Home / Veröffentlichungen / E-public procurement

E-public procurement

E-Public Procurement auf den Punkt gebracht

October 2018

Am 18. Oktober 2018 traten in vielen EU-Mitgliedstaaten verbindliche E-Procurement-Regeln in Kraft. Die CMS Public Procurement Group möchte dazu wichtige Informationen über verschiedene Jurisdiktionen mit Ihnen teilen.  

Das öffentliche Auftragswesen ist ein wichtiger Teil der EU-Wirtschaft und macht rund 15% des BIP aus. Darüber hinaus haben die öffentlichen Auftraggeber durch die Forderung nach neuen Standards für Service und Qualität sowie Verarbeitung und Abrechnung die Möglichkeit, die Entscheidungen führender Unternehmen über strategische Innovationen zu beeinflussen.

Denn sobald Unternehmen neue Systeme und Normen eingeführt haben, um den Anforderungen öffentlicher Ausschreibungen gerecht zu werden, übernehmen sie diese oft als Industriestandard und behalten sie ebenso für kleinere Auftraggeber bei.

Dies gilt auch für innovative Verfahrensentwicklungen. Die EU-Vergaberichtlinien von 2014 zwangen die Mitgliedstaaten elektronische Kommunikations- und Beschaffungsmittel vollständig zu implementieren. Es stand den Mitgliedstaaten frei, die für den 18. Oktober 2016 festgelegte Frist für die Umsetzung um zwei Jahre zu verlängern. Die meisten Mitgliedstaaten haben diese Option in Anspruch genommen.

Dies bedeutet, dass Auftraggeber, die unter die nationalen Vergabevorschriften fallen, nach dem 18. Oktober 2018 in allen Phasen des Vergabeverfahrens mit den Wirtschaftsteilnehmern auf elektronischem Wege kommunizieren und bei allen Ausschreibungen, die über den EU-Schwellenwerten liegen, auf elektronische Ausschreibungsplattformen zurückgreifen müssen.

Obwohl die Verpflichtung zur Einführung der elektronischen, öffentlichen Beschaffung für alle Mitgliedstaaten gilt, legen die Richtlinien nur den Rahmen und die zu erreichenden Ziele fest. Die Umsetzung und Ausarbeitung detaillierter nationaler Rechtsvorschriften liegen daher in der Verantwortung der Mitgliedstaaten. Infolgedessen ist das Ergebnis der Umsetzung von Land zu Land unterschiedlich.

Die elektronische Beschaffung wurde aber auch in mehreren Ländern außerhalb der EU umgesetzt. Sie ist für alle Unternehmen weltweit relevant, da sie einen viel einfacheren, schnelleren und kostengünstigeren Zugang zu Ausschreibungen ermöglicht.

Unsere Publikation gibt einen Überblick darüber, wie sich die Umsetzung von E-Procurement in verschiedenen Ländern entwickelt und skizziert die wichtigsten Merkmale der nationalen E-Public-Procurement-Systeme. Ziel ist es, den Wirtschaftsteilnehmern, die an öffentlichen Vergabeverfahren innerhalb und außerhalb der EU interessiert sind oder sich mit diesen befassen, einen hilfreichen Überblick zu geben.

Wenn Sie Fragen zum Thema E-Procurement haben oder eine Beratung zu einer dieser Jurisdiktionen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere lokalen Experten, die diese Kapitel verfasst haben, oder an einen der CMS-Experten für das öffentliche Auftragswesen, die auf der CMS-Kontaktkarte für das öffentliche Auftragswesen aufgeführt sind. (Publikation auf Englisch)

Guide
E-Public Procurement
Download
PDF 3,4 MB

Autoren

Foto vonBernt Elsner
Bernt Elsner
Partner
Wien
Foto vonVirginie Dor
Virginie Dor
Partnerin
Brussels
Foto vonFlore Verhoeven
Flore Verhoeven
Associate
Brussels
Foto vonTed Rhodes
Ted Rhodes
Partnerin / Partner
London
Foto vonKostadin Sirleshtov
Kostadin Sirleshtov
Managing Partner
Sofia
Foto vonGentscho Pavlov
Gentscho Pavlov
Partner
Sofia
Foto vonPabla Gainza
Pabla Gainza
Partnerin
Santiago
Foto vonDaniel Rodríguez, LL.M.
Daniel Rodríguez, LL.M.
Partner
Bogotá
Foto vonMarija Mušec
Marija Mušec
Partnerin
Zagreb
Foto vonTomáš Matĕjovský
Tomáš Matĕjovský
Managing Partner
Prague
Foto vonLenka Krutáková
Lenka Krutáková
Senior Associate
Prague
Foto vonKawthar Ben Khelil
Kawthar Ben Khelil
Counsel
Paris
Foto vonFrancois Tenailleau
François Tenailleau
Partner
Paris
Foto vonHélène Chalmeton
Hélène Chalmeton
Legal Advisor - Knowledge Management
Paris
Foto vonTamás  Tercsák
Tamás Tercsák
Of Counsel
Budapest
Foto vonVeronika Kovács
Veronika Kovács
Senior Counsel
Budapest
Foto vonPetra Heemskerk
Petra Heemskerk
Partnerin
Amsterdam
Foto vonMichelle Barclay
Michelle Barclay
Partnerin
Lima
Foto vonRamon Huapaya
Ramón Huapaya
Partner
Lima
Foto vonMałgorzata Urbańska
Małgorzata Urbańska
Partnerin / Partner
Warsaw
Foto vonGonçalo Guerra Tavares
Gonçalo Guerra Tavares
Partner
Lisbon
Foto vonCristina Popescu
Cristina Popescu
Partnerin / Partner
Bucharest
Foto vonPeter Šimo
Peter Šimo
Of Counsel
Bratislava
Foto vonDunja Jandl
Dunja Jandl
Partnerin
Ljubljana
Foto vonJavier Torre de Silva
Javier Torre de Silva
Partner
Madrid
Foto vonMarquard Christen
Marquard Christen, LL.M., MAS
Partner
Zürich
Foto vonMaria Orlyk
Maria Orlyk
Managing Partner
Kyiv (Instytutska St)
Foto vonOlga Belyakova
Olga Belyakova
Partnerin / Partner
Kyiv (CMS CMNO)
Foto vonGraeme Young
Graeme Young
Partnerin / Partner
Edinburgh
Foto vonDöne Yalçın
Döne Yalçın
Partnerin
Wien
Ruth Bittner
Rita Zanforlin
Guillermo Otálora, LL.M.
Mia Kanceljak
Dr. Volkmar Wagner
Dr. Sven Brockhoff
Jérôme Guillot
Eline Brenders
Magdalena Wyszyńska
António Magalhães e Menezes
Carolina Almeida
Gabriel Sidere
Martin Baláž
Vesna Tišler
María Guinot
Dr. Felix Kesselring, LL.M. (LSE)
Anna Pogrebna
Caroline Hobson
Rachel Bickler
Esther Duncan
Mehr zeigen Weniger zeigen