Home / Personen / Dr. Sébastien Moret
Dr Sébastien Moret

Dr. Sébastien Moret, LL.M.

Associate

CMS von Erlach Poncet AG
Dreikönigstrasse 7
Postfach
8022 Zürich
Schweiz
Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch

Sébastien Moret ist hauptsächlich in der Prozessführung vor staatlichen Gerichten, Behörden und Schiedsgerichten tätig. Zudem berät er Klienten in verschiedenen Rechtsfragen.

Er verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung in der Justiz. Als Gerichtsschreiber arbeitete er rund zwei Jahre in der Erstinstanz in Zivil- und Strafsachen sowie fünfeinhalb Jahre in der Zweitinstanz, wo er sich nebst Zivil- und Strafrecht auch mit Schuldbetreibungs- und Konkursrecht sowie Verwaltungsrecht befasste. Ebenfalls war er zwei Jahre lang als stellvertretender Sekretär in der Aufsichtsbehörde über das Anwaltswesen des Kantons Schaffhausen tätig.

Sébastien Moret studierte an der Universität Zürich. 2015 promovierte er berufsbegleitend zu einem zivilprozessualen Thema. Im Jahr 2016 erwarb er das Rechtsanwaltspatent. Bevor er CMS beitrat, absolvierte er 2018/2019 ein LL.M. mit Schwerpunkt internationales Wirtschaftsrecht am King’s College London.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2019 – LL.M., King’s College London
  • 2016 – Anwaltspatent, Schaffhausen
  • 2015 – Dr.iur., Universität Zürich (summa cum laude, Professor Walther Hug Preis)
  • 2007 – lic.iur., Universität Zürich
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Zürcher Anwaltsverband (ZAV)
  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Rechtsmittel an das obere kantonale Gericht, in: Ulrich Haas/Reto Marghitola (Hrsg.), Fachhandbuch Zivilprozessrecht, Zürich 2020, S. 915-950
  • Das Verfahren vor dem Kantonsgericht Schaffhausen, in: Ulrich Haas/Reto Marghitola (Hrsg.), Fachhandbuch Zivilprozessrecht, Zürich 2020, S. 686
  • Novenrecht in der ersten und zweiten Instanz, in: Annette Dolge (Hrsg.), Updates und neueste Entwicklungen im schweizerischen und internationalen Zivilprozessrecht, Band 6, Zürich 2018, S. 37-63
  • Aktuelle Probleme zum Novenrecht in der Schweizerischen ZPO, plädoyer 1/18, S. 28-36
  • Kommentierung der Art. 302-304 ZPO (zusammen mit Dr.iur. Daniel Steck) in: Spühler/Tenchio/Infanger (Hrsg.), Basler Kommentar zur Schweizerischen Zivilprozessordnung, 3. Auflage, Basel 2017
  • Zum Verhältnis zwischen Nichtigkeit und Novenrecht in der Schweizerischen Zivilprozessordnung, ZZZ 2014/2015, S. 29-34
  • Aktenschluss und Novenrecht nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung, Diss. Zürich 2014, Zürcher Studien zum Verfahrensrecht, Bd. 177, Zürich 2014
  • Vielsprachigkeit und Sprachenordnung am Beispiel der Schweiz. Ein Beitrag unter Berücksichtigung des neuen Sprachengesetzes, in: Sandra Hotz/Ulrich Zelger (Hrsg.), Kultur und Kunst: Analysen und Perspektiven von Assistierenden des Rechtswissenschaftlichen Institutes der Universität Zürich, Zürich/St. Gallen 2010
  • Verfassungsrevision und Grundrechtsschutz in Europa, Jusletter 26. April 2010
Mehr Weniger

Vorträge

  • Novenrecht in der ersten und zweiten Instanz, 6. Tagung des Praxisinstituts für Zivilprozess und Zwangsvollstreckung (PraxiZ), Updates und neueste Entwicklungen im schweizerischen und internationalen Zivilprozessrecht, 21. September 2017, Zürich
  • Aktenschluss und Novenrecht nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung, Mitgliederversammlung des Schaffhauser Juristenvereins, 4. Juni 2015, Schaffhausen
Mehr Weniger