Foto vonBernt Elsner

Bernt Elsner

Partner

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Englisch, Deutsch
Wettbewerbsrecht & EU

Bernt Elsner ist ein führender Experte in den Fachbereichen  EU Wettbewerbsrecht/Kartellrecht, Vergaberecht sowie öffentliches Recht. Von 2004 bis 2010 war er Managing Partner bei CMS. Er verfügt über mehr als 24 Jahre Berufserfahrung in Wien und Brüssel.

Elsner berät und vertritt nationale und internationale Unternehmen bei nationalen und europäischen Fusionskontrollverfahren, insbesondere im Falle grenzüberschreitender Fusionen, berät zu horizontalem Kartellrecht, insbesondere im Bereich von Submissionskartellen, zu vertikalen Vertriebsstrukturen, zur Missbrauchskontrolle und zu staatlichem Beihilfenrecht. Folgendes möchte er im Fachbereich Kartellrecht erreichen: „Ich möchte CMS als erste Anlaufstelle für Unternehmen positionieren, die in Fusions- und Kartellverfahren in mehreren europäischen Jurisdiktionen umfassende Top-Beratung suchen.“

Das größte CMS-Asset erläutert er so: „Das CMS Netzwerk bietet Zugang zu mehr als 150 Kartellrechtsexpert:innen in 27 Ländern und damit eine signifikant größere Abdeckung in Europa als alle unsere Mitbewerber:innen. Dies ist gerade bei Hausdurchsuchungen wichtig, weil wir unsere Klient:innen dank unserer zahlreichen Standorte äußerst kurzfristig vor Ort unterstützen können.“

Mehr Weniger

"Bernt Elsner is the mastermind behind the well-coordinated team. He has very fast response times, gives excellent and clear explanations of possible choices and always supports us in making the right choices."

The Legal 500, 2023

"Bernt Elsner is an experienced senior lawyer with remarkable advocacy skills."

Chambers Europe, 2023

"He is very bright and understands abstract facts immediately. He saved the company much money by thinking critical and has deep knowledge of Austrian and EU law. Dr. Elsner is very reliable and easy to reach. If engaged , he does the work himself."

The Legal 500, 2022

Mitgliedschaften und Funktionen

Bernt Elsner ist Leiter der globalen CMS-Praxisgruppe Public Procurement. In dieser Funktion leitet er ein internationales Team von mehr als 150 Vergaberechtsexpert:innen, die an 50 Standorten in 36 Ländern tätig sind. Zudem leitet er die österreichischen Praxisgruppen für Vergaberecht, EU-Wettbewerbsrecht und öffentliches Recht.

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
  • Studienvereinigung Kartellrecht
  • Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) 
Mehr Weniger

Auszeichnungen und Rankings

  • Band 1 im Chambers Europe Ranking 2022: „Excellent practitioner Bernt Elsner is well placed to handle complex procurement and tender procedures while also regularly handling review proceedings. He is also sought after for his cross-border capabilities.”
  • Legal 500 führt ihn als „leading individual“ in Band 1 (2020, 2021) und beschreibt ihn als „sehr professionellen und sachkundigen Anwalt“, mit „ausgezeichnetem Verständnis in Verfahrens- und rechtlichen Angelegenheiten“ (2021).
  • Chambers & Partners führen Bernt Elsner ausnahmslos in Band 1 und bezeichnen ihn als „brillanten Vergaberechtler“ (2014), der „ruhig bleibt im Angesicht des Sturms und auf die wirklich wichtigen Punkte fokussiert“ (2020).
  • IFLR hat ihn im Bereich Energie und Infrastruktur als „market leader“ (2018, 2019), Best Lawyers als „Anwalt des Jahres für Europarecht“ (2019) ausgezeichnet.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bernt Elsner ist Autor zahlreicher Fachbücher, Buchbeiträge und Aufsätze zu vergabe- und wettbewerbsrechtlichen Themen. 

