Bei CMS Wien sind über 75 Juristinnen und Juristen für Sie im Einsatz, gemeinsam mit Ihnen richten wir den Blick in die Zukunft. Globalisierung und sich ständig wechselnde wirtschaftliche Bedingungen stellen Unternehmen laufend vor komplexe rechtliche Herausforderungen. Besonders bei grenzüberschreitender Geschäftstätigkeit bietet das Dickicht von Regelungen für Unternehmen einige rechtliche Fallstricke. Auf die Lösung exakt solcher rechtlicher Herausforderungen sind wir spezialisiert. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren – egal ob über unser Online-Kontaktformular oder telefonisch.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, Sie sicher und wirtschaftlich orientiert durch die unterschiedlichen Gesetzgebungen zu führen. Deshalb versteht es sich von selbst, dass wir stets up-to-date sind was Gesetzesänderungen am österreichischen wie auch auf den internationalen Märkten betrifft.

Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen M&A, Banking & FinanceBaurecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht, Energierecht, IP- und IT-Recht, Wettbewerbsrecht sowie Vergaberecht. Wesentlich ist, dass wir – etwa bei Transaktionen – auch das vollständige juristische Management Ihrer Projekte übernehmen.

more less

Wegbeschreibung

Das CMS Wien Office befindet sich äußerst zentral in der Gauermanngasse 2 in 1010 Wien.

Vom Vienna International Airport

Der Flughafen ist nur rund 20 Kilometer von der Wiener Innenstadt entfernt.

  • Mit dem Taxi benötigen Sie in etwa 30 Minuten, die Kosten liegen je nach Taxiunternehmen zwischen 30 und 40 Euro.
  • Bus: Alle drei Linien der Vienna Airport Lines sind mit allen U-Bahn-Linien Wiens und den Bahnhöfen „Wien West“ und „Wien Meidling“ vernetzt. In das Stadtzentrum Wien (Morzinplatz/Schwedenplatz) kommen Sie täglich rund um die Uhr in nur 20 Minuten Fahrzeit. Von hier können Sie mit dem Taxi oder der U4 ins CMS Office weiterfahren.
  • Mit dem City Airport Train CAT gelangen Sie ebenfalls in nur 20 Minuten nach Wien-Mitte (One Way 11 Euro), von dort geht es mit dem Taxi oder der U4 (Station Karlsplatz) ins CMS Office.

more less

Standort

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
CMS Wien | Unsere Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechtsanwälte
CMS Wien I Offene Stellen
CMS Reich-Rohrwig Hainz

