Trade

Zurück zu Antitrust, Competition & Trade

In einer zunehmend herausfordernden internationalen Geschäftswelt unterstützen wir unsere Mandanten im Außenwirtschaftsrecht dabei, die rechtlichen Vorgaben einzuhalten und die Lieferketten aufrechtzuerhalten. Da es den Ausfuhrkontroll- und Sanktionsregelungen oft an klaren Vorgaben fehlt, können selbst scheinbar routinemäßige Geschäftsvorgänge erhebliche Risiken bergen, und zwar sowohl Finanz- als auch Reputationsrisiken. 

Unser internationales Team für Außenwirtschaftsrecht unterstützt unsere Mandanten bei der Einhaltung der sich schnell ändernden und komplexen Ausfuhrkontrollanforderungen, Handelssanktionen und Embargobestimmungen auf EU- und nationaler Ebene. Wir bewerten potenzielle Risiken im Zusammenhang mit Geschäftsbeziehungen, führen Due-Diligence-Prüfungen durch, entwerfen vertragliche Schutzklauseln und setzen Compliance-Protokolle und -Systeme um. In Strafverfolgungsangelegenheiten ziehen wir unsere Experten für Wirtschaftsstrafrecht hinzu.

Wir beraten unsere Mandanten im Außenwirtschaftsrecht außerdem in Handelsstreitigkeiten und in Handelsschutzangelegenheiten wie Antidumping- oder Antisubventionsverfahren. Dies umfasst die Unterstützung in den ursprünglichen Untersuchungen oder verschiedenen Überprüfungsverfahren sowie die Vertretung gegenüber der Europäischen Kommission oder anschließend vor den Gerichten der Europäischen Union. Wir beraten unsere Mandanten regelmäßig zu den Auswirkungen von Handelsabkommen und WTO-Recht auf den grenzüberschreitenden Warenverkehr und die Erbringung von Dienstleistungen und nutzen das Fachwissen unserer Steuer- und Zollrechtteams.

Wie können wir Ihnen helfen?

Senden Sie uns eine Nachricht und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ihre Nachricht wurde versendet.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns mit Ihnen so bald wie möglich in Verbindung setzen.

Bitte prüfen Sie diese Felder.

Durch die Angabe Ihrer persönlichen Daten in diesem Formular stimmen Sie deren Verwendung in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Wird gesendet

Feed

01/07/2024
CMS berät Krone Gruppe bei Beteiligung an Schwarzmüller Gruppe
Die Krone Gruppe gibt ihre Beteiligung an der Schwarzmüller Gruppe und die damit einhergehende industrielle Partnerschaft in der europäischen Nutz­fahr­zeug­in­dus­trie bekannt. Beraten wurde sie hierbei von einem internationalen Team der Wirt­schafts­kanz­lei CMS.
19/06/2024
CMS berät die Haufe Group beim Verkauf von Haufe-Lexware Real Estate an...
