Home / Personen / Dr. Matthias Kuß
Foto von Matthias Kuß

Dr. Matthias Kuß

Partner
Rechtsanwalt, Notar | Fachanwalt für Verwaltungsrecht

CMS Hasche Sigle
Lennéstraße 7
10785 Berlin
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Matthias Kuss berät nationale und internationale Investoren insbesondere bei der Strukturierung von Immobilientransaktionen (Asset- und Share Deals) sowie beim Aufbau und der Optimierung von Immobilienportfolios verschiedener Investmentklassen wie etwa Büro, Retail, Hotel oder Wohnen. Ferner berät er bei Projektentwicklungen in immobilien-, bauplanungs- und umweltrechtlicher Hinsicht sowie im Bereich des Immobilien Asset Managements einschließlich des Gewerblichen Mietrechts. Weitere Schwerpunkte seiner langjährigen Beratungspraxis sind das Öffentliche Wirtschaftsrecht sowie das Vergaberecht einschließlich Public Private Partnerships.

Matthias Kuss ist zudem als Notar mit Amtssitz in Berlin tätig. Er ist seit 1998 bei CMS und seit 2004 Partner der Sozietät. Neben seiner anwaltlichen und notariellen Tätigkeit referiert er regelmäßig unter anderem an der International Real Estate Business School (IRE/BS).

Mehr Weniger

„zuverlässig, engagiert, vermittelnd u. lösungsorientiert“, „umf. Rechtsverständnis, hohe Wirtschaftskompetenz“, Mandanten; „pragmat. u. lösungsorientiert“, Wettbewerber

JUVE Handbuch, 2021/2022

„Oft empfohlen“ für Immobilienwirtschaftsrecht

JUVE Handbuch, 2021/2022

„sehr guter u. zuverlässiger Berater“, Mandant; „pragmatisch, verlässlicher u. lösungsorientierter Verhandler“, Wettbewerber

JUVE Handbuch, 2020/2021

„Oft empfohlen“ für Immobilien- und Baurecht

JUVE Handbuch, 2020/2021

„sehr gutes, kompetentes u. umf. Handling großer Transaktionen, sehr hoher persönlicher Einsatz, stets adäquates u. angemessenes Vorgehen, sehr verlässlich“, Mandant

JUVE Handbuch, 2017/2018

„sehr professionell, tiefgründiges Wissen, pragmatische u. organisierte Herangehensweise, sehr empfehlenswert", Mandant

JUVE Handbuch, 2014/2015

„der ‚zuverlässige, fachlich ausgezeichnete’ Matthias Kuß”

The Legal 500 Deutschland, 2015

„fachliche Kompetenz gepaart mit unternehmerischem Denken“ (Mandanten)

JUVE Handbuch, 2008/2009

„als Verhandler bestimmt einer der Besten hierzulande“ (Mandanten)

JUVE Handbuch, 2008/2009

„kollegial u. lösungsorientiert“, Wettbewerber

JUVE Handbuch, 2022/2023

„Oft empfohlen“ für Immobilien- und Baurecht

JUVE Handbuch, 2022/2023

Ausgewählte Referenzen

Immobilientransaktionen

  • Beratung Berlinovo bei dem Verkauf von mehr als 15.000 Wohnungen
  • Betreuung Topdanmark/PKA bei Aufbau, Entwicklung und Verkauf eines Immobilienportfolios mit mehr als 3.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten
  • Beratung Outlet Centres International bei Entwicklung, Optimierung und Verkauf von Designer Outlet Centern in Zweibrücken und Wolfsburg
  • Betreuung S IMMO AG bei dem Aufbau und der Optimierung des gesamten Immobilienportfolios in Deutschland
  • Beratung LFPI bei dem Aufbau und Betrieb eines Hotelportfolios in Deutschland
  • Beratung Union Investment bei dem Ankauf einer Vielzahl von Bestandsimmobilien und Projektentwicklungsvorhaben
  • Betreuung der LLB Kapitalanlagegesellschaft bei dem Ankauf und der Optimierung einer großen Anzahl von Bestandsimmobilien und Projektentwicklungen u.a. Arbeitsagenturen, Hotels, Pflegeheime, Bürohäuser und Einkaufszentren
  • Beratung Land Brandenburg in grundstücks- und öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten bei der Ansiedlung der Tesla Giga-Fabrik in Grünheide bei Berlin