  • Elsner/Zandler/HoraceckChapter 2: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review11 (2023) 12.
  • Elsner/Zandler/Horaceck, Chapter 3: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review8  (2020) 30.
  • Elsner/Zandler/Wimmer-NistelbergeChapter 4: Austria, in Knable Gotts/Schwartz (Hrsg), The Private Competition Enforcement Review13 (2020) 35.
  • Vergaberecht, in: Bergthaler/Grabenwarter (Hrsg.), Musterhandbuch Öffentliches Recht, 2. Auflage (2014).
  • Herausgeber des CMS Public Procurement Guide (aktualisiert 2019)
  •  Bundesvergabegesetz, 3. Auflage, Manz (2010).
  • Mitherausgeber der Zeitschrift „Vergaberecht und Bauvertragsrecht“, (seit 2001)
  • ÖNORM A 2050 (Linde, 2000)
Mehr Weniger

Vorträge

Bernt Elsner betreibt eine rege Vortragstätigkeit zu vergaberechtlichen Themen, an der Universität Wien, bei zahlreichen Vergaberechtskonferenzen und Seminaren. Er war fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht 2019.

  • Jährlicher Gastvortragender an der Universität Wien zu Vergaberecht.
  • Fachlicher Leiter des jährlichen CMS Public Procurement Forums.
  • Fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht (2019).
  • Regelmäßiger Vortragender bei der Jahreskonferenz „Vergabeforum“ von Business Circle.
  • Regelmäßiger Vortragender bei Seminaren von ARS und IMH zu vergaberechtlichen, wettbewerbsrechtlichen und Compliance Themen.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 1996 – Zulassung als Rechtsanwalt in Österreich
  • 1993 – Mag. rer. soc. oec., Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Wien
  • 1991 – Dr. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 1989 – Mag. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
Mehr Weniger
Vergaberecht

Bernt Elsner ist Partner und Leiter der CMS-weiten Praxisgruppe Vergaberecht. Er ist ein führender Experte in den Fachbereichen Vergaberecht, EU Wettbewerbsrecht/Kartellrecht sowie öffentlichem Recht. Von 2004 bis 2010 war er Managing Partner bei CMS. Er verfügt über mehr als 24 Jahre Berufserfahrung in Wien und Brüssel.

Elsner zählt zu den führenden österreichischen Expert:innen in dem dynamischen und einem ständigen Wandel unterworfenen Rechtsgebiet der öffentlichen Auftragsvergabe. Seine Publikationen und Vorträge prägten das österreichische Vergaberecht maßgeblich.

Seine Ziele als Leiter der globalen CMS-Praxisgruppe Public Procurement definiert Bernt Elsner so: „Ich möchte CMS als erste Anlaufstelle für Unternehmen positionieren, die für Ausschreibungen in mehreren europäischen Jurisdiktionen umfassende Top-Beratung suchen.“

„Ziel des Vergaberechts sind faire Spielregeln für den Mitbewerb, die es öffentlichen Auftraggeber:innen ermöglichen, das Angebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu identifizieren. Die beste Lösung besteht in der richtigen Kombination aus Gesamtkosten über die gesamte Nutzungsdauer, Auswirkungen auf die Umwelt und ein nachhaltiges Ergebnis im Interesse zukünftiger Generationen.“

Elsner berät öffentliche Auftraggeber bei der Strukturierung komplexer Ausschreibungen, berät Bieter bei der Beteiligung an Vergabeverfahren, insbesondere auch öffentlich-privater Partnerschaften (PPP-Projekten), und vertritt in vergaberechtlichen Streitigkeiten. In ausschreibungsrelevanten Compliance-Fragen verfügt er über umfassende Erfahrung. Außerdem hat er fundierte Erfahrung in den Bereichen Bauwirtschaft und Infrastruktur, im Gesundheitswesen sowie in den Sektoren Finanz, Energie und Klimawandel.

Elsner studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. 1993/94 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am österreichischen Verfassungsgerichtshof für die Verfassungsrichter Prof. Dr. Karl Spielbüchler und Prof. Dr. Karl Korinek tätig. 1997 praktizierte er europäisches Wettbewerbsrecht bei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton in Brüssel.

Mehr Weniger

"Bernt Elsner is the mastermind behind the well-coordinated team. He has very fast response times, gives excellent and clear explanations of possible choices and always supports us in making the right choices."

