Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät Telefónica Deutschland bei...

CMS Hasche Sigle berät Telefónica Deutschland bei erfolgreicher Platzierung einer Debüt-Benchmark-Anleihe

21/11/2013

München – Die O2 Telefónica Deutschland Finanzierungs GmbH, eine Tochtergesellschaft der Telefónica Deutschland Holding AG, hat am 15. November 2013 erfolgreich eine unbesicherte Anleihe (Senior Unsecured Bond) mit einem Volumen von 600 Millionen Euro platziert.

Ein Team von CMS Hasche Sigle unter der Führung von Oliver Dreher und Philipp Melzer hat Telefónica Deutschland bei der Anleihebegebung rechtlich umfassend beraten. Die Kanzlei war für das Unternehmen unter anderem bereits beim Erwerb von Hansenet im Jahr 2009, beim Börsengang im Oktober 2012 sowie beim Kauf des Mobilfunkanbieters E-Plus im Juli 2013 tätig.

Die Anleihe, die zum regulierten Markt in Luxemburg zugelassen wird, hat eine Laufzeit bis zum 22. November 2018 und wird von der Telefónica Deutschland Holding AG garantiert. Der Kupon der Festzinsanleihe beträgt 1,875 Prozent und der Ausgabepreis 99,162 Prozent, was einem Emissionsspread von 98 Basispunkten über der fünfjährigen Euro-Midswap-Rate entspricht. Die Debüt-Emission war mehr als dreifach überzeichnet.

Telefónica Deutschland mit Sitz in München ist eine Tochtergesellschaft des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. und der drittgrößte integrierte Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2012 hat das Unternehmen Umsatzerlöse von mehr als 5,2 Milliarden Euro erzielt.

CMS Hasche Sigle

Philipp Melzer, Kapitalmarktrecht, Lead Partner
Oliver Dreher, Kapitalmarktrecht, Lead Partner
Stephan Parrandier, Kapitalmarktrecht
Vanessa Harms, Kapitalmarktrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Telefonica-Anleihe, 21/11/2013
Download
PDF 95 kB

Personen

Philipp Melzer
Philipp Melzer
Partner
Frankfurt
Oliver Dreher
Oliver Dreher, LL.M. (King's College London)
Stephan Parrandier, LL.M. (Durham)