Datenschutzrecht

Zurück zu TMC - Technologie, Medien & Telekommunikation

Anwaltskanzlei für Datenschutzrecht

In einer zunehmend vernetzten Welt, in der Cloud Lösungen, internationaler Datenaustausch, Künstliche Intelligenz, Profiling etc. eine immer größere Rolle spielen, ist das Thema Datenschutzrecht von immenser Wichtigkeit. Der Geschäftsalltag ohne die genannten Datenanwendungen ist heute schlichtweg nicht mehr vorstellbar und die Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellen Unternehmen dabei vor große Herausforderungen und Pflichten. Passieren Fehler, drohen hohe Strafen, die bei entsprechender Beratung vermeidbar sind. 

CMS: Branchen- Know-how im Datenschutzrecht

Unser Beratungsansatz verbindet rechtliche Spezialisierung mit einem tiefen Verständnis für branchen- und anwendungsspezifische Anforderungen und Konzepte. Wir unterstützen Sie bei der datenschutzgerechten Gestaltung Ihrer Geschäftsmodelle sowie interner als auch externer Prozesse.

Verlassen Sie sich auf einen erfahrenen und vielseitigen Partner

Kompetente Beratung bieten Ihnen unsere Rechtsanwälte für Datenschutzrecht bei:

  • der Entwicklung und Verhandlung konzernübergreifender, unternehmens-, bereichs- oder prozessbezogener Datenschutz-  und Compliance-Konzepte
  • der Prüfung von Verträgen, insbesondere im IT Bereich
  • Vertretung in Verfahren vor der Datenschutzbehörde und vor Gerichten
  • behördlichen Untersuchungen 
  • Outsourcing
  • Cloud Computing
  • Internal Investigations

Dabei profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung bei der Beratung und Vertretung nationaler und internationaler Unternehmen aus verschiedensten Branchen.

Lernen Sie hier unser Expertenteam für den Fachbereich Datenschutzrecht kennen!

23/03/2020
Da­ten­schutz in Zei­ten von CO­VID-19
Das CO­VID-19-Vi­rus führt zwangs­läu­fig da­zu, dass ins­be­son­de­re Un­ter­neh­men und Be­hör­den häu­fi­ger per­so­nen­be­zo­ge­ne Ge­sund­heits­da­ten im Sin­ne von Art. 9 DS­GVO ver­ar­bei­ten, wel­che nach der DS­GVO ei­nen...
21/02/2020
Da­ten­schutz vs. Wett­be­werbs­recht: Run­de 1
Die Fra­ge, ob Ver­stö­ße ge­gen die DS­GVO von Mit­be­wer­bern oder Ver­bän­den un­ter Be­ru­fung auf Wett­be­werbs­recht ab­ge­mahnt wer­den kön­nen, be­schäf­tigt mitt­ler­wei­le die Ge­rich­te zahl­rei­cher Län­der. In Ös­ter­reich...

