Home / Informationen / Die Prozessführungsbefugnis ausländischer Insol...

Die Prozessführungsbefugnis ausländischer Insolvenzverwalter

26/01/2018

Veröffentlichung der Dissertation von Marjolaine Jakob im Bereich des internationalen Insolvenzrechts

Als Folge des im schweizerischen internationalen Konkursrecht geltenden passiven Territorialitätsprinzips unterliegt die Prozessführungsbefugnis ausländischer Insolvenzverwalter vor schweizerischen Gerichten erheblichen Einschränkungen, wobei verschiedene Fragen noch immer ungeklärt sind.

Vor diesem Hintergrund untersucht die Dissertation die Befugnis ausländischer Insolvenzverwalter zur Prozessführung in der Schweiz nach geltendem Recht.

Darüber hinaus wird die mit dem Entwurf zur Revision des 11. Kapitels des Bundesgesetzes über das internationale Privatrecht vorgeschlagene Erweiterung der Prozessführungsbefugnis ausländischer Insolvenzverwalter analysiert und es werden mögliche Verbesserungsvorschläge, unter Berücksichtigung der Regelung der Prozessführungsbefugnis ausländischer Insolvenzverwalter im Rahmen der Europäischen Insolvenzverordnung und dem UNCITRAL-Modellgesetz über grenzüberschreitende Insolvenzverfahren, aufgebracht.

Personen

Das Bild von Marjolaine Jakob
Dr. Marjolaine Jakob, ArbP
Associate
Zürich