Home / Veranstaltungen / Webinar #2 | Aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang...

Webinar #2 | Aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus)

Fokus: Arbeitsrecht, Immobilien- und Baurecht, Insolvenzrecht, Bank- und Finanzrecht und Kartellrecht

Vergangene Veranstaltung
09 April 2020, 14:00 - 15:00

Webinar #2| Aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus) – Fokus Schweiz

Das zurzeit dominierende Thema und die damit verbundenen rechtlichen Fragen beschäftigen Unternehmen und Privatpersonen in der Schweiz nach wie vor.

Am Donnerstag, 9. April 2020 um 14:00 Uhr gaben unsere Rechtsexperten ein Update zu den rechtlichen Auswirkungen der Coronakrise und der in diesem Zusammenhang getroffenen Massnahmen, mit denen Ihr Unternehmen und Ihr Umfeld aktuell und in naher Zukunft konfrontiert sein können.

Unsere Themenschwerpunkte an diesem Webinar waren
  • Arbeitsrecht: Neuste Entwicklungen
  • Immobilien- und Baurecht: Update zu den Auswirkungen auf Mietverträge und Bauvorhaben
  • Insolvenzrecht: Neuste Entwicklungen
  • Bank- und Finanzrecht: Liquiditätssicherung
  • Kartellrecht: Auswirkungen im Bereich des Kartellrechts (Fokus: Kooperationen unter Konkurrenten)

Das Webinar fokussierte sich auf das Schweizer Recht.

 

Aufzeichnung des Webinars

Sollten Sie das Webinar ganz oder teilweise verpasst haben, steht die vollständige Aufzeichnung zu unserem Webinar hier online zur Verfügung. 

 

Kontaktaufnahme mit den Speakern

Unsere Rechtsexperten stehen Ihnen gerne für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Bitte nehmen Sie am besten per E-Mail mit Ihnen Kontakt auf.

Webinar
  • 09 April
Veröffentlichung
Aktuelle Rechtsfragen im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus) – Fokus Schweiz | 9. April 2020
Download
PDF 454 kB

Sprecher

Christian Gersbach, LL.M.
Partner
Zürich
Dr. Sibylle Schnyder, LL.M.
Partnerin
Zürich
Das Bild von Marjolaine Jakob
Dr. Marjolaine Jakob, ArbP
Associate
Zürich
Dr. Kaspar Landolt, LL.M.
Partner
Zürich
Marquard Christen, LL.M., MAS
Partner
Zürich
Mehr zeigen Weniger zeigen