Feed

03/02/2023
Ent­schei­dung zur Kla­ge­be­fug­nis von Mit­be­wer­bern bei Da­ten­schutz­ver­stö­ßen...
News­Mo­ni­tor | Da­ten­schutz – Fol­ge 6
26/01/2023
OGH: Da­ten­schutz­er­klä­rung un­ter­liegt Klau­sel­kon­trol­le
News­Mo­ni­tor Da­ten­schutz - Fol­ge 5
13/12/2022
Fol­gen des Schrems II-Ur­teils auf den in­ter­na­tio­na­len Da­ten­ver­kehr
CMS Busi­ness Bre­ak­fast
08/11/2022
Neue Re­ge­lun­gen für den in­ter­na­tio­na­len Da­ten­trans­fer
News­flash: Stan­dard­da­ten­schutz­klau­seln für in­ter­na­tio­na­le Da­ten­trans­fers ab En­de 2022 un­gül­tig
18/10/2022
imh Da­ten­fo­rum: Jah­res­ta­gung Da­ten­schutz 2022
Dritt­lands­trans­fer in der Um­set­zung | Whist­leb­lo­wing & Da­ten­schutz | Straf­pra­xis bei Da­ten­schutz­ver­stö­ßen Dritt­land­ver­kehr ge­nau­er be­trach­tet: Aus­we­ge, Um­set­zung und Un­ter­neh­mens­pra­xis nach Schrems IIH­u­man Rights Im­pact As­sess­ment: Die neu­en Auf­ga­ben von DPOs und Com­p­li­an­ce­An­hän­gi­ge Ver­fah­ren beim EUGH: Die wich­tigs­ten Fra­gen und Ant­wor­tenW­hist­leb­lo­wing und Da­ten­schutz: Was darf ver­ar­bei­tet wer­den?Log­files: Pro­to­koll­da­ten-Ver­ar­bei­tung aus da­ten­schutz­recht­li­cher und tech­ni­scher Sich­tEr­fah­run­gen zu da­ten­schutz­recht­li­chen As­pek­ten in der IT­Nä­he­re In­for­ma­tio­nen zur Jah­res­ta­gung fin­den Sie hier​.
15/06/2022
Sustainable | Be­triebs­rat § Da­ten­schutz
CMS Em­ploy­ment Snack 
06/04/2022
Pri­va­te En­force­ment von Da­ten­schutz­ver­stö­ßen - noch im­mer al­les of­fen?
Ver­öf­fent­licht in ecolex 2022/153Seit dem Gel­tungs­be­ginn der DS­GVO am 25. 5. 2018 sind bei­na­he vier Jah­re ver­gan­gen und noch im­mer sind vie­le fun­da­men­ta­le Fra­gen zur Aus­le­gung un­ge­klärt. Da­zu ge­hört auch, ob das Sank­ti­ons­re­gime der DS­GVO ab­schlie­ßend ist und ei­ne Sperr­wir­kung für Kla­gen von Un­ter­neh­men ge­gen ih­re Mit­be­wer­ber nach dem UWG für Da­ten­schutz­ver­stö­ße ent­fal­tet. Es ist uE je­ner Rechts­an­sicht zu fol­gen, die ein Pri­va­te En­force­ment von Da­ten­schutz­ver­stö­ßen durch Mit­be­wer­ber nach dem UWG zu­lässt; hier­zu scheint auch die über­wie­gen­de dt Rsp zu ten­die­ren. Le­sen Sie den Ar­ti­kel im Down­load.
04/11/2021
Busi­ness Bre­ak­fast: Mi­gra­ti­on in die Cloud - recht­li­che, wirt­schaft­li­che...
Di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­ons­vor­ha­ben stel­len Un­ter­neh­men vor viel­fäl­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen, zum Bei­spiel auf­grund der Un­si­cher­heit ge­schäft­li­cher Aus­wir­kun­gen durch den Ein­satz neu­er Tech­no­lo­gi­en, der Frag­men­tie­rung...
24/09/2021
Ef­fi­zi­en­te Com­p­li­an­ce durch Hin­weis­ge­ber­sys­te­me I In­ter­view
Er­schie­nen im Ma­ga­zin "Trend" (Aus­ga­be 38-40/2021)Das Whist­leb­lo­wing-Sys­tem der Kanz­lei CMS si­chert Hin­weis­ge­bern An­ony­mi­tät zu, er­mög­licht Un­ter­neh­men das Auf­de­cken von Miss­stän­den und kann so vor de­ren Be­kannt­wer­den in der Öf­fent­lich­keit schüt­zen. Le­sen Sie das In­ter­view als PDF im Down­load­be­reich!
17/09/2021
CMS prä­sen­tiert voll­um­fäng­li­ches Hin­weis­ge­ber­sys­tem
Die EU-Hin­weis­ge­ber-Richt­li­nie ver­pflich­tet Mit­glied­staa­ten, die­se bis De­zem­ber 2021 in na­tio­na­les Recht um­zu­set­zen. Es ist da­von aus­zu­ge­hen, dass auch Ös­ter­reich die­se Ver­pflich­tung er­fül­len wird. Hier fin­den Sie die voll­stän­di­gen Ar­ti­kel in den ein­zel­nen Me­di­en:on­line.ris­con­trol.at­geld-ma­ga­zin.at­bo­er­se-ex­press.com­top-news.at­bo­er­se-so­ci­al.com­brand­ak­tu­ell.at
17/09/2021
Whist­leb­lo­wing: CMS Hin­weis­ge­ber­sys­tem als per­fek­tes Ge­samt­pa­ket aus tech­ni­scher...