Feed

16/10/2024
Career Calling 2024
Die Career Calling ist der Place-to-be, wenn es um die Karriereplanung und Ihren Jobeinstieg geht.  Bei der jährlich stattfindenden Messe sind unsere Konzipient:innen sowie Kolleg:innen der Abteilung Human Resources vor Ort und gerne für Ihre Fragen da. Details zur Career Calling 2024
09/10/2024
REWI-Praxistag
Der REWI Praxistag an der Universität Graz ist der juristischen Praxis gewidmet. Top-An­walts­kanz­lei­en präsentieren juristische Berufsfelder, geben spannende Einblicke und wertvolle Tipps für den Berufseinstieg. Im Mittelpunkt stehen Prak­ti­ka-An­ge­bo­te sowie der Austausch mit Studierenden und Ab­sol­vent:in­nen.  Das Programm umfasst: Job- und Prak­ti­ka­walls, CV-Checks, kostenloser Kaffee vom Barista und ein Gratisexemplar des JUVE Karriere Ös­ter­reich-Ma­ga­zins runden den REWI-Praxistag ab. Als Ausklang bietet dir der REWI Praxis Business Cocktail die Möglichkeit, in einer informellen Umgebung, bei Cocktails und Snacks weitere Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen.
03/10/2024
Jahrestagung Arbeits- und Sozialrecht 2024
Schwerpunkt: Per­so­nal­maß­nah­men in schwierigen Zeiten
19/09/2024
9. Ös­ter­rei­chi­sches Baurechtsforum 2024
 Das Österreichische Baurechtsforum ist alljährlich der Diskussion zwischen Bau- und Rechtspraxis sowie Rechts­wis­sen­schaft gewidmet und behandelt baurelevante Rechtsfragen und aktuelle Rechts­ent­wick­lun­gen rund um das Baugeschehen. Im Rahmen des 9. Ös­ter­rei­chi­sches Baurechtsforum referiert CMS Experte Nikolaus Weselik am Freitag, 20. September um 11:30 Uhr über Haftungsfragen bei Kos­ten­über­schrei­tung.  Den Vorsitz führt Alexander Schopper (Universität Innsbruck).
27/06/2024
Und was, wenn es (nicht) stimmt?
CMS Employment Snack
19/06/2024
CMS berät ALPLA Group bei Übernahme der Heinlein Plastik-Technik GmbH
Pressemitteilung | 19. Juni 2024
19/06/2024
CMS Class Action Webinar
Am 2. Mai 2024 hat die Bundesregierung den lang erwarteten Entwurf für die Umsetzung der EU-Ver­bands­kla­gen­richt­li­nie in Österreich vorgelegt. Demnach soll künftig jede Qualifizierte Einrichtung die Unterlassung / das Verbot unerlaubter Praktiken eines Unternehmers, die die kollektiven Interessen von Ver­brau­cher:in­nen beinträchtigen, sowie Abhilfe für einzelne Ver­brau­cher:in­nen verlangen können. Da der Entwurf ein Inkrafttreten bereits einen Tag nach der Kundmachung vorsieht, sollten sich Unternehmen bereits jetzt mit der erwartbaren neuen Rechtslage befassen. Unsere CMS Expert:innen informieren Sie über die we­sent­li­chen Neuerungen des kollektiven Ver­brau­cher­rechts­schut­zes und zeigen Ihnen, worauf Sie jetzt achten müssen. Die The­men­schwer­punk­te sind u.a. die Anforderungen an eine Qualifizierte Einrichtung nach dem QEG,Opt-in oder Opt-out,  das völlig neue (dreistufige) Ver­fah­rens­kon­zept,die (verhinderte) Verjährung von Ansprüchen sowie  die Gefahren des erwartbaren „Forum Shopping“ für grenz­über­schrei­ten­de Verbandsklagen.
18/06/2024
Neues Gesetz zur Was­ser­stoff­för­de­rung
Am 12. Juni passierte der Entwurf für ein Was­ser­stoff­för­de­rungs­ge­setz (WFöG) den Nationalrat. Um die Erzeugung von grünem Wasserstoff zu erhöhen, werden Errichtung und Betrieb von Anlagen zur Umwandlung von Strom in RFNBO-Was­ser­stoff gefördert. Gute Nachrichten für den Klimaschutz. Aber wer eigentlich kann für welche Anlagen Förderungen erhalten?  