Home / Personen / Tobias Somary
Portrait of Tobias Somary

Tobias Somary, LL.M.

Partner
Fachanwalt SAV Erbrecht

CMS von Erlach Partners AG
Dreikönigstrasse 7
Postfach
8022 Zürich
Schweiz
Sprachen Deutsch, Englisch

Tobias Somary ist Spezialist im Bereich Erbrecht und Nachfolge. Er berät in den Bereichen Vermögens- und Nachlassplanung, nationales und internationales Ehegüter- und Erbrecht, Unternehmensnachfolge, Stiftungen & Trusts, Kunst & Philanthropie, sowie die grenzüberschreitende Zu- und Wegzugsplanung. Tobias Somary vertritt Erben, Willensvollstrecker und andere Nachlassbeteiligte in gerichtlichen und aussergerichtlichen Streitigkeiten.

Nachdem er 1998 und 1999 bei einer grösseren Zürcher Kanzlei (Bär & Karrer) gearbeitet hat, trat Tobias Somary 2000 bei CMS ein. 2004 absolvierte er ein Nachdiplomstudium (LL.M.) an der Stanford University in Kalifornien. Danach arbeitete er bei Fenwick & West LLP in Mountain View, Kalifornien, bevor er seine Tätigkeit als Anwalt in Zürich wieder aufnahm. Seit 2008 ist er Partner bei CMS und Leiter der Abteilung Private Clients.

Er ist Fachanwalt SAV Erbrecht, Mitglied bei Successio (Verein zur Förderung des schweizerischen und internationalen Erbrechts) und STEP (Society of Trust and Estate Practitioners) und als TEP (Trust & Estates Practitioner) anerkannt. Er ist Leiter der Fachgruppe Erbrecht des Zürcher Anwaltsverbands.

Mehr Weniger

Tobias Somary gains praise across the market for his knowledge and technical skills. "Tobias is an excellent private wealth attorney with broad experience in all legal fields required," says a source, adding: "He tends to have the general overview of all questions that may occur and leads the client on a very personal basis. He also has long-lasting experience in cross-border wealth planning, especially with Germany, France and Austria." Another adds: "His knowledge, client manner and attention to detail are excellent. He raises all the relevant issues, but does so in a practical manner in order to find the best solution for the client, to address any problems, and to achieve the client’s intentions.

Chambers and Partners, HNW, Switzerland, Private Wealth Law, 2020

Tobias Somary wins glowing praise as a "specialist in inheritance law" known for his ability to "combine technical expertise with common sense in a manner understandable for the addressee".

Who's Who Legal, Global Guide, Private Client, 2019

Tobias Somary leads the private client team in Switzerland and is praised as being "a highly qualified and experienced private client lawyer." A peer describes him as "very smart, reliable and pleasant to work with," adding that "he is a lawyer of skill and substance." His practice includes succession planning, prenuptial agreements and inheritance matters. "He is very strong on domestic and international estate planning matters. He is also very aware of tax topics and has very acute awareness for tax issues," explains one source.

Chambers and Partners, HNW, Switzerland, Private Wealth Law, 2019

Tobias Somary is "efficient, smart and has very good cross-border knowledge, especially between Germany and Switzerland." An international lawyer adds that "he is cosmopolitan and has an understanding of worldwide issues and global affairs; this is particularly helpful in this area of law."

Chambers and Partners, HNW, Switzerland, Private Wealth Law, 2019

Tobias Somary assists clients with estate and succession planning, as well as prenuptial agreements, inheritance disputes, foundations, trusts and philanthropy matters. One source describes him as a "very smart, committed, reliable and experienced colleague - simply a pleasure to work with." Another interviewee says: "He's very concerned and very thorough. He's always great to work with because he always has ideas and thoughts. He's very engaged and dynamic in our interactions - he finds the best solutions for the clients and he is very committed to the clients' needs."

