Foto vonMariella Kapoun

Mariella Kapoun

Partnerin

Kontakt
CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Deutsch, Englisch

Mariella Kapoun ist Rechtsanwältin für Immobilien- und Baurecht. Sie berät national und international tätige Mandant:innen im gesamten Spektrum von Immobilientransaktionen und Immobilienprojektentwicklungen – einschließlich Forward Funding und Forward Purchase Deals sowie im Zusammenhang mit nachhaltigen Investments (Due Diligence und Vertragsgestaltung nach ESG-Kriterien sowie Green Leases). 

Zu ihren Beratungsgebieten zählen alle Aspekte des Liegenschaftsrechts (insbesondere Kaufverträge, Fragestellungen im Zusammenhang mit Baurechten und Superädifikaten, Dienstbarkeitsverträge, Wohnungseigentumsrecht, Grundverkehr, Grundbuchsrecht), das Wohn- und Gewerbemietrecht (Office, Retail, Logistik), (Hotel-)Pachtverträge, das Immobilienmaklerrecht sowie das Planer-, Werkvertrags- und Bauträgervertragsrecht, einschließlich der Vertretung in Gerichts- und Verwaltungsverfahren. 

Mariella Kapoun unterstützt zudem Mandanten an der Schnittstelle zu neuen Technologien, Digitalisierung und Blockchain.

Sie hält regelmäßig Fachvorträge im Bereich des Immobilien- und Baurechts, insbesondere an der FH Wien und der ARS Akademie Wien.
 

Mehr Weniger

'[...] Kapoun fällt als schnelle Denkerin und präzise Beraterin ins Auge'

JUVE, 2023

“[...] a key figure in the team for real estate litigation [...]”

The Legal 500 LMEA, 2023

'Fantastische Nachwuchsanwältin' (Wettbewerber)

JUVE, 2023

'Hervorragende Verhandlerin, bestens vernetzt in der Immobilienbranche, großes Fachwissen' (Mandant)

JUVE, 2023

“Mariella Kapoun has a high level of skill and a pragmatic approach.”

The Legal 500 LMEA, 2023

“Flexible. All employees are perfectly aligned with the mission and are always up to date.”

The Legal 500 LMEA, 2023

'Äußerst genau und zuverlässig, durchdringt komplexe Themen sehr schnell' (Mandant)

JUVE, 2023

Ausgewählte Referenzen

  • Beratung der Allianz Real Estate beim Erwerb des Landmark-Büroprojekts "THE ICON VIENNA" am neuen Wiener Hauptbahnhof für mehrere Allianz-Gesellschaften.
  • Beratung eines Artikel 9 Green Impact Fund im Zusammenhang mit dem Erwerb von 2 nachhaltigen Wohnprojekten in Wien, strukturiert als Forward Funding Deal. 
  • Beratung einer der weltweit führenden Universitäten im Zusammenhang mit dem millionenschweren Anmietungs- und Sanierungsprojekt eines neuen Hauptsitzes (>30.000m²).
  • Beratung eines weltweit führenden Unternehmens für Elektroautos bei der Anmietung von verschiedenen Auslieferungs-/Service-/Verkaufszentren in ganz Österreich.
  • Beratung einer österreichischen Bank im Zusammenhang mit der Finanzierung von zwei Logistikimmobilien. 
  • Beratung einer marktführenden Asset-Management-Gesellschaft beim Erwerb und bei der Entwicklung eines Logistikprojekts in Österreich.
  • Beratung einer deutschen Hotelkette in Zusammenhang mit Pacht- und Steuerfragen.
  • Beratung des australischen Erdölexplorers ADX ENERGY LTD im Zusammenhang mit der Übernahme der großen inländischen Ölfelder Zistersdorf und Gaiselberg von Österreichs ältestem Explorations- und Produktionsunternehmen RAG.
  • Beratung der commonsun GmbH, eines innovativen Dienstleistungsunternehmens im Bereich der Photovoltaik für Privathaushalte in Österreich, im Gründungsprozess und bei der Unternehmensgründung.
  • Beratung beim Verkauf eines 4-Stern-Hotels in Kitzbühel, Tirol.
  • Beratung der Arena Hospitality Group (AHG) bei Übernahme des FRANZ ferdinand Mountain Resort Nassfeld.
Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Young Austrian Arbitration Practitioners (YAAP)
  • Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU)
  • Präsidiumsmitglied des Juristenverbandes
  • Rechtsanwaltskammer Österreich
Mehr Weniger

