CMS in Berlin

Berlin

Deutschland

Das Berliner CMS Büro ist der Hauptsitz der Kanzlei in Deutschland: In Laufnähe zum politischen Zentrum des Landes und zu Entscheidungsträgern beraten wir Sie mit mehr als 50 Anwälten in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts. Gegründet 1990, begleitet unser Berliner Büro innovative und zukunftsgerichtete Projekte, insbesondere im Technologie- und Entertainment-Segment, aber auch im Hotelsektor.

Wir beraten Start-ups, Banken, den Mittelstand sowie Großunternehmen und sind für die Bundes- und Landesregierung Berlin und Brandenburg tätig. Unter anderem decken wir in Berlin die Bereiche Arbeitsrecht, M&A, Private Equity & Venture Capital, Immobilienrecht, öffentliches/privates Bau- und Planungsrecht, Nachfolge- und Vermögensplanung, Steuerrecht, Banking & Finance, Compliance, Gesellschaftsrecht sowie TMC - Technology, Media & Communications ab.

Kontaktieren Sie uns: Unsere branchen- und fachspezifischen Teams freuen sich darauf, mit Ihnen in Berlin zu arbeiten!

Mehr Weniger

Wegbeschreibung

Mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Tegel
Das Büro ist vom Flughafen Tegel mit dem Taxi in ca. 20 Minuten zu erreichen.
Alternativ fahren Sie mit dem Bus TXL bis zum Hauptbahnhof. Von dort können Sie die Busverbindungen M41 (Richtung Sonnenallee/Baumschulenstr.) oder M85 (Richtung Lichterfelde) bis Potsdamer Platz Bhf/Voßstr. nutzen.

Vom Flughafen Schönefeld
Das Büro ist vom Flughafen Schönefeld mit dem Taxi in ca. 40 Minuten zu erreichen.
Alternativ nehmen Sie die S45 (Richtung Bundesplatz) bis nach Südkreuz und nehmen dann die S2 (Richtung Bernau) zum Potsdamer Platz. Darüber hinaus fährt die Regionalbahn RB19 im Stundentakt direkt zum Potsdamer Platz.

Mit dem Auto

Aus Richtung Großer Stern (Siegessäule) kommend zum Brandenburger Tor rechts in die Ebertstraße einbiegen. Nach ca. 300 m geht rechts die Lennéstraße ab.

Mit der Bahn

Vom Hauptbahnhof fahren Sie mit der S9 oder S7 bis zum S Bahnhof Friedrichstraße und dann mit der S1 oder S12 weiter zum S Bahnhof Potsdamer Platz. Vom Potsdamer Platz erreichen Sie unser Büro dann in ca. 5 Minuten zu Fuß. Alternativ können Sie auch die Busverbindungen M41 (Richtung Sonnenallee/Baumschulenstr.) oder M85 (Richtung Lichterfelde) bis Potsdamer Platz Bhf/Voßstr. nutzen.

Mehr Weniger

Standort

CMS Hasche Sigle
Lennéstraße 7
10785 Berlin
Deutschland
Wegbeschreibungen im PDF-Format Google Maps öffnen
September 2015
No­ta­ria­te in Ber­lin, Frank­furt / Main und Stutt­gart

Feed

Zeige nur
Stefan-Ulrich Müller, M. Jur. (Oxford)
19/11/2018
CMS be­glei­tet Ge­sell­schaf­ter des Soft­ware-Se­cu­ri­ty-Star­tups...
21 Nov 18
14. Struc­tu­red FI­NAN­CE
Die Kon­gress­mes­se für Un­ter­neh­mens­fi­nan­zie­rung
19.11.2018
„Bal­ler­mann″ bleibt als Mar­ke ge­schützt
Was wohl we­ni­ge wis­sen: die Be­zeich­nung „Bal­ler­mann“ ist als Mar­ke re­gis­triert. Das OLG Mün­chen hat am 27. Sep­tem­ber 2018 (Az. 6 U 1304/18) ent­schie­den, dass die­se Mar­ken­rech­te ver­letzt wer­den, wenn der Be­trei­ber ei­ner Gast­stät­te ei­ne „Bal­ler­mann Par­ty“ an­kün­digt.
02.08.2017
FCJ ru­les that for­eign dis­tri­bu­tors may be lia­ble for their dis­tri­bu­tor’s...
On 16 May 2017, the Bun­des­ge­richts­hof (the Ger­man Fe­deral Court of Jus­ti­ce, “FCJ”), Ger­ma­ny’s hig­hest ci­vil court, held that a for­eign pro­duct dis­tri­bu­tor may be lia­ble for its dis­tri­bu­tor’s ex­port of pa­tent in­frin­ging pro­ducts.
Dr. Thomas Meyding
15/11/2018
M&A Pa­nel 2018/III von CMS und FI­NAN­CE: Ho­he Kauf­prei­se,...
19.11.2018
Ist die Pri­vi­le­gie­rung der Er­wer­ber­haf­tung bei ei­nem Be­triebs­über­gang...
Bis­lang ent­spricht es der Recht­spre­chung des BAG und der herr­schen­den Mei­nung, dass bei der Ver­äu­ße­rung ei­nes Be­triebs in der In­sol­venz des Ver­äu­ße­rers § 613a BGB un­ein­ge­schränkt an­wend­bar ist, so­weit es um den Schutz der Ar­beits­plät­ze und die Kon­ti­nui­tät des Be­triebs­rats geht.
21 Nov 18
CMS Dis­pu­te Re­so­lu­ti­on Re­tre­at 2018
The­men und Trends – zwi­schen Recht, Wirt­schaft und...
20.07.2017
Ger­man In­ves­tor Re­qui­re­ments for Re­al As­set Funds
The se­cond of our on-go­ing se­ries of fund ma­na­ger round­ta­bles loo­ked at va­rious ways in which fund ma­na­gers can ac­com­mo­da­te the par­ti­cu­lar quirks of Ger­man in­sti­tu­tio­nal in­ves­tors. We ha­ve pi­cked out high­lights be­low.
12/11/2018
Le­gal Up­date
In­flu­en­cer Mar­ke­ting, Da­ten­schutz & Di­gi­tal Busi­ness
22 Nov 18
Ver­ga­be­FO­RUM 2018
Ihr Na­vi­ga­tor im Ver­ga­be­recht
16.11.2018
AÜG-Re­form: Pe­ti­ti­on zur Ab­schaf­fung der Über­las­sungs­höchst­dau­er
Mit Wir­kung zum 1. April 2017 hat der Ge­setz­ge­ber im Rah­men der AÜG-Re­form (er­neut) ei­ne Über­las­sungs­höchst­dau­er ein­ge­führt. Die­se hat zu­letzt noch 24 Mo­na­te be­tra­gen und wur­de im Rah­men der sog. „Hartz-Ge­set­ze″ von der sei­ner­zeit am­tie­ren­den Rot-Grü­nen-Ko­ali­ti­on in Gän­ze ab­ge­schafft.
14.07.2017
HIV drug re­cei­ves pro­vi­sio­nal com­pul­so­ry pa­tent li­cen­se
On 11 Ju­ly 2017, the Bun­des­ge­richts­hof (Ger­man Fe­deral Court of Jus­ti­ce, “FCJ”), Ger­ma­ny’s hig­hest ci­vil court, upheld the de­ci­si­on of the Bun­des­pa­tent­ge­richt (Fe­deral Pa­tent Court, “FPC”) gran­ting a pro­vi­sio­nal com­pul­so­ry pa­tent li­cen­se for an HIV drug by.