Berlin, 20.06.2024 – Die Haufe Group S.E., ein führender B2B-Anbieter für integrierte Unternehmens- und Ar­beits­platz­lö­sun­gen, hat mit Aareon, einem der führenden Anbieter von SaaS-Lösungen für die Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft, einen Vertrag zur vollständigen Übernahme der Haufe-Lexware Real Estate AG abgeschlossen. Durch die Übernahme sollen die bestehenden ERP-Soft­ware­lö­sun­gen für die Immobilien- und Woh­nungs­wirt­schaft der Haufe-Lexware Real Estate AG in das Produktportfolio der Aareon-Gruppe überführt werden. Der Vollzug der Transaktion wird für Ende Juni 2024 erwartet. Ein CMS-Team unter der Leitung der beiden Partner Jesko Nobiling und Dr. Jörg Zätzsch hat die Haufe Group bei dieser Transaktion umfassend rechtlich sowie steuerrechtlich beraten. Die Haufe Group setzt regelmäßig auf die Beratung durch Teams um die beiden CMS-Partner, so zuletzt etwa beim Verkauf des Um­an­tis-Ta­lent­ma­nage­ments an das Schweizer Soft­ware-Un­ter­neh­men Abacus Research AG und den Verkauf des Steu­er­erklä­rungs-Start­ups Steuerbot GmbH an die Taxfix SE. CMS Deutschland Dr. Jörg Zätzsch, Lead Partner, Corporate/M&A Jesko Nobiling, Lead Partner, Tax Dr. Karsten Heider, Partner Dr. Friedrich von Spee, Counsel Dr. Kevin Schmidt, Senior As­so­cia­te Made­line Göbel, Senior Associate Dr. Maximilian Koch, Senior Associate Dr. Sven Möller, Associate Nadine Fröhlich, Project Manager, alle Corporate/M&A Mariya Ivanova, Senior As­so­cia­te Alex­an­der Selentin, Associate, beide Tax Dr. Alexandra Otto, Partner Patricia Jares, Principal Counsel, beide Labor, Employment & Pensions Dr. Ole Jani, Partner Dr. Huy Do Chi, Counsel, beide IP Dr. Rolf Hempel, Partner Martin Cholewa, Counsel, beide Antitrust, Competition & Trade Prof. Dr. Malte Grützmacher, Partner Julia Bald, Associate, beide TMC Dr. Mirko Zorn, Principal Counsel, Real Estate & Public Birgit Wagner, Smart Ope­ra­ti­ons­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
19/06/2024
Erfolgreiche BKartA-Freigabe: CMS begleitet Sparkasse Münsterland Ost und...
Stuttgart, 19.06.2024 – Zum 1. August 2024 fusionieren die Sparkasse Münsterland Ost und die Sparkasse Be­ckum-Wa­ders­loh. Damit gibt es in Zukunft eine einzige gemeinsame Sparkasse in der Stadt Münster und im Kreis Warendorf. Die Sparkasse Münsterland Ost gehört dann mit einem addierten Bilanzvolumen von rund 14 Milliarden Euro zu den 20 größten der rund 350 Sparkassen in Deutschland. Mit der Fusion wollen die beiden Sparkassen ihre Stärken bündeln und den Bedürfnissen der Kundschaft, der Aufsicht und der kommunalen Träger in einer sich stetig wandelnden Finanzwelt langfristig noch besser gerecht werden. Die Vereinigung ist bereits von der Spar­kas­sen­auf­sicht des nord­rhein-west­fä­li­schen Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums genehmigt worden. Auch die fu­si­ons­kon­troll­recht­li­che Freigabe durch das Bundeskartellamt (BKartA) wurde erteilt. Ein CMS-Team um Lead Partner Dr. Harald Kahlenberg hat die Sparkasse Münsterland Ost und die Sparkasse Beckum-Wadersloh bei ihrer Vereinigung und bei der Erlangung der Freigabe des Bun­des­kar­tell­amts umfassend fu­si­ons­kon­troll­recht­lich beraten. Dr. Harald Kahlenberg und sein Team begleiten seit Jahren Fusionen im Sparkassenlager. Es stellen sich insbesondere spezielle fu­si­ons­kon­troll­recht­li­che Fragen im Zusammenhang mit dem sogenannten Regionalprinzip. Der Kon­zen­tra­ti­ons­pro­zess des Sparkassenlagers dauert schon einige Jahre an und wird künftig, unter anderem durch die Anforderungen der Digitalisierung sowie den bestehenden erheblichen Fach­kräf­te­man­gel, weiter verschärft. Es ist daher von weiteren Fusionen im Sparkassenlager auszugehen. CMS Deutschland Dr. Harald Kahlenberg, Lead Partner Dr. Anne Gabius, Senior As­so­cia­te An­ge­li­ka Wieczorkowski, Senior Associate, alle Antitrust, Competition & TradePress Cont­act pres­se@cms-hs. com
14/06/2024
CMS berät ein Konsortium aus Swiss Life und Vesper bei der Übernahme von...
