Fritz Hammerstein

Dr. Fritz von Hammerstein

Partner
Rechtsanwalt | Fachanwalt für Verwaltungsrecht

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Fritz von Hammerstein ist seit 1992 Partner von CMS Hasche Sigle. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Sein Schwerpunkt liegt im Umwelt- und Planungsrecht sowie im Energierecht. Besonders bekannt ist er auch für seine bergrechtliche Expertise. Er berät und vertritt deutsche und ausländische Unternehmen in komplexen Raumordnungs-, Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren für Infrastrukturvorhaben, Kraftwerke, Freileitungen, Pipelines, Bergwerke, Gewässerbenutzungen, Erneuerbare Energien-Projekte sowie in Verfahren der Bundesnetzagentur. Er hat große Erfahrung in der Vertretung von Vorhabenträgern in verwaltungsgerichtlichen Auseinandersetzungen mit Umweltvereinigungen und Projektgegnern. Häufig unterstützt er Mandanten in Gesetzgebungsverfahren und in anderen an der Schnittstelle zwischen Recht und Politik angesiedelten Angelegenheiten.

Fritz von Hammerstein wurde nach zweijähriger Tätigkeit für Bruckhaus Westrick Stegemann 1992 Partner von Weiss & Hasche, einer der Vorgängersozietäten von CMS. Von 2000 bis 2008 war er deutsches Mitglied im Council der Section on Energy Environment Natural Resources and Infrastructure Law (SEERIL) der International Bar Association. Er ist Vorsitzender des Fachausschusses Verwaltungsrecht der Rechtsanwaltskammer Hamburg. Fritz von Hammerstein referiert und veröffentlicht regelmäßig zu umwelt- und planungsrechtlichen Themen. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Bergrecht und Mitautor eines Kommentars zum Bundesberggesetz.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 1995: Fachanwalt für Verwaltungsrecht

  • 1993: Promotion an der Universität Heidelberg über ein verfassungsrechtliches Thema

  • 1985 - 1988: Referendariat in Berlin

  • 1979 - 1984: Studium an den Universitäten Heidelberg und Freiburg

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Umweltrecht

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Rechtsschutz gegen Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme im Wege der Normerlassklage, Zeitschrift für Wasserrecht (ZfW), Ausgabe 3/2018, gemeinsam mit Dr. Insa Nutzhorn

  • Mitkommentator in Boldt/Weller/Kühne/von Mäßenhausen (Hrsg.), Bundesberggesetz, 2. Auflage 2016

  • Rechtliche Grenzen der Förderabgabeerhöhung durch Landesverordnung, ZfB 2016, 151 (gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Haack)

  • Rechtsschutz gegen wasserrechtliche Planungsinstrumente, in: Reinhardt (Hrsg.), Vollzug der Wasserrahmenrichtlinie durch Planung, Tagungsband Wasserwirtschaftsrechtstag 2014

  • Wann ist das Bundesberggesetz auf die Nutzung von Erdwärme anwendbar?, in: Klees/Gent (Hrsg.), Festschrift für Peter Salje, 2013, S. 201 - 217.

  • Feldesüberschreitende Kohlenwasserstoff-Lagerstätten, in: Baur u.a. (Hrsg.), Festschrift für Gunther Kühne, 2009, S. 575 - 597.

  • Vergütungstransparenz und informationelle Selbstbestimmung - Die Pflicht zur Veröffentlichung von Vorstandsgehältern in der GKV nach § 35a VI 2 SGB IV, NZS 2006, S. 398 (Mitautor)

  • CMS Guide to the Electricity Sector 2005

  • Overview of waste management law and the waste business in Germany, Environmental Law Bulletin 2001

  • Der verfassungsrechtliche Schutz der Privatsphäre im Steuerrecht, Peter Lang Verlag 1993

Mehr Weniger

Vorträge

  • Intensivlehrgang Bergrecht, zweitägiges Seminar, jährlich wiederkehrend gemeinsam mit Dr. Harald Knöchel, nächster Termin: Berlin, 22./23.09.2016.

  • Management komplexer Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren (gemeinsam mit Dr. Berthold Viertel), Frankfurt, 16.3.2016

  • FORUM Bergrecht, Leitung gemeinsam mit Dr. Harald Knöchel, zuletzt: Berlin, 19./20.11.2015.

  • Welche Nutzungen der Geothermie unterliegen dem Bergrecht? FORUM Bergrecht, Berlin, 19.11.2015

  • Recycling von Schiffen, Hamburg 02.06.2014.

