Home / Tätigkeitsbereiche / Maritime Wirtschaft

Maritime Wirtschaft

Deutschland

Ihre Lotsen für Maritime Wirtschaft und Logistik

CMS ist eine der führenden Anwaltssozietäten Europas im Bereich Maritime Wirtschaft und Logistik. Mit spezifischem juristischen Know-how und technischem Verständnis stehen wir unseren Mandanten auf nationaler wie auf internationaler Ebene zur Seite. Wir kennen die wirtschaftlichen Zusammenhänge und die Abläufe Ihres weltumspannenden Tagesgeschäfts.

Zu unseren Mandanten zählen Reedereien, Werften, Terminalbetreiber, Schiffsmakler, NVOCCs, Transport- und Logistikunternehmen, Speditionen, Handelsgesellschaften, Banken, P&I Clubs, sonstige Versicherer und weitere im Bereich der Maritimen Wirtschaft und Logistik tätige Akteure.

Unsere Mandanten beauftragen uns in praktisch allen Bereichen ihres Geschäfts. Wir beraten im Tagesgeschäft, bei der Gestaltung, Prüfung und Verhandlung von Verträgen, im Falle von Kollisionen und in sonstigen Unglücks- und Schadensfällen sowie bei Projekten und Transaktionen jeglicher Art.

Unsere Beratungsschwerpunkte

In Zusammenarbeit mit unserem Banking & Finance -Team beraten wir regelmäßig große deutsche Banken, sonstige Finanzinstitute und Reedereien bei Schiffsfinanzierungen und Restrukturierungen.

Wir sind führend in der Beratung von Offshore-Projekten

Einen weiteren Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet die Offshore-Industrie. Wir wissen, wie man den spezifischen wirtschaftlichen und technischen Herausforderungen und Risiken in Verträgen und bei Auseinandersetzungen begegnen kann. Mit unserem Energiewirtschafts -Team zählen wir zu den führenden Kanzleien bei der Beratung im Bereich von Offshore-Windparks.

Bei Streitigkeiten können Sie sich auf uns verlassen

Wir vertreten unsere Mandanten erfolgreich sowohl bei gerichtlichen und außergerichtlichen Streitigkeiten als auch in nationalen und internationalen Schiedsverfahren. Mit den auf die Maritime Wirtschaft spezialisierten Schiedsgerichtsinstitutionen wie der London Maritime Arbitrators Association (LMAA) und der German Maritime Arbitration Association (GMAA) sind wir bestens vertraut. Darüber hinaus sind wir in Schiedsverfahren aus den Bereichen Maritime Wirtschaft, Transport und Logistik sowie in handelsrechtlichen Streitigkeiten regelmäßig als Schiedsrichter tätig. Unser Partner Jan Wölper ist Vorsitzender des GMAA-Vorstands.

Notrufnummern 24/7

  • Jan Wölper: +49 172 40 50 540
  • Christoph Zarth: +49 172 74 76 443
Mehr Weniger

Gebiet wählen

    Admiralty und Casualty - „Wet Shipping“

    Unsere Wet-Shipping-Spezialisten verfügen wie kaum andere Rechtsanwälte in Deutschland über Erfahrung und Expertise bei allen Arten von maritimen Zwischenfällen und Unfällen. Wir beraten regelmäßig Reedereien, Kaskoversicherer, P&I Clubs und Bergungsunternehmen in einem breiten Spektrum von Zwischenfällen einschließlich Kollisionen, Havarien, Bergung und Umweltschäden.

    Mehr

    Maritime Verträge

    Wir vertreten Reedereien und P&I Clubs sowie Ladungsinteressenten und ihre Versicherer in Streitigkeiten wegen Ladungsschäden bei Ladung aller Art. Außerdem beraten und vertreten wir unsere Mandanten bei Charter-Party-Streitigkeiten aus allen Bereichen (Bulk, Container, Tanker, LNG), die zumeist in Form von Schiedsverfahren ausgetragen werden.

    Mehr

    Schiffbau, Schiffskauf und -verkauf

    Wir beraten unsere Mandanten regelmäßig bei der Gestaltung und Prüfung von Verträgen und aller zugehörigen Dokumente (zum Beispiel Erfüllungs- und Rückzahlungsgarantien) für Schiffe jeder Art, von herkömmlichen Massengut- oder Containerfrachtern bis hin zu Spezialschiffen für die Offshore-Industrie.

    Mehr

    Seeversicherungen

    Für das Betreiben und die Finanzierung von Schiffen sowie für den Gütertransport auf See ist ein umfangreicher Seeversicherungsschutz unerlässlich. Wir unterstützen Versicherungsgesellschaften, Agenten und Versicherungsnehmer bei der Vertragsgestaltung sowie bei versicherungsrechtlichen Streitigkeiten.

    Mehr

    Transport und Logistik

    Neben der Maritimen Wirtschaft deckt unser Beratungsspektrum alle anderen Transportarten (Straßen, Schiene, Luftfracht, Binnenschifffahrt) und den Bereich der Lagerhaltung und Logistik ab. So beraten wir Speditionen, Logistikunternehmen und deren Kunden sowie Versicherungsgesellschaften und Investoren im Tagesgeschäft und bei der Gestaltung und Verhandlung von komplexen Logistikverträgen.

