Home / Personen / Jia Schulz-Cao
Foto von Jia Schulz-Cao

Jia Schulz-Cao

Rechtsanwalt

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Deutsch, Englisch, Chinesisch

Tätigkeitsbereich

Jia Schulz-Cao ist Rechtsanwalt in den Fachbereichen Gewerblicher Rechtsschutz (IP), Life Sciences & Healthcare sowie Technologie, Medien und Telekommunikation. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im streitigen und außerstreitigen Marken- und Patentrecht sowie im Unlauteren Wettbewerb. 

Bisherige Berufserfahrung / Ausbildung

Jia Schulz-Cao gehört seit 2012 dem Team Intellectual Property an und ist als Rechtsanwalt tätig. In diesem Rahmen betreut er internationale und nationale Mandate insbesondere aus den Branchen Life Science, Agroscience, Konsum- und Luxusgüter, Lebensmittel, Medien und Telekommunikation.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Sheffield, Großbritannien, war er Senior Visiting Scholar an der Law School der Tsinghua University, Peking, China. Anschließend war Jia Schulz-Cao als Trainee Lawyer am Europäischen Patentamt, München, in der Abteilung für Europäische und Internationale Rechtsangelegenheiten beschäftigt.

Jia Schulz-Cao verfügt über umfassende Kenntnisse im chinesischen Recht des geistigen Eigentums und promovierte auf dem Gebiet des chinesischen Markenrechts. Er spricht fließend Chinesisch (Mandarin) und ist daher regelmäßig mit China-Agenden betraut.

Jia Schulz-Cao publiziert regelmäßig in Fachjournalen und hält regelmäßig Vorträge zum Thema Intellectual Property insbesondere mit Fokus auf China.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Rechtsanwaltskammer Wien
  • Association for Chinese Lawyers in Europe (ACLE)
  • Joseph von Sonnenfels Center for the Study of Public Law and Economics
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Mehr Weniger

Vorträge

  • Schulz-Cao, Das Markenrecht Chinas: Chancen und Herausforderungen, 15.04.2020, Österreichisch-Chinesische Gesellschaft, Österreichische Gesellschaft für Chinaforschung
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2021 – Zulassung als Rechtsanwalt in Österreich
  • 2015 – 2019 – Doktor der Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 2016 – 2017 – Senior Visiting Scholar, Law School, Tsinghua University, Peking, China
  • 2015 – Magister der Rechtswissenschaften, Universität Wien
  • 2012 – 2013 – Erasmus, University of Sheffield, UK
Mehr Weniger

