Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät Bayer HealthCare bei der Veräußerung...

CMS Hasche Sigle berät Bayer HealthCare bei der Veräußerung der Anti-Infektiva-Forschung an die Santo Holding AG

07/11/2005

Die Bayer HealthCare AG hat mit der Santo Holding (Deutschland) AG, Stuttgart, die mehrheitliche Übernahme der Anti-Infektiva-Forschung der Division Pharma vereinbart. Die Inhaber der Gesellschaft sind Dr. Andreas Strüngmann und Dr. Thomas Strüngmann und ihre Familien. BayerHealthcare wird eine Minderheitsbeteiligung halten. Ein Team von CMS Hasche Sigle beriet BayerHealthCare bei der Transaktion, deren Closing für das 1. Quartal 2006 vorgesehen ist. 
Mit der Veräußerung hat BayerHealthCare den angekündigten Spin-Off der Anti-Infektiva-Forschung erfolgreich vollzogen, nachdem das Unternehmen Ende 2004 entschieden hatte, sich auf die Therapiegebiete Krebs und Herz-Kreislauf-Risikomanagement einschließlich Diabetes zu konzentrieren. 
Die Firma wird ihren Sitz im Wuppertaler Pharma- und Chemiepark von Bayer HealthCare haben und wird von Prof. Dr. Helga Rübsamen-Waigmann, bisherige Leiterin der BHC-Anti-Infektiva-Forschung, geleitet. Die rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze erhalten bleiben, suchen in Zukunft nach neuen Wirkstoffklassen zur Behandlung von viralen und bakteriellen Erkrankungen. Dazu gehören die Forschungsgebiete Humanes Cytomegalievirus (HCMV), Hepatitis C, HIV, Herpes sowie gram-positive Bakterien. Die neue Firma übernimmt unterschiedliche Entwicklungsprodukte und Forschungsprojekte sowie Patenrechte und Lizenzen. 
Bayer HealthCare wird mit dem neuen Unternehmen kooperieren. In diesem Rahmen stellt BHC seine leistungsstarke Technologie-Plattform sowie sein Know-how in der Produktentwicklung zur Verfügung. 
Berater Bayer HealthCare 
CMS Hasche Sigle 
Ralf Kurney – Corporate 
Dr. Jörg Zätzsch - Corporate 
Dr. Jens Wagner – IP 
Dr. Gerling Wisskirchen – Arbeitsrecht 
Dr. Michael Bauer – Kartellrecht 
Kontakt CMS Hasche Sigle: 
Ralf Kurney 
Tel.: +49 (0)30 / 20360-221 
E-Mail: [email protected] 
Über CMS Hasche Sigle: 
CMS Hasche Sigle ist eine der führenden deutschen Anwaltssozietäten mit mehr als 420 Anwälten. Die Sozietät deckt den gesamten Bereich des Wirtschaftsrechts ab und berät namhafte deutsche und internationale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. 
CMS Hasche Sigle ist an allen wichtigen Wirtschaftszentren tätig. Standorte der Sozietät sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Chemnitz, Dresden sowie Brüssel, Belgrad, Moskau und Prag. 
CMS Hasche Sigle ist eine Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern; Registerangaben/Liste der Partner unter www.cms-hs.com 
CMS Hasche Sigle ist Mitglied von CMS, der Allianz führender europäischer Anwaltssozietäten. Über 575 Partner, insgesamt 2.000 Anwälte und Steuerberater und rund 3.800 Mitarbeiter sind an Wirtschaftsstandorten in 24 Ländern innerhalb und außerhalb Europas für unsere Mandanten rechts- und steuerberatend tätig. 
Lokale Stärke und eine auf die Erfordernisse des Marktes zugeschnittene Rechts- und Steuerberatung kombiniert mit einem substanziellen Maß an geschäftlicher und organisatorischer Integration bilden die Basis für internationale Rechtsberatung auf höchstem Niveau. 
CMS gehören neben CMS Hasche Sigle die Sozietäten CMS Adonnino Ascoli & Cavasola Scamoni (Italien), CMS Albiñana & Suárez de Lezo (Spanien), CMS Bureau Francis Lefebvre (Frankreich), CMS Cameron McKenna LLP (Großbritannien), CMS DeBacker (Belgien), CMS Derks Star Busmann (Niederlande), CMS von Erlach Henrici (Schweiz) und CMS Reich-Rohrwig Hainz (Österreich) an. CMS unterhält 57 Büros in 24 Ländern in West- and Zentraleuropa, Nord- und Südamerika, Asien and Nordafrika. 
Weitere Informationen über CMS Hasche Sigle finden Sie unter 
www.cms-hs.com und über die CMS Allianz unter www.cmslegal.com .