Die EU-Hin­weis­ge­ber-Richt­li­nie ver­pflich­tet Mit­glied­staa­ten, die­se bis De­zem­ber 2021 in na­tio­na­les Recht um­zu­set­zen. Es ist da­von aus­zu­ge­hen, dass auch Ös­ter­reich die­se Ver­pflich­tung er­fül­len wird. Dem­nach wä­ren Un­ter­neh­men mit mehr als 250 Mit­ar­bei­tern ver­pflich­tet, bis 17.12.2021 ein in­ter­nes Hin­weis­ge­ber­sys­tem ein­zu­rich­ten. Ab De­zem­ber 2023 wä­ren auch Un­ter­neh­men mit mehr als 50 Mit­ar­bei­tern ver­pflich­tet, ein sol­ches zur Ver­fü­gung zu stel­len. Ziel ist es, da­mit die si­che­re und an­ony­me Mel­dung von Ver­stö­ßen und Miss­stän­den zu er­mög­li­chen. Mit dem Hin­weis­ge­ber­sys­tem bie­tet CMS Kli­en­ten als Ge­samt­pa­ket die Ein­füh­rung ei­nes sta­te-of-the-art Sys­tems, das al­len recht­li­chen An­for­de­run­gen ent­spricht. CMS un­ter­stützt Un­ter­neh­men da­bei, sich auf die Um­set­zung der EU-Hin­weis­ge­ber-Richt­li­nie vor­zu­be­rei­ten. „Es geht so­wohl um die ef­fi­zi­en­te als auch ge­set­zes­kon­for­me Um­set­zung der Whist­leb­lo­wer-Richt­li­nie. Nicht zu­letzt des­halb, weil Un­ter­neh­men selbst da­von pro­fi­tie­ren", er­klärt Rai­ner Wach­ter, Part­ner und Lei­ter des Be­reichs Com­p­li­an­ce bei CMS Wien. „Denn nur wer Whist­leb­lo­wer ernst nimmt und Mel­dun­gen se­ri­ös auf­ar­bei­tet, kann Re­pu­ta­ti­ons­schä­den und mög­li­chen fi­nan­zi­el­len Ver­lus­ten früh­zei­tig ent­ge­gen­wir­ken.“ Die Richt­li­nie zielt auf Ver­stö­ße ge­gen gel­ten­des EU-Recht ab. Der CMS Ex­per­te sieht hier für Un­ter­neh­men auch ei­ne zu­sätz­li­che Chan­ce: „Ei­ne Aus­wei­tung auf na­tio­na­les Recht oder sämt­li­che Com­p­li­an­ce-Ver­stö­ße kann mit ge­rin­gem Auf­wand er­fol­gen und wird von un­se­ren Kli­en­ten häu­fig in An­spruch ge­nom­men, da noch mehr Miss­stän­de auf­ge­deckt und ab­ge­stellt wer­den kön­nen, was die Ef­fi­zi­enz des Com­p­li­an­ce Sys­tems ei­nes Un­ter­neh­mens we­sent­lich ver­stärkt.“ Vor­tei­le des CMS Hin­weis­ge­ber­sys­tems Das CMS Hin­weis­ge­ber­sys­tem er­füllt al­le An­for­de­run­gen, die an ein wirk­sa­mes und mo­der­nes Sys­tem in Zu­sam­men­hang mit Whist­le­bo­wer-Mel­dun­gen ge­stellt wer­den. Mit­hil­fe die­ses di­gi­ta­len Tools ent­fällt das Ein­rich­ten ei­ge­ner elek­tro­ni­scher Post­fä­cher oder te­le­fo­ni­scher Hot­lines. Die Hin­wei­se wer­den richt­li­ni­en­kon­form und über ab­so­lut si­che­re Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le auf­ge­nom­men. Zu­dem wer­den Hin­weis­ge­ber hin­sicht­lich An­ony­mi­tät, Ver­trau­lich­keit und Sank­ti­ons­ri­si­ken ge­schützt. Hin­weis­ge­ber, die dank ei­ner sol­chen pro­fes­sio­nel­len Lö­sung auf den rich­ti­gen Um­gang mit ih­ren Mel­dun­gen ver­trau­en kön­nen, wer­den auch nicht zu Whist­leb­lo­wern, die sich an ex­ter­ne Stel­len, Me­di­en und die Öf­fent­lich­keit wen­den. Op­ti­ma­le Ver­knüp­fung aus tech­ni­scher und recht­li­cher Un­ter­stüt­zung Vor al­lem aber kom­men Kli­en­tin­nen und Kli­en­ten von Be­ginn an in den Ge­nuss des um­fang­rei­chen Know-how und der lang­jäh­ri­gen Er­fah­rung von CMS mit Whist­leb­lo­wing Sys­te­men, Com­p­li­an­ce-Ma­nage­ment-Sys­te­men und den in die­sem Zu­sam­men­hang re­le­van­ten Rechts­ge­bie­ten (et­wa Ar­beits- und Da­ten­schutz­recht).Die ein­ge­hen­den Mel­dun­gen wer­den von CMS ge­sich­tet und ein er­fah­re­nes Com­p­li­an­ce-Team nimmt ei­ne Erstein­schät­zung vor. Falls ge­wünscht, wird auch der Sach­ver­halt in ei­ner in­ter­nen Un­ter­su­chung nä­her un­ter­sucht und wer­den ent­spre­chen­de Hand­lungs­emp­feh­lun­gen un­ter­brei­tet. Selbst­ver­ständ­lich wer­den Un­ter­neh­men bei Be­darf auch vor Be­hör­den und Ge­rich­ten ver­tre­ten.Im­ple­men­tie­rungs­kos­ten und jähr­li­che Ge­bühr sind auf die je­wei­li­ge Un­ter­neh­mens­grö­ße ab­ge­stimmt. In­ter­es­sier­te Un­ter­neh­men kön­nen sich im Rah­men ei­nes CMS Busi­ness Bre­ak­fast En­de Sep­tem­ber in­for­mie­ren.
02/09/2021
AL­P­LA wei­ter­hin auf Ex­pan­si­ons­kurs: CMS be­rät bei Über­nah­me des Ver­pa­ckungs­her­stel­lers...
Der in­ter­na­tio­nal tä­ti­ge Spe­zia­list für Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen und Re­cy­cling AL­P­LA er­wei­tert sein Pro­dukt­port­fo­lio. Auch bei der jüngs­ten Über­nah­me der Wolf Plas­tics Group wur­de AL­P­LA von CMS be­glei­tet.