Vergaberecht

  • Beratung Alliander im Zusammenhang mit der Ausschreibung für Elektroladesäulen in Berlin
  • Betreuung des Landes Brandenburg bei den Public-Private-Partnership-Projekten für Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb von Gebäuden für das Ministerium der Finanzen sowie für zwei weitere Ministerien
  • Vergaberechtliche und Compliance-bezogene Beratung der BER-Flughafen Berlin-Brandenburg im Zusammenhang mit Korruptionsaffären
  • Beratung von IBM bei der Vergabe von Supercomputing-Leistungen
  • Beratung des Brandenburgischen Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten im Zusammenhang mit der Evaluation des Landesvergabegesetzes

Öffentliches Wirtschaftsrecht

  • Betreuung ArcelorMittal im Zusammenhang mit Wasserentnahmerechten am Standort Eisenhüttenstadt
  • Beratung der Süd BG in öffentlich-rechtlichen und förderrechtlichen Fragestellungen bei der Beteiligung am Maschinenbauunternehmen HAP
  • Umwelt- und förderrechtliche Beratung von CMP bei der Übernahme der UKM-Gruppe
  • Betreuung DIH/BRE im Zusammenhang mit der Projektentwicklung und dem Abschluss von Städtebaulichen Verträgen am Alexanderplatz in Berlin
  • Betreuung Onlinehändler in bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Fragestellungen beim Logistikzentrum in Leipzig

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • German Council of Shopping Centers e.V.
  • gif e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
  • Bundesvereinigung Öffentliches Recht (BÖR e.V.)
  • forum vergabe e.V.
  • Ernst-Reuter-Gesellschaft e.V.
  • ULI
  • ImmoEbs
  • Notarkammer Berlin

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Vergaberecht - Gesamtkommentar zum Recht der öffentlichen Auftragsvergabe (Herausgeber zusammen mit Dr. Klaus Heuvels, Dr. Stefan Höß, Dr. Volkmar Wagner und Mitautor) in zweiter, erweiterter und aktualisierter Auflage, Verlag Kohlhammer-2021
  • Lindner-Figura / Oprée / Stellmann, Geschäftsraummiete, 2. Kap. "Vertragsparteien", Autor gemeinsam mit Dr. Gerd Leutner, C.H.BECK-Verlag, 2017
  • Vergaberecht – Gesamtkommentar zum Recht der öffentlichen Auftragsvergabe (Herausgeber zusammen mit Dr. Klaus Heuvels, Dr. Stefan Höß, Dr. Volkmar Wagner und Mitautor), Verlag Kohlhammer 2012
  • Viering, Liebchen, Kochendörfer, Managementleistungen im Lebenszyklus von Immobilien, "Städtebauliche Verträge" 2007, S. 5 ff
  • Schulte/Schäfers/Pöll/Amon, Handbuch Immobilienmanagement der öffentlichen Hand, "Rechtliche Rahmenbedingungen für Public Private Partnership", Rudolf Müller Verlag 2006, S. 347 ff
  • Factory Outlet Center - Rechtliche Rahmenbedingungen für die Realisierung in Deutschland, Der Immobilienbewerter - Informationsdienst für Sachverständige 2006, S. 6 ff
  • Feststellungsantrag; Rügepflicht; Antragsbefugnis; Leitfabrikat; Gleichwertigkeitsnachweise; fehlende Erklärungen, Vergaberecht 2005, S. 130 ff
  • Vergabeverfahren: Schlankere Vergabe durch Präqualifikation?, Immobilien Zeitung 2004
  • Wettbewerbsprinzip und Gleichbehandlungsgebot im Verhandlungsverfahren, Vergaberecht 2002, S. 299 ff
  • Verspätete VK-Entscheidung; Angebotsunterschrift; Nachreichen von Unterlagen; Unterkosten-Angebot, Vergaberecht 2002, S. 95 ff
  • Ad-hoc-Mitteilungen kollidieren mit dem Persönlichkeitsrecht, Handelsblatt 2000
  • Öffentlichkeitsmaxime der Judikative, Wissenschaftlicher Verlag - WVB 1999

