieriger, ihre Reputation und ihre Persönlichkeitsrechte zu schützen, da sich Rechtsverletzungen online und über soziale Netzwerke schnell weiterverbreiten. Das bedeutet für den Anwalt im Presserecht besondere Anforderungen an Erfahrung und Präzision, aber auch Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit.

    Mehr

    Sportrecht

    Wir verfügen über langjährige Erfahrung in allen Bereichen des Sportrechts. Die Gestaltung und Verhandlung von Verträgen gehört ebenso zum Kernbereich unserer Tätigkeit wie die gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen und die strategische Beratung. Agenturen, Sportverbände und Medienunternehmen beraten wir bei der Vermarktung von Sportrechten und der Entwicklung neuer Vermarktungskonzepte, insbesondere unter Berücksichtigung der Neuen Medien.

    Mehr

    Telekommunikation

    Wir verfügen über umfassende Erfahrung bei der Strukturierung, Steuerung, Verhandlung und dem Vollzug nationaler und internationaler Unternehmenstransaktionen im Telekommunikationssektor. Neben den klassischen vertraglichen und regulatorischen Tätigkeitsfeldern beraten wir Unternehmen bei allen Netzzugangsfragen (zum Beispiel Open Access) und im Rahmen von TK-Outsourcing-Projekten.

    Mehr
    Mai 2017
    Die TMC-Pra­xis von CMS Deutsch­land
    Wir be­ra­ten, wo Tech­no­lo­gie auf Recht trifft.
    November 2016
    Stu­die: Di­gi­tal Eco­no­my & Recht
    Recht­li­che Her­aus­for­de­run­gen der Di­gi­ta­len Trans­for­ma­ti­on...
    In­ter­ac­tive Gui­de to On­line Gam­bling Re­gu­la­ti­on in...
    Pu­bli­ka­ti­on auf Eng­lisch

    Feed

    Zeige nur
    Dr. Martin Gerecke, M.Jur. (Oxford)
    12/11/2018
    Le­gal Up­date
    In­flu­en­cer Mar­ke­ting, Da­ten­schutz & Di­gi­tal Busi­ness
    05.11.2018
    Zu­griff von Be­hör­den auf Da­ten von Han­dy­nut­zern be­reits bei min­der­schwe­rer...
    Er­mitt­lungs­be­hör­den kön­nen be­rech­tigt sein von Mo­bil­funk­an­bie­tern be­reits bei Straf­ta­ten, die nicht von „be­son­de­rer Schwe­re″ sind, Zu­gang zu per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu er­hal­ten, so­fern dies kei­ne Schlüs­se auf das Pri­vat­le­ben des be­trof­fe­nen Kar­ten­in­ha­bers führt.
    12/11/2018
    Ab­füll- und Ver­pa­ckungs­an­la­gen­her­stel­ler Kro­nes über­nimmt...
    25.10.2018
    KG Ber­lin: Bit­co­ins sind kei­ne Fi­nanz­in­stru­men­te
    Das Kam­mer­ge­richt be­stä­tigt in sei­nem Ur­teil vom 25. Sep­tem­ber 2018 (Az. : (4) 161 Ss 28/18 (35/18)) de­tail­liert, war­um die Re­ge­lun­gen des Kre­dit­we­sen­ge­set­zes (KWG) auf Bit­co­ins kei­ne An­wen­dung fin­den. Es ent­schied, dass der Han­del mit Bit­co­ins nicht er­laub­nis­pflich­tig ist und Bit­co­ins kei­ne Fi­nanz­in­stru­men­te im Sin­ne des KWG sind.
    Dr. Oliver Thurn, LL.M. (Univ. London)
    30/10/2018
    CMS be­rät ta­do° bei Ab­schluss ei­ner neu­en Fi­nan­zie­rungs­run­de...
    24.10.2018
    DS­GVO: EUR 400.000 Stra­fe für die Ver­let­zung von Pa­ti­en­ten­da­ten
    Bis­lang wur­de die Mög­lich­keit der Ver­hän­gung von ho­hen Geld­bu­ßen nach der DS­GVO nur als weit ent­fern­ter und theo­re­ti­scher Fall be­han­delt. Nun hat die ers­te eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz­be­hör­de auf ro­bus­te Art von ih­ren Be­fug­nis­sen Ge­brauch ge­macht: Die por­tu­gie­si­sche Da­ten­schutz­be­hör­de CN­PD (Co­mis­são Na­cio­nal de Pro­tecção de Da­dos) ver­hängt we­gen ei­ner Ver­let­zung von Pa­ti­en­ten­da­ten in ei­nem Kran­ken­haus ei­ne Geld­bu­ße in Hö­he von EUR 400.
    29/10/2018
    CMS be­glei­tet Ge­sell­schaf­ter der trend­tours Tou­ris­tik-Grup­pe...
    19.10.2018
    DS­GVO-Ab­mah­nun­gen: Wer schützt uns vor den Da­ten­schüt­zern?
    Mit Be­schluss vom 13. Sep­tem­ber 2018 (Az. 11 O 1741/18) hat das Land­ge­richt Würz­burg ei­ne viel­be­ach­te­te Ent­schei­dung zur neu­en Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DS­GVO) ge­trof­fen. Die Rich­ter ent­schie­den erst­mals seit In­kraft­tre­ten des neu­en Rechts zum 25.
    18/10/2018
    Vi­deo-Rei­he Edge – "Die EU Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung...
    CMS PRÄ­SEN­TIERT "THE­MEN VON MOR­GEN"
    27.09.2018
    DS­GVO: Ers­te Emp­feh­lun­gen ei­ner Da­ten­schutz­be­hör­de zum da­ten­schutz­kon­for­men...
    Da die DS­GVO stets ei­ne zen­tra­le Da­ten­ver­ar­bei­tung vor Au­gen hat, bringt ihr An­wen­dung auf Block­chains oder an­de­re Dis­tri­bu­ted Led­ger Tech­no­lo­gies ei­ni­ge Schwie­rig­kei­ten mit sich. Vor die­sem Hin­ter­grund ist es sehr zu be­grü­ßen, dass die fran­zö­si­sche Da­ten­schutz­auf­sichts­be­hör­de CNIL in ei­nem 11-sei­ti­gen Leit­fa­den kon­kre­te Lö­sun­gen vor­schlägt.
    05/10/2018
    CMS be­rät Al­lein­ge­sell­schaf­ter des Kon­sum­gü­ter­händ­lers...
    24.09.2018
    BGH schützt ne­ga­ti­ve Mei­nungs­frei­heit
    Die ne­ga­ti­ve Mei­nungs­frei­heit – sel­ten ist von ihr die Re­de, aber sie gibt es. Ge­meint ist die Frei­heit, kei­ne Mei­nung zu ha­ben und auch nicht zum Äu­ßern ei­ner Mei­nung ge­zwun­gen wer­den zu dür­fen. Ei­gent­lich ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit im de­mo­kra­ti­schen Rechts­staat.