Yvonne Wolfgramm

Yvonne Wolfgramm

Partnerin
Rechtsanwältin | Fachanwältin für Arbeitsrecht

CMS Hasche Sigle
Neue Mainzer Straße 2–4
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Yvonne Wolfgramm verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Beratung deutscher wie internationaler Unternehmen in allen Fragen des Arbeits- und Dienstvertragsrechts sowie des Betriebsverfassungsrechts. Sie unterstützt und berät sowohl Unternehmen der Privatwirtschaft als auch des öffentlichen Dienstes bei der strategischen Entwicklung und Umsetzung praktikabler Lösungen für ihre arbeitsrechtliche Herausforderungen. Sie begleitet Mandanten bei Transaktionen und Betriebsübergängen, verhandelt für sie mit Betriebsräten und Gewerkschaften und vertritt sie in arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten. Zu ihrer Tätigkeit gehört auch die rechtliche Unterstützung von Unternehmen bei der Begründung und Beendigung von Verträgen mit Organen. Besondere Fachkompetenz bringt sie in Compliance-Programme ein. Regelmäßig ist sie auch mit Aspekten des Arbeitnehmerdatenschutzes befasst. Zu Ihren Mandanten gehören insbesondere Banken und Finanzinstitute, Beratungsunternehmen, Pharmaunternehmen und Unternehmen im öffentlichen Sektor.

Yvonne Wolfgramm begann ihre Anwaltstätigkeit 1997 bei CMS. Seit 2005 ist sie Partnerin der Sozietät.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main

Mehr Weniger

Tätigkeitsbereiche

Feed

Zeige nur
26/01/2018
CMS be­rät schwe­di­schen Elek­tro­kon­zern Elec­tro­lux beim...
04.05.2017
Reich­wei­te der Bei­trags­be­frei­ung nach dem neu­en HHVG
Der Bun­des­tag hat am 16. Fe­bru­ar 2017 mit dem Ge­setz zur Stär­kung der Heil- und Hilfs­mit­tel­ver­sor­gung (HHVG) die Bei­trags­frei­heit für Not­ärz­tin­nen und Not­ärz­te im Ret­tungs­dienst be­schlos­sen. Am 10. März 2017 hat der Bun­des­rat das HHVG ge­bil­ligt.
13/10/2017
CMS be­rät das chi­ne­si­sche Elek­tro­au­to-Star­t­up AI­WAYS...
02.05.2017
Fake Pre­si­dent Fraud – wer haf­tet für Mil­lio­nen­schä­den?
Be­reits seit ei­ni­gen Jah­ren wird in­ten­siv vor der Be­trugs­ma­sche „CEO Fraud″ oder „Fake Pre­si­dent″ ge­warnt. Bei die­ser Me­tho­de ge­ben sich die Tä­ter et­wa als Ge­schäfts­füh­rer des Un­ter­neh­mens aus und ver­an­las­sen Mit­ar­bei­ter zum Trans­fer gro­ßer Geld­be­trä­ge auf aus­län­di­sche Kon­ten.
20/07/2017
CMS be­rät das In­ter­na­tio­na­le Fa­mi­li­en­zen­trum beim Ver­kauf...
31.08.2015
„CEO Fraud″ oder „Fake Pre­si­dent″ - der En­kelt­rick im Un­ter­neh­men
Bis­her war der En­kelt­rick über­wie­gend im Zu­sam­men­hang mit Se­nio­ren be­kannt. Ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen zei­gen aber, dass im­mer mehr Un­ter­neh­men von die­ser Be­trugs­ma­sche be­trof­fen sind und auf die­se Wei­se um Mil­lio­nen­be­trä­ge ge­bracht wer­den.
27/12/2016
CMS be­rät Chil­tern In­ter­na­tio­nal beim Ver­kauf des Cli­ni­cal...
14/09/2016
CMS be­rät die J.A. Woll Grup­pe beim Aus­bau ih­res Fi­li­al­net­zes...
12/08/2015
CMS be­rät Mi­che­lin er­folg­reich bei Über­nah­me der Mey­er...
02/02/2015
CMS be­rät bei dem Ver­kauf der Darm­städ­ter Echo Me­di­en-Grup­pe...
05/06/2013
CMS Ha­sche Sig­le be­rät bei Ver­kauf der meu­rer-Grup­pe...
07/12/2012
CMS Ha­sche Sig­le be­rät 7(S) Per­so­nal beim Er­werb von...