Düsseldorf – Ein internationales und mul­ti­dis­zi­pli­nä­res CMS-Team hat ein Konsortium aus Swiss Life Asset Managers, im Auftrag ihrer In­fra­struk­tur­fonds, und Vesper Next Generation Infrastructure Fund I SCSp beim Erwerb sämtlicher Anteile an RAD-x SAS, einer führenden paneuropäischen Plattform für diagnostische Bildgebung, vom Pri­va­te-Equi­ty-In­ves­tor Gilde Healthcare beraten. RAD-x ist einer der führenden Anbieter von diagnostischer Bildgebung in Deutschland und der Schweiz. Durch seinen kontinuierlichen Fokus auf Technologie und Innovation bleibt RAD-x an der Spitze der diagnostischen Bildgebung und bietet seinen Patienten qualitativ hochwertige und zuverlässige diagnostische Dienst­leis­tun­gen. Die 2011 gegründete In­fra­struc­tu­re-Equi­ty-Platt­form von Swiss Life Asset Managers verwaltet für ihre Kunden und Partner ein Vermögen von über zehn Milliarden Euro und umfasst 75 In­fra­struk­tur­in­ves­ti­tio­nen in den Bereichen Energie, Kommunikation, Transport, regulierte Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men, soziale Infrastruktur und erneuerbare Energien. Der Next Generation Infrastructure Fund I von Vesper Infrastructure Partners ist ein geschlossener alternativer Investmentfonds, mit Sitz in Luxemburg, der von Sanne LIS verwaltet wird. Er verfolgt In­ves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten im In­fra­struk­tur­be­reich, einschließlich Lösungen für gesundes Wohnen. CMS Deutschland Dr. Sebastian Becker, Partner Ole Gunnar Weyand, Senior Associate Nina Becker, As­so­cia­te Ca­ro­li­ne Rolf, Associate Greta Ludewig, Associate, alle Private Equity/M&A Dr. Martin Friedberg, Partner Dr. Hendrik Arendt, Senior Associate, beide Tax Dr. Angela Emmert, Partner Lennard Lürwer, Counsel Daniel Hennig, Counsel Dr. Mario Brungs, Counsel Dr. Yannick Schmitter, Associate, alle Employment Law Dr. Andreas Hofelich, Partner, Pensions Dr. André Frischemeier, Partner Thomas Schaak, Senior Associate Dr. Dirk Schmidbauer, Associate, alle Finance Kai Neuhaus, Partner Dr. Björn Herbers, Partner Moritz Pottek, Counsel David Rappenglück, Associate, alle Antitrust and Foreign Investment Control Dr. Roland Wiring, Partner Philippe Heinzke, Partner Dr. Siham Hidar, Senior As­so­cia­te Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Noah Rodenkirchen, Associate, alle IP Maike Füchtmann, Senior Associate, Real Estate & Public CMS UK Narinder Jugpal, Partner Ben Mc­Par­land Jen­ni­fer Ross, alle Private Equity/M&A Patrick Donegan, Partner Andreas Göller, beide Finance CMS Frankreich Thomas Hains, Part­ner An­ne-Flo­re Millet Louise Paysant  CMS Schweiz Stephan Werlen, Part­ner Fer­di­nand Ble­zin­ger­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
12/06/2024
Joint Venture zur Stärkung des Ukrai­ne-En­ga­ge­ments: CMS begleitet GOLDBECK...