The Legal 500, 2023

"Bernt Elsner is an experienced senior lawyer with remarkable advocacy skills."

Chambers Europe, 2023

"He is very bright and understands abstract facts immediately. He saved the company much money by thinking critical and has deep knowledge of Austrian and EU law. Dr. Elsner is very reliable and easy to reach. If engaged , he does the work himself."

The Legal 500, 2022

"Bernt Elsner is highly qualified and knowledgeable in all public procurement matters. But further to that, he has an excellent understanding of legal procedures.”

The Legal 500, 2021

Mitgliedschaften und Funktionen

Bernt Elsner ist Leiter der globalen CMS-Praxisgruppe Public Procurement. In dieser Funktion leitet er ein internationales Team von mehr als 150 Vergaberechtsexpert:innen, die an 50 Standorten in 36 Ländern tätig sind. Zudem leitet er die österreichischen Praxisgruppen für Vergaberecht, EU-Wettbewerbsrecht und öffentliches Recht.

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
  • Studienvereinigung Kartellrecht
  • Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) 
Mehr Weniger

Auszeichnungen und Rankings

  • Band 1 im Chambers Europe Ranking 2022: „Excellent practitioner Bernt Elsner is well placed to handle complex procurement and tender procedures while also regularly handling review proceedings. He is also sought after for his cross-border capabilities.”
  • Legal 500 führt ihn als „leading individual“ in Band 1 (2020, 2021) und beschreibt ihn als „sehr professionellen und sachkundigen Anwalt“, mit „ausgezeichnetem Verständnis in Verfahrens- und rechtlichen Angelegenheiten“ (2021).
  • Chambers & Partners führen Bernt Elsner ausnahmslos in Band 1 und bezeichnen ihn als „brillanten Vergaberechtler“ (2014), der „ruhig bleibt im Angesicht des Sturms und auf die wirklich wichtigen Punkte fokussiert“ (2020).
  • IFLR hat ihn im Bereich Energie und Infrastruktur als „market leader“ (2018, 2019), Best Lawyers als „Anwalt des Jahres für Europarecht“ (2019) ausgezeichnet.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bernt Elsner ist Autor von sechs vergaberechtlichen Fachbüchern und zahlreicher Buchbeiträge und Aufsätze sowie Mitherausgeber der Zeitschrift für Vergaberecht und Bauvertragsrecht, der führenden österreichischen vergaberechtlichen Fachzeitschrift.

„Das Vergaberecht ist spannend, weil es im Spannungsfeld zwischen EU-Recht und nationalem Recht, öffentlichem und privatem Recht, Bundes- und Landesrecht sowie zwischen Recht, technischer Planung und betrieblicher Kalkulation liegt. Die Komplexität großer Vergabeverfahren erfordert einen respektvollen Austausch zwischen verschiedenen beruflichen Disziplinen, was langjährige Branchenerfahrung voraussetzt.“

  • Elsner/Zandler/HoraceckChapter 2: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review11 (2023) 12.
  • Elsner/Zandler/Horaceck, Chapter 3: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review8  (2020) 30.
  • Elsner/Zandler/Wimmer-NistelbergeChapter 4: Austria, in Knable Gotts/Schwartz (Hrsg), The Private Competition Enforcement Review13 (2020) 35.
  • Vergaberecht, in: Bergthaler/Grabenwarter (Hrsg.), Musterhandbuch Öffentliches Recht, 2. Auflage (2014).
  • Herausgeber des CMS Public Procurement Guide (aktualisiert 2019)
  •  Bundesvergabegesetz, 3. Auflage, Manz (2010).
  • Mitherausgeber der Zeitschrift „Vergaberecht und Bauvertragsrecht“, (seit 2001)
  • ÖNORM A 2050 (Linde, 2000)
Mehr Weniger

Vorträge

Bernt Elsner betreibt eine rege Vortragstätigkeit zu vergaberechtlichen Themen, an der Universität Wien, bei zahlreichen Vergaberechtskonferenzen und Seminaren. Er war fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht 2019.