Feed

05/10/2021
Jia Schulz-Cao avan­ciert bei CMS Ös­ter­reich zum Rechts­an­walt
Seit kur­zem ver­stärkt Jia Schulz-Cao als Rechts­an­walt das Team von CMS Ös­ter­reich. Spe­zia­li­siert ist der aus­ge­wie­se­ne Chi­na-Ex­per­te auf In­tel­lec­tu­al Pro­per­ty (IP) so­wie Life Sci­en­ces & Health­ca­re.  Jia Schulz-Cao, der be­reits seit 2012 dem IP-Team an­ge­hört und seit 2018 als As­so­cia­te tä­tig ist, bleibt auch als ein­ge­tra­ge­ner Rechts­an­walt der in­ter­na­tio­na­len Rechts­an­walts­so­zie­tät CMS Ös­ter­reich er­hal­ten. Sei­ne Schwer­punk­te wer­den wei­ter­hin im strei­ti­gen und au­ßer­strei­ti­gen Recht des Geis­ti­gen Ei­gen­tums lie­gen. Im Sin­ne ei­ner durch­gän­gi­gen IP-Stra­te­gie deckt er da­bei die ge­sam­te Pa­let­te vom Mar­ken- über das Pa­tent- bis hin zum Ur­he­ber­recht ab. Ei­nen be­son­de­ren Fo­kus wird er zu­künf­tig auf den Aus­bau der Pa­tent­rechts­pra­xis le­gen.Im Be­reich Life Sci­en­ces & Health­ca­re, wo Jia Schulz-Cao sei­ne um­fang­rei­che Er­fah­rung auch CMS-weit als Co-Head der mitt­ler­wei­le 20 Ju­ris­dik­tio­nen um­fas­sen­den LS&HC As­so­cia­tes Group ein­bringt, ist für ihn ne­ben dem IP-Recht auch das Arz­nei­mit­tel- und Me­di­zin­pro­duk­te­recht ein we­sent­li­cher Tä­tig­keits­schwer­punkt. Ex­per­te für chi­ne­si­sches IP-Recht Ein künf­tig noch stär­ke­res Au­gen­merk wird Jia Schulz-Cao, der flie­ßend Chi­ne­sisch (Man­da­rin) spricht, auf Chi­na le­gen. Denn im­mer öf­ter ist das IP-Team von CMS Ös­ter­reich in Cau­sen mit Chi­na Be­zug tä­tig. „Wir freu­en uns Jia Schulz-Cao nach lang­jäh­ri­ger Zu­sam­men­ar­beit nun­mehr als Rechts­an­walt in un­ser wach­sen­des IP-Team auf­zu­neh­men. Er ver­fügt über ver­tief­tes Wis­sen im Pa­tent­recht und an­gren­zen­de Ma­te­ri­en im Life Sci­ence Sek­tor. Sei­ne Ex­per­ti­se reicht bis ins chi­ne­si­sche Mar­ken- und Pa­tent­recht und bil­det ei­ne Brü­cke zu un­se­ren IP- und Life Sci­ence Spe­zia­lis­ten in Asi­en bei In­bound und- Out­bound Man­da­ten“, so Egon En­gin-Deniz, Part­ner und Lei­ter der Ab­tei­lung Ge­werb­li­cher Rechts­schutz und Me­di­en von CMS in Ös­ter­reich. In­ter­na­tio­na­le Aus­bil­dung Der ge­bür­ti­ge Pe­kin­ger Jia Schulz-Cao stu­dier­te  Rechts­wis­sen­schaf­ten an den Uni­ver­si­tä­ten Wien und Shef­field (Groß­bri­tan­ni­en). An­schlie­ßend war er Se­ni­or Vi­sit­ing Scho­lar an der Law School der re­nom­mier­ten Tsin­g­hua Uni­ver­si­ty in Pe­king. Dar­über hin­aus ver­tief­te Jia Schulz-Cao sei­ne Ex­per­ti­se im Pa­tent­recht als Trainee La­wy­er am Eu­ro­päi­schen Pa­tent­amt in Mün­chen, in der „Ab­tei­lung für Eu­ro­päi­sche und In­ter­na­tio­na­le Rechts­an­ge­le­gen­hei­ten“. 2019 folg­te schließ­lich die Pro­mo­ti­on auf dem Ge­biet des chi­ne­si­schen Mar­ken­rechts an der Uni­ver­si­tät Wien; ein The­ma, zu dem Jia Schulz-Cao auch re­gel­mä­ßig pu­bli­ziert und Gast­vor­trä­ge hält.
12/04/2021
CBD-Kos­me­ti­ka im An­marsch?
Nach dem CBD-Er­lass ist es in Ös­ter­reich ver­bo­ten, Kos­me­ti­ka zu ver­mark­ten, wel­che Can­na­bis oder Can­na­bis-Ex­trak­te be­inhal­ten. Die­se An­sicht scheint an­ge­sichts der jüngs­ten Ent­wick­lun­gen auf eu­ro­päi­scher...
24/03/2020
Her­ber Rück­schlag für das EU-Ein­heits­pa­tent
Das deut­sche Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat das Ge­setz zum Ab­kom­men über das EU-Ein­heits­pa­tent­ge­richt für nich­tig er­klärt. Schon zu­vor hat Groß­bri­tan­ni­en be­kannt ge­ge­ben, mit dem Aus­tritt aus der Eu­ro­päi­schen...
20/03/2020
Die Be­hör­den für Geis­ti­ges Ei­gen­tum in Eu­ro­pa und Ös­ter­reich re­agie­ren...
Ganz Eu­ro­pa ist in den Fes­seln des CO­VID-19 Vi­rus: In Spa­ni­en wur­de der Not­stand aus­ge­ru­fen, auch Deutsch­land setzt ein­schrän­ken­de Maß­nah­men ge­gen die Aus­brei­tung des Co­ro­na-Vi­rus. Nun re­agie­ren dar­auf...
20/02/2020
Brex­it – Was Sie als Mar­ken­in­ha­ber jetzt be­ach­ten müs­sen
Groß­bri­tan­ni­en hat die Eu­ro­päi­sche Uni­on am 31. Ja­nu­ar 2020 ver­las­sen. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat der Brex­it aber auf das EU-Mar­ken­recht? Wäh­rend ei­nes Über­gangs­zeit­raums bis zum 31. De­zem­ber 2020 bleibt...
09/12/2019
VwGH eb­net Weg für in­no­va­ti­ve The­ra­pi­en
Der Ver­wal­tungs­ge­richts­hof hat sich vor kur­zem erst­mals mit der Fra­ge be­schäf­tigt, un­ter wel­chen Be­din­gun­gen Pa­ti­en­ten mit neu­ar­ti­gen, noch nicht in kli­ni­schen Stu­di­en eva­lu­ier­ten The­ra­pi­en be­han­delt...
26/11/2019
Un­ter­neh­me­ri­sches Aus­lands­en­ga­ge­ment: Das neue Mar­ken­ge­setz Chi­nas
Am 1. No­vem­ber 2019 ist die jüngs­te No­vel­lie­rung des chi­ne­si­schen Mar­ken­ge­set­zes in Kraft ge­tre­ten. Die be­grü­ßens­wer­ten Neue­run­gen stär­ken Mar­ken­in­ha­ber im Kampf ge­gen Pro­dukt- und Mar­ken­pi­ra­ten den...
27/06/2019
Neu­ar­ti­ge Pro­phy­la­xe ge­gen Pro­dukt­pi­ra­te­rie
Ak­tu­el­len Stu­di­en zu­fol­ge be­ein­träch­tigt die Pro­dukt­pi­ra­te­rie den in­ter­na­tio­na­len Han­del im­mer mehr. Da­bei ge­hen Pro­dukt­pi­ra­ten äu­ßerst pro­fes­sio­nell vor. Um die­ser Ent­wick­lung ent­ge­gen­zu­wir­ken und...
17/06/2018
Fast-Track Pa­tent­an­mel­dung in Chi­na
Da­mit der Markt­ein­tritt ös­ter­rei­chi­scher Un­ter­neh­men in Chi­na ge­för­dert wird, braucht es ent­spre­chen­den Schutz ih­rer Er­fin­dun­gen und so­mit ei­ne Er­leich­te­rung bei Pa­tent­an­mel­dun­gen. Das ös­ter­rei­chi­sche...
15/03/2016
EU-Mar­ken­rechts­re­form tritt in Kraft
Nach jah­re­lan­gen Vor­be­rei­tun­gen tre­ten nun die Ver­ord­nung über die Uni­ons­mar­ke (VO 2015/2424), so­wie die neue EU Mar­ken­richt­li­nie (RL 2015/2436) in Kraft. Da­mit wird das er­folg­rei­che EU Mar­ken­rechts­sys­tem...