Auszeichnungen und Rankings

  • "The REAL 100 under 40", unter den Top 5 im Bereich Finance & Law und Ambassador, Leadersnet (2024)
  • „Rising Star“, The Legal 500 (2024)
  • JUVE "14 unter 40" (2023)
  • Aufsteigerinnen und Aufsteiger im Immobilien- und Baurecht, JUVE (2023)
Mehr Weniger

Vorträge

  • Grundlagen des Grundbuch- und Grundverkehrsrechts, Gemeindebund Steiermark, 21.3.2024. 
  • Die Gemeinde als Bauherr, KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung, laufend seit 11/2023.
  • Grundlagen des Grundbuch- und Grundverkehrsrechts, KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung, laufend seit 10/2023.
  • Grundbuchsrecht und Kreditsicherung, Seminar, ARS Akademie, 25.01.2023.
  • Grundbuchsrecht und Kreditsicherung, Seminar, ARS Akademie, 17.06.2021.
  • Bauträgerwesen (Planungs- und Bauvertragsgestaltung), Vorlesung, FH Wien.
  • Regelmäßige Vortragstätigkeit im Bereich des Immobilien- und Bauvertragsrechts.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2017 – Rechtsanwaltsprüfung (mit Auszeichnung)
  • 2014 – Mag. iur., Rechtswissenschaften, Universität Wien
Mehr Weniger
23/04/2024
Immo Road Map Austria
Ihr Begleiter für Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung in Österreich