  • Jährlicher Gastvortragender an der Universität Wien zu Vergaberecht.
  • Fachlicher Leiter des jährlichen CMS Public Procurement Forums.
  • Fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht (2019).
  • Regelmäßiger Vortragender bei der Jahreskonferenz „Vergabeforum“ von Business Circle.
  • Regelmäßiger Vortragender bei Seminaren von ARS und IMH zu vergaberechtlichen, wettbewerbsrechtlichen und Compliance Themen.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 1996 – Zulassung als Rechtsanwalt in Österreich
  • 1993 – Mag. rer. soc. oec., Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Wien
  • 1991 – Dr. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 1989 – Mag. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
Mehr Weniger
Öffentliches Wirtschaftsrecht

Bernt Elsner ist ein führender Experte in den Fachbereichen öffentliches Recht, Vergaberecht sowie EU Wettbewerbsrecht/Kartellrecht. Von 2004 bis 2010 war er Managing Partner bei CMS. Er verfügt über mehr als 24 Jahre Berufserfahrung in Wien und Brüssel.

Als ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am österreichischen Verfassungsgerichtshof verfügt er über spezifische Erfahrung und Expertise in Angelegenheiten des öffentlichen Rechts. Er vertritt Klient:innen vor verschiedensten Behörden, dem Bundes- und den Landesverwaltungsgerichten, dem Verfassungsgerichtshof, dem Verwaltungsgerichtshof sowie den europäischen Gerichten.

Mehr Weniger

"Bernt Elsner is the mastermind behind the well-coordinated team. He has very fast response times, gives excellent and clear explanations of possible choices and always supports us in making the right choices."

The Legal 500, 2023

"Bernt Elsner is an experienced senior lawyer with remarkable advocacy skills."

Chambers Europe, 2023

"He is very bright and understands abstract facts immediately. He saved the company much money by thinking critical and has deep knowledge of Austrian and EU law. Dr. Elsner is very reliable and easy to reach. If engaged , he does the work himself."

The Legal 500, 2022

Mitgliedschaften und Funktionen

Bernt Elsner ist Leiter der globalen CMS-Praxisgruppe Public Procurement. In dieser Funktion leitet er ein internationales Team von mehr als 150 Vergaberechtsexpert:innen, die an 50 Standorten in 36 Ländern tätig sind. Zudem leitet er die österreichischen Praxisgruppen für Vergaberecht, EU-Wettbewerbsrecht und öffentliches Recht.

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
  • Studienvereinigung Kartellrecht
  • Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) 
Mehr Weniger

Auszeichnungen und Rankings

  • Band 1 im Chambers Europe Ranking 2022: „Excellent practitioner Bernt Elsner is well placed to handle complex procurement and tender procedures while also regularly handling review proceedings. He is also sought after for his cross-border capabilities.”
  • Legal 500 führt ihn als „leading individual“ in Band 1 (2020, 2021) und beschreibt ihn als „sehr professionellen und sachkundigen Anwalt“, mit „ausgezeichnetem Verständnis in Verfahrens- und rechtlichen Angelegenheiten“ (2021).
  • Chambers & Partners führen Bernt Elsner ausnahmslos in Band 1 und bezeichnen ihn als „brillanten Vergaberechtler“ (2014), der „ruhig bleibt im Angesicht des Sturms und auf die wirklich wichtigen Punkte fokussiert“ (2020).
  • IFLR hat ihn im Bereich Energie und Infrastruktur als „market leader“ (2018, 2019), Best Lawyers als „Anwalt des Jahres für Europarecht“ (2019) ausgezeichnet.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bernt Elsner ist Autor von sechs vergaberechtlichen Fachbüchern und zahlreicher Buchbeiträge und Aufsätze sowie Mitherausgeber der Zeitschrift für Vergaberecht und Bauvertragsrecht, der führenden österreichischen vergaberechtlichen Fachzeitschrift.

