Home / People / Michael Fricke
Michael Fricke

Michael Fricke

Partner
Rechtsanwalt | Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht (Certified lawyer for copyright and media law)

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Germany
Languages German, English

As a renowned expert in his field, Michael Fricke focuses on advising and representing publishing houses, broadcasters, news agencies, internet service providers as well as companies and individuals on all press and copyright law matters. He has long-standing litigation experience and represents his clients in special courts all across Germany as well as in Higher Regional Courts. He also advises on advertising and competition law matters.

A lawyer since 1994, Michael became CMS partner in 2001.

more less

"Recommended" for Press Law and Right of Reply

JUVE German Commercial Law Firms 2021 (GCLF)

Listed as Leading individual for Press and publishing

The Legal 500 EMEA, 2019

Recommended for Press Law and Right of Reply

JUVE German Commercial Law Firms 2019 (GCLF)

„Michael Fricke steht wie wenige für die intensive u. häufig prozessuale Tätigkeit bis in die oberen Instanzen.“

JUVE Handbuch, 2016/2017

Seit 2000/2001 kontinuierlich empfohlen im Bereich Medien/Presse und Verlage

JUVE Handbuch

"the team led by the ‘efficient and sharp’ Michael Fricke"

The Legal 500 EMEA, 2015

"Michael Fricke is ‘extremely well networked’, provides ‘outstanding quality’ and is simply ‘as good as it gets’"

The Legal 500 EMEA, 2013

„Zu den renommiertesten Partnern im Presserecht gehört Michael Fricke. Zahlreiche namenhafte Vertreter der Branche mandatieren ihn und seine Kanzlei bei presserechtlichen Angelegenheiten“

Nomos, Kanzleien in Deutschland 2011

Education


  • Trainee lawyer in Hamburg, Cologne and Bogota
  • Law studies at the University of Hamburg
more less

Memberships


  • German Association for the Protection of Intellectual Property (GRUR)
  • Association of Publishing Houses Counsels
more less

Publications


  • Harsche Fundamentalkritik an Amtsträgern keine Beleidigung, GRUR-Prax 2020, 380
  • Keine Beleidigung durch antisemitisches Relief, GRUR-Prax 2020, 160
  • Zur Wortberichterstattung über eine Erpressung mit Nacktfotos, GRUR-Prax 2019, 445
  • Rückblickende Beurteilung von Verdachtsberichten nach rechtskräftiger strafrechtlicher Verurteilung des Betroffenen, GRUR-Prax 2019, 421
  • Streitgegenstand in presserechtlichen Verfahren, GRUR-Prax 2019, 335
  • Keine Schmähkritik bei spöttisch-satirischer E-Mail in parteipolitischer Auseinandersetzung, GRUR-Prax 2019, 190
  • Drittunterwerfung im Presserecht, GRUR-Prax 2019, 118
  • Rechtsbegriffe sind nur eingeschränkt gegendarstellungsfähig, GRUR-Prax 2019, 48
  • Böhmermanns "Schmähkritik" bleibt weitgehend verboten, GRUR-Prax 2018, 337
  • Kein Unterlassungsanspruch gegen Bildlieferanten, GRUR-Prax 2018, 265
  • Grenzen des postmortalen Persönlichkeitsschutzes, GRUR-Prax 2018, 197
  • BVerfG: Verfassungsbeschwerde unmittelbar gegen presserechtliche Unterlassungsverfügungen möglich, GRUR-Prax 2017, 406
  • Identifizierende Berichterstattung über 'Panama-Papers', GRUR-Prax 2017, 335
  • Bildberichterstattung über Moderator Kachelmann auf öffentlicher Straße und im Innenhof einer Kanzlei, GRUR-Prax 2017, 170
  • Haftung für Links: Neue Risiken für Inhalteanbieter (zusammen mit Dr. Martin Gerecke), AfP 2017, 25
  • Aktuelle Rechtsprechung des BVerfG zum Äußerungsrecht, GRUR-Prax 2016, 548
  • Nichterweislichkeit einer abträglichen Tatsachenbehauptung im äußerungsrechtlichen Unterlassungsverfahren, GRUR-Prax 2016, 412
  • Recht zum Gegenschlag bei öffentlich ausgetragenen Privatfehden, GRUR-Prax 2016, 223
  • Der neue Löschungsanspruch - zumutbar oder Zumutung?, AfP 2015, 518.
  • Vielzahl schwerer Persönlichkeitsrechtsverletzungen kann hohe Geldentschädigung rechtfertigen, GRUR-Prax 2015, 441
  • Unzulässige Bildveröffentlichung einer zufällig abgebildeten Person, GRUR-Prax 2015, 328
  • Kommentierung §§ 87f ff UrhG in: Spindler/Schuster, Recht der elektronischen Medien, 4. Auflage 2019
  • Kommentierung §§ 22 ff KUG in: Wandtke/Bullinger, Praxiskommentar zum Urheberrecht, 5. Auflage 2019
  • Informantenschutz und Informantenhaftung (zusammen mit Dr. Martin Gerecke), AfP 2014, 293
  • Gegendarstellung im Internet – Anspruchsverpflichtung und Platzierung, in: Bullinger u.a. (Hg.), Festschrift für Artur-Axel Wandtke, Berlin 2013
  • Grundlagen und Grenzen des Berichtigungsanspruchs im Äußerungsrecht, AfP 2009, p. 552
  • Anmerkung zu OLG Hamburg, AZ 7 U 141/07 (Contergan), ZUM 2007, p. 487 ff
  • Keine Geldentschädigung für "Hassprediger", AfP 2005, p. 335
  • Personenbildnisse in der Werbung für Medienprodukte, GRUR 2003, p. 406
more less

Lectures list


  • "Handlungspflichten des Unterlassungsschuldners im Presserecht", Vortrag im Rahmen der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Verlagsjustitiare am 08.06.2018 in Hamburg
  • "Reputationsschutz für Unternehmen", IHK Flensburg am 21. Oktober 2016
  • "Art. 5 Basic Law in competition - Babes and Bitches", lecture in connection with the conference of the working group of publishing lawyers on 29.04.2005 in Hall/Tyrol
  • "10 problem areas in journalism and law", lecture in connection with the seminar "Press law in practice" of Netzwerk Recherche e.V. on 15.01.2005 in Berlin
  • Leading the "Training Course on Intellectual Property Law" of the GTZ (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit)for judges of the People's Republic of China in Beihai (China) from 18.-22.10.2004
more less

Feed

Show only
13/02/2015
CMS se­cures vic­tory in dis­pute about com­ments on looted arte­facts
Ham­burg – On 13 Feb­ru­ary 2015, Freiburg Re­gion­al Court de­livered a judg­ment in a Dis­pute between a Freiburg-based deal­er in an­tiquit­ies and an ar­chae­olo­gist at the Ro­man-Ger­man­ic Cent­ral Mu­seum in Mainz...