Chambers and Partners, HNW, Switzerland, Private Wealth Law, 2018

Ausbildung

  • 2011 – Anerkennung als TEP bei der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP) 
  • 2009 – Fachanwalt SAV Erbrecht
  • 2004 – Master of Laws, LL.M., Stanford Universität, Kalifornien (USA)
  • 2000 – Anwaltspatent (Teilerlass)
  • 1998 – Jurastudium, lic. iur., magna cum laude, Universität Zürich
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Zürcher und Schweizerischer Anwaltsverband
  • Successio (Verein zur Förderung des schweizerischen und internationalen Erbrechts)
  • Fachgruppe Erbrecht des Zürcher Anwaltsverbands (Leiter)
  • Society of Trust and Estate Practitioners (STEP) 
  • Stanford Club of Switzerland und Stanford Business School Alumni Association, Swiss Chapter
Mehr Weniger

Vorträge

  • 5. November 2020, Schweizerische Treuhänder Schule STS, Tagesseminar "Erfolgreiche Nachlass-, Notfall- und Güterplanung" (gemeinsam mit Louise Lutz Sciamanna)
  • 9. September 2020, Schulthess Forum Ehegüterrecht 2020, Lake Side, Zürich "Die lebendige Beziehung zwischen Güter- und Erbrecht im Brennpunkt aktueller Gesetzesneuerungen"
  • 30. Januar 2020, 5. Zürcher Stiftungsrechtstag, Zentrum für Stiftungsrecht Universität Zürich, Vortrag "Reformen im nationalen und internationalen Erbrecht – Auswirkungen auf Stiftungsplanung und -gestaltung" und Teilnahme am Panel zum Thema "Fit für die Zukunft? Aktuelle Herausforderungen für Stiftungen und Stiftungsrecht"
  • 15. Januar 2020, Schulthess Forum Ehegüterrecht 2020, Metropol, Zürich, "Die lebendige Beziehung zwischen Güter- und Erbrecht im Brennpunkt aktueller Gesetzesneuerungen"
  • 5. November 2019, Schulthess Forum Erbrecht 2019, Hotel Bellevue Palace, Bern, "Internationale Nachlassplanung"
  • 31. Oktober 2019, Schweizerische Treuhänder Schule STS, Hotel Marriott, Zürich, Tagesseminar "Erfolgreiche Nachlass-, Notfall- und Güterplanung" (gemeinsam mit Louise Lutz Sciamanna)
  • 14. Juni 2019: UBS WP EMEA & CH, Offsite Meeting Thun, Auswirkungen der EU Güterrechtsverordnungen auf die grenzüberschreitende Nachlassplanung und Update zur EU Erbrechtsverordnung
  • 19. März 2019, Park Hyatt Zürich, Schulthess Forum Erbrecht 2019, "Internationale Nachlassplanung, Einführung in die EU Güterrechtsverordnungen" 
  • 7. Februar 2019, Hotel Baur au Lac, Zürich, "Paradigmenwechsel im Erbrecht" (Vortrag gemeinsam mit Louise Lutz Sciamanna und Jasper Stallmann, CMS von Erlach Poncet AG)
  • 22. November 2018, Schweizerische Treuhänder Schule STS, Hotel Schweizerhof, Luzern, TREUHAND / UPDATE 2018: "Werkstattbericht Notfall- und Nachlassplanung"
  • 14. November 2018, Schweizerische Treuhänder Schule STS, Hotel Marriott, Zürich, Tagesseminar "Erfolgreiche Nachlass-, Notfall- und Güterplanung" (gemeinsam mit Louise Lutz Sciamanna und Jasper Stallmann, CMS von Erlach Poncet AG)
  • 6. November 2018, Zürich, Lunch and Learn Meeting bei Bank Julius Baer & Co. Ltd., "Impact of new EU Matrimonial Property Regulations on cross-border estate planning" (gemeinsam mit Dr. Jasper Stallmann, CMS Hasche Sigle)