„Das Vergaberecht ist spannend, weil es im Spannungsfeld zwischen EU-Recht und nationalem Recht, öffentlichem und privatem Recht, Bundes- und Landesrecht sowie zwischen Recht, technischer Planung und betrieblicher Kalkulation liegt. Die Komplexität großer Vergabeverfahren erfordert einen respektvollen Austausch zwischen verschiedenen beruflichen Disziplinen, was langjährige Branchenerfahrung voraussetzt.“

  • Elsner/Zandler/HoraceckChapter 2: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review11 (2023) 12.
  • Elsner/Zandler/Horaceck, Chapter 3: Austria, in Dolmans/Mostyn/Todd (ed.), The Dominance and Monopolies Review8  (2020) 30.
  • Elsner/Zandler/Wimmer-NistelbergeChapter 4: Austria, in Knable Gotts/Schwartz (Hrsg), The Private Competition Enforcement Review13 (2020) 35.
  • Vergaberecht, in: Bergthaler/Grabenwarter (Hrsg.), Musterhandbuch Öffentliches Recht, 2. Auflage (2014).
  • Herausgeber des CMS Public Procurement Guide (aktualisiert 2019)
  •  Bundesvergabegesetz, 3. Auflage, Manz (2010).
  • Mitherausgeber der Zeitschrift „Vergaberecht und Bauvertragsrecht“, (seit 2001)
  • ÖNORM A 2050 (Linde, 2000)
Mehr Weniger

Vorträge

Bernt Elsner betreibt eine rege Vortragstätigkeit zu vergaberechtlichen Themen, an der Universität Wien, bei zahlreichen Vergaberechtskonferenzen und Seminaren. Er war fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht 2019.

  • Jährlicher Gastvortragender an der Universität Wien zu Vergaberecht.
  • Fachlicher Leiter des jährlichen CMS Public Procurement Forums.
  • Fachlicher Leiter der MANZ Jahrestagung Vergaberecht (2019).
  • Regelmäßiger Vortragender bei der Jahreskonferenz „Vergabeforum“ von Business Circle.
  • Regelmäßiger Vortragender bei Seminaren von ARS und IMH zu vergaberechtlichen, wettbewerbsrechtlichen und Compliance Themen.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 1996 – Zulassung als Rechtsanwalt in Österreich
  • 1993 – Mag. rer. soc. oec., Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsuniversität Wien
  • 1991 – Dr. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 1989 – Mag. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
Mehr Weniger
12/05/2022
Die 10 wichtigsten Themen des neuen EU-Ver­triebs­kar­tell­rechts (Ver­ti­kal-GVO/Ver­ti­kal-Leit­li­ni­en)
Die Europäische Kommission hat die neue Ver­ti­kal-Grup­pen­frei­stel­lungs­ver­ord­nung (VGVO) und die sie ergänzenden, neuen Ver­ti­kal-Leit­li­ni­en (VLL) am 10. Mai 2022 veröffentlicht. Die neue VGVO wird am 1. Juni 2022 in Kraft treten und für die nächsten zw
CMS Vergabeportal

