Home / Tätigkeitsbereiche / Deutsch-Französische Gruppe
Group France-Allemagne

Deutsch-Französische Gruppe

in Deutschland

Die Deutsch-Französische Gruppe von CMS: Die besten Rechts- und Steuerberater für deutsche Unternehmen in Frankreich

Traditionell ist die wirtschaftliche Verflechtung zwischen Deutschland und Frankreich eng und vielfältig. Für Frankreich ist Deutschland der wichtigste Handelspartner. Noch umfangreicher als der französische Warenfluss in die Bundesrepublik sind die deutschen Ausfuhren nach Frankreich.

Deutschland ist derzeit der fünftgrößte ausländische Investor in der Grande Nation. 2.700 Unternehmen haben sich hier niedergelassen, Tendenz steigend. Frankreich gilt als viertgrößtes Investor-Land in Deutschland.

Zwischen Unternehmen beider Länder existieren zahlreiche Partnerschaften.

Integrierte länderübergreifende Rechtsberatung aus einer Hand

In der Deutsch-Französischen Gruppe arbeiten Rechtsanwälte und Steuerberater der Partnersozietäten CMS Hasche Sigle (Deutschland) und CMS Bureau Francis Lefebvre (Frankreich) zusammen. Entsprechend den Mandantenanforderungen werden gemischte Betreuungsteams unter Leitung eines festen Ansprechpartners gebildet.

Damit bietet die Deutsch-Französische Gruppe integrierte transnationale Beratungsleistungen. Diese decken sämtliche juristische und steuerliche Geschäftsbereiche ab, die für ein länderübergreifendes unternehmerisches Engagement relevant sind.

Unsere Mandanten profitieren von unserer Vertrautheit mit dem wirtschaftlichen, kulturellen und rechtlichen Umfeld sowie den Märkten Frankreichs und Deutschlands. Wir verfügen über ein engmaschiges Netz an erstklassigen Ansprechpartnern in Wirtschaft und Verwaltung.

Genau auf den Punkt: Unser Leistungsprofil

Die Beratung umfasst die gesamte Bandbreite des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts.

Unsere Mandanten der Deutsch-Französischen Gruppen stammen aus den unterschiedlichsten Industrie- und Dienstleistungsbranchen:

Mehr Weniger