  • Rechtsschutz gegen wasserrechtliche Planungsinstrumente, Wasserwirtschaftsrechtstag 2014, Wiesbaden, 22.05.2014.

  • Hydraulic Fracturing: Developments and trends at the European Union Level, SEERIL-Konferenz, Berlin 29.04.2014.

  • Elektromobilität, Rechtsrahmen für die Netzintegration - Bestandsaufnahme und Handlungsbedarf, Forum ElektroMobilität - KONGRESS 2012, Berlin, 15.05.2012.

  • Aktuelle Fragen der UVP und der FFH-Verträglichkeitsprüfung bei bergrechtlichen Planfeststellungsverfahren, Berlin, 01.12.2011.

  • Netzausbau zwischen mehr Bürgerbeteiligung und Beschleunigung – eine Quadratur des Kreises?, Hamburg, 30.09.2011.

  • Genehmigungsaufwand und Anfechtungsrisiken - Kann der Gesetzgeber helfen?, Hafentechnische Gesellschaft, Hamburg, 27.10.2010.

  • Green Electricity – A European Perspective, SEERIL-Tagung, Toronto, 27.04.2010.

  • Management komplexer Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren, Hamburg, 04.03.2010.

  • Natur- und Artenschutzrecht im Genehmigungsverfahren, Handelskammer Hamburg, 03.03.2010.

  • Natur- und Artenschutzrecht im Betriebsplanverfahren, FORUM Bergrecht, Berlin, 20.11.2009.

  • Vertikaler Belastungsausgleich nach KWKG und EEG bei Stromlieferungen innerhalb von Objektnetzen, Institut für Energie- und Regulierungsrecht, Berlin, 06.07.2009.

  • Stand der Umsetzung der EU-Umwelthaftungsrichtlinie in deutsches Recht, Hamburger Umweltkreis, 27.04.2006.

  • Umgang mit Behörden aus Unternehmenssicht, Hamburg, 22.03.2006.

  • Großflächiger Einzelhandel und öffentliches Baurecht, Hamburg, 22.03.2006.

  • Unbundling-Verpflichtungen des Betreibers von Speicheranlagen, Herne, 09.09.2005.

  • Moderation des Blocks „Rechtliche Grundlagen der Nachsorge betriebsbedingter Boden- und Grundwasserschäden des Bergbaus nach der endgültigen Betriebsstilllegung“, 10. Dresdner Grundwasserforschungstage, 13.06.2005.

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
21/02/2019
Dä­ni­sche Pro­jekt­ge­sell­schaft Fe­mern er­hält mit CMS...
28 Mär 19
CMS Um­welt- und Pla­nungs­rechts­tag 2019
08.10.2015
Schluss­an­trä­ge zur Dresd­ner Wald­schlöss­chen­brü­cke
Das Schick­sal der Dresd­ner Wald­schlöss­chen­brü­cke be­schäf­tigt seit Jah­ren die Ge­rich­te, zu­letzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt und nun den Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (Rs. C-399/14). Das BVerwG hat­te das Ver­fah­ren aus­ge­setzt und dem EuGH vier Fra­gen zur Ent­schei­dung vor­ge­legt.
13/02/2019
CMS be­glei­tet High­land Group Hol­dings Ltd., Sie­mens...
09.07.2015
EuGH-Ur­teil zu den Um­welt­zie­len der Was­ser­rah­men­richt­li­nie
Der EuGH hat ent­schie­den, dass die Um­welt­zie­le der EU-Was­ser­rah­men­richt­li­nie (WRRL) nicht nur pro­gram­ma­ti­sche For­mu­lie­run­gen blo­ßer Zie­le der Be­wirt­schaf­tungs­pla­nung dar­stel­len, son­dern für je­des Vor­ha­ben ver­bind­lich sind.
10/01/2019
CMS be­rät chi­ne­si­schen Misch­kon­zern Yong­feng beim Er­werb...
03/01/2019
CMS be­rät Erd­öl- und Erd­gas­kon­zern DEA bei der Ver­äu­ße­rung...
14/11/2017
IVG ver­kauft mit CMS Deutsch­land er­folg­reich TRI­UVA...
23/10/2017
CMS be­glei­tet Gas­unie beim Er­werb ei­ner Be­tei­li­gung...
18/08/2017
CMS be­glei­tet Fi­nan­ci­al Clo­se für Off­shore-Wind­park...
07/04/2017
CMS ge­winnt mit Ten­neT vor Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt:...
06/03/2017
CMS be­rät er­folg­reich beim Ver­kauf des Off­shore-Wind­parks...