Mehr Weniger

Vorträge

  • „Legal & Tax Due Diligence“ – Kontaktstudium Immobilienökonomie (121. Studienjahrgang); IRE/BS Immobilienakademie Universität Regensburg, Berlin am 05.07.2021
  • „Legal & Tax Due Diligence“ – Kontaktstudium Immobilienökonomie (117. Studienjahrgang); IRE/BS Immobilienakademie Universität Regensburg, Berlin am 08.07.2020
  • „Legal & Tax Due Diligence“ – Kontaktstudium Immobilienökonomie (28. Studienjahrgang); IRE/BS Immobilienakademie Universität Regensburg, Berlin am 03.07.2019

  • "Berlin zwischen Wohnungsnot, Gentrifizierungsangst und Bürgerwillen – Wer schützt eigentlich die Immobilienwirtschaft?", Teilnahme am Panel, geleitet von dem Justizsenator Thomas Heilmann im Rahmen des 1. Berliner Immobilienkongress am 24.05.2016
  • "Legal Due Diligence" - Kontaktstudium Immobilienökonomie (13. Studienjahrgang Rhein/Ruhr); IRE/BS Immobilenakademie Universität Regensburg, 09.09.2015
  • "Immobilien-Kaufvertragsrecht und Erbbaurecht" - Kontaktstudium Immobilienökonomie (24. Studienjahrgang Berlin), Berlin am 11.04.2015
  • "Wege aus dem Vergaberecht und Verfahrenserleichterungen", Berlin am 03.06.2015, Leipzig am 11.06.2015
  • "Die rechtssichere Strukturierung und Durchführung von Verhandlungsverfahren", Leipzig am 05.06.2014, Berlin am 19.06.2014
  • "Die neuen Vergabe-Richtlinien der EU: Wesentlicher Inhalt und aktuelle Diskussion", Berlin am 06.06.2013, Leipzig am 13.06.2013
  • "Bieterstrategien für eine erfolgreiche Bewerbung um öffentliche Aufträge", Berlin am 07.06.2012, Leipzig am 14.06.2012
  • "Beendigung und Aufhebung von Vergabeverfahren", Leipzig am 31.05.2011, Berlin am 09.06.2011
  • "Information, Kommunikation und Dokumentation im Vergabeverfahren", Berlin am 02.06.2010, Leipzig am 09.06.2010
  • "Umgang mit Rügen", Leipzig am 10.06.2009, Berlin am 18.06.2009
  • "Das neue Vergaberecht in Deutschland und der Europäischen Union - Chancen und Handlungsbedarf" für den Workshop "Wirtschaft, Management und Recht" des Berliner Wirtschaftsgespräche e.V., 27.03.2007
  • "Vergaberechtsfreie Vergabe - Praktische Gestaltungsspielräume", Konferenz "Wirtschaft im Fluss", Berlin im Juli 2004
  • "Beabsichtigte Vergabe von Leistungen nach dem sog. A-Modell", Europäisches Symposium zum Vergaberecht, Wien im November 2003
  • Verschiedene Inhouse-Seminare zu öffentlich-rechtlichen Themen seit 2002
  • "Der Wertungsprozess im Vergabeverfahren", Seminare in mehreren deutschen Städten in 2002

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2002: Fachanwalt für Verwaltungsrecht
  • 1998: Zulassung als Rechtsanwalt
  • Dissertation über ein verfassungsrechtliches Thema
  • 1995 bis 1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin
  • Studium an der Freien Universität Berlin und Referendariat am Kammergericht

