Home / Personen / Thomas Maur
Thomas Maur

Thomas Maur, LL.M.

Counsel
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Thomas Maur ist spezialisiert auf das Versicherungsrecht und besonders erfahren im Versicherungsvertragsrecht und im Versicherungsvermittlerrecht. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Versicherungsvertrieb, sowohl hinsichtlich des Direktvertriebs als auch des Rechts der Versicherungsvermittler. Er begleitet Produktentwicklungen einschließlich der Konzeption digitaler Antragstrecken, übernimmt die strukturelle Beratung insbesondere auch bei grenzüberschreitenden Vertriebskonzepten und vertritt die Interessen seiner Mandanten bei Vertriebskooperationen. Ausländische Versicherer berät er bei der Einführung von Versicherungsprodukten in den deutschen Markt. Thomas Maur berät zudem zur Implementierung neuer regulatorischer Anforderungen sowie bei der Regulierung komplexer Schadensfälle im In- und Ausland, und vertritt dabei seine Mandanten auch bei Deckungsstreitigkeiten.

Zu den Mandanten von Thomas Maur zählen sowohl international tätige Versicherungsgesellschaften als auch Start-ups der InsurTech-Branche, gewerbliche und industrielle Versicherungsnehmer sowie Vertriebspartner von Versicherern, gerade auch aus dem Bereich E-Commerce / Digital Business.

Thomas Maur ist seit 2014 Anwalt bei CMS, 2019 wurde er zum Counsel ernannt.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2016: Master of Laws (LL.M.)

  • 2014 - 2016: Masterstudiengang Versicherungsrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Masterarbeit zum Thema „Der Versicherungsfall in der Cyber-Versicherung – Versicherungsschutz für Dritt- und Eigenschäden“

  • 2014: Zweites Juristisches Staatsexamen

  • 2012 - 2014: Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln mit Stationen u.a. bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Bereich der Versicherungsaufsicht über eine große deutsche Versicherungsgruppe

  • 2010 - 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im versicherungsrechtlichen Team von CMS

  • 2010: Erstes Juristisches Staatsexamen

  • 2004 - 2010: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Trier

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Anmerkung zu Landgericht Saarbrücken Urt. v. 17.5.2016 – 14 O 152/15 zu den gesetzlichen Grenzen des Geschäftsmodells vieler „Tarifoptimierer“ beim Tarifwechsel in der PKV, jurisPR-VersR 10/2016 Anm. 3

  • Wenig Spielraum – BaFin erschwert Rückversicherern aus Drittstaaten den Zugang zum deutschen Markt, Zeitschrift Versicherungswirtschaft 10/2016, S. 30 - 33 (gemeinsam mit Dr. Frank Püttgen)

  • Anmerkung zu Landgericht Bochum Urt. v. 6.5.2015 – I-4 O 239/14 zum Beratungsanlass in der Hausratversicherung - Ermittlung des Versicherungsbedarfs durch Versicherungsvermittler, jurisPR-VersR 1/2016 Anm. 2

  • Anmerkung zu Bundesgerichtshof Urt. v. 16.7.2014 – IV ZR 88/13, NZI 2014, 883 zur Bindungswirkung der Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung, NZI 2014, 886

  • Immobilienfinanzierung: Die Absicherung des Darlehensgebers durch Versicherungsverträge des Darlehensnehmers, CMS Update Banking & Finance, November 2011, S. 7 (zusammen mit Dr. Stefan Segger)

Mehr Weniger

Tätigkeitsbereiche

Feed

Zeige nur
19/06/2019
CMS be­glei­tet US-In­s­ur­tech Le­mona­de bei Markt­ein­tritt...
04.06.2019
Das Prak­ti­kan­ten­pro­gramm bei CMS in Köln und Düs­sel­dorf
Wie soll­te es an­ders sein, be­gann auch mein Prak­ti­kum bei CMS in Köln mit dem Be­wer­bungs­ver­fah­ren. Pro­blem­los lie­ßen sich im In­ter­net­auf­tritt der Kanz­lei al­le In­for­ma­tio­nen hier­zu her­aus­fin­den, wel­che per­sön­li­chen An­for­de­run­gen not­wen­dig sind und wel­che Un­ter­la­gen ein­ge­reicht wer­den sol­len.
29/06/2017
CMS be­glei­tet asia­ti­schen CDL Hos­pi­ta­li­ty Trusts beim...
07.07.2017
My­thos Groß­kanz­lei: lan­ge Ar­beits­zei­ten, Ell­bo­gen­kul­tur, über­mä­ßi­ger...
CMS bie­tet je­des Jahr Prak­ti­kan­ten­pro­gram­me an. Ei­ne Teil­neh­me­rin be­rich­tet, wie die Ar­beit in ei­ner Groß­kanz­lei wirk­lich ab­läuft und ob die My­then stim­men.
13/02/2015
CMS be­rät Inve­s­co Re­al Es­ta­te beim Er­werb des Köl­ner...
02.09.2015
Der „Fake Pre­si­dent″ in der Ver­trau­ens­scha­den­ver­si­che­rung
Un­ter­neh­men wer­den im­mer häu­fi­ger Op­fer des so­ge­nann­ten „CEO Fraud″ oder „Fake Pre­si­dent″-Trick.  Das Vor­ge­hen gleicht dem be­kann­ten En­kelt­rick: Pro­fes­sio­nel­le Be­trü­ger wen­den sich un­ter fal­scher Iden­ti­tät ge­zielt an Mit­ar­bei­ter, um die­se er­folg­reich zu Aus­zah­lun­gen zu ver­an­las­sen.
21.07.2010
BGH be­wahrt Le­bens­ver­si­che­rer vor Mil­li­ar­den-Nach­zah­lun­gen
„Das 3,5 Mil­li­ar­den Ding“ – so be­ti­tel­te die Ver­brau­cher­zen­tra­le Ham­burg  im Jah­re 2007 ih­ren Auf­ruf zu ei­ner Sam­mel­kla­ge ge­gen ver­schie­de­ne Le­bens­ver­si­che­rer. Adres­sa­ten wa­ren die Ver­si­che­rungs­neh­mer von ka­pi­tal­bil­den­den Le­bens­ver­si­che­run­gen, die die­se in den Jah­ren zwi­schen 1996 bis 2005 vor­zei­tig ge­kün­digt hat­ten.