Feed

23/04/2024
Immo Road Map Austria
Ihr Begleiter für Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung in Österreich
10/04/2024
Ge­büh­ren­be­frei­ung beim Eigenheimerwerb ab 01. April 2024
NewsFlash
15/03/2024
CMS berät Sfakianakis Group bei Erwerb von Ajar Car Rental
Pressemitteilung - 15. März 2024 CMS Österreich hat die griechische Sfakianakis Group bei der Übernahme der Ajar Car Rental GmbH von der saudi-arabischen Al Jomaih Group mit umfassender Rechtsberatung unterstützt. Ajar Car Rental GmbH bietet als Mas­ter-Fran­chise­neh­mer von Enterprise, National und Alamo in Österreich landesweit Autovermietung an. Im Zuge der Übernahme leistete das Team von CMS Österreich wesentliche Unterstützung und Beratung zu allen Aspekten der Transaktion, einschließlich Due Diligence, Arbeitsrecht, Compliance, gewerblicher Rechtsschutz, Banken & Finanzen und Wett­be­werbs­recht. Alexander Rakosi (Partner, Gesellschaftsrecht/M&A) leitete das Transaktionsteam von CMS, zu dem auch Christoph Birner (Associate, Gesellschaftsrecht/M&A) und Thomas Liegl (Associate, Gesellschaftsrecht/M&A) gehörten. Alexander Rakosi merkt an: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Sfakianakis Group bei ihrem Markteintritt in Österreich erfolgreich unterstützen und zum weiteren Wachstum unserer Kundin im Automobilsektor beitragen konnten.“Das CMS Due Diligence Team umfasste Rebecca Herlitz (Associate, Gesellschaftsrecht/M&A), Mariella Kapoun (Partnerin, Im­mo­bi­li­en­recht), Hans Lederer (Partner, Gewerblicher Rechtsschutz), Andreas Lichtenberger (Associate, Da­ten­schutz­recht), Caroline Pavitsits (Associate, Arbeitsrecht), Kai Ruckelshausen (Partner, Banken & Finanzen), Sheldon Sookdeo (Associate, Banken & Finanzen), Maximilian Uidl (Associate, Im­mo­bi­li­en­recht), Marlene Wim­mer-Nis­tel­ber­ger (Partnerin, Re­gu­lie­rungs­recht), Jens Winter (Partner, Arbeitsrecht) und Dieter Zandler (Partner, Wett­be­werbs­recht), sowie die juristischen Mitarbeiter Roman Namestek, Ferdinand Sima und Mattias Torggler. PHH Rechtsanwälte erbrachten unter Leitung von Rainer Kaspar und Philip Rosenauer die Rechtsberatung für Al Jomaih. Über die Sfakianakis Group Die 1958 gegründete Sfakianakis Group ist einer der führenden diversifizierten Konzerne in Griechenland, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Automobil, Industrie und Einzelhandel. Sie hat ihre Zentrale in Athen, befindet sich vollständig in Familienbesitz und beschäftigt europaweit mehr als 1,500 Mit­ar­bei­ter:in­nen in 14 Ländern. Im Automobilsektor betreibt die Sfakianakis Group eines der größten Kfz-Ver­triebs­un­ter­neh­men der Region, das Ver­triebs­ge­schäft von BYD und Suzuki, ein führendes Lang­zeit-Lea­sing­un­ter­neh­men (Executive Lease) und eine rasch wachsende Autovermietung als Mas­ter-Fran­chise­neh­mer von En­ter­pri­se-Na­tio­nal-Ala­mo in 14 Ländern.
04/03/2024
Immolex | Ver­trags­auf­lö­sung und Räumung
Möglichkeiten und Grenzen der effektiven Durchsetzbarkeit einer miet­ver­trag­li­chen Befristung
06/02/2024
Mit einer weiteren Part­ner-Be­för­de­rungs­run­de verstärkt CMS seine Teams...
Pressemitteilung - 6. Februar 2024
29/11/2023
Gut, richtig und wichtig: ESG im Fokus der Im­mo­bi­li­en­bran­che
Erschienen in derstandard. at | 24. November 2023 
09/11/2023
Bauvertragsrecht – Die Gemeinde als Bauherr