  • 25. Oktober 2018, Zürich, Interne Weiterbildung bei Credit Suisse (Schweiz) AG, "Die EU-Güterrechtsverordnung und weitere Aktualitäten aus der internationalen Güter- und Erbplanung" (gemeinsam mit Dr. Jasper Stallmann, CMS Hasche Sigle)
  • 13. September 2018, Bildungszentrum KV Zürich Business School, Weiterbildung für Assistierende von Mitgliedern des Zürcher Anwaltsverbands, "Erbrecht – Was ich wissen wollte!" (zusammen mit den Rechtsanwältinnen Gabrielle Mazurczak und Louise Lutz Sciamanna)
  • 31. Mai 2018, Zürich, Universität Zürich, Open Lecture in der Nachlassplanung, "Internationale Nachlassplanung – Werkstattbericht aus der Praxis"
  • 17. Mai 2018, Trier, Europäische Rechtsakademie ERA, Konferenz zu Nachlassplanung in Fällen mit Auslandsbezug: "Zusammenspiel von Erb- und (Ehe-)Güterrecht: Chancen und Fallstricke"
  • 16. März 2018, Die EU Güterrechtsverordnungen – Auswirkungen und Risiken für die Nachlassplanung, Successio Forum Luzern, Vortrag Tobias Somary und Kinga M. Weiss
  • 27. Februar 2018, ZAV Fachgruppe Erbrecht: "Impulse aus der Stiftungspraxis für die Nachlassplanung", Podiumsdiskussion mit Amina Chaudri (stv. Geschäftsführerin der ETH Zürich Foundation), François Geinoz (Geschäftsführer der Limmat Stiftung und Präsident von proFonds) und Dr. Markus W. Schaad (Geschäftsführer der UZH Foundation), Moderation Tobias Somary
  • 8. November 2017, Zürich, Vortrag bei Bank Rahn+Bodmer Co. zur internationalen Notfall-, Nachlass- und Steuerplanung
  • 19. Oktober 2017, Schweizerische Treuhänder Schule STS, Hotel Marriott, Zürich, Tagesseminar Erfolgreiche Nachlass-, Notfall- und Güterplanung
  • 27. September 2017, American Citizens Abroad, Zurich, Townhall Evening on Last Will and Testament Issues for US Persons in Switzerland
  • 26. September 2017, American Citizens Abroad, Basel, Townhall Evening on Last Will and Testament Issues for US Persons in Switzerland
  • 10. März 2017, Trier, ERA Konferenz: Internationales Familienvermögens- und Erbrecht, „Praxiserfahrungen: Nachlassplanung mit Blick auf Drittstaaten – EU und die Schweiz“
  • 2. Februar 2017, Frankfurt am Main, STEP Konferenz Deutschland, „Internationale Planungsaspekte aus der schweizerischen Optik"
  • 24. November 2016, Konzerthauskonferenz Zürich, "Erbschaften & Vermächtnisse - Werkstattbericht aus der Anwaltspraxis" (zusammen mit RA David Hürlimann und RA Dr. Heino Büsching)
  • 29. September 2016, Frankfurt am Main, Wealth Management Tagung, Frankfurter Bankgesellschaft, "Risikomanagement und neue Möglichkeiten bei der Nachlassplanung"
  • 21. September 2016, American Citizens Abroad, Zürich, "Town Hall Evening on Banking, Financial and Retirement Issues - Last Will and Testament Issues for US Persons in Switzerland"
  • 16. Juni 2016, Dortmund, Wealth Management Tagung, Frankfurter Bankgesellschaft, "Risikomanagement und neue Möglichkeiten bei der Nachlassplanung"
  • 2. Juni 2016, Zürich, Universität Zürich, Open Lecture in der Nachlassplanung, "Internationale Nachlassplanung - ein Werkstattbericht aus der Praxis"
  • 17. März 2016, München, Wealth Management Tagung, Frankfurter Bankgesellschaft, "Risikomanagement und neue Möglichkeiten bei der Nachlassplanung"
