Expats

Deutschland

Der internationale Mitarbeitereinsatz ist längst ein fester Bestandteil der Personalpraxis gerade in weltweit aufgestellten Unternehmensgruppen. Immer häufiger werden „Expats“ kurzzeitig ins Ausland entsendet oder auch längerfristig dort tätig, etwa im Rahmen eines befristeten Zweitarbeitsverhältnisses. Unternehmen beim internationalen Mitarbeitereinsatz in allen einschlägigen Rechtsfragen kompetent zu beraten, ist Ziel des CMS Expat Desk.

Die Experten des CMS Expat Desk begleiten sowohl den Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland als auch das Tätigwerden deutscher Mitarbeiter im Ausland. Ihre langjährige Erfahrung erstreckt sich auf alle arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Aspekte des Mitarbeitereinsatzes über Ländergrenzen hinweg. Auch mit den Fragen des Aufenthaltsrechts, wie sie für den internationalen Mitarbeitereinsatz typisch sind, sind unsere Anwälte vertraut und setzen sich bei Behörden und weiteren relevanten Stellen für ihre Mandanten ein.

Unterstützung finden Sie beim CMS Expat Desk u.a. zu den folgenden Themen:

  • Arbeitsrechtliche Vereinbarungen im Zusammenhang mit dem internationalen Mitarbeitereinsatz (z.B. Ruhensvereinbarungen, Zusatzvereinbarungen zum Arbeitsvertrag, (befristete) Arbeitsverträge zur Begründung von Zweitarbeitsverhältnissen im Ausland etc.); Vereinbarungen zwischen dem abgebenden und dem aufnehmenden Unternehmen
  • Beendigung arbeitsrechtlicher Vereinbarungen zum internationalen Mitarbeitereinsatz; Reintegration von Expats in die inländische Arbeitsorganisation
  • Arbeitgeber-Policies zum internationalen Mitarbeitereinsatz sowie entsprechende Betriebsvereinbarungen; Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat
  • Auswirkungen des internationalen Mitarbeitereinsatzes auf Zusagen auf Leistungen der betrieblichen Altersversorgung oder sonstige Benefits
  • Sozialversicherungsrechtliche Folgen des internationalen Mitarbeitereinsatzes (z.B. Bestimmung des anwendbaren Sozialversicherungssystems, Gestaltungsmöglichkeiten zur Anwendung eines bestimmten Sozialversicherungssystems); Unterstützung gegenüber Behörden und sonstigen relevanten Stellen (z.B. Beantragung von A1-Bescheinigungen bei der zuständigen Krankenkasse)
  • Steuerrechtliche Effekte des internationalen Mitarbeitereinsatzes (z.B. Vermeidung steuerrechtlicher Betriebsstätten (permanent establishment) im Einsatzland; fremdvergleichskonforme Ausgestaltung von Verrechnungspreisen bei langfristigen Entsendungen; (Global Mobility) Unterstützung bei der Beantragung der erforderlichen Aufenthaltstitel und Kommunikation mit den Behörden)
  • An- und Abmeldungen (z.B. Wohnsitzbegründung)
Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
Dezember 2019
Up­date Ar­beits­recht 12/2019
Dezember 2019
Rech­te des Ar­beit­ge­bers bei Er­kran­kung ei­nes Mit­ar­bei­ters...
Up­date Ar­beits­recht 12/2019
September 2019
Up­date Ar­beits­recht 09/2019
September 2019
Qua­li­fi­zie­rung in Zei­ten der di­gi­ta­len Trans­for­ma­ti­on
Up­date Ar­beits­recht 09/2019
Juni 2019
Up­date Ar­beits­recht 06/2019
Juni 2019
Be­schäf­ti­gung äl­te­rer Ar­beit­neh­mer
Up­date Ar­beits­recht 06/2019
June 2018
Em­ploy­ment Chal­len­ge
Glo­bal and gro­wing prac­tice
März 2019
Up­date Ar­beits­recht 03/2019
März 2019
Be­triebs­rats­ar­beit im di­gi­ta­len Zeit­al­ter
Up­date Ar­beits­recht 03/2019
Dezember 2018
Up­date Ar­beits­recht 12/2018
Dezember 2018
Der Ar­beits­ver­trag – News, Ent­wick­lun­gen, An­pas­sungs­be­darf
Up­date Ar­beits­recht 12/2018
Dezember 2018
EU-Richt­li­ni­en-Vor­schlag „Trans­pa­ren­te und ver­läss­li­che...
Up­date Ar­beits­recht 12/2018