Zielgruppe Mit der Vorbereitung, Durchführung und Begleitung von Bauprojekten befasste Mit­ar­bei­ter*in­nen kommunaler Ver­wal­tungs­ein­hei­ten (Gemeinden, Städte, Ge­mein­de­ver­bän­de und deren Betriebe. Bür­ger­meis­ter*in­nen, Amts­lei­ter*in­nen, Bau­amts­lei­ter*in­nen, Ab­tei­lungs­lei­ter*in­nen sowie an der Thematik Interessierte Personen. Ziel Die Gemeinde tritt regelmäßig als Bauherr auf: Feu­er­wehr­häu­ser, Bauhöfe, Gemeindeämter, Schulbauten oder In­fra­struk­tur­bau­ten wie Tunnel oder Brückenbauten. Dieses Seminar soll den Teilnehmenden ein Grund­ver­ständ­nis für jene Vertragsarten vermitteln, die am Beginn jedes Bauvorhabens (Neubau, Umbau, Sanierung) stehen. Dies umfasst Verträge mit Konsulenten (Architekten, Fachplanern, Örtliche Bauaufsicht etc.) sowie Verträge mit Ausführenden (Ein­zel­ge­werk­ver­ga­be, Ge­ne­ral­un­ter­neh­mer (GU), Teil-GU, Totalunternehmer (TU) usw. Regie-/ Einheits- oder Pauschalpreis) gleichermaßen. Neben einem Überblick über die grundsätzlichen Ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten wird ein besonderes Augenmerk auf häufige Streitthemen und Fallstricke gelegt. Am Ende des Seminars sollen die Teilnehmenden in der Lage sein, das für ein bevorstehendes Bauvorhaben zweckmäßigste Modell auszuwählen und drohende Risken besser einschätzen zu können. Pro­gramm­schwer­punk­te­Ver­trags­ab­schluss und -form­Ver­trags­grund­la­gen­Leis­tungs­um­fang­Ver­gü­tun­gLeis­tungs­än­de­run­gen­Prüf- und WarnpflichtABGB vs. ÖNORM B2110Ge­fahr­tra­gung­Über­ga­be­Haf­tun­gen: Gewährleistung, Scha­den­er­satz­Ver­trags­stra­fen­Ver­trags­be­en­di­gung/Rück­tritt­Si­cher­hei­ten­Sub­un­ter­neh­mer­Ver­si­che­run­gen­Strei­tig­kei­ten­Häu­fi­ge Be­griff­lich­kei­ten
10/10/2023
Grundlagen des Grundbuch- und Grund­ver­kehrs­rechts
Zielgruppe Mit der Vorbereitung, Durchführung und Begleitung von Grund­buch­ein­tra­gun­gen befasste Mit­ar­bei­ter:in­nen kommunaler Ver­wal­tungs­ein­hei­ten (Gemeinden, Städte, Ge­mein­de­ver­bän­de und deren Betriebe) sowie von Be­zirks­haupt­mann­schaf­ten und Lan­des­ver­wal­tun­gen. Amts­lei­ter*in­nen, Bau­amts­lei­ter*in­nen, Ab­tei­lungs­lei­ter*in­nen sowie an der Thematik Interessierte Personen. Ziel Grund­buch­aus­zü­ge wirken auf den ersten schnellen Blick oftmals recht un­über­sicht­lich. Dieses Seminar soll daher im praktischen Umgang mit dem Grundbuch eine hilfreiche Ge­samt­dar­stel­lung des aktuellen Grundbuchsrechts bieten. Des Weiteren werden die Grundbegriffe und Prinzipien des Grundbuchs bis zu den verschiedenen Eintragungsarten behandelt. Sie sollen hierdurch in die Lage versetzt werden, einem Grundbuchauszug die wesentlichen Informationen und deren Bedeutung zu entnehmen. Neben den Besonderheiten des Grund­buch­ver­fah­rens und den sich daraus ergebenden Erfordernissen für Urkunden, wird auch auf die dem Grundbuch regelmäßig vorgelagerte Grund­ver­kehrs­the­ma­tik eingegangen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die für die Gemeinde praktisch relevanten Themen gelegt, zB Dienstbarkeiten, Abschreibung, Widmung öffentliches Gut/Privatgut, Ausgliederung, Bau­land­be­stä­ti­gung für Grundverkehr. Pro­gramm­schwer­punk­te Grund­buch­ver­kehr: Rechtliche Grundlagen & HistorieAufbau des Grundbuchs (BG, KG, EZ, GST, Über­land­grund­stü­cke)Haupt­buch, Ur­kun­den­samm­lung, Verbindung mit DKMExkurs: Grenzkataster / DKMBestandteile des Grundbuchs (Aufschrift, A-, B-, C-Blatt)Rang, Rangordnung, Rang­tausch,Ta­ge­buch­zahl & PlombeWas kann ich eintragen las­sen?An­mer­kung, Vormerkung, Ein­ver­lei­bung­Rech­te: Eigentum, Wohnungseigentum / schlichtes Miteigentum / Mischhäuser, Baurecht, Pfandrecht, Reallast, Dienstbarkeit, Bestandrecht, Vorkaufs- und Wie­der­kaufs­recht,Be­las­tungs- und Ver­äu­ße­rungs­ver­bo­tAn­mer­kun­gen und Er­sicht­lich­ma­chun­gen -  Ei­gen­tums­be­schrän­kun­gen, persönliche Ver­hält­nis­se­Öf­fent­lich-recht­li­che Be­schrän­kun­gen­Ur­kun­den­form und Grund­buchs­ver­fah­ren­Ge­büh­ren im Zusammenhang mit dem Grundbuch & Be­güns­ti­gun­gen­Häu­fig vorkommende Be­griff­lich­kei­ten (Si­mul­tan­hy­po­thek, Parzelle etc)Grund­stücks­tei­lung, Neuvermessung, Ab- und Zu­schrei­bung­Ver­stän­di­gung der Gemeinde von Grund­buchs­be­schlüs­sen Grundverkehr: Grund­la­gen­Aus­län­der­grund­ver­kehr­Land- und Forst­wirt­schaft­Frei­zeit­wohn­sitz / Bau­grund­stü­ckeNot­wen­di­ge Er­klä­run­gen­Zu­stän­dig­keit und VerfahrenDie Mitwirkung der Gemeinde bei der Vollziehung des Grund­ver­kehrs­Aus­nah­me­tat­be­stän­de für Gemeinden (öffentliches In­ter­es­se)Sons­ti­ge Ge­neh­mi­gungs­pflich­ten (Agrar, Forst)   Anmeldeschluss ist der 12. September 2023.