Mehr Weniger

Feed

09/01/2023
CMS be­glei­tet S IM­MO beim Ver­kauf ei­nes Ge­wer­be­parks im Groß­raum Mün­chen
Ber­lin – Die Ika­rus­park GmbH, ei­ne Kon­zern­ge­sell­schaft der ös­ter­rei­chi­schen S IM­MO AG, hat den Ge­wer­be­park Ika­rus­park in Puch­heim bei Mün­chen im Rah­men ei­nes As­set Deals an die In­tRe­al In­ter­na­tio­nal...
30/12/2022
CMS be­rät Ber­li­no­vo bei Er­werb ei­nes Ärz­te­hau­ses in Ber­lin als Sha­re Deal
Ber­lin – Die Ber­li­no­vo Im­mo­bi­li­en Ge­sell­schaft mbH hat den Er­werb sämt­li­cher Ge­schäfts­an­tei­le an der Haupt­stadt Ru­sche­s­tra­ße 103 GmbH ab­ge­schlos­sen. Die Haupt­stadt Ru­sche­s­tra­ße 103 GmbH ist Ei­gen­tü­me­rin...
17/03/2022
CMS be­rät Schro­ders Ca­pi­tal bei Er­werb von Ho­tel­kom­plex am Ber­li­ner Alex­an­der­platz
Ber­lin – Schro­ders Ca­pi­tal und Ca­pi­tal Fran­ce Ho­tel, ein vom Ho­tel-Im­mo­bi­li­en-Team von Schro­ders Ca­pi­tal ver­wal­te­tes An­la­ge­ve­hi­kel für Ho­tel-In­vest­ments, ha­ben den Er­werb ei­nes gro­ßen Ho­tel­kom­ple­xes...
02/2022
Ih­re No­ta­re bei CMS Deutsch­land
Ihr Notar­team Im ge­sell­schafts- und grund­stücks­recht­li­chen Be­reich be­dür­fen vie­le Rechts­ge­schäf­te der Be­ur­kun­dung durch ei­nen deut­schen No­tar. Die­se Be­ur­kun­dungs­tä­tig­keit soll si­cher­stel­len, dass...
29/07/2021
Mel­de­pflicht für al­le – In­kraft­tre­ten des Tra­FinG zum 1. Au­gust 2021
Am 1. Au­gust 2021 ist das Trans­pa­renz­re­gis­ter- und Fi­nanz­in­for­ma­ti­ons­ge­setz („Tra­FinG“) in Kraft ge­tre­ten. Da­mit soll die Be­kämp­fung von Geld­wä­sche und Ter­ro­ris­mus­fi­nan­zie­rung wei­ter vor­an­ge­trie­ben und sol­len ne­ben mehr Trans­pa­renz über Rechts­ein­hei­ten und ih­re wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten auch die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne eu­ro­päi­sche Ver­net­zung al­ler ent­spre­chen­den Re­gis­ter ge­schaf­fen wer­den. Das Tra­FinG be­sei­tigt ins­be­son­de­re die bis­her gel­ten­den Mit­tei­lungs­fik­tio­nen für bör­sen­no­tier­te Un­ter­neh­men so­wie al­le Rechts­ein­hei­ten, bei de­nen die An­ga­ben zu den (fik­tiv) wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten aus dem Han­dels­re­gis­ter, Part­ner­schafts­re­gis­ter, Ge­nos­sen­schafts­re­gis­ter, Ver­eins­re­gis­ter oder Un­ter­neh­mens­re­gis­ter ab­ruf­bar sind. Das be­deu­tet kon­kret, dass künf­tig auch all die­se Ge­sell­schaf­ten ih­re wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten ge­son­dert an das Trans­pa­renz­re­gis­ter mel­den müs­sen, und zwar auch dann, wenn die wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten be­reits aus dem Han­dels­re­gis­ter oder sons­ti­gen Re­gis­tern er­sicht­lich sind. Son­der­re­ge­lun­gen gel­ten in­so­weit le­dig­lich für ein­ge­tra­ge­ne Ver­ei­ne. Kei­ne Neue­run­gen er­ge­ben sich für Stif­tun­gen; für sie gab es be­reits bis­lang kei­ne Mel­de­fik­ti­ons­wir­kung. Ge­sell­schaf­ten bür­ger­li­chen Rechts wer­den mit In­kraft­tre­ten des MoPeG ab 1. Ja­nu­ar 2024 eben­falls der Mel­de­pflicht nach dem Trans­pa­renz­re­gis­ter un­ter­fal­len, so­fern sie sich in das Ge­sell­schafts­re­gis­ter ein­tra­gen las­sen.Zu­dem sind die Fäl­le, in de­nen aus­län­di­sche Er­wer­ber deut­scher