Andreas J. Roquette, LL.M. (NYU)

Partner
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Lennéstraße 7
Berlin
Germany
Languages German, English, French

Andreas J. Roquette advises his clients on large construction, infrastructure, plant construction as well as transport projects, including dispute resolution. He represents companies in major court cases, acts as counsel and arbitrator in arbitration proceedings and is also a conciliator.

Andreas studied law in Munich, Paris and New York and is admitted as a lawyer in Germany and attorney-at-law in New York. After one year with Sullivan & Cromwell, he joined CMS in Berlin in 1993 and has been a partner since 1996.

more less

"He makes complex construction matters simple and understandable for the tribunal."

Chambers Europe, 2017

"able to look beyond purely legal concerns" (competitor)

JUVE German Commercial Law Firms 2017 (GCLF)

Listed for Construction Law

Best Lawyers - Deutschlands beste Kanzleien und Anwälte 2016

"Andreas Roquette heads the firm's construction group. He has a particularly strong reputation for PPP projects relating to infrastructure, transport and plant construction."

Chambers Europe, 2015

"renowned" (competitor)

JUVE German Commercial Law Firms 2015 (GCLF)

"Interviewees note Andreas Roquette for his expertise in construction matters. Clients say: ‘He has a very good strategy, and he thinks a few steps ahead, so in negotiations he knows where the other side is going. […] he is assertive at the right moment.’"

Chambers Europe, 2014

Relevant experience

  • Advising and representing an international plant construction company in relation to the construction of a gas and steam turbine power plant in Berlin Lichterfelde under a FIDIC Silver Book contract, including representation in adjudication procedure and in a follow-up ICC arbitration procedure

  • Representing a Spanish energy company (plaintiff) in ICC arbitration proceedings regarding supplementary budget and construction schedules in relation to the construction of the shell of and pipe system for a gas turbine power plant on a Caribbean island

  • Advising HOCHTIEF Solutions as the general contractor on strategic issues as well as on the re-organisation of the Elbphilharmonie Hamburg construction project

  • Advising Berlin Brandenburg International Airport (BBI) on the construction of the new airport in Berlin and representing BBI vis-à-vis general contractors and planners

more less

Education

  • 1989 & 1992: First and second state examination in law in Munich

  • Studies abroad in Paris (Université Réné Déscartes: Maîtrise en Droit, 1986) and New York (New York University: LL.M. in Corporation Law, 1992)

  • Law studies in Munich

more less

Memberships

  • German Institution of Arbitration (DIS)

  • Swiss Arbitration Association (ASA)

  • International Construction Law Association (ICLA)

  • International Construction Projects Committee (IPO) of the International Bar Association (IBA)

  • London Court of International Arbitration (LCIA)

  • Deutscher Baugerichtstag

  • Centrum für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht

  • Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V.

  • Andreas J. Roquette was a member of a law working group of a Construction Reform Commission that was set up by the German Federal Ministry of Transport and Digital Infrastructure (BMVI) and a member of a working group for out-of-court dispute resolution set up by the Deutsche Baugerichtstag.

more less

Publications

  • Mr. Roquette regularly publishes on specialized topics. He is the editor and co-author of two hand-books and ongoing collaborator of the Construction Law Journal.

  • A Different Kind of Animal – Besonderheiten im Anlagenbau, BauR 2a/2017, 342, co-author: Daniel Fussy

  • Handbuch Bauzeit, Werner Verlag 2016

  • Vergütungsanpassung für Nullpositionen, OLG Brandenburg, 02.12.2015, 11 U 102/12- Urteilsbesprechung in NZBau 6/2016, 358 ff., co-author: Schweiger

  • All Inclusive oder nicht? - Vollständigkeitsklauseln sind Preisnebenabreden und keine Vereinbarung zu Leistung und Gegenleistung, BauR 6/2015, 909 ff., co-author: Vogt

  • Vertrauen ist gut, Sicherheit ist besser – Sicherheiten im Bauvertrag, NZBau 2/2013, 65 ff; co-author: Daniel Fussy

  • Vertragsbuch Privates Baurecht, Beck Verlag 2011 (second edition)

  • Vom Mythos der AGK – Die Behandlung Allgemeiner Geschäftskosten bei Bauzeitnachträgen – BauR 9/2010, 1468