30/06/2023
Newsflash | Das ändert sich an (bestehenden) Maklerverträgen mit Woh­nungs­su­chen­den...
Newsflash 
28/06/2023
Grundbuchsrecht und Kreditsicherung
Das nehmen Sie mit Das Grundbuch spielt eine zentrale Rolle bei der Begründung, Übertragung und Beendigung von Rechten an Liegenschaften. Unsere Experten bieten Ihnen deshalb einen fundierten Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Sachen- & Grund­buchs­rechts. Weiters werden Fragen rund um die Begründung von Pfandrechten geklärt. Welche Möglichkeiten eine Zwangs­ver­stei­ge­rung bietet bzw. wie diese abläuft wird ebenso erörtert, wie zur Verfügung stehende Kre­dit­si­che­rungs­in­stru­men­te und deren (Un)Taug­lich­keit. Ihr Programm im Überblick Sachbegriff des ABGBBewegliche und unbewegliche Sachen - Un­ter­schie­de­Lie­gen­schaf­ten, Baurecht, Su­pe­r­ä­di­fi­kat­Sa­chen­recht­li­che Grund­sät­ze­Grund­buch: Bedeutung |Prin­zi­pi­en­Auf­bau: Arten von Eintragungen | Rang­ord­nung­Pfand­recht­Ver­fü­gungs­recht, Rangvorbehalt, bedingte Pfand­rechts­ein­tra­gung­Gut­gläu­bi­ger Eigentumserwerb | Gutgläubiger Pfand­rechts­er­werb­Be­las­tungs­ver­bot | Ver­äu­ße­rungs­ver­bot | Vorkaufsrecht | Frucht­ge­nuss­recht | Wohnrecht Interessant für Kre­dit­re­fe­ren­ten­Mit­ar­bei­ten­de im Risk-Ma­nage­ment­Ban­ken und Ver­si­che­run­genIm­mo­bi­li­en­treu­hän­der Bau­trä­ger­Rechts­an­wäl­te No­ta­re
03/03/2023
CMS begleitet DPE Deutsche Private Equity beim Verkauf der VTU Gruppe an...
Pressemitteilung - 03. März 2023Ein internationales CMS-Team beriet die DPE Deutsche Private Equity GmbH (DPE) zu allen trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen Aspekten des Verkaufs. Zum Expertenteam gehörten Anwält:innen der CMS Büros in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Belgien, Rumänien und Polen. DPE verkauft ihre Beteiligung an der VTU Gruppe, ein in Europa führender Anbieter von En­gi­nee­ring-Lö­sun­gen für die Life-Sci­ence-In­dus­trie mit Sitz in Graz, an Altor Funds. Die schwedische Private Equi­ty-Ge­sell­schaft, die mit dem Ziel der Wertschöpfung durch Wachs­tums­in­itia­ti­ven und operative Verbesserungen in mittelgroße Unternehmen investieren, setzt sich in einem Bieterverfahren durch. Die Verkäufer, Fonds rund um die DPE, wurden zu allen trans­ak­ti­ons­be­zo­ge­nen Aspekten von einem internationalen CMS-Team unter der Federführung von Hendrik Hirsch (CMS Deutschland) beraten. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher Freigaben zuständiger Behörden. Über weitere Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Das Team von CMS Österreich rund um Alexander Rakosi bestand aus den Corporate/M&A Experten Florian Mayer, Marco Selenic und Christoph Birner. Der Fachbereich Employment war durch Jens Winter und Shima Babanzadeh vertreten. Um Wett­be­werbs­fra­gen kümmerte sich Dieter Zandler. Die Expertise zum Immobilienrecht kam von Mariella Kapoun und Maximilian Uidl. Marlene Wim­mer-Nis­tel­ber­ger betreute den Themenkomplex Public Law und Thomas Aspalter die Steuerfragen. Alexander Rakosi, Partner bei CMS in Wien und im Lead des ös­ter­rei­chi­schen Teams, ist begeistert von der grenz­über­schrei­ten­den Zusammenarbeit: „Einmal mehr konnten wir bei einem mul­ti-ju­ris­dik­tio­na­len Projekt unsere internationale Expertise, insbesondere auch im Private Equity Bereich, unter Beweis stellen - Gratulation an alle Beteiligten!
29/11/2022
CMS begleitet WEALTHCORE bei Kauf von Wohnobjekten in Wien
Pressemitteilung - 29. November 2022WEALTHCORE hat mit juristischer Unterstützung von CMS Reich-Rohrwig Hainz zwei Wohn­im­mo­bi­li­en­pro­jek­te, die dem „dun­kel­grü­nen“ Top-Nach­hal­tig­keits­stan­dard nach Artikel 9 der Sustainable Finance Disclosures Regulation (SFDR) entsprechen, erworben. Die M&A-Spezialist:innen der Wiener Anwaltskanzlei CMS Reich-Rohrwig Hainz standen dem deutschen In­vest­ment­ma­na­ger WEALTHCORE Investment Management beim Einstieg in den Wiener Immobilienmarkt rechtlich beratend zur Seite. WEALTHCORE hat für seinen neuen Green Impact Fonds das 10.000 Quadratmeter große Wohnbauprojekt „Grosses Glück“ in Wien Donaustadt sowie ein De­ve­lo­p­ment­pro­jekt in Wien Simmering gekauft. Beide Wohnprojekte werden mit der goldenen Nach­hal­tig­keits­zer­ti­fi­zie­rung der Ös­ter­rei­chi­schen Gesellschaft für Nachhaltige Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft (ÖGNI) sowie einer Zertifizierung für ta­xo­no­mie­kon­for­me Neubauten ausgestattet. Zudem entsprechen die Projekte den noch weitergehenden Nach­hal­tig­keits­an­for­de­run­gen des In­vest­ment­ma­na­gers WEALTHCORE und damit dem höchsten Fondsstandard gemäß Artikel 9 der EU-Of­fen­le­gungs­ver­ord­nung (SFDR). Kern­the­men bei der Due Diligence und für den An­teils­kauf­ver­trag waren liegenschafts- und werk­ver­trags­recht­li­che Fragen, wie die Prüfung der Liegenschaften, der Bauverträge samt Sicherheiten, des En­er­gie­lie­fer­ver­trags für die Liegenschaft (Geothermie, Photovoltaik) sowie öf­fent­lich-recht­li­che und ge­sell­schafts­recht­li­che Themen. Die Gesellschaften wurden noch in der Bauphase der Gebäude angekauft. Ein weiterer Fokus lag auf der Einhaltung der ESG-Kriterien des Fonds. Es wurde geprüft, ob auch alle erforderlichen Daten, die ein Artikel-9-Fonds für seine Re­port­ing­pflich­ten benötigt, geliefert werden können. Nur Immobilien mit einem besonderen ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Mehrwert können nach einer strengen Überprüfung Bestandteil des WEALTHCORE Green Impact Fonds nach Artikel 9 EU-Of­fen­le­gungs­ver­ord­nung werden. WEALTHCORE fokussiert sich bei seinen Investitionen für den Green Impact Fonds auf Core/Core+ Woh­nungs­neu­bau­ten und nachhaltig sanierte Objekte in Wien sowie in Deutschlands Top 7 Metropolregionen und Leipzig. Das Ankaufsprofil des Fonds sieht umfangreiche Zertifizierungen und höchste Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en vor, die teilweise über die Taxonomie hinausgehen. Im Vordergrund stehen eine klimafreundliche En­er­gie­ver­sor­gung und ökologische Baumaterialien mit hohen Recyclingquoten sowie optimale Ver­brauchs­ef­fi­zi­enz und umfassende Di­gi­ta­li­sie­rung. Ma­ri­el­la Kapoun und Arno Zimmermann waren federführend für den erfolgreichen Abschluss der Transaktionen verantwortlich: „ESG-Kriterien werden nicht nur im Finanzbereich, sondern auch im Immobiliensektor immer wichtiger. Für Investoren liegt der Fokus dabei nicht zuletzt in der notwendigen Dekarbonisierung des Gebäudesektors sowie einem transparenten Reporting. Für uns als Rechtsberater ist es eine positive Herausforderung, unsere Mandanten bei derart innovativen Projekten zu begleiten. Wir freuen uns daher sehr, dass wir gemeinsam mit WEALTHCORE zwei zukunftsweisende und EU-Ta­xo­no­mie-kon­for­me Wohnbauprojekte für Investoren zugänglich machen konnten.“ Zum Be­ra­ter:in­nen­team von CMS gehörten neben Mariella Kapoun (Real Estate & Construction) und Arno Zimmermann (Gesellschaftsrecht/M&A) auch Rechtsanwältin Marlene Wim­mer-Nis­tel­ber­ger (Bau-, Gewerbe- und Umweltrecht) und Partner Walter Gapp (Fi­nanz­markt­re­gu­lie­rung). Johannes Scharf und Christina Schwaiger ergänzten das Team mit ihrer Expertise zu da­ten­schutz­recht­li­chen Fragen. Auf Verkäuferseite vertrat Schönherr Rechtsanwälte GmbH (Clemens Rainer und Markus Buchleitner).