Im­mo­bi­li­en An­ga­ben zu ih­ren wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten dem deut­schen Trans­pa­renz­re­gis­ter mel­den müs­sen, er­heb­lich er­wei­tert wor­den. Über­gangs­fris­ten Für Ver­ei­ni­gun­gen, die am 31. Ju­li 2021 noch von ei­ner Mit­tei­lungs­fik­ti­on nach § 20 Abs. 2 GwG pro­fi­tie­ren, gel­ten rechts­for­m­ab­hän­gi­ge Über­gangs­fris­ten. Dem­nach muss ei­ne Mel­dung an das Trans­pa­renz­re­gis­ter er­fol­gen beiAG, SE und KGaA bis 31. März 2022,GmbH, eG, SCE, PartG bis 30. Ju­ni 2022,al­len an­de­ren trans­pa­renz­pflich­ti­gen Ver­ei­ni­gun­gen (dar­un­ter OHG und KG) bis 31. De­zem­ber 2022.Un­ter­blie­be­ne Mel­dun­gen gel­ten in die­sen Fäl­len zu­dem für ein Jahr nach Ab­lauf der je­wei­li­gen Über­gangs­frist nicht als Ord­nungs­wid­rig­keit.Un­ter­neh­men, die bis­her fälsch­li­cher­wei­se von ei­ner Mit­tei­lungs­fik­ti­on nach § 20 Abs. 2 GwG aus­ge­gan­gen sind oder aus an­de­ren Grün­den ih­re wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten nicht ge­mel­det ha­ben, pro­fi­tie­ren von den Über­gangs­vor­schrif­ten nicht und sind wie ge­habt un­ver­züg­lich mel­de­pflich­tig. Trans­ak­tio­nen mit in Deutsch­land ge­le­ge­nen Im­mo­bi­li­en Aus­län­di­sche Ver­ei­ni­gun­gen/Trusts, die An­ga­ben zu ih­ren wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten nicht be­reits an ein an­de­res Re­gis­ter ei­nes EU-Mit­glied­staats über­mit­telt ha­ben, sind künf­tig zu ei­ner Mel­dung sol­cher An­ga­ben an das deut­sche Trans­pa­renz­re­gis­ter bei Er­werb ei­ner in Deutsch­land ge­le­ge­nen Im­mo­bi­lie in fol­gen­den Fäl­len ver­pflich­tet:Er­werb im We­ge ei­nes As­set Deals,Er­werb im We­ge ei­nes Sha­re Deals im Um­fang von § 1 Abs. 3 GrEStG, das heißt, min­des­tens 90 % der An­tei­le an ei­nem Un­ter­neh­men mit ei­ner deut­schen Im­mo­bi­lie ver­ei­ni­gen sich bei der aus­län­di­schen Ver­ei­ni­gung oder ge­hen auf sie über,Rechts­vor­gang im Sin­ne des § 1 Abs. 3 a GrEStG, das heißt, der Rechts­vor­gang führt da­zu, dass die aus­län­di­sche Ver­ei­ni­gung ei­ne wirt­schaft­li­che Be­tei­li­gung von min­des­tens 90 % an ei­nem Un­ter­neh­men mit ei­ner deut­schen Im­mo­bi­lie in­ne­hat.In die­sem Zu­sam­men­hang ist zu be­ach­ten, dass für No­ta­re ein Be­ur­kun­dungs­ver­bot bei Trans­ak­tio­nen die­ser Art be­steht, so­lan­ge die aus­län­di­sche Ver­ei­ni­gung ih­rer Mit­tei­lungs­pflicht nicht nach­kommt (§ 10 Abs. 9 Satz 4 GwG). Über­gangs­fris­ten gibt es in­so­weit nicht. Hand­lungs­be­darf Hand­lungs­be­darf be­steht zu­nächst für al­le Neu­grün­dun­gen bzw. -ein­tra­gun­gen ab dem 1. Au­gust 2021: Die An­ga­ben zu den wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten sind un­ver­züg­lich an das Trans­pa­renz­re­gis­ter zu mel­den; die Über­gangs­fris­ten gel­ten für Neu­grün­dun­gen nicht. Ge­ne­rell bie­tet die Ge­set­zes­än­de­rung An­lass da­für, un­ter­blie­be­ne Mel­dun­gen nach­zu­ho­len; be­reits er­folg­te Mel­dun­gen sind auf Rich­tig­keit und Er­gän­zungs­be­darf (zum Bei­spiel An­ga­be wei­te­rer Staats­an­ge­hö­rig­kei­ten) zu über­prü­fen. Greift am 31. Ju­li 2021 noch die Mit­tei­lungs­fik­ti­on, soll­te die Über­gangs­frist zur Vor­be­rei­tung auf die Mel­dung zum