    Mehr

    Feed

    Zeige nur
    12/10/2020
    CMS be­rät Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land – Fi­nanz­agen­tur GmbH bei Sta­bi­li­sie­rung...
    Ham­burg – Die MV-WERF­TEN-Grup­pe hat den Werft­be­trieb bis März 2021 durch ei­ne um­fas­sen­de Über­brü­ckungs­fi­nan­zie­rung ge­si­chert. Die Un­ter­neh­mens­grup­pe er­hielt ein Dar­le­hen in Hö­he von 193 Mil­lio­nen...
    07 September 2020
    CO­VID-19: Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on gibt grü­nes Licht für Bei­hil­fe­re­ge­lung...
    Mit ei­ner Ent­schei­dung vom 11. Au­gust ge­neh­mig­te die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on die deut­sche Bei­hil­fe­re­ge­lung zur Un­ter­stüt­zung deut­scher Flug­plät­ze. Die Re­ge­lung wur­de teil­wei­se auf der Grund­la­ge von...
    21 August 2020
    EU-Ver­ord­nung zur di­gi­ta­len Über­mitt­lung von Fracht­in­for­ma­tio­nen – Vom...
    Am 20. Au­gust 2020 trat die Ver­ord­nung über elek­tro­ni­sche Fracht­be­för­de­rungs­in­for­ma­tio­nen (Ver­ord­nung (EU) Nr. 2020/1056) in Kraft (EF­BI-Ver­ord­nung). Die EF­BI-Ver­ord­nung re­gelt die Art und Wei­se, wie...
    15 Oktober 2019
    In­coterms 2020 – Al­tes Re­gel­werk an­wen­der­freund­lich ver­packt
    Wer mit den In­coterms 2010 ver­traut ist, wird in dem neu­en Text der In­coterms 2020 we­nig Re­vo­lu­tio­nä­res ent­de­cken. In di­ver­sen Pu­bli­ka­tio­nen aus dem ers­ten Halb­jahr 2019 wur­de die Er­war­tungs­hal­tung ge­schürt...
    10 Januar 2019
    BGH zu Schwund-Klau­sel und zur Haf­tung in La­ger­lo­gis­tik­ver­trä­gen
    En­de letz­ter Wo­che ver­öf­fent­lich­te der Bun­des­ge­richts­hof ein Ur­teil vom 20. Sep­tem­ber 2018 (BGH, I ZR 146/17), dass sich vor al­lem mit Wirk­sam­keit und Aus­le­gung ei­ner sog. „Schwund-Klau­sel″ in ei­nem...
    05 Juni 2018
    BGH zu AGB mit Ge­richts­stands­klau­sel im in­ter­na­tio­na­len B2B-Ge­schäft
    Der BGH be­kräf­tigt, dass an die Ein­be­zie­hung von AGB im in­ter­na­tio­na­len Ge­schäft stren­ge­re An­for­de­run­gen zu stel­len sind, als im In­lands­ge­schäft.
    17/05/2018
    CMS be­rät bri­ti­sche Jar­di­ne Lloyd Thomp­son Group bei Über­nah­me von Ham­bur­ger...
    Köln – Die bri­ti­sche Jar­di­ne Lloyd Thomp­son Group plc hat sämt­li­che An­tei­le der Ham­bur­ger OWL Ma­ri­ne In­suran­ce Bro­kers GmbH & Co. KG er­wor­ben. Da­mit baut der Lon­do­ner Ver­si­che­rungs­mak­ler sein Port­fo­lio...
    16 März 2018
    BGH: Kein Er­satz fik­ti­ver Kos­ten im Werk­ver­trags­recht
    Mit ei­ner weg­wei­sen­den Ent­schei­dung vom 22. Fe­bru­ar 2018 (BGH, Az.: VII ZR 46/17) zur Be­rech­nung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen im Werk­ver­trags­recht be­schrei­tet das höchs­te deut­sche Zi­vil­ge­richt neue...
    09/01/2018
    CMS be­rät Ess­ber­ger bei der Über­nah­me von Crys­tal Nor­dic
    Ham­burg – Die tra­di­ti­ons­rei­che Ree­de­rei John T. Ess­ber­ger hat Crys­tal Nor­dic, ei­nen Be­trei­ber von 14 Che­mi­ka­li­en­tan­kern mit Sitz in Dä­ne­mark er­wor­ben. Ver­käu­fer sind Nor­dic Tan­kers und Em­bar­ca­de­ro...
    21 November 2017
    Ma­ri­ti­me Bre­ak­fast
    Wirt­schaft­li­ches En­ga­ge­ment im Iran – recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen und ma­ri­ti­me Ca­se Stu­dy Die sog. „Wie­ner Ver­ein­ba­rung“ vom 14. Ju­li 2015 hat den schritt­wei­sen Ab­bau der Wirt­schafts- und Fi­nanz­sank­tio­nen...
    01/08/2017
    CMS be­rät Ri­ver Ad­vice bei Über­nah­me und Squee­ze-out der Köln-Düs­sel­dor­fer...
    Köln – CMS hat die Schwei­zer Ri­ver Ad­vice-Grup­pe bei der Über­nah­me von 97,32 Pro­zent an der bör­sen­no­tier­ten Köln-Düs­sel­dor­fer Deut­sche Rhein­schif­fahrt AG so­wie dem an­schlie­ßen­den Aus­schluss der...
    11 Mai 2017
    Ma­ri­ti­me Bre­ak­fast
    Rau­es Was­ser für Lot­sen – Kurs­än­de­rung der Recht­spre­chung zur gro­ben Fahr­läs­sig­keit? Ein ak­tu­el­ler Fall und die ent­spre­chen­den Ent­schei­dun­gen zwei­ter und drit­ter In­stanz las­sen er­war­ten, dass...