  • 16. Dezember 2015, Kaiser Partner Academy, Werkstattbericht internationale Nachlassplanung, Auswirkung und Einsatzmöglichkeiten der EU ErbVO in Drittstaaten
  • 4. Dezember 2015, SIX ConventionPoint Zürich, Tagung des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St. Gallen, „Erbverträge in internationalen Verhältnissen“
  • 17. November 2015, Kongresshaus Zürich, Weiterbildungsveranstaltung für den Zürcher Anwaltsverband, „Erbrecht – Was ich schon immer wissen wollte!“ (zusammen mit RA Gabrielle Mazurczak)
  • 14. November 2015, Zürich, Weiterbildung für Notarinnen und Notare, Notar-Stellvertreterinnen und Notar-Stellvertreter, „Repetitorium zur Europäischen Erbrechtsverordnung unter Berücksichtigung des Güterrechts“ und „Workshop Erbfälle unter Einbezug der EU Erbrechtsverordnung“ (zusammen mit Dr. Kinga M. Weiss)
  • 10. November 2015, Zürich, ZAV Fachgruppe Erbrecht, „Erste Praxiserfahrungen mit der EU ErbVO“ (zusammen mit Dr. Daniel Lehmann, Manuel Liatowitsch und Kinga M. Weiss)
  • 5. November 2015, Universität Innsbruck, STEP Österreich DACHLIE Konferenz, „Europäische Erbrechtsverordnung – Wettbewerb der nationalen Rechtsordnungen und neue Gestaltungsideen: Schweizer Blickwinkel – erbrechtliche und güterrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten“
  • 29. September 2015, Wien, Klientenseminar bei UBS (Luxembourg) S.A., Niederlassung Österreich, „EU Erbrechtsverordnung – Auswirkungen auf die internationale Nachlassplanung“
  • 29. September 2015, Wien, Interne Weiterbildung bei Credit Suisse (Luxembourg) S.A., Zweigniederlassung Österreich, „EU Erbrechtsverordnung – Auswirkungen auf die internationale Nachlassplanung“
  • 9. September 2015, Zug, Treuhand Suisse, Weiterbildungsseminar zur Nachlassplanung – EU Erbrechtsverordnung
  • 18. Juni 2015, Wien, Business Breakfast bei CMS Reich-Rohrwig Hainz, „Die EU Erbrechtsverordnung – Auswirkungen auf die internationale Nachlassplanung“ (zusammen mit Hans Christian Blum, CMS Hasche Sigle)
  • 18. Juni 2015, Wien, Vortrag bei Bank Gutmann zum Thema Internationalen Nachlassplanung (zusammen mit Hans Christian Blum, CMS Hasche Sigle)
  • 11. Mai 2015, Ascona, Informationsveranstaltung bei Julius Bär & Co. AG, „Die EU Erbrechtsverordnung - Auswirkungen auf die deutsch-schweizerische Nachlassplanung“
  • 26./27. März 2015, Zürich, Seminar für Notare, Notar-Stellvertreterinnen und Notar-Stellvertreter, „Aktuelles aus der internationalen Nachlassplanung unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Erbrechtsverordnung“ (zusammen mit Dr. Kinga M. Weiss, Walder Wyss AG)
  • 18. März 2015, Zürich, Interne Weiterbildung bei Julius Bär & Co. Ltd., „Cross-border estate planning and the EU Succession Regulation“
  • 26. Februar 2015, Stuttgart, 13. STEP Deutschland Konferenz, „EU ErbVO: Länderbericht Schweiz – Sicht eines Drittstaats“
  • 17. Dezember 2014, Zürich, Interne Ausbildung bei UBS AG zum Thema Internationale Nachlassplanung (zusammen mit Hans Christian Blum, CMS Hasche Sigle)
  • 5. November 2014, Pfäffikon, Treuhand- und Revisionsgesellschaft Mattig-Suter & Partner, Hochfor mattig Seminar „Grenzenlos (ver)erben? “ – Internationale Nachlassplanung und grenzüberschreitendes Erbrecht: Nachlassplanung und Steuerfolgen bei deutsch-schweizerischen Erbfällen
