Home / Presse / IT-Sicherheitsvorfall bei CMS Deutschland

IT-Sicherheitsvorfall bei CMS Deutschland

10/08/2021

Berlin – Auf CMS Deutschland hat es einen Cyber-Angriff gegeben. Auf einem System der Infrastruktur von CMS Deutschland wurde Schadsoftware festgestellt. Als Präventionsmaßnahme wurden umgehend alle Netzwerkverbindungen nach außen temporär getrennt. Außerdem wurden externe, renommierte Sicherheitsspezialisten hinzugezogen. Darüber hinaus wurde ein Krisenstab zur Bewältigung des Vorfalls gebildet. Die Aufsichtsbehörden wurden vorsorglich über den Vorfall informiert. Nach aktuellen Erkenntnissen liegt keine Datenschutzverletzung beziehungsweise unberechtigte Nutzung von Daten vor. Der operative Betrieb ist sichergestellt und läuft nahezu vollständig weiter. Alle gängigen Kommunikationsmittel, wie beispielsweise Outlook und MS Teams, funktionieren wie gewohnt und wurden durch die externen Spezialisten geprüft und für sicher befunden.

Der hinzugezogene Dienstleister ist auf die forensische Analyse und Aufklärung von Cybervorfällen spezialisiert und unterstützt CMS bei der Bewältigung des Vorfalls. Der reguläre Netzbetrieb wird erst nach Abschluss weiterer Analysen und der daraus empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt. Die CMS-Verbundkanzleien sind von dem Angriff nicht betroffen.

CMS Deutschland nimmt diesen Vorfall sehr ernst und arbeitet mit Hochdruck an einer schnellen und sicheren Bewältigung. Die Sicherheit und der Schutz von Daten haben bei CMS höchste Priorität. Bei CMS gelten klare und verbindliche Richtlinien zur IT-und Datensicherheit.

Pressekontakt
[email protected]