Foto vonMartin Zuffer

Martin Zuffer

Partner

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Deutsch, Englisch

Martin Zuffer ist Rechtsanwalt für Kapitalmarktrecht. Er ist Partner bei CMS und Leiter des Teams für Bank- und Kapitalmarktrecht. Seine Beratungsschwerpunkte liegen außerdem im Gesellschaftsrecht und Private Equity.

Zuffer berät führende Unternehmen, Banken und Finanzinstitutionen sowohl im Transaktionsbereich als auch bei regulatorischen Fragestellungen im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts. In Rahmen seiner 15-jährigen Berufserfahrung hat er eine Vielzahl von in- und ausländischen IPOs und Secondary Offerings sowie Anleiheemissionen betreut. 

Zuffer ist Autor zahlreicher Publikationen zum Bank- und Kapitalmarktrecht. 

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

  • Martin Zuffer wird wiederholt von Global Chambers als Experte für Kapitalmarktrecht empfohlen. 
Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
Mehr Weniger

Auszeichnungen und Rankings

  • Das Handelsblatt zählt Zuffer zu den besten Anwält:innen im Rechtsgebiet Kapitalmarktrecht (Best Lawyers Ranking 2020). 
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 1994 – Mag. iur., Rechtwissenschaften, Universität Graz 
  • 2003 – Dr. iur., Rechtswissenschaften, Universität Graz 
Mehr Weniger

Feed

03/05/2023
CMS berät Best in Parking AG
Pressemitteilung - 03.05.2023
28/02/2022
CMS berät Atrium bei Übernahme durch Gazit und Rückzug von der Wiener Börse
Zwei Jahre nach dem ersten Über­nah­me-An­ge­bot konnte Hauptaktionär Gazit die Übernahme der Atrium European Real Estate nun erfolgreich abschließen. Nach Abschluss der Transaktion begleiteten die Rechts­expert:in­nen von CMS auch das Delisting der Atrium-Aktien von der Wiener Börse. Atrium European Real Estate Limited (Atrium) wird seit vielen Jahren durch die Wiener Anwaltskanzlei CMS Reich-Rohrwig Hainz rechtlich begleitet. Nun hat das erfahrene Anwalts-Team von CMS das Atri­um-Ma­nage­ment auch bei der Übernahme durch Hauptaktionär Gazit Globe Limited (Gazit) sowie dem anschließenden Delisting der Atrium-Aktie von der Wiener Börse un­ter­stützt. Ga­zit hatte bereits im Juli 2019 erstmals versucht, die im Streubesitz befindlichen Atrium-Aktien zu erwerben, ist damals aber am Widerstand der Min­der­heits­ak­tio­nä­re gescheitert. Ende 2021 hat das Gazit-Angebot für den Erwerb des ausstehenden Streubesitzes nach intensiven Verhandlungen die erforderlichen Mehrheiten der Atri­um-Ge­sell­schaf­ter erhalten. Das Closing der Transaktion im Volumen von rund 360 Millionen Euro erfolgte am 18. Februar 2022. Im Rahmen der Transaktion und dem Delisting der Aktien waren von den Expert:innen des CMS-Be­ra­tungs­teams unter der Leitung von Partner Martin Zuffer komplexe ka­pi­tal­markt­re­le­van­te Rechtsfragen zu klären. Zum Team von CMS gehörten zudem die Partner Philipp Mark sowie Walter Gapp. Martin Zuffer: „Wir freuen uns mit unserer Klientin, dass wir diese Übernahme trotz zahlreicher Her­aus­for­de­run­gen zu einem erfolgreichen Abschluss bringen konn­ten.“ Ne­ben CMS waren im Rahmen der Transaktion auch noch UBS als Finanzberater von Atrium, Allen & Overy als internationaler Rechtsberater sowie Appleby als Rechtsberater für Jersey tätig. Atrium ist ein führender Eigentümer, Entwickler und Manager von Einkaufszentren in Zentraleuropa, mit Schwerpunkt in Polen und der Tschechischen Republik. Das Im­mo­bi­li­en-Port­fo­lio umfasst 26 Objekte mit rund 809.000 m² Fläche und einem Gesamtmarktwert von rund 2,5 Milliarden Euro.
27/06/2019
Listing Light am Dritten Markt der Wiener Börse nun auch für ös­ter­rei­chi­sche...
Seit 21.1.2019 steht auch ös­ter­rei­chi­schen Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit eines Börse-Listings in Form des Dritten Marktes der Wiener Börse offen. Vorher konnte...
19/06/2019
Listing light für inländische Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten
Der kostengünstige Dritte Markt der Wiener Börse steht nun auch Österreichern offen
03/07/2018
CMS berät Best In Parking bei Auflage ihres Debt Issuance Programme
Auflage eines € 175 Mio. Debt Issuance Programme mit Listing im Amtlichen Handel der Wiener Börse Erfolgreiches Exchange Offer in Höhe von € 44 Mio. durch Umtausch der im Jahr 2016 ausgegebenen...
20/04/2018
CMS bringt ersten asiatischen Emittenten an die Wiener Börse
CMS hat Credit Suisse (Hong Kong) Limited als Sole Bookrunner beim Listing von zwei Convertible Bonds der südkoreanischen LG Chem an der Wiener Börse beraten. Die Convertible Bonds über EUR 315 Mio...
01/01/2018
Strategien für morgen
Das Bank- und Finanzrecht gehört von jeher zu un­se­ren zen­tra­len Tä­tig­keits­ge­bie­ten. CMS Reich-Rohrwig Hainz verfügt über ein Team international er­fah­re­ner Ex­per­tin­nen und Experten, die vornehmlich...
01/01/2018
Von Regeln und Richtlinien
Die Geschäftswelt wird immer komplexer. Strafrechtliche, kar­tell­recht­li­che und viele weitere regulatorische Anforderungen machen Unternehmen das Leben schwer. Zur Minimierung der Risiken aus ihrer Ge­schäfts­tä­tig­keit...
01/01/2018
Ein guter Kurs
Die Ka­pi­tal­auf­brin­gung ist ein komplexes Feld für Un­ter­neh­men, das einer umfassenden rechtlichen Be­ra­tung be­darf. CMS Reich-Rohrwig Hainz gehört in diesem Bereich seit Jahren zu den führenden Kanzleien...
22/06/2017
Es darf auch Luxemburg sein
Anleihen. Unternehmen können sich in der EU frei bewegen, wenn sie Schuldtitel ausgeben wollen. Luxemburg kann hier eine Alternative sein. Heikle Fragen zu Prospekten stellen sich aber überall
18/10/2016
CMS berät BDI bei Über­nah­me­an­ge­bot durch die Hauptaktionärin und nachfolgendem...
Der börsennotierte Tech­no­lo­gie­füh­rer BDI - BioEnergy International AG (BDI) beabsichtigt ein Delisting seiner Aktien von der Frankfurter Wertpapierbörse durchzuführen. Im Vorfeld erfolgt ein Über­nah­me­an­ge­bot...
07/09/2016
Neues Rück­kauf-An­ge­bot für Hy­po-Schuld­ti­tel: CMS berät bei Österreichs...
Der Kärntner Aus­gleichs­zah­lungs-Fonds (KAF) macht den Hypo-Gläubigern ein neues, verbessertes Angebot. Für die Beratung der die Transaktion begleitenden internationalen Investmentbanken zu ös­ter­rei­chi­schem...