Home / CMS Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen / Marlene Wimmer-Nistelberger
Foto von Marlene Wimmer-Nistelberger

Marlene Wimmer-Nistelberger

Anwältin
Rechtsanwältin

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Englisch, Deutsch

Tätigkeitsbereich

Marlene Wimmer-Nistelberger ist als Rechtsanwältin im Fachbereich EU-Beihilferecht tätig. Ihre Schwerpunkte sind neben dem EU-Beihilferecht auch das öffentliche Recht, Wettbewerbsrecht & EU und Vergaberecht.

Bisherige Berufserfahrung / Ausbildung

Marlene Wimmer-Nistelberger ist seit 2014 als Rechtsanwaltsanwärterin beschäftigt und seit 2019 als Rechtsanwältin. Zuvor absolvierte sie nach Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien das Gerichtsjahr.

Von September 2016 bis Oktober 2017 absolvierte sie ein einjähriges LL.M. Studium mit der Spezialisierung „International Business Law“ an der englischen Queen Mary University of London und fokussierte sich weiter auf das EU-Beihilferecht. Sie schloss dieses Studium als Jahrgangsbeste innerhalb ihrer Spezialisierung ab.

Im Oktober 2018 absolvierte Marlene Wimmer-Nistelberger die Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg.

Veröffentlichungen und Vortragstätigkeit

Marlene Wimmer-Nistelberger ist Autorin einer Reihe von Publikationen und hält interne und externe Vorträge zum EU-Beihilferecht und öffentlichen Recht. Zuletzt hat sie zusammen mit weiteren Vortragenden das ARS Seminar „Beihilferecht in der Praxis“ gehalten. 

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

Mitarbeit bei der Beratung

  • eines öffentlichen Unternehmens bezüglich der Compliance mit beihilferechtlichen und regulatorischen Vorgaben.
  • eines öffentlichen Unternehmens bei der Auswahl eines privaten Partners (Beratung bezüglich diverser beihilferechtlicher Fragestellungen inkl. Bietverfahren).
  • beim Verkauf einer Kommunalbank hinsichtlich aller beihilfenrechtlichen Fragestellungen und des Bietverfahrens.
  • einer internationalen Immobiliengesellschaft hinsichtlich beihilfenrechtlicher Fragen im Zusammenhang mit verschiedenen Einkaufszentren und Baumärkten in Kroatien und Serbien.
  • einer Krankenanstalt bezüglich des Baus eines neuen Krankenhauses mit dem Fokus auf Beihilfenrecht, Vergaberecht und Haushaltsrecht, das auf Basis eines PPP-Projekts umgesetzt werden sollte.
  • eines Mandanten in Bezug auf Garantien und Projektfinanzierung sowie öffentlichem Recht und regulatorischer Aspekte hinsichtlich eines Eisenbahnprojektes.
  • und Durchführung zahlreicher Vergabeverfahren für verschiedenste öffentliche Auftraggeber.

Beteiligt an der Beratung

  • von Unternehmen in verschiedensten Branchen in gewerberechtlichen Angelegenheiten (Betriebsanlageverfahren, Prüfung der erforderlichen Gewerbeberechtigungen, Bestellung von gewerberechtlichen Geschäftsführern uvm).
  • von Unternehmen hinsichtlich abfallrechtlicher Fragestellungen.
  • von Unternehmen hinsichtlich verschiedenster umweltrechtlicher Fragestellungen.
  • von Unternehmen in zahlreichen Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungsverfahren.

Mitarbeit bei der Beratung und Vertretung in Nachprüfungsverfahren

  • von internationalen Bau- und Ziviltechnikerbüros im Infrastruktursektor.
  • von internationalen Unternehmen im Bereich Tunnel- und Verkehrssicherheit.
  • eines Konsortiums bezüglich der Sanierung einer aufgegebenen Deponie, inklusive Beratung in umweltrechtlichen Fragestellungen.
  • eines Bieters hinsichtlich eines Vergabeverfahrens von Niederflurstraßenbahnen.
  • mehrerer Bieter hinsichtlich einiger Vergabeverfahren für Bauaufträge in Wien.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Mehr Weniger

