Home / Veröffentlichungen / Strafschadenersatz bei DSGVO-Verstößen

Strafschadenersatz bei DSGVO-Verstößen

NewsMonitor Datenschutz I Folge 1

Erschienen am 09.12.2020

Österreichische Gerichte waren bisher zurückhaltend, wenn es um den Ersatz immaterieller Schäden bei Datenschutzverletzungen ging. Mittlerweile zeichnet sich in der deutschen Rechtsprechung aber ein Trend in Richtung Strafschadenersatz nach US-amerikanischem Vorbild ab.

Jeder Verstoß gegen die DSGVO stellt danach bereits einen zu ersetzenden Schaden dar. Es drohen Missbrauch durch wirtschaftlich motivierte Abmahnanwältinnen und -anwälte und wirtschaftliche Belastungen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber aufgrund der Vielzahl von betroffenen Personen.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wurden von deutschen Gerichten bereits zu immateriellem Schadenersatz verurteilt:

Prüfen Sie Ihre Datenschutzerklärungen, Einwilligungserklärungen, Prozesse zur Auskunftserteilung und das Vorgehen bei Datenschutzverletzungen.

Hauptansprechpartner

Picture of Johannes Scharf
Johannes Scharf
Rechtsanwalt für Datenschutzrecht & IT-Recht
T +43 1 40443 2450

Tätigkeitsbereiche

NewsMonitor

Sie interessieren sich für die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Datenschutz und Arbeitsrecht? Mit dem NewsMonitor erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen – klar, verständlich und praxisnah. Hier finden Sie die bereits erschienen Folgen: