Home / Europa / Schweiz / Konsumgüterrecht

Kon­sum­gü­ter­recht

Als Marktteilnehmer im Konsumgütersektor stehen Sie vor einer Vielzahl von Herausforderungen, wie der Globalisierung und Digitalisierung, Umwelt- und Gesundheitsbelangen, Lieferkettenmanagement, Druck von Verbrauchern und Medien, wachsende Nachfragemacht des Einzelhandels, Anstieg von Online-Verkäufen und Produktfälschungen. Sie alle stellen neue Anforderungen an Ihre Geschäftsführung und Ihre Geschäftsstrategie, schaffen aber auch einen Bedarf nach rechtlicher Beratung. Unser grenzübergreifendes europäisches Team ist rund um die wichtigsten Konsumgütersektoren strukturiert, wie etwa Kosmetik, Bekleidung, Elektronik, Gesundheit und Beauty, Lebensmittel und Getränke, Einzelhandel, Haushaltsgeräte und Produktion. Gleichgültig, ob Sie ein Zulieferer, ein Anleger, eine Regulierungsstelle oder ein sonstiger Anspruchsberechtigter sind: Wir haben die Konsumgüterexperten, die Ihnen in Ihrer Situation helfen können.

Um Ihnen gezielten rechtlichen Rat zu Ihren geschäftlichen Bedürfnissen zu geben, verfügen unsere Teams über Fachleute aus allen Rechtsbereichen, die Ihren Sektor betreffen. Das bedeutet, dass wir Sie durch alle gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekte begleiten können – von der Finanzierung und dem Erwerb von Unternehmen über das Kartellrecht und das Recht des unlauteren Wettbewerbs bis zum Medienmanagement, zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben, Werbung und Marketing, Strategien zum Schutz von gewerblichen Schutzrechten, Datenschutz, Outsourcing, Vertriebsverträgen, Immobiliengeschäften, Produktrückrufen und vielem mehr. Unsere Experten werden Sie über die jüngsten Erkenntnisse und Entwicklungen im Sektor auf dem Laufenden halten und Ihnen einen wirtschaftlichen wie auch rechtlichen Vorteil verschaffen.


Feed

28/02/2023
Umfassender Markenschutz für Lindt-Goldhasen
Das Schweizer Bundesgericht hat in einem Aufsehen erregenden Entscheid dem Lindt-Goldhasen gestützt auf seine notorische Bekanntheit einen weiten Schutzumfang zuerkannt und Lidl wegen Ver­wechs­lungs­ge­fahr verboten, seinen sitzenden und in Alufolie verpackten Schokoladenhasen zu verkaufen. Die Autorinnen Simone Brauchbar Birkhäuser und Sophie Brettschneider nehmen diesen Entscheid zum Anlass, sich mit dem Span­nungs­ver­hält­nis zwischen dem Schutz der Formmarke und der Ge­stal­tungs­frei­heit von Mitbewerbern aus­ein­an­der­zu­set­zen. Die Analyse behandelt das sensible Gleichgewicht zwischen dem Recht auf Markenschutz und dessen Auswirkungen auf die kreative Freiheit Dritter. 
15/12/2022
CMS Schweiz verstärkt die Partnerschaft
Wir freuen uns mitzuteilen, dass wir Dr. Matthias Kuert, Dr. Simone Brauchbar Birkhäuser und Dr. Christoph Willi per 1. Januar 2023 in die Partnerschaft aufnehmen werden. Diese Ernennungen werden die Praxisbereiche Bank- und Fi­nanz­recht (ein­schliess­lich Ka­pi­tal­markt­recht), Im­ma­te­ri­al­gü­ter­recht  so­wie Life Sciences & Healthcare weiter stärken.
11/08/2021
Gesamtheitlicher Com­pli­ance-An­satz im Fokus: Neue Pflichten für Schweizer...
Der Trend zu einer verstärkten Beachtung einer "Corporate Social Responsibility" hat längst auch in der Schweiz Fuss gefasst. Unternehmen im In- und Ausland sehen sich mit wachsenden Anforderungen an...
09/08/2021
Gesamtheitlicher Com­pli­ance-An­satz im Fokus: Neue Pflichten für Schweizer...
Der Trend zu einer verstärkten Beachtung einer "Corporate Social Responsibility" (CSR) hat längst auch in der Schweiz Fuss gefasst. Unternehmen im In- und Ausland sehen sich mit wachsenden Anforderungen an eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Un­ter­neh­mens­füh­rung kon­fron­tiert.Jüngs­tes Beispiel der rechtlichen Entwicklungen in diesem Bereich ist der indirekte Gegenvorschlag zur Volksinitiative "Für ver­ant­wor­tungs­vol­le Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt". Mit Ablauf der Referendumsfrist am 5. August 2021 werden die neuen Sorgfalts- und Be­richt­erstat­tungs­vor­schrif­ten über nichtfinanzielle Belange sowie in den Bereichen Kon­flikt­mi­ne­ra­li­en und Kinderarbeit in der Schweiz voraussichtlich per 1. Januar 2022 in Kraft treten. Als effizientes Werkzeug, um den steigenden regulatorischen Anforderungen in einem komplexen Un­ter­neh­mens­ge­fü­ge gerecht zu werden, hat sich in den letzten Jahren in zahlreichen Unternehmen der GRC-Ansatz etabliert. Mittels einer gesamtheitlichen Be­trach­tungs­wei­se werden die Bereiche Governance, Risk und Compliance unter einem Dach vereint. Unternehmen tun gut daran, ihre Com­pli­ance-Struk­tu­ren einer kritischen Prüfung zu unterziehen und gegebenenfalls an die jüngsten Entwicklungen anzupassen.
27/04/2021
Urteil des Bundesgerichts in Sachen Hors-Liste Medikamente (Preis­emp­feh­lun­gen)...
Das Bundesgericht hat am 21. April 2021 ein Urteil gegen Pfizer betreffend die Sank­ti­ons­ver­fü­gung der Wett­be­werbs­kom­mis­si­on ("WEKO") in Sachen Hors-Liste Medikamente (Preis­emp­feh­lun­gen) publiziert. Das...
22/03/2021
Die Schweiz führt das Konzept der relativen Marktmacht ein und beschränkt...
Am Freitag, 19. März 2021 hat das Schweizer Parlament in seiner Schluss­ab­stim­mung den angepassten par­la­men­ta­ri­schen Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Stop der Hochpreisinsel – für faire Preise»...
29/11/2020
Das Schweizer Stimmvolk hat die "Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve" am 29....
Am 29. November 2020 hat das Schweizer Stimmvolk die Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve angenommen. Mit deren Umsetzung werden Schweizer Unternehmen zur Einhaltung von international anerkannten Standards...
15/04/2020
Neue Rankings von "The Legal 500" für CMS Schweiz
CMS Schweiz wird in 16 Kategorien in der im April 2020 ver­öf­fent­lich­ten Ausgabe von The Legal 500 empfohlen. Besonders erfreut sind wir über die Top-Rankings in den drei Rechtsgebieten Immobilien-...
16/01/2018
Neuer Partner und neue Counsel bei CMS
Wir freuen uns sehr, Ihnen unseren neuen Partner und unsere neuen Counsel bekannt zu geben. Dr. Niklaus Zaugg, Partner ist auf die Führung von Prozessen vor staatlichen Gerichten und die in­ter­na­tio­na­le...