Feed

12/12/2023
CMS berät Ramboll bei Gründung eines Joint Venture, das Wien Energie bis...
Pres­se­infor­ma­ti­on - 12. Dezember2023 
21/06/2023
Grenz­über­schrei­ten­de Vergabe
14. Ös­ter­rei­chi­scher Ver­ga­be­rechts­tag: Be­schaf­fung Glokal - Global denken, lokal handeln 
06/06/2023
Neu bei MANZ: „Ver­ga­be­recht“
Erschienen auf presseforum.at | 06. Mai 2023
10/11/2022
Beihilfenrecht in der Praxis
Das nehmen Sie mit Aufgrund der COVID-bedingten Förderprogramme ist das Beihilfenrecht noch stärker in den Fokus gerückt. Dadurch ist es für Unternehmen, die eine Beihilfe beantragen möchten, aber...
13/10/2022
20 Jahre Vergabeforum | Konferenz
Österreichs größte Plattform für das öffentliche Auf­trags­we­sen­Ver­an­stal­ter: Business Circle
12/05/2022
Beihilfenrecht in der Praxis
Das nehmen Sie mit Das Beihilfenrecht ist u. a. für Unternehmen und bei Beteiligungen bzw. Sa­nie­rungs­maß­nah­men durch die öffentliche Hand interessant. Aber auch für EmpfängerInnen der Beihilfe ist...
31/03/2022
CMS berät Siemens Österreich bei Verkauf von Fa­ci­li­ty­ma­nage­ment-Toch­ter
Apleona übernimmt Siemens Ge­bäu­de­ma­nage­ment und -Services (SGS). Siemens Österreich wird von CMS Wien rechtlich be­glei­tet.Sie­mens Österreich hat den Verkauf der Siemens Ge­bäu­de­ma­nage­ment & -Services G.m.b.H. (SGS) an Apleona vereinbart. Das Closing der Transaktion wird im Laufe des dritten Quartals des Geschäftsjahres erwartet und steht unter den üblichen kar­tell­recht­li­chen Vorbehalten. Beide Unternehmen pflegen seit Jahren eine sehr enge und gute Beziehung. Durch die geplante Bündelung der Kräfte und ein daraus resultierendes erweitertes und verbessertes Serviceangebot soll die SGS weiter gestärkt wer­den.   Sie­mens Österreich wird von der Wiener Anwaltskanzlei CMS Reich-Rohrwig Hainz unter der Führung von Alexander Rakosi, Partner im Corporate/M&A, rechtlich beraten und begleitet. Das CMS Kernteam besteht weiters aus den M&A-Expert:innen Florian Mayer, Marie-Christine Lidl, Anna Hiegelsperger und Matthias Emich. Mit den steu­er­recht­li­chen Themen beschäftigen sich Sibylle Novak und Alexander Hiermann, in Ar­beits­rechts­fra­gen wird von Andrea Potz und Jens Winter und in wett­be­werbs­recht­li­chen Belangen von Bernt Elsner und Marlene Wim­mer-Nis­tel­ber­ger beraten. Zusätzliche Unterstützung in der Trans­ak­ti­ons­ab­wick­lung kam von Daniela Karollus-Bruner, Robert Keisler, Dieter Zandler und Clemens Gross­may­er.   Alex­an­der Rakosi freut sich über das erfolgreiche Signing: „Wir sind stolz Siemens bei diesem Projekt mit einem fach­be­reichs­über­grei­fen­den Team unterstützen und unseren Beitrag zur weiteren Schärfung von Siemens als fokussiertes Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men in Österreich leisten zu kön­nen.“   Sie­mens Ge­bäu­de­ma­nage­ment & -Services G.m.b.H. mit Sitz in Wien ist ein her­stel­ler­neu­tra­ler Kom­plett¬an­bie­ter und erfolgreicher Full-Ser­vice-Dienst­leis­ter im technischen Ge­bäu­de¬ma­na­ge¬ment mit rund 260 Mit­ar­bei­ter:in­nen. Zu den Kunden gehören Institutionen aus dem Ge­sund­heits­we­sen, der Kultur und Bildung, im Handel, der Logistik sowie renommierte Wirt­schafts¬un­ter-neh­men. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von rund 75 Millionen Euro erzielt. 
14/10/2021
Vergabeforum I Konferenz
Veranstalter: Business CircleDas Vergabeforum ist seit 19 Jahren Österreichs führendes Forum für die intensive Diskussion von aktuellen Themen des öffentlichen Auftragswesens. Als größte Plattform...
16/09/2021
CMS entwickelt Online-Tool für Vergabeverfahren
Erschienen auf ex­t­ra­jour­nal.net­Die Anwaltskanzlei CMS hat ein Online-Tool für die Wahl des geeigneten Rechtsmittels in öffentlichen Vergabeverfahren entwickelt.Das neue Online-Tool reagiert laut Wiener CMS-Büro auf die Frage, ob Bieter bei Aus­schrei­bungs­ver­fah­ren die Entscheidung öffentlicher Auftraggeber überprüfen lassen sollen. Die neue CMS Public Procurement Remedies Toolbox gibt dabei eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe, mit welchen Rechtsmitteln und in welchen Fristen dies möglich ist.