Berlin – GOLDBECK SOLAR Investment und die European Bank for Reconstruction and Development (EBRD) haben am Rande der Ukraine Recovery Conference eine Vereinbarung zur Gründung des Joint Ven­ture-Un­ter­neh­mens GOLDBECK SOLAR Investment Ukraine unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher regulatorischer Genehmigungen. Ziel des Joint Ventures ist, So­lar­ener­gie­pro­jek­te in der Ukraine zu entwickeln, zu finanzieren, zu bauen und zu betreiben und damit die En­er­gie­un­ab­hän­gig­keit und -resilienz der Ukraine zu unterstützen. GOLDBECK SOLAR Investment Ukraine plant, in den nächsten drei bis fünf Jahren bis zu 500 MWp an Solarprojekten zu realisieren. Der Bau des ersten Solarparks wird im Herbst 2024 beginnen. GOLDBECK SOLAR will mit dem Joint Venture ein Zeichen setzen. Das Unternehmen sieht großes Potenzial in der Ukraine und ist zuversichtlich, nicht nur einen nachhaltigen Beitrag zur En­er­gie­ver­sor­gung des Landes zu leisten, sondern auch andere Unternehmen zu ermutigen, diesem Weg zu folgen. GOLDBECK SOLAR und die EBRD haben bereits bei früheren Fremd­fi­nan­zie­rungs­trans­ak­tio­nen in Polen und Kasachstan zu­sam­men­ge­ar­bei­tet. Ein internationales CMS-Team um Lead Partner Dr. Igor Stenzel hat GOLDBECK SOLAR Investment bei der Verhandlung der Vereinbarungen zur Gründung des Joint Ventures umfassend rechtlich beraten. Die GOLDBECK SOLAR Investment GmbH, mit Sitz in Hirschberg an der Bergstraße in Ba­den-Würt­tem­berg, ist Teil der GOLDBECK SOLAR Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von EPC- und O&M-Dienstleistungen. Das 2018 gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf Dienstleistungen in den Bereichen Pro­jekt­ent­wick­lung, Akquisition und Verkauf, Strukturierung, Finanzierung sowie Asset Management aus Ei­gen­tü­mer­sicht. Es ist derzeit in zwölf Ländern aktiv und verfügt über ein Pro­jekt­ent­wick­lungs­port­fo­lio von über vier GWp sowie ein Projektportfolio an fertiggestellten Anlagen von über 440 MWp. CMS Deutschland Dr. Igor Stenzel, Lead Part­ner Alex­an­der Gaul, Associate Dr. Hanna Heimrath, Research Associate, alle Corporate/M&A Dr. Jens Moraht, Partner, Banking, Finance & Insurance Dr. Rolf Hempel, Partner Elisa Götz, Associate, beide Antitrust, Competition & Trade Dr. Martin Friedberg, Partner, Tax law  CMS Ukraine Vitaliy Radchenko, Partner, Energy Olga Belyakova, Partner Mykola Heletiy, Senior Associate, beide Com­pe­ti­ti­on Ma­ria­na Saienko, Senior Associate, Corporate/M&APressekontakt presse@cms-hs. com  
12/06/2024
Forum Consumer Products 2024
Aktuelle rechtspolitische und rechtliche Her­aus­for­de­run­gen der Branche
10/06/2024
CMS berät Metzler Pension Management GmbH beim Erwerb der Nürnberger Pensionsfonds...