Trans­pa­renz­re­gis­ter ge­nutzt wer­den. Ein­ge­tra­ge­ne Ver­ei­ne soll­ten die au­to­ma­tisch er­fol­gen­den Ein­tra­gun­gen im Trans­pa­renz­re­gis­ter auf ih­re Rich­tig­keit über­prü­fen.Trans­pa­renz­pflich­ti­ge Ver­ei­ni­gun­gen müs­sen zu­dem künf­tig bei jeg­li­chen Än­de­run­gen, die ih­re (fik­tiv) wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten be­tref­fen (zum Bei­spiel Ge­sell­schaf­ter­wech­sel oder Än­de­run­gen in der Ge­schäfts­füh­rung), die Mel­dung zum Trans­pa­renz­re­gis­ter prü­fen und ggf. ak­tua­li­sie­ren. Schließ­lich soll­te bei Trans­ak­tio­nen mit aus­län­di­schen Er­wer­bern recht­zei­tig ge­prüft wer­den, ob da­durch ei­ne in Deutsch­land ge­le­ge­ne Im­mo­bi­lie be­trof­fen ist und des­halb ei­ne Mel­dung zum Trans­pa­renz­re­gis­ter zu er­fol­gen hat. Mit Blick auf das bei un­ter­blie­be­ner Mel­dung be­ste­hen­de Be­ur­kun­dungs­ver­bot soll­te die­ser Punkt auch recht­zei­tig mit dem be­ur­kun­den­den No­tar ab­ge­stimmt wer­den.Bei der Er­mitt­lung der wirt­schaft­lich Be­rech­tig­ten und der Mel­dung ent­spre­chen­der An­ga­ben zum Trans­pa­renz­re­gis­ter un­ter­stüt­zen wir Sie gern. Spre­chen Sie uns je­der­zeit an.
08/06/2020
Um­wand­lungs­ver­bot von Miet- in Ei­gen­tums­woh­nun­gen
30/01/2020
Bran­den­burg ver­kauft mit CMS Grund­stück für Gi­ga­f­ac­to­ry an Tes­la
Ber­lin - Nach in­ten­si­ven Ver­hand­lun­gen zwi­schen dem Land Bran­den­burg und Tes­la konn­te der Kauf­ver­trag über das cir­ca 300 Hekt­ar gro­ße Grund­stück in Grün­hei­de bei Ber­lin am 27.01.2020 be­ur­kun­det wer­den.Die...
18/11/2019
CMS Pu­blic Pro­cu­re­ment Tool­box of Re­me­di­es (Pu­bli­ka­ti­on auf Eng­lisch)
Das öf­fent­li­che Ver­ga­be­recht ist mit rund ei­nem Fünf­tel des welt­wei­ten BIP der größ­te glo­ba­le Markt­platz. In die­sem zu­neh­mend in­ter­na­tio­na­len Markt müs­sen Un­ter­neh­men dar­auf ver­trau­en kön­nen, dass...
04/06/2019
Up­date Ver­ga­be­recht 2019
Wie in je­dem Früh­jahr möch­ten wir Sie in Sa­chen Ver­ga­be­recht auf den neu­es­ten Stand brin­gen. Im ers­ten Vor­trag wer­den ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen in Po­li­tik und Ge­setz­ge­bung vor­ge­stellt. In dem an­schlie­ßen­den...
30/08/2018
US-Un­ter­hal­tungs­kon­zern Ad­van­ce Pu­bli­ca­ti­ons er­wirbt mit in­ter­na­tio­na­lem...
Ber­lin – Der US-ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­hal­tungs­kon­zern Ad­van­ce Pu­bli­ca­ti­ons, Inc. (Ad­van­ce), er­wirbt 100 Pro­zent der An­tei­le an der Mu­si­cal-Grup­pe Sta­ge En­ter­tain­ment vom Fi­nanz­in­ves­tor CVC Ca­pi­tal Part­ners...
13/06/2018
Up­date Ver­ga­be­recht 2018
Wie in je­dem Früh­jahr wol­len wir Sie in Sa­chen Ver­ga­be­recht auf den neu­es­ten Stand brin­gen. Mit dem ers­ten Vor­trag wer­den wir Ih­nen ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen in Po­li­tik und Ge­setz­ge­bung vor­stel­len. Im an­schlie­ßen­den...
13/03/2018
CMS be­rät Deut­sche As­set One beim Er­werb ei­ner 190 Woh­nun­gen um­fas­sen­den...
Ber­lin - Die in Ber­lin an­säs­si­ge Deut­sche As­set One GmbH, ein As­set- und In­vest­ment-Ma­nage­ment-Dienst­leis­ter für Wohn­im­mo­bi­li­en, er­wirbt ei­ne Pro­jekt­ent­wick­lung mit rund 190 Woh­nun­gen samt Tief­ga­ra­gen...