Home / Informationen / CMS announces revenue of EUR 999m for 2016

CMS announces revenue of EUR 999m for 2016

CMS: 2016 Umsätze in Höhe von EUR 999 Mio.

20/06/2017

CMS, eine der zehn führenden internationalen Rechtsanwaltskanzleien, präsentiert heute seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016. 

  • Gesamtumsätze im Jahr 2016 von EUR 999 Mio. Währungsbereinigt betragen die Umsätze EUR 1,05 Mrd., was einem Wachstum von 4,1 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.
  • CMS, Nabarro und Olswang fusionierten mit Wirkung ab 01.05.2017 in der größten Transaktion in der Geschichte des britischen Rechtsberatungsmarktes, CMS ist damit die sechstgrößte Rechtsanwaltskanzlei in Großbritannien.
  • Im Jänner 2017 verstärkte CMS seine lateinamerikanische Präsenz mit Standorten in Chile, Kolumbien und Peru.
  • Eröffnung neuer Standorte in Teheran und Hongkong; CMS Präsenz nun auch in Singapur (vormaliges Olswang und Nabarro-Office).
  • Angolanische Kanzlei FTL Advogados nun offizieller Partner von CMS Portugal.
  • Ernennung von 48 neuen Partnern weltweit.  

Cornelius Brandi,Executive Chairman von CMS, merkt dazu an: „2016 nahmen verschiedene globale Entwicklungen ihren Anfang, die die kommenden Jahre stark beeinflussen werden: Die Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen, die Präsidentschaftswahlen in den USA und der immer schneller voranschreitende technologische Fortschritt sind da nur einige Beispiele. Durch den Fokus auf unsere Mandantenbeziehungen, unsere internationale Reichweite sowie die Qualität unseres wachsenden Teams bleiben wir gut aufgestellt, um auch 2017 Mehrwert für alle unsere Klienten zu schaffen.“

CMS, bereits heute eine der größten internationalen Rechtsanwaltskanzleien, hat mit der Eröffnung von neuen Standorten in Teheran und Hongkong 2016 seine geographische Reichweite noch erhöht. Kanzleien in Chile, Kolumbien und Peru wurden im Jänner 2017 Teil von CMS und verstärken mit über 350 neuen Kollegen und Kolleginnen die lateinamerikanische Präsenz von CMS. Gemeinsam mit CMS Offices in Brasilien und Mexiko bieten diese neuen Standorte vernetzte Dienstleistungen, die sich über fünf der wichtigsten Volkswirtschaften Lateinamerikas erstrecken.

Seit Mai 2017 sind die zwei führenden britischen Kanzleien Nabarro und Olswang Teil von CMS. Die Transaktion ist die größte Fusion in der Geschichte des Rechtsberatungsmarktes Großbritanniens. Diese zielstrebige Motivation, weiterhin weltweit in wichtigen Märkten und Schlüsselbranchen zu expandieren, ist ein Ausdruck des Engagements von CMS, Mandanten die bestmögliche Betreuung zu bieten.

Auch bei den Branchenauszeichnungen, die deutlich für den Erfolg der Kanzlei sprechen, konnte CMS an die starken Leistungen des Vorjahres anschließen. Zusätzlich zu zahlreichen prestigeträchtigen Preisen wurde CMS im Acritas Global Elite Law Firm Brand Index auf den 15. Platz gereiht. CMS erreichte auch Topplatzierungen in M&A League Tables: In auf der Anzahl von betreuten Transaktionen basierenden Rankings reihte Bloomberg CMS in Europa, CEE, Frankreich, Deutschland und Großbritannien auf den ersten Platz. Und auch Mergermarket und Thomson Reuters sehen CMS als die Nummer 1 in Deutschland.

„Die Expansion von CMS bedeutet für unsere Klienten, dass sie nun in weiteren wichtigen Märkten einen kompetenten und vor Ort präsenten Partner an ihrer Seite haben. Dass dies von unseren Klienten geschätzt wird, zeigt auch die stetige wirtschaftliche Entwicklung von CMS – wir freuen uns, ein Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein“ meint Peter Huber, Managing Partner von CMS in Wien. 

Eine Auswahl der Mandate für internationale Klienten:

  • Beratung von Iberdrola, einem Mehrheitsgesellschafter von Gamesa, bei einer Transaktion, durch welche Iberdrola einen 8,1 % umfassenden Anteil am neuen Unternehmen behält. Dieser Deal mit einem Gesamtwert von EUR 6,2 Mrd. zählt zu den größten Fusionen im Bereich saubere Energien in Europa in den letzten Jahren und brachte als Resultat den weltweit größten Windturbinenhersteller hervor.
  • Beratung von Oakley Capital bei der Sicherstellung von Erlösen im Umfang von EUR 129 Mio. für die Investoren der privaten Beteiligungsgesellschaft nach dem Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an der Online-Datingplattform Parship Elite an das börsenotierte Unternehmen ProSiebenSat.1.
  • Rechtsberatung für die bahrainische Regulierungsbehörde im Telekommunikationsbereich im Zuge der Gestaltung und Umsetzung eines regulatorischen Rahmens, der die Grundlage des zukünftigen Breitbandnetzwerkes des Landes bilden wird.
  • Beratung der holländischen Immobiliengruppe Bouwfonds Investment Management beim Ausstieg aus einem Parkplatzportfolio mit einem Verkaufsvolumen von EUR 250 Mio.
  • Beratung der Strathclyde Partnership for Transport (SPT) bei einem Projekt zur Modernisierung des U-Bahn-Systems in Glasgow mit einem Wert von EUR 230 Mio., das ein Konsortium bestehend aus Ansaldo STS (Ansaldo) und der Stadler Bussnang AG (Stadler), die die U-Bahn-Züge bereitstellen wird, realisieren wird. 
  • Beratung zu Immobilienentwicklung, Planung, Enteignungsbeschlüssen, freihändiger Vergabe von Aufträgen, Wettbewerbsfragen, staatlichen Beihilfen, Vorvermietungen von Hotels und Bauprojekten im Zuge des GBP 1 Mrd. schweren Megaprojekts St. James in Edinburgh. 
  • Unterstützung von citizenM bei der Refinanzierung aller fertig gestellten Hotels durch HSBC und ABN AMRO.

Ein Foto von Cornelius Brandi und Peter Huber finden Sie zur kostenlosen Verwendung unter:

http://download.cms-rrh.com/presse/images/Brandi-Cornelius.jpg

http://download.cms-rrh.com/presse/images/Huber-Peter.jpg

Veröffentlichung
CMS: 2016 Umsätze in Höhe von EUR 999 Mio.
Download
PDF 163 kB

Personen

Picture of Peter Huber
Peter Huber
Partner
Wien