  • 28. Oktober 2014, Zug, Treuhand- und Revisionsgesellschaft Mattig-Suter & Partner, Hochfor mattig Seminar „Grenzenlos (ver)erben? “ – Internationale Nachlassplanung und grenzüberschreitendes Erbrecht: Nachlassplanung und Steuerfolgen bei deutsch-schweizerischen Erbfällen
  • 18. September 2014, Ascona, Informationsveranstaltung der Bank Julius Bär zum Thema Steuern und Gesetzgebung: Workshop zu internationaler Nachlassplanung, Generalvollmacht und Vorsorgeauftrag
  • 16. September 2014, Zürich, Fachgruppe Erbrecht des Zürcherischen Anwaltsverbands, Internationale Nachlassplanung – ein Werkstattbericht aus der Praxis
  • 27. August 2014, Zürich, Treuhand Suisse, Weiterbildungsseminar: Internationale Nachlassplanung – EU Erbrechtsverordnung
  • 13. Mai 2014, Stiftung juristische Weiterbildung Zürich, „Nachlassplanung in der Praxis – Internationale Verhältnisse“
  • 10. April 2014, Universität Zürich, Open Lecture in der Nachlassplanung, „Der deutsch-schweizerische Erbfall – Planung, Probleme, Perspektiven“
  • 7. November 2013, Kongresshaus Zürich, Universität St. Gallen, St. Galler Internationaler Erbrechtstag
  • 3. und 15. Oktober 2013, Spezialisten-Weiterbildung bei Credit Suisse für Erbschafts- und Steuerplaner
  • 13. September 2013, Baur au Lac Zürich, Fachinstitute für Erbrecht/Steuerrecht, Internationale Nachfolgeplanung
  • 12./13. April 2013, Fachhochschule Nordwestschweiz, Seminar für Mediatorinnen und Mediatoren, „Konflikte mit und in Familienunternehmen“
  • 7. März 2013, Universität Zürich, Open Lecture in der Nachlassplanung, „Der deutsch-schweizerische Erbfall: Planung, Probleme, Perspektiven“
  • 22. November 2012, Baur au Lac Zürich, Leitung Mittagsveranstaltung „CMS Lunch zur EUR-Erbrechtsverordnung – Neuigkeiten für die grenzüberschreitende Nachfolgeplanung“
  • 20. November 2012, Kongresshaus Zürich, Universität St. Gallen, St. Galler Internationaler Erbrechtstag, „Der deutsch-schweizerische Erbfall“
  • 5. November 2012, CMS Hasche Sigle München, Wirtschaftsfrühstück „Aktuelle Entwicklungen der Unternehmens- und Vermögensnachfolge in Deutschland, Österreich und der Schweiz“
  • 28. September 2012, SIX Swiss Exchange Zürich, Akademie der Treuhandkammer, Seminar „Wohnsitznahme von Ausländern in der Schweiz“
  • 4. April 2012, VSEI Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen Zürich, Seminar „Ehegüterrecht und Erbrecht“ 
  • 7. Oktober 2011, SIX ConventionPoint Zürich, "Wohnsitznahme von Ausländern in der Schweiz"
  • 10. Oktober 2009, Churburger Wirtschaftsgespräche, Schluderns, "Die Zukunft des Familienunternehmens im Lichte des Generationenwechsels, Erbrechtliche und vertragsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten im internationalen Kontext"
  • 9. Juni 2009, Hotel Schweizerhof Zürich, "Generationenwechsel bei Familienunternehmen"
Mehr Weniger
30 April 2020
Pri­va­te Cli­ents
Si­cher­heit für Sie, Ih­re Fa­mi­lie, Ihr Un­ter­neh­men und Ihr Ver­mö­gen Wir be­ra­ten und ver­tre­ten Un­ter­neh­mer, Füh­rungs­kräf­te, ver­mö­gen­de Pri­vat­per­so­nen und de­ren Fa­mi­li­en, so­wie Ban­ken, Ver­mö­gens­ver­wal­ter...