14/09/2021
CMS entwickelt Online-Tool für die Wahl des geeigneten Rechtsmittels in...
Immer stehen Bieter bei Aus­schrei­bungs­ver­fah­ren vor der Frage, ob sie Entscheidungen öffentlicher Auftraggeber überprüfen lassen. Die CMS Public Procurement Remedies Toolbox gibt einfach und schnell Orientierung, mit welchen Rechtsmitteln und in welchen Fristen dies möglich ist. Das Online-Tool deckt Aufträge aus dem gesamten öffentlichen Bereich, dem Sektorenbereich sowie Kon­zes­si­ons­ver­ga­ben in 16 Jurisdiktionen auf 3 Kontinenten ab. Die CMS Public Procurement Remedies Toolbox wurde in den letzten Monaten entwickelt und kann ab sofort von Unternehmen als Webapplikation kostenlos genutzt werden. Damit bietet CMS – zusätzlich zu seinen umfassenden Be­ra­tungs­leis­tun­gen im Vergaberecht – ein weiteres Service in diesem äußerst komplexen Bereich an.Der Rechtsschutz übergangener Bieter in öffentlichen Vergabeverfahren wurde in den letzten Jahren zwar ausgebaut. Doch alleine den Überblick über die un­ter­schied­li­chen Möglichkeiten in verschiedenen Ländern zu behalten, ist für Unternehmen alles andere als einfach. Die CMS Public Procurement Remedies Toolbox schafft hier Abhilfe, indem sie einfach und unkompliziert die Möglichkeiten und den Zeitraum für die Anfechtung rechtswidriger Entscheidungen des öffentlichen Auftraggebers zeigt. Intuitiv und innovativ „Es ist das erste Tool, das Benutzerinnen und Benutzern in nur wenigen Minuten als wesentliche Ent­schei­dungs­hil­fe in Bezug auf mögliche Rechtsmittel in öffentlichen Vergabeverfahren dient“, sagt Bernt Elsner, Partner und Leiter der CMS-weiten Praxisgruppe Public Procurement. „Insbesondere Unternehmen, die an Vergabeverfahren in verschiedenen Ländern teilnehmen, profitieren von diesem neuen Service."CMS Ver­ga­be­rechts­exper­tin Ruth Bittner, die dieses Tool gemeinsam mit Bernt Elsner federführend entwickelt hat, ergänzt: „Die Toolbox ist absolut selbst­er­klä­rend. Userinnen und User können durch einfaches ‚Click & Select’ in wenigen Schritten klären, wie viel Zeit ihnen noch bleibt, wenn sie eine bestimmte Entscheidung in einem öffentlichen Vergabeverfahren anfechten möchten. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass dabei jeder Tag zählt.“Die CMS Public Procurement Remedies Toolbox ist zukünftig für Unternehmen der erste Schritt, um mögliche anfechtbare Entscheidungen zu identifizieren und per Mausklick über die entsprechenden Fristen in 16 Ländern informiert zu werden. Neben Österreich sind derzeit unter anderem China, Frankreich, Schweiz, die Niederlande und Russland abgedeckt. Gerade das Vergaberecht sieht kurze Verfahren und schnelle Entscheidungen vor, um Projekte in absehbarer Zeit realisieren zu können. Dementsprechend kurz sind aber auch die einzuhaltenden Fristen.Das Online-Tool wird laufend um weitere Länder erweitert, bereits in naher Zukunft wird Deutschland aufgenommen. Ziel ist es, Informationen zu Rechtsbehelfen und Fristen in einer Vielzahl an Ländern weltweit zur Verfügung zu stellen. Unternehmen benötigen zur Nutzung des Tools weder Know-how lokaler Gesetze noch lokale Sprach­kennt­nis­se. Nach der Registrierung ist die Toolbox sofort verwendbar.
03/05/2021
Auswirkungen einer Insolvenz im Vergabeverfahren
Ins-pect I Der Insolvenz-Check
29/04/2021
Ins-pect | Der Insolvenz-Check: Auswirkungen einer Insolvenz in Vergabeverfahren
Mit Ins-pect haben wir eine Reihe von praxisrelevanten Themen mit Fokus auf die neuesten Entwicklungen im Bereich Insolvenz & Restrukturierung für Sie vorbereitet. Nützen Sie unsere Webinar-Serie und...