  • Vom Mythos der AGK – Die Behandlung Allgemeiner Geschäftskosten bei Bauzeitnachträgen (Die wirtschaftliche Seite des Bauens – Festschrift zum 60. Geburtstag von Rainer Wanninger, Schriftenreihe IBB, Heft 50, März 2010), einschl. Vortrag

  • Detaillierter versus funktionaler Leistungsbeschrieb – Rechte, Pflichten und Risiken bei Einheits-, Detailpauschal- und Globalpauschalvertrag – BauR Februar 2010, 293, co-author: Acker

  • Orientierung im Ursachendschungel - Behandlung von Mehrfachursachen bei gestörten Bauabläufen, BauR Oktober 2009, p. 1506 ff., co-author: Daniel Fussy

  • Schiedsgerichtsbarkeit im Bau und Anlagenbau, Freiberger Handbuch zum Baurecht, 3. Auflage, Bundesanzeiger Verlag 2008, p. 415 ff.; co-author: Loercher

  • Mut zum Umdenken – Baugerichtstag beschließt Einführung der Adjudication, BauR 2008, p. 1779

  • Die Mär vom Vorbehalt – Kein Ausschluss von Bauzeitansprüchen durch Abschluss von Nachtragsvereinbarungen, BauR 2008, p. 734 ff., co-author: Dr Daniel Schweiger

  • Mehr Mut: Auch Vergütungshöhe darf geschätzt werden!, IBR 2007, p. 173

  • Der Streit um des Kaisers Bart – Sind Bauzeitclaims noch justiziabel?, in Festschrift für Prof. Dr.-Ing. Bernd Kochendörfer, Teubner Verlag 2007, p. 305

  • Dichter Nebel bei Bauzeitclaims – Navigationshilfen zur Darlegungs- und Beweislast sowie zur Schätzung, BauR 2005, p. 1829 ff, co-author: Nino Laumann

  • Schiedsgerichtsbarkeit - ein Glaubensbekenntnis? Pro und Contra von Schiedsgerichten im Bauwesen, insbesondere solchen nach der SGO Bau und der SO-Bau 2004, Jahrbuch Baurecht 2004, 269, co-author: Kunkel

  • Pauschal ist Pauschal! Kein Anspruch auf zusätzliche Vergütung bei bewusster Übernahme von Vollständigkeitsrisiken, BauR 2004, p. 736 ff, co-author: Paul

  • Die Zulässigkeit aufschiebend bedingter Bürgschaftserklärungen, NZBau 2003, p. 197 f, co-author: Katrin Giesen

  • AGB-Vertragsstrafen dürfen 5% der Auftragssumme nicht überschreiten - Vertrauensschutz für Altfälle orientiert sich an der Auftragssumme, BauR 2003, p. 1271 ff, co-author: Nino Laumann

  • Jahrbuch Baurecht, Praktische Erwägungen zur Bauzeit bei Vertragsgestaltung und baubegleitender Beratung 2002, p. 33

  • AGB-Klauseln wonach eine Vertragserfüllungsbürgschaft auf erstes Anfordern zu stellen ist, sind unwirksam (BGH Urteil vom 18.04.2002, Az. VII ZR 192/01.) Es kann aber eine einfache Vertragserfüllungsbürgschaft verlangt werden, NZBau 2002, p. 547 f, co-author: Katrin Giesen

  • Vollständigkeitsklauseln: Abwälzung des Risikos unvollständiger oder unrichtiger Leistungsbeschreibungen auf den Auftragnehmer, NZBau 2001, p. 57 f

  • Ein vom Generalunternehmer an den Bauherrn zu zahlende Vertragsstrafe kann als Verzugsschaden gegenüber dem Subunternehmer geltend gemacht werden, BauR 2000, S. 47 ff, co-author: Knolle

more less

Lectures list

Mr. Roquette regularly gives talks, in particular on civil construction law, ADR and public-private partnership topics and also as an instructor of the IRE/BS Real Estate Academy and the Humboldt-University Berlin as well as at conferences and at well-known seminar providers (IBR, Werner Verlag, etc.). Selected presentations:

  • Intensivkurs: Gestörte Bauabläufe, IBR, 10.11.2016, Berlin

  • Sonderprobleme im Anlagenbau, Freiburger Baurechtstage, 16.09.2016

  • Time-Related Obligations in Key Jurisdictions: an Update, International Construction Projects Committee (IPO) at the IBA International Conference Washington DC, 21.09.2016

  • International Construction Law: Bridging Common and Civil Law, ICLA Inaugural Seminar, 24.06.2016 Paris

  • Intensivkurs: Gestörte Bauabläufe, IBR, Köln, 14.06.2016

  • Intensivkurs: Gestörte Bauabläufe, IBR, Hamburg, 10.11.2015

  • 4. IBR Expertenforum zum Baubetrieb und Baurecht: Die Darlegung von Ansprüchen aus gestörten Bauabläufen, IBR, Mannheim, 01.10.2015

  • Intensivkurs: Gestörte Bauabläufe, IBR, Leipzig, 02.06.2015

  • Interim Measures in International Arbitration, 4th PreMoot Conference, Leibnitz Universität Hannover, 19.02.2015

  • Intensivkurs: Gestörte Bauabläufe, IBR, Düsseldorf, 02.12.2014

  • 3. IBR Expertenforum zum Baubetrieb und Baurecht: Die Darlegung von Ansprüchen aus gestörten Bauabläufen, IBR, Berlin, 18.11.2014

  • Elbphilharmonie – eine ÖPP?, 4. ÖPP-SummerSchool, 09.09.2014

  • Intensivseminar Bauzeit – Rechtliche und Baubetriebliche Aspekte, IBR, Berlin, 14.05.2014

  • Der gerichtsfeste Bauzeitnachtrag – notwendiger Sachvortrag zu Anspruchsgrund und Anspruchshöhe, 43. Baurechtstagung der ARGE Baurecht im DAV, 21.03.2014

  • "Das Gesetz der Großprojekte – Sind Kostenexplosionen und Terminverschiebungen vermeidbar?", RICS-Veranstaltung bei CMS, 27.02.2013

  • "Intensivseminar Bauzeit - Rechtliche und Baubetriebliche Aspekte", IBR, Berlin, 20.06.2012

  • "Die Bedeutung des § 642 BGB in der Baupraxis - Stand der Diskussion und praktische Anwendung", IBR-Expertenkolloquium Baubetrieb und Baurecht, Mannheim, 09.03.2012

  • "Der Weg ist das Ziel – Rechte, Pflichten und Risiken der Parteien bei funktionalem Leistungsbeschrieb und Globalpauschalvertrag", 1. Internationaler BBB-Kongress Dresden, 15.09.2011

  • "Praktikerseminar "BauStelle – Humboldt": Der gerichtsfeste Bauzeitnachtrag – Teil II", Humboldt-Universität zu Berlin, Juristische Fakultät, Berlin, 06.07.2010

  • "Werner Verlag – Bauzeit im Schatten des Rechts, Systematischer Aufbau eines Bauzeitclaims", 18.03.2010

  • "Detaillierter versus funktionaler Leistungsbeschrieb – Rechte, Pflichten und Risiken bei Einheits-, Detailpauschal- und Globalpauschalverträgen", Freiburger Baurechtstage 2009, 25.09.2009

  • "Das Problem der Bauzeit – Festlegung, Dokumentation und Bewertung", Braunschweiger Baubetriebsseminar 2009, Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb der Technischen Universität Braunschweig, 27.02.2009

  • "Praktikerseminar "BauStelle – Humboldt": Alternative Dispute Resolution (ADR)", Humboldt-Universität zu Berlin, Juristische Fakultät, Berlin, 03.07.2007

  • "Die Beendigung von PPP-Verträgen – Erfahrungen in Großbritannien", Heidelberger Kolloquium Technologie und Recht 2006, Universität Heidelberg, Forschungsstelle Technologierecht e.V., 27.09.2006

more less

Feed

Show only
24/04/2013
CMS Hasche Sigle advises the government of the Fed...
11/04/2013
Elbphilharmonie concert hall: new contracts signed
18/03/2010
CMS Hasche Sigle construction law experts publish...
04/08/2009
Successful public private partnership project: CMS...