CMS eröffnet Büro in Hongkong

01/09/2016

Berlin – Die internationale Wirtschaftskanzlei CMS Hasche Sigle eröffnet ein Büro in Hongkong. Der kürzlich erfolgten Zulassung durch die Law Society von Hongkong waren langjährige Aktivitäten der CMS International Arbitration Group in Hongkong und intensive Vorbereitungen vorausgegangen, auf deren Grundlage die Kanzlei ab September 2016 mit eigenständigem Büro und Anwälten vor Ort vertreten sein wird. Dies ist nach der Eröffnung eines Büros in Teheran im Februar dieses Jahres bereits die zweite internationale Büro-Eröffnung innerhalb kurzer Zeit.

Wir sehen in der gesamten Region Südostasien große Zukunftschancen. Die sichtbaren Erfolge unserer Büros in Shanghai und Peking sowie die erfolgreiche Beratung in der Region in den vergangenen Jahren bestärken uns darin. Konsequenterweise eröffnen wir nun das Büro in Hongkong. Hongkong selbst, aber vor allem China und natürlich der gesamte asiatisch-pazifische Raum sind wirtschaftlich überaus dynamisch und im Fokus internationaler Investoren.
Hubertus Kolster, Managing Partner, CMS Deutschland

Gleichzeitig habe die Kanzlei über Jahre die zunehmenden chinesischen Investitionen im Ausland begleitet. Gerade in Hongkong und der angrenzenden Provinz Guangdong sei ein Großteil der stärksten chinesischen Unternehmen ansässig, die erfolgversprechende, internationale Zukunftsstrategien verfolgen.

Cornelius Brandi, Executive Chairman von CMS: “Wir halten Ausschau nach Märkten mit größtmöglichem Geschäftspotenzial für uns. Eine geografische Erweiterung ist oft Teil der Wachstumsstrategie unserer Kunden. Deshalb gehen wir vorrangig in Regionen, in denen wir Zukunftschancen für sie erwarten."

Dr. Nicolas Wiegand, Partner von CMS Hasche Sigle im Bereich International Arbitration und Leiter des Büros Hongkong sagte: "Mit dem Aufbau des eigenständigen CMS-Standortes in Hongkong können wir unsere Mandanten aus Europa, China, der Asien-Pazifik-Region und den USA effektiv vor Ort begleiten. So tragen wir den Anforderungen der dynamischen Entwicklung, der mandantennahen und grenzübergreifenden Beratung Rechnung." In Hongkong liege der Fokus zunächst vor allem auf den Bereichen Dispute Resolution und Mergers & Acquisitions. Hongkong sei längst einer der weltweit wichtigsten Schiedsorte und für Mandanten aus aller Welt zentrale Anlaufstelle für Streitigkeiten, so Nicolas Wiegand. Insbesondere für Streitigkeiten mit China-Bezug habe sich Hongkong als neutraler, unabhängiger und verlässlicher Sitz mit einem stabilen Rechtssystem unverzichtbar gemacht. Für CMS als führende Kanzlei im Bereich International Arbitration sei die Bündelung der Expertise in Hongkong daher ein folgerichtiger Schritt, der auf Initiative und mit Unterstützung der CMS International Arbitration Group nun vollzogen werde.

Das Portfolio der aus Hongkong heraus angebotenen Beratungsleistung werde zudem sukzessive erweitert, kündigte Wiegand an. So plant CMS Cameron McKenna, UK, in dem Büro ab 2017 mit einer Banking & Finance Praxis vertreten zu sein. Den Mandanten stünde natürlich bereits jetzt das gesamte Beratungsspektrum und Netzwerk von CMS mit weltweit mehr als 60 Büros zur Verfügung.

Dr. Nicolas Wiegand betreut mit CMS bereits seit vielen Jahren deutsche, chinesische und internationale Mandanten vor Ort, aber auch umgekehrt Unternehmen aus der Region bei ihren Aktivitäten in Europa und darüber hinaus. Besonders weitreichende Erfahrungen hat Nicolas Wiegand mit Schiedsverfahren in oder mit Bezug zu Hongkong, China, Singapur, Südkorea, Australien, Thailand, Vietnam und Japan. Neben der Parteivertretung ist er sehr häufig auch als Schiedsrichter in der Region tätig. Er gehört zahlreichen Schiedsrichterpanels an, so beispielsweise dem Panel der Schiedsrichter des Hong Kong International Arbitration Center (HKIAC), des Shenzhen Court of International Arbitration (SCIA) oder des Dubai International Arbitration Centre (DIAC). Er hält Fortbildungskurse im Schiedsverfahrensrecht für das Hong Kong International Arbitration Center.

Das neue Büro von CMS befindet sich in bester Lage in Central auf Hong Kong Island. CMS bezieht das gesamte 27. Stockwerk eines Bürohauses an der Queen's Road Central. Das CMS-Team vor Ort wird neben Nicolas Wiegand weitere deutsche Juristen, aber auch chinesische und russische Anwälte umfassen. Darüber hinaus konnte eine Anwältin angeworben werden, die zuvor nicht nur bei anderen Großkanzleien, beispielsweise in Hongkong und Singapur, sondern auch beim Permanent Court of Arbitration in Den Haag gearbeitet hat und besonders große Erfahrung in Investitionsstreitigkeiten mitbringt. Das gesamte Team ist mit den Gegebenheiten und Strukturen in Hongkong und Asien bestens vertraut und spricht neben Mandarin und Englisch auch Deutsch, Französisch, Russisch und Norwegisch.

Contact CMS, Hongkong LLP

Dr. Nicolas Wiegand
CMS Hasche Sigle, Hong Kong LLP
27/F, 8 Queen's Road Central
Central, Hongkong SAR
T: +852 3758-2215
F: +852 3758-2235
E: [email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Büro Hongkong, 01/09/2016
Download
PDF 144,8 kB

Personen

Das Photo von Nicolas Wiegand
Dr. Nicolas Wiegand
Partner
München
Hubertus Kolster
Dr. Hubertus Kolster
Managing Partner
Berlin
Picture of Cornelius Brandi
Cornelius Brandi
Partner
Frankfurt (CMS Legal)