Die erfolgreichen Bieter:innen erhalten den beeindruckenden Gesamtbetrag von 400 Mio. EUR und zwar in Form eines fixen Zuschlags pro kg erzeugtem Wasserstoff während zehn Jahren ab In­be­trieb­nah­me. Der Zeitplan erscheint extrem knapp: Förderungen vergibt das austria wirt­schafts­ser­vice (aws) im Rahmen einer wettbewerblichen Auktion, höchst­wahr­schein­lich gemeinsam mit der Was­ser­stoff-Auk­ti­on des EU-In­no­va­ti­ons­fonds für die Europäische Wasserstoffbank. Die Kommission bietet dafür „Auc­tions-as-a-Ser­vice“-Leis­tun­gen. In diesem Fall sind die Teil­nah­me­be­din­gun­gen des EU-In­no­va­ti­ons­fonds zu erfüllen (§§ 5 und 8 Abs 2). Anderenfalls führt aws (wahrscheinlich) eine eigene Auktion durch. Die Pilotauktion im letzten Jahr brachte EU-weit sieben Zuschläge aus 132 Angeboten, die insgesamt 720 Mio. EUR für 1,5 GWe Elek­tro­ly­se­ka­pa­zi­tät erhalten. Noch 2024 wird die aktuelle Auktion beginnen, die wieder Pro­duk­ti­ons­an­la­gen für RFNBO-Was­ser­stoff im EWR mit 10-jährigen Prämien fördert, aber niedrigere Preise/kg H2 als zuletzt anpeilt. Wer an der WFöG-Auktion teilnehmen möchte, muss also eine Anlage in Österreich neu errichten. Die Anlage darf ausschließlich durch erneuerbare Elektrizität betrieben werden und muss die Voraussetzungen der delegierten Verordnungen 2023/1184 und 2023/1185 erfüllen. Das sind vor allem die geografische und zeitliche Korrelation sowie bei Inbetriebnahme ab 2028 die Zu­sätz­lich­keit. Die Anforderungen für eine Teilnahme sind also hoch. Zum Zeitdruck (Auktionsbeginn 2024) kommt hinzu, dass schon bekannt sein muss, woher der Strom kommen wird, um die geografische Korrelation zu schaffen. Ist eine Inbetriebnahme des Elektrolyseurs erst ab 1.1.2028 möglich, muss die dazugehörende Strom­erzeu­gungs­an­la­ge nach dem 1.1.2025 in Betrieb gehen, um ab 2038 (!) die Zusätzlichkeit noch zu erfüllen. Alternativ können die Bedingungen für Di­rekt­an­schlüs­se oder für Netzstrom eingeplant werden. Bei Teilnahme an der WFöG-Auktion ist der späteste Pro­duk­ti­ons­be­ginn Ende 2029 (Aus­zah­lungs­zeit­raum von zehn Jahren in der Zeitspanne von 2027-2039). Zwar sind die Be­griffs­be­stim­mun­gen des Er­neu­er­ba­ren-Aus­bau-Ge­setz (EAG) mit Ausnahme jener für RFNBO-Was­ser­stoff anwendbar, doch wird die Förderung nicht im Rahmen des EAG vergeben, auch nicht durch die EAG-Ab­wick­lungs­stel­le, sondern durch das aws.  Erfahren Sie mehr zum Theme Energie und Klimaschutz.
13/06/2024
Jahrestagung Vergaberecht 2024
Alles, was es im Vergaberecht zu wissen gilt!
06/06/2024
jussuccess
Die  jussucess ist die wichtigste Berufs- und Karrieremesse für Studierende und Absolvent:innen der Rechts­wis­sen­schaft in Österreich. Bei dieser eintägigen Messe am Juridicum Wien können Sie unsere Jurist:innen und Kolleg:innen der Abteilung Human Resources persönlich kennenlernen und Ihre Fragen stellen.Nähere Informationen finden Sie auf jussuccess.
03/06/2024
Arbeitsrecht und Datenschutz – eine Stand­ort­be­stim­mung
CMS NewsMonitor Employment Law | Folge 33
03/06/2024
Arbeitsrecht und Datenschutz – eine Stand­ort­be­stim­mung
Veröffentlicht am 04. Juni 2024Unternehmen sind zu digitalen Organisationen geworden. Die Erbringung von Ar­beits­leis­tun­gen ohne die Verwendung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist heute faktisch unmöglich. Aber inwieweit erlauben dies das Arbeitsrecht und das Da­ten­schutz­recht?Un­se­re Arbeitsrecht- und Da­ten­schutz­ex­per­ten Jens Winter und Christoph Wolf sprechen gemeinsam mit Daniela Krömer anhand praxisrelevanter Situationen und Beispiele über das schwierige Verhältnis von Datenschutz und Arbeitsrecht. Themen E-Re­crui­tin­g­Di­gi­ta­le Abwicklung arbeitsteiliger Ge­schäfts­pro­zes­se (Work­flow­ma­nage­ment)Leis­tungs­be­ur­tei­lung­Ta­lent­ma­nage­m­ent­Was ändert sich durch KI?