Denis Schlimpert

Dr. Denis Schlimpert, LL.M. (Université Paris I Panthéon Sorbonne)

Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Denis Schlimpert berät zum nationalen und europäischen Kartellrecht. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Vertriebskartellrecht, Fusionskontrolle und Kartellschadensersatzrecht.

Denis Schlimpert begann seine Anwaltstätigkeit 2017 bei CMS.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2017: Zweites Juristisches Staatsexamen

  • 2015 - 2017: Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg mit Stationen in Osnabrück, Brüssel (Europäische Kommission, Generaldirektion Wettbewerb), Hamburg (CMS Deutschland, Kartellrecht) und Düsseldorf (Metro AG, Competition & Sourcing Regulatory)

  • 2015: LL.M. an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne (Droit français et Droit européen)

  • 2015: Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar, Universität Osnabrück

  • 2013: Erstes Juristisches Staatsexamen

  • 2008 - 2013: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit Fachspezifischer Fremdsprachenausbildung Französisch und Wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Studienvereinigung Kartellrecht e.V.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
13/02/2019
CMS be­glei­tet High­land Group Hol­dings Ltd., Sie­mens...
08.02.2019
„In­ne­re Ent­flech­tung″: Bun­des­kar­tell­amt zwingt Face­book zur An­pas­sung...
Am 7. Fe­bru­ar 2019 hat das Bun­des­kar­tell­amt sein Ver­fah­ren ge­gen Face­book we­gen des Vor­wurfs ei­nes Markt­macht­miss­brauchs ab­ge­schlos­sen. Ge­gen­stand des seit März 2016 lau­fen­den Ver­fah­rens sind die Nut­zungs­be­din­gun­gen von Face­book zur Samm­lung und Ver­ar­bei­tung von Da­ten aus „Dritt­quel­len″.
10/01/2019
CMS be­rät chi­ne­si­schen Misch­kon­zern Yong­feng beim Er­werb...
21.12.2018
Guess: EU-Kom­mis­si­on er­klärt das „klei­ne 1×1″ ver­ti­ka­ler Ver­triebs­be­schrän­kun­gen
Mit Ent­schei­dung vom 17. De­zem­ber 2018 hat die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on („Kom­mis­si­on″) das Be­klei­dungs­un­ter­neh­men Guess in Hö­he von fast EUR 40 Mio. u. a. we­gen der kar­tell­rechts­wid­ri­gen Un­ter­bin­dung grenz­über­schrei­ten­der Ver­käu­fe (sog.
10/10/2018
CMS be­rät Wir­con bei Zu­sam­men­le­gung des Be­triebs­füh­rungs-...
26.07.2018
EU-Kom­mis­si­on: Aus­wir­kun­gen von Preisal­go­rith­men bei ver­ti­ka­ler Preis­bin­dung
Am 24. Ju­li 2018 hat die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on Geld­bu­ßen ge­gen vier Elek­tro­nik­her­stel­ler we­gen kar­tell­recht­lich un­zu­läs­si­ger Preis­bin­dung ih­rer On­line-Ein­zel­händ­ler ver­hängt. Bei der Be­wer­tung der Aus­wir­kun­gen der ver­ti­ka­len Preis­bin­dung be­rück­sich­tig­te die Kom­mis­si­on auch den Ein­satz von Preisal­go­rith­men durch die Händ­ler.
07.09.2018
Preisal­go­rith­men ge­ra­ten in das Fa­den­kreuz der Kar­tell­be­hör­den
Up­date Ge­werb­li­cher Rechts­schutz und Kar­tell­recht 09/2018
13.07.2018
Se­lek­ti­ver Ver­trieb: OLG Frank­furt be­stä­tigt nach EuGH-Vor­la­ge die...
Das OLG Frank­furt hat das Be­ru­fungs­ver­fah­ren in Sa­chen Co­ty­mit Ur­teil vom 12. Ju­li 2018 (Az. 11 U 96/14 (Kart)) ent­schie­den: Das von der Lu­xus­kos­me­tik­her­stel­le­rin Co­ty im se­lek­ti­ven Ver­trieb mit der Par­fü­me­rie Ak­zen­te ver­ein­bar­te Dritt­platt­form­ver­bot ist zu­läs­sig.
September 2018
OLG Ham­burg: Dritt­platt­form­ver­bo­te bei Nicht-Lu­xus­gü­tern
Up­date CEE Ger­man Desk Le­bens­mit­tel­bran­che - Deutsch­land
06.06.2018
OLG Ham­burg: Dritt­platt­form­ver­bo­te bei Nicht-Lu­xus­gü­tern
Das OLG Ham­burg wen­det das Co­ty-Ur­teil des EuGH zum Ver­bot von Dritt­platt­for­men (Ama­zon, eBay) auf Nicht-Lu­xus­gü­ter an. Ge­gen­wind für das Bun­des­kar­tell­amt.
09/01/2018
CMS be­rät Ess­ber­ger bei der Über­nah­me von Crys­tal Nor­dic
26.04.2018
EuGH: Preis­dis­kri­mi­nie­rung durch markt­be­herr­schen­de Un­ter­neh­men nicht...
Der Ge­richts­hof der Eu­ro­päi­schen Uni­on („EuGH″) hat mit Ur­teil vom 19. April 2018 in der Sa­che MEO (C-525/16) wei­te­re, wenn auch nur gro­be Leit­li­ni­en zur Aus­le­gung des Art. 102 AEUV be­tref­fend den Miss­brauch ei­ner markt­be­herr­schen­den Stel­lung auf­ge­stellt.