Frankfurt am Main – Die Metzler Pension Management GmbH erwirbt sämtliche Aktien an der Nürnberger Pensionsfonds AG von der Nürnberger Le­bens­ver­si­che­rung AG. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter den üblichen regulatorischen Vorbehalten wie unter anderem dem Abschluss des In­ha­ber­kon­troll­ver­fah­rens bei der Bundesanstalt für Fi­nanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht (BaFin). Mit Vollzug der Transaktion soll zudem die bisher konzerninterne Be­stands­ver­wal­tung der Nürnberger Pensionsfonds AG an einen externen Be­stands­ver­wal­ter ausgelagert werden. Ein CMS-Team unter der Leitung des Partners Dr. Hendrik Hirsch hat die Metzler Pension Management GmbH, die zum Bankhaus Metzler gehört, bei dieser Transaktion umfassend rechtlich beraten. Das Bankhaus Metzler ist langjähriger Mandant und greift regelmäßig auf die Expertise des CMS-Teams zurück. Die Metzler Pension Management GmbH bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Fi­nan­zie­rungs­ve­hi­keln rund um die betriebliche Altersversorgung an, bei dem der Fokus auf ka­pi­tal­markt­ba­sier­ten Lösungen zur Strukturierung von Ver­sor­gungs­ver­mö­gen liegt. Die NÜRNBERGER Pensionsfonds AG (NPF) bildet einen der fünf Durch­füh­rungs­we­ge der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland ab. Mit ihren Produkten bietet die NPF für Arbeitgeber die Möglichkeit, Pen­si­ons­ver­pflich­tun­gen in verschiedenen Varianten bilanziell auszulagern. Das von der NPF betreute Anlagevermögen beläuft sich per Ende 2023 auf circa 290 Millionen Euro. Der Bestand an Ver­sor­gungs­ver­hält­nis­sen umfasst mehr als 700 Unternehmen mit circa 3.600 individuellen Ver­sor­gungs­ver­hält­nis­sen. CMS Deutschland Dr. Hendrik Hirsch, Lead Partner Dr. Maximilian Stark, Senior Associate Dr. Petra Schaffner, Partner, alle Corporate/M&A Dr. Andreas Hofelich, Partner Dr. Mario Brungs, Counsel, beide Labor, Employment & Pensions Dr. Winfried Schnepp, Partner Dr. Thomas Maur, Partner Dr. Eva Margareta Wolff, Principal Counsel  Dr. Aline Icha-Spratte, Coun­sel Ka­tha­ri­na Kipar, Senior Associate, alle Insurance Dr. Annett Kenk, Principal Coun­sel  Stef­fen Preis, Senior Associate, beide Tax Law Theresa Lenger, Senior Associate, TMC Stefan Lehr, Partner Kirsten Baubkus-Gérard, Senior Associate, beide Antitrust, Competition & Trade­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
28/05/2024
Strategische Um­struk­tu­rie­rung: CMS begleitet Hy­dro-Sys­tems-Ge­sell­schaf­te­rin...
Stuttgart – Die Hydro Systems KG, mit Sitz in Biberach in Ba­den-Würt­tem­berg, und Rhinestahl, mit Sitz in Cincinnati, USA, haben sich zu R-H Aviation zu­sam­men­ge­schlos­sen. Mit diesem Schritt wollen die beiden Luft­fahrt­zu­lie­fe­rer ihre Marktkompetenz stärken, weiter wachsen und einen neuen weltweiten Industrie Champion in den Bereichen Ground Support Equipment (GSE) und Tooling hervorbringen. Darüber hinaus streben sie gemeinsam eine größere Rolle bei der Beschleunigung der De­kar­bo­ni­sie­rungs­po­li­tik an. Für die Hydro Systems KG bedeutet der Zusammenschluss zudem eine erfolgreiche Nach­fol­ge­re­ge­lung. Der Hauptsitz von R-H Aviation befindet sich in Cincinnati, aber der Standort von Hydro Systems in Biberach bleibt bestehen und wird weiter gestärkt. Über weitere Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Ein internationales CMS-Team um die Lead Partner Dr. Maximilian Grub und Dr. Kai Wallisch hat die Gesellschafterin von Hydro Systems bei diesem Zusammenschluss umfassend rechtlich beraten, insbesondere bei der Strukturierung der Transaktion in gesellschafts- und steu­er­recht­li­cher Hinsicht, den fusions- und au­ßen­wirt­schafts­recht­li­chen Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren und bei Fi­nan­zie­rungs­fra­gen. Hydro Systems entwickelt und produziert mit rund 650 Mitarbeitenden seit