Feed

Zeige nur
18 Dezember 2020
Start­schuss für das re­vi­dier­te Erbrecht: Nun gilt es, Klar­heit zu schaf­fen...
Das fast hun­dert­jäh­ri­ge Erbrecht wird ge­än­dert. Am Mitt­woch hat der Na­tio­nal­rat über die letz­ten Dif­fe­ren­zen in der Re­vi­si­ons­vor­la­ge ent­schie­den, mit der heu­ti­gen par­la­men­ta­ri­schen Schluss­ab­stim­mung...
30 April 2020
Pri­va­te Cli­ents
Si­cher­heit für Sie, Ih­re Fa­mi­lie, Ihr Un­ter­neh­men und Ihr Ver­mö­gen Wir be­ra­ten und ver­tre­ten Un­ter­neh­mer, Füh­rungs­kräf­te, ver­mö­gen­de Pri­vat­per­so­nen und de­ren Fa­mi­li­en, so­wie Ban­ken, Ver­mö­gens­ver­wal­ter...
15 April 2020
Neue Ran­kings von "The Le­gal 500" für CMS Schweiz
Neue Ran­kings von "The Le­gal 500" für CMS Schweiz CMS Schweiz wird in 16 Ka­te­go­ri­en in der im April 2020 ver­öf­fent­lich­ten Aus­ga­be von The Le­gal 500 emp­foh­len. Be­son­ders er­freut sind wir über die...
01 Oktober 2019
Schul­thess Fo­rum Ehe­gü­ter­recht 2020
Schul­thess Fo­rum Ehe­gü­ter­recht 2020 Die le­ben­di­ge Be­zie­hung zwi­schen Gü­ter- und Erbrecht im Brenn­punkt ak­tu­el­ler Ge­set­zes­neue­run­gen Das Ehe­gü­ter­recht und die gü­ter­recht­li­che Pla­nung sind ele­men­ta­re...
26 September 2019
Schul­thess Fo­rum Erbrecht 2019
Schul­thess Fo­rum Erbrecht 2019 Neue Re­geln mit Über­ra­schungs­po­ten­ti­al Auf­grund des Er­fol­ges in Zü­rich wird das Schul­thess Fo­rum Erbrecht 2019 am 5. No­vem­ber in Bern wie­der­holt. Für Qua­li­tät sorgt...
01 Februar 2019
Schwei­ze­ri­sche und grenz­über­schrei­ten­de Nach­lass- und Ver­mö­gens­pla­nung
Das schwei­ze­ri­sche Erbrecht und die An­knüp­fungs­re­geln in den Nach­bar­staa­ten der Schweiz ha­ben sich über lan­ge Zeit als sta­bi­les Re­gel­werk er­wie­sen. Sie bo­ten über mehr als hun­dert Jah­re ei­ne ver­läss­li­che...
29 Januar 2019
Heu­te in Kraft ge­tre­ten: Neue Re­geln im in­ter­na­tio­na­len Ehe­gü­ter­recht
Heu­te, am 29. Ja­nu­ar 2019, tre­ten die Eu­ro­päi­schen Gü­ter­rechts­ver­ord­nun­gen in Kraft. Sie füh­ren für Ehen und Le­bens­part­ner­schaf­ten im in­ter­na­tio­na­len Kon­text zu weit­rei­chen­den Än­de­run­gen.Die Eu­ro­päi­schen...
27 Dezember 2018
Schul­thess Fo­rum: Erbrecht 2019
Am Schul­thess Fo­rum Erbrecht 2019 er­war­ten Sie ak­tu­el­le Vor­trä­ge, pra­xis­ori­en­tier­te Ses­si­ons und ei­ne span­nen­de Po­di­ums­dis­kus­si­on. Er­fah­re­ne Re­fe­rie­ren­de aus Rechts­be­ra­tung, Nach­lass­pla­nung, Ver­wal­tung...
20 September 2018
Zu­zug in die Schweiz
Grenz­über­schrei­ten­de Wohn­sitz­ver­le­gun­gen  Grenz­über­schrei­ten­de Wohn­sitz­ver­le­gun­gen sind mit zahl­rei­chen recht­li­chen und steu­er­li­chen Fra­gen ver­bun­den, die sich so­wohl im Zu­zugs-, wie auch im Weg­zugs­land...
17/08/2017
Stif­tungs­recht­li­cher Stand­ort­ver­gleich: Schweiz, Deutsch­land, Ös­ter­reich...
Über­blick Stif­tun­gen er­freu­en sich gros­ser Be­liebt­heit als In­stru­men­te der Ver­mö­gens- und Nach­lass­pla­nung so­wie der phil­an­thro­pi­schen Tä­tig­keit. Die zi­vil- und steu­er­recht­li­chen Pa­ra­me­ter für Stif­tun­gen...
13/09/2016
Mo­der­ni­sie­rung des Schwei­zer Erbrechts
Die wich­tigs­ten Re­form­vor­schlä­ge des Bun­des­ra­tes im Über­blick Das schwei­ze­ri­sche Erbrecht hat seit sei­nem In­kraft­tre­ten im Jahr 1912 kaum Än­de­run­gen er­fah­ren. Auf­grund der zwi­schen­zeit­lich mar­kant...
22/03/2016
Neue Mög­lich­kei­ten in der grenz­über­schrei­ten­den Nach­lass­pla­nung
Dr. To­bi­as Fi­scher, Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung und Ge­ne­ral Coun­sel der Frank­fur­ter Bank­ge­sell­schaft (Schweiz) AG, sprach mit dem auf grenz­über­schrei­ten­de Nach­lass­pla­nung spe­zia­li­sier­ten Schwei­zer...