Home / Informationen / CMS berät beim Verkauf der evitria AG

CMS berät beim Verkauf der evitria AG

CMS berät beim Verkauf der evitria AG

Die Finanzinvestoren AFINUM Achte Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und SHS V Medtech Investments GmbH & Co. KG haben die evitria AG, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für kundenspezifische Antikörper übernommen.

Die evitria AG mit Sitz in Schlieren, Schweiz, bedient weltweit ein breites Spektrum an Pharma- und Biotech-Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen mit antikörperbasierten Molekülen. Durch den Einsatz eines einzigartigen Produktionsprozesses ist die evitria AG in der Lage die Durchlaufzeiten zu minimieren und dabei ein hohes Konzentrations- und Qualitätsniveau zu gewährleisten. 

Es wird erwartet, dass der Bedarf an Antikörpern, welche auf spezifische Forschungszwecke zugeschnitten sind, in den kommenden Jahren weiterhin deutlich wachsen wird. Gemeinsam mit ihren neuen Eigentümern möchte die evitria AG deshalb zusätzliche Kundengruppen erschliessen und verstärkt international expandieren.

Ein Team von CMS Zürich unter der Führung von Partner Stephan Werlen hat bei der Transaktion die Verkäuferseite umfassend rechtlich beraten.

CMS Schweiz

Dr. Stephan Werlen, Partner, Gesellschaftsrecht / M&A
Pascal Stocker, Associate, Gesellschaftsrecht / M&A
Andrea Zindel, Associate, Gesellschaftsrecht / M&A
Dr. Simone Brauchbar Birkhäuser, Counsel, IP / IT

Personen

Dr Stephan Werlen
Dr. Stephan Werlen, LL.M.
Partner
Zürich
Picture of Pascal Stocker
Pascal Stocker
Associate
Zürich
Foto von Simone Brauchbar
Dr. Simone Brauchbar Birkhäuser, LL.M.
Counsel
Zürich
Andrea Zindel
Andrea Zindel
Mehr zeigen Weniger zeigen