rund 60 Jahren innovative Lösungen für den Bau, die Wartung und die Reparatur von zivilen und militärischen Flugzeugen. Neben dem Hauptsitz in Biberach verfügt das Unternehmen über weitere Standorte in Deutschland, China, Großbritannien, Frankreich, Singapur, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zu den Ge­schäfts­be­rei­chen von Hydro gehören insbesondere GSE, Tooling – mit einem Schwerpunkt auf Airbus und Rolls-Royce – sowie weltweiter Service. CMS Deutschland Dr. Maximilian Grub, Lead Partner Dr. Kai Wallisch, Partner, Lead Partner Dr. Christian Zielonka, Principal Counsel Birgit Schlemmer, Senior As­so­cia­te Mi­lit­sa Decheva Petrova, Senior Associate Yella Schick, As­so­cia­te Kath­rin Dengel, Associate, alle Corporate/M&A Dr. Christian Friedrich Haellmigk, Partner Kai Neuhaus, Partner David Rappenglück, Associate Malena Hansen, Senior Associate, alle Antitrust, Competition & Trade Dr. Martin Mohr, Partner Dr. Olaf Thießen, Principal Counsel Lukas Braun, Senior Associate Tobias Wacker, Associate, alle Tax Dr. Volker Zerr, Partner Michelle Schickinger, Senior Associate Maike Füchtmann, Senior Associate, alle Real Estate & Public Dr. Marc Seibold, Partner Carl Werner, Principal Counsel Dr. Andreas Grunert, Principal Counsel Julian Lacher, Senior Associate Carla Kaeber, Associate, alle Banking, Finance & Insurance  CMS Shanghai Michael Munzinger, Counsel Ran Li, Associate Locke Lord, Houston, Texas Edward A. Razim III, Partner Jaremy Chilton, Tax Part­nerPres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
28/05/2024
Viel hilft viel (?): Die KI-Governance Struktur nach der KI-VO
Neben dem zentralen EU AI Office werden zur Umsetzung der KI-VO zahlreiche weitere Einrichtungen auf europäischer und nationaler Ebene gegründet
24/05/2024
CMS berät den nie­der­län­di­schen Investor Stibbe Participaties beim Verkauf...
Frankfurt/Main – Das elsässische Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men De Dietrich Process Systems erwirbt die Heinkel-Gruppe. Verkäufer ist der niederländische Investor Stibbe Participaties. Die Heinkel-Gruppe, mit ihren renommierten Marken HEINKEL, COMBER, BOLZ-SUMMIX und JONGIA, ist ein internationaler Premium-Anbieter von Lösungen zur Abscheidung von Feststoffen aus Flüssigkeiten sowie Trocknungs- und Mischsystemen, hauptsächlich für die Pharma-, Chemie- und Le­bens­mit­tel­in­dus­trie. Stibbe Participaties erwarb die Unternehmen im Jahr 2005 nach einer unruhigen Zeit, die durch einen starken Abschwung in der Pharmaindustrie verursacht wurde, und entwickelte die Heinkel-Gruppe durch Add-on-Ak­qui­si­tio­nen zu einem internationalen Akteur in ihrem Sektor. Die Kombination aus solidem deutschem Management und pra­xis­ori­en­tier­ter Unterstützung durch Stibbe Participaties führte zu einer Wiederbelebung von Heinkel – mit dem Resultat einer starken Marktposition und stabiler wiederkehrender Einnahmen aus Kundendienst und Service. Mit diesem strategischen Merger zwischen der Heinkel-Gruppe und der De Dietrich-Gruppe bereichert und erweitert De Dietrich sein Portfolio und wird zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Fest-Flüs­sig-Tren­nung und der Trocknung von Wirkstoffen. Ein internationales CMS-Team um Lead Partner Dr. Hendrik Hirsch hat Stibbe Participaties zu allen rechtlichen Aspekten der Transaktion umfassend beraten, einschließlich der Rechtsberatung in mehr als sieben Jurisdiktionen (einschließlich Deutschland, den USA, Italien, den Niederlanden, China, Singapur und Indien), der juristischen Begleitung des Auk­ti­ons­pro­zes­ses und der Verhandlung von Ver­trags­be­din­gun­gen für die bestmögliche Integration der Heinkel-Gruppe in die Gruppe des erfolgreichen Bieters als neuem Eigentümer sowie zu steuerlichen und IP-Themen. Stibbe Participaties, mit Sitz in Laren, Niederlande, ist ein Investor in Familienbesitz, der eine Buