Home / Personen / Marlene Wimmer-Nistelberger
Portrait of Marlene Wimmer-Nistelberger

Marlene Wimmer-Nistelberger

Rechtsanwältin

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Englisch, Deutsch

Tätigkeitsbereich

Marlene Wimmer-Nistelberger ist als Rechtsanwältin im Fachbereich EU-Beihilferecht tätig. Ihre Schwerpunkte sind neben dem EU-Beihilferecht auch das öffentliche Recht, Wettbewerbsrecht & EU und Vergaberecht.

Bisherige Berufserfahrung / Ausbildung

Marlene Wimmer-Nistelberger ist seit 2014 als Rechtsanwaltsanwärterin beschäftigt und seit 2019 als Rechtsanwältin. Zuvor absolvierte sie nach Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien das Gerichtsjahr.

Von September 2016 bis Oktober 2017 absolvierte sie ein einjähriges LL.M. Studium mit der Spezialisierung „International Business Law“ an der englischen Queen Mary University of London und fokussierte sich weiter auf das EU-Beihilferecht. Sie schloss dieses Studium als Jahrgangsbeste innerhalb ihrer Spezialisierung ab.

Im Oktober 2018 absolvierte Marlene Wimmer-Nistelberger die Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg.

Veröffentlichungen und Vortragstätigkeit

Marlene Wimmer-Nistelberger ist Autorin einer Reihe von Publikationen und hält interne und externe Vorträge zum EU-Beihilferecht und öffentlichen Recht. Zuletzt hat sie zusammen mit weiteren Vortragenden das ARS Seminar „Beihilferecht in der Praxis“ gehalten. 

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

Mitarbeit bei der Beratung

  • eines öffentlichen Unternehmens bezüglich der Compliance mit beihilferechtlichen und regulatorischen Vorgaben.
  • eines öffentlichen Unternehmens bei der Auswahl eines privaten Partners (Beratung bezüglich diverser beihilferechtlicher Fragestellungen inkl. Bietverfahren).
  • beim Verkauf einer Kommunalbank hinsichtlich aller beihilfenrechtlichen Fragestellungen und des Bietverfahrens.
  • einer internationalen Immobiliengesellschaft hinsichtlich beihilfenrechtlicher Fragen im Zusammenhang mit verschiedenen Einkaufszentren und Baumärkten in Kroatien und Serbien.
  • einer Krankenanstalt bezüglich des Baus eines neuen Krankenhauses mit dem Fokus auf Beihilfenrecht, Vergaberecht und Haushaltsrecht, das auf Basis eines PPP-Projekts umgesetzt werden sollte.
  • eines Mandanten in Bezug auf Garantien und Projektfinanzierung sowie öffentlichem Recht und regulatorischer Aspekte hinsichtlich eines Eisenbahnprojektes.
  • und Durchführung zahlreicher Vergabeverfahren für verschiedenste öffentliche Auftraggeber.

Beteiligt an der Beratung

  • von Unternehmen in verschiedensten Branchen in gewerberechtlichen Angelegenheiten (Betriebsanlageverfahren, Prüfung der erforderlichen Gewerbeberechtigungen, Bestellung von gewerberechtlichen Geschäftsführern uvm).
  • von Unternehmen hinsichtlich abfallrechtlicher Fragestellungen.
  • von Unternehmen hinsichtlich verschiedenster umweltrechtlicher Fragestellungen.
  • von Unternehmen in zahlreichen Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungsverfahren.

Mitarbeit bei der Beratung und Vertretung in Nachprüfungsverfahren

  • von internationalen Bau- und Ziviltechnikerbüros im Infrastruktursektor.
  • von internationalen Unternehmen im Bereich Tunnel- und Verkehrssicherheit.
  • eines Konsortiums bezüglich der Sanierung einer aufgegebenen Deponie, inklusive Beratung in umweltrechtlichen Fragestellungen.
  • eines Bieters hinsichtlich eines Vergabeverfahrens von Niederflurstraßenbahnen.
  • mehrerer Bieter hinsichtlich einiger Vergabeverfahren für Bauaufträge in Wien.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2016-2017 - Queen Mary University of London, LL.M. in International Business Law
  • 2014 - Universität Wien, Mag. iur.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Mehr Weniger

Vorträge

Regelmäßige Vortragende bei Seminaren von ARS 

Mehr Weniger
CMS Ver­ga­be­por­tal

Feed

Zeige nur
Erschienen am 07. Oktober 2020 auf juve-verlag.at
Zah­lungs­ver­kehr: Na­tio­nal­bank gibt mit CMS Ab­wick­lung an Pay­ment Ser­vices...
Die PSA Pay­ment Ser­vices Aus­tria wird 2021 als Shared-Ser­vices-Platt­form den Be­trieb des ope­ra­ti­ven Clea­ring­ge­schäfts von der GSA über­neh­men. CMS Part­ner Ra­ko­si führ­te das CMS Team an der Sei­te der...
02/10/2020
CMS be­treut Groß­pro­jekt der OeNB
In den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren hat die Oe­s­ter­rei­chi­sche Na­tio­nal­bank (OeNB) ge­mein­sam mit der Pay­ment Ser­vices Aus­tria (PSA) den Grund­stein für ei­ne Mo­der­ni­sie­rung der Ab­wick­lung von Mas­sen­zah­lungs­ver­kehrst­rans­ak­tio­nen...
Erschienen am 25. September 2020 im trend.
trend.: Mehr Recht auf Nach­hal­tig­keit
​Um­welt­schutz, so­zia­le Ver­ant­wor­tung und ver­ant­wor­tungs­vol­le Füh­rung hal­ten ver­mehrt Ein­zug in die Ge­setz­ge­bung. CMS Reich-Rohr­wig Hainz​ ent­wi­ckel­te so­gar ei­ne App, die über der­ar­ti­ge Neue­run­gen...
24 Juni 2020
Haf­tungs­fra­gen: Ab­gren­zung der Ver­ant­wor­tung des ge­wer­be­recht­li­chen Ge­schäfts­füh­rers...
Für zahl­rei­che Un­ter­neh­men ist die Auf­tei­lung der ver­schie­de­nen Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che und der Auf­bau ei­nes eng­ma­schi­gen in­ter­nen Kon­troll­sys­tems von ent­schei­den­der Be­deu­tung, um Ver­stö­ße ge­gen Rechts­vor­schrif­ten...
14/05/2020
In­sol­ven­zen in der Bau­wirt­schaft als Fol­ge von CO­VID-19
Die CO­VID-19-Pan­de­mie führt welt­weit zu gro­ßen wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen und auch in Ös­ter­reich sind Un­ter­neh­men in wich­ti­gen Schlüs­sel­bran­chen wie der Bau­wirt­schaft stark von den Aus­wir­kun­gen...
12/05/2020
We­bi­nar I För­de­run­gen iZm mit der CO­VID-19 Pan­de­mie
Die CO­VID-19 Pan­de­mie hat schwer­wie­gen­de Aus­wir­kun­gen auf die Wirt­schaft. Um die­se wirt­schaft­li­chen Fol­gen ab­zu­fe­dern, hat die Bun­des­re­gie­rung ei­ni­ge För­der­pro­gram­me für in Ös­ter­reich tä­ti­ge Un­ter­neh­men...
07 Mai 2020
För­de­run­gen iZm mit der CO­VID-19 Pan­de­mie
Die CO­VID-19 Pan­de­mie hat schwer­wie­gen­de Aus­wir­kun­gen auf die Wirt­schaft. Um die­se wirt­schaft­li­chen Fol­gen ab­zu­fe­dern, hat die Bun­des­re­gie­rung ei­ni­ge För­der­pro­gram­me für in Ös­ter­reich tä­ti­ge Un­ter­neh­men...
30/03/2020
CO­VID-19 - Si­chern Sie die Li­qui­di­tät Ih­res Un­ter­neh­mens
Die CO­VID-19-Pan­de­mie führt welt­weit zu dras­ti­schen recht­li­chen und wirt­schaft­li­chen Ein­schrän­kun­gen. Auch in Ös­ter­reich sind Un­ter­neh­men mit er­zwun­ge­nen Be­triebs­schlie­ßun­gen und Ver­zö­ge­run­gen...
24 März 2020
Ak­tu­ell an­wend­ba­rer eu­ro­päi­scher und na­tio­na­ler Rah­men für staat­li­che Bei­hil­fen...
Eu­ro­pa­recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen Am 19.03.2020 hat die EU-Kom­mis­si­on ih­ren be­fris­te­ten Rah­men für staat­li­che Bei­hil­fen zur Stüt­zung der Wirt­schaft be­schlos­sen. Sie hat da­mit die Mög­lich­kei­ten, un­ter...
18 März 2020
CO­VID 19: Ak­tu­el­le Ein­schrän­kun­gen für Un­ter­neh­men
All­ge­mei­ne Be­schrän­kun­gen für Un­ter­neh­men Am Sonn­tag, 15.03.2020 wur­de das CO­VID-19-Maß­nah­men­ge­setz be­schlos­sen. Die­ses Ge­setz sieht vor, dass der Bun­des­mi­nis­ter für So­zia­les, Ge­sund­heit, Pfle­ge und...
18 März 2020
Co­ro­na-Vi­rus und Wirt­schafts­hil­fen un­ter dem Blick­win­kel des EU-Bei­hil­fe­rechts
Die Fol­gen des Aus­bruchs des Co­ro­na-Vi­rus kön­nen noch nicht ab­ge­schätzt wer­den. Klar ist je­doch be­reits zum jet­zi­gen Zeit­punkt, dass er er­heb­li­che wirt­schaft­li­che Aus­wir­kun­gen ha­ben wird. Da­her ist...
Erschienen in der ZVB 2018/40
Pra­xis­re­le­van­te Schnitt­stel­len zwi­schen EU-Bei­hil­fe­recht und Ver­ga­be­recht...
Pri­va­ti­sie­run­gen und PPP-Pro­jek­te sind we­sent­li­che As­pek­te im Bei­hil­fen­recht, die je­weils auch stark mit ver­ga­be­recht­li­chen Grund­sät­zen und Nor­men in Zu­sam­men­hang ste­hen. Bei bei­den Ar­ten von Pro­jek­ten...