Vorträge

Regelmäßige Vortragende bei Seminaren von ARS 

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2016-2017 - Queen Mary University of London, LL.M. in International Business Law
  • 2014 - Universität Wien, Mag. iur.
Mehr Weniger
12/05/2022
Die 10 wich­tigs­ten The­men des neu­en EU-Ver­triebs­kar­tell­rechts (Ver­ti­kal-GVO/Ver­ti­kal-Leit­li­ni­en)
Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on hat die neue Ver­ti­kal-Grup­pen­frei­stel­lungs­ver­ord­nung (VG­VO) und die sie er­gän­zen­den, neu­en Ver­ti­kal-Leit­li­ni­en (VLL) am 10. Mai 2022 ver­öf­fent­licht. Die neue VG­VO wird am 1. Ju­ni 2022 in Kraft tre­ten und für die nächs­ten zw
CMS Ver­ga­be­por­tal

Feed

12/05/2022
Bei­hil­fen­recht in der Pra­xis
Das neh­men Sie mit Das Bei­hil­fen­recht ist u. a. für Un­ter­neh­men und bei Be­tei­li­gun­gen bzw. Sa­nie­rungs­maß­nah­men durch die öf­fent­li­che Hand in­ter­es­sant. Aber auch für Emp­fän­ge­rIn­nen der Bei­hil­fe ist...
31/03/2022
CMS be­rät Sie­mens Ös­ter­reich bei Ver­kauf von Fa­ci­li­ty­ma­nage­ment-Toch­ter
Ap­leo­na über­nimmt Sie­mens Ge­bäu­de­ma­nage­ment und -Ser­vices (SGS). Sie­mens Ös­ter­reich wird von CMS Wien recht­lich be­glei­tet.Sie­mens Ös­ter­reich hat den Ver­kauf der Sie­mens Ge­bäu­de­ma­nage­ment & -Ser­vices G.m.b.H. (SGS) an Ap­leo­na ver­ein­bart. Das Clo­sing der Trans­ak­ti­on wird im Lau­fe des drit­ten Quar­tals des Ge­schäfts­jah­res er­war­tet und steht un­ter den üb­li­chen kar­tell­recht­li­chen Vor­be­hal­ten. Bei­de Un­ter­neh­men pfle­gen seit Jah­ren ei­ne sehr en­ge und gu­te Be­zie­hung. Durch die ge­plan­te Bün­de­lung der Kräf­te und ein dar­aus re­sul­tie­ren­des er­wei­ter­tes und ver­bes­ser­tes Ser­vice­an­ge­bot soll die SGS wei­ter ge­stärkt wer­den.   Sie­mens Ös­ter­reich wird von der Wie­ner An­walts­kanz­lei CMS Reich-Rohr­wig Hainz un­ter der Füh­rung von Alex­an­der Ra­ko­si, Part­ner im Cor­po­ra­te/M&A, recht­lich be­ra­ten und be­glei­tet. Das CMS Kern­team be­steht wei­ters aus den M&A-Ex­pert:in­nen Flo­ri­an May­er, Ma­rie-Chris­ti­ne Lidl, An­na Hie­gel­sper­ger und Mat­thi­as Emich. Mit den steu­er­recht­li­chen The­men be­schäf­ti­gen sich Si­byl­le No­vak und Alex­an­der Hier­mann, in Ar­beits­rechts­fra­gen wird von An­drea Potz und Jens Win­ter und in wett­be­werbs­recht­li­chen Be­lan­gen von Bernt Els­ner und Mar­le­ne Wim­mer-Ni­stel­ber­ger be­ra­ten. Zu­sätz­li­che Un­ter­stüt­zung in der Trans­ak­ti­ons­ab­wick­lung kam von Da­nie­la Ka­rol­lus-Bru­ner, Ro­bert Keis­ler, Die­ter Zand­ler und Cle­mens Gross­may­er.   Alex­an­der Ra­ko­si freut sich über das er­folg­rei­che Si­gning: „Wir sind stolz Sie­mens bei die­sem Pro­jekt mit ei­nem fach­be­reichs­über­grei­fen­den Team un­ter­stüt­zen und un­se­ren Bei­trag zur wei­te­ren Schär­fung von Sie­mens als fo­kus­sier­tes Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men in Ös­ter­reich leis­ten zu kön­nen.“   Sie­mens Ge­bäu­de­ma­nage­ment & -Ser­vices G.m.b.H. mit Sitz in Wien ist ein her­stel­ler­neu­tra­ler Kom­plett¬an­bie­ter und er­folg­rei­cher Full-Ser­vice-Dienst­leis­ter im tech­ni­schen Ge­bäu­de¬ma­na­ge¬ment mit rund 260 Mit­ar­bei­ter:in­nen. Zu den Kun­den ge­hö­ren In­sti­tu­tio­nen aus dem Ge­sund­heits­we­sen, der Kul­tur und Bil­dung, im Han­del, der Lo­gis­tik so­wie re­nom­mier­te Wirt­schafts¬un­ter-neh­men. Im ver­gan­ge­nen Ge­schäfts­jahr wur­de ein Um­satz von rund 75 Mil­lio­nen Eu­ro er­zielt. 
10/02/2022
For­schungs- und Ent­wick­lungs­bei­hil­fen – künf­ti­ge Neue­run­gen
Er­schie­nen in "No­va et Va­ria" I Aus­ga­be 01/20221. Ge­plan­te Än­de­run­gen der All­ge­mei­nen Grup­pen­frei­stel­lungs­ver­ord­nungSeit Län­ge­rem ist ei­ne Ad­ap­tie­rung der All­ge­mei­nen Grup­pen­frei­stel­lungs­ver­ord­nung (idF „AG­VO“) in Über­ar­bei­tung. Zweck die­ser Über­ar­bei­tung ist, die Er­fah­run­gen, die in den letz­ten Jah­ren mit der AG­VO ge­sam­melt wur­den, zu in­te­grie­ren. Ad­ap­tiert wird ne­ben den Ab­schnit­ten für Re­gio­nal­bei­hil­fen, Ri­si­ko­fi­nan­zie­rungs­bei­hil­fen, Um­welt- und En­er­gie­bei­hil­fen auch der Ab­schnitt zu For­schungs-, Ent­wick­lungs- und In­no­va­ti­ons­bei­hil­fen („FEI-Bei­hil­fen“). Der Fo­kus auf die­se Bei­hil­fe­ar­ten er­scheint schlüs­sig, sol­len die­se ge­än­der­ten Vor­schrif­ten doch die öf­fent­li­che Un­ter­stüt­zung des öko­lo­gi­schen und di­gi­ta­len Wan­dels ver­ein­fa­chen und vor­an­trei­ben. Die­ser Bei­trag un­ter­sucht die der­zeit vor­ge­schla­ge­nen we­sent­lichs­ten Än­de­run­gen für FEI-Bei­hil­fen. Le­sen Sie den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel im Down­load.
15/12/2021
Mit Ma­che­te durch den För­derd­schun­gel
Er­schie­nen in "Die Pres­se" am 15.De­zem­ber 2021​Co­ro­naför­de­run­gen. Selbst nach dem vier­ten Lock­down ist es für vie­le Un­ter­neh­men nicht klar, wel­che Stol­per­fal­len es in der Pra­xis gibt und was ​steu­er­lich bei den Staats­hil­fen gilt.
08/11/2021
Ge­wer­be­recht in der Pra­xis
Das neh­men Sie mit Ge­werbs­mä­ßi­ge Tä­tig­kei­ten sind so viel­sei­tig wie das Ge­wer­be­recht selbst. Si­chern Sie sich da­her Ihr ak­tu­el­les Fa­chup­date und ler­nen Sie, was das Ge­wer­be­recht in der Pra­xis kon­kret...
15/10/2021
Bau­recht und al­ter­na­ti­ve En­er­gi­en
Das Jahr 2020 war ge­prägt von der Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie. Ei­ne an­de­re Kri­se wird je­doch die nächs­ten Jah­re und Jahr­zehn­te prä­gen und ver­schie­dens­te Le­bens­be­rei­che be­ein­flus­sen: die Kli­ma­kri­se. Die ös­ter­rei­chi­sche Kli­ma­stra­te­gie um­fasst des­halb un­ter an­de­rem ei­ne E-Mo­bi­li­täts­of­fen­si­ve, die Stär­kung des schie­nen­ge­bun­de­nen öf­fent­li­chen Ver­kehrs, En­er­gie­for­schungs­in­itia­ti­ven und legt ei­nen Fo­kus auf Ge­bäu­de und er­neu­er­ba­re En­er­gi­en. Le­sen Sie den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel im Down­load.
15/10/2021
Gro­ße Wohn­bau­pro­jek­te - Bau­be­wil­li­gungs­pflicht oder UVP-Pflicht? Oder bei­des?
Gro­ße Wohn­bau­vor­ha­ben wer­den meist am Stadt­rand ge­baut. Die­se Ge­bie­te sind meist nicht er­schlos­sen. Da sol­che Vor­ha­ben ne­ben Ge­bäu­den zu Wohn­zwe­cken meist auch Bau­ten, die für an­de­re Zwe­cke ge­nutzt wer­den, um­fas­sen und sie auch ver­kehrs­tech­nisch er­schlos­sen wer­den müs­sen, fin­den sie oft­mals mit den nach den ver­schie­de­nen an­zu­wen­den­den Ma­te­ri­en­ge­set­zen je­weils er­for­der­li­chen Ge­neh­mi­gun­gen nicht das Aus­lan­gen. Im Rah­men des Um­welt­ver­träg­lich­keits­prü­fungs­ge­set­zes (idF "UVP-G") wur­de für sol­che Pro­jek­te ein ei­gen­er­Tat­be­stand, näm­lich je­ner der "Städ­te­bau­vor­ha­ben", ge­schaf­fen. Bei Über­schrei­ten be­stimm­ter Schwel­len­wer­te und Vor­lie­gen be­stimm­ter Vor­aus­set­zun­gen ist bei sol­chen Städ­te­bau­vor­ha­ben ei­ne Um­welt­ver­träg­lich­keits­prü­fung (idF "UVP") er­for­der­lich. Le­sen Sie den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel im Down­load!
02/09/2021
AL­P­LA wei­ter­hin auf Ex­pan­si­ons­kurs: CMS be­rät bei Über­nah­me des Ver­pa­ckungs­her­stel­lers...
Der in­ter­na­tio­nal tä­ti­ge Spe­zia­list für Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen und Re­cy­cling AL­P­LA er­wei­tert sein Pro­dukt­port­fo­lio. Auch bei der jüngs­ten Über­nah­me der Wolf Plas­tics Group wur­de AL­P­LA von CMS be­glei­tet.
07/10/2020
Zah­lungs­ver­kehr: Na­tio­nal­bank gibt mit CMS Ab­wick­lung an Pay­ment Ser­vices...
Die PSA Pay­ment Ser­vices Aus­tria wird 2021 als Shared-Ser­vices-Platt­form den Be­trieb des ope­ra­ti­ven Clea­ring­ge­schäfts von der GSA über­neh­men. CMS Part­ner Ra­ko­si führ­te das CMS Team an der Sei­te der...
05/10/2020
CMS be­treut Groß­pro­jekt der OeNB
In den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren hat die Oe­s­ter­rei­chi­sche Na­tio­nal­bank (OeNB) ge­mein­sam mit der Pay­ment Ser­vices Aus­tria (PSA) den Grund­stein für ei­ne Mo­der­ni­sie­rung der Ab­wick­lung von Mas­sen­zah­lungs­ver­kehrst­rans­ak­tio­nen...
29/09/2020
trend.: Mehr Recht auf Nach­hal­tig­keit
​Um­welt­schutz, so­zia­le Ver­ant­wor­tung und ver­ant­wor­tungs­vol­le Füh­rung hal­ten ver­mehrt Ein­zug in die Ge­setz­ge­bung. CMS Reich-Rohr­wig Hainz​ ent­wi­ckel­te so­gar ei­ne App, die über der­ar­ti­ge Neue­run­gen...
24/06/2020
Haf­tungs­fra­gen: Ab­gren­zung der Ver­ant­wor­tung des ge­wer­be­recht­li­chen Ge­schäfts­füh­rers...
Für zahl­rei­che Un­ter­neh­men ist die Auf­tei­lung der ver­schie­de­nen Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che und der Auf­bau ei­nes eng­ma­schi­gen in­ter­nen Kon­troll­sys­tems von ent­schei­den­der Be­deu­tung, um Ver­stö­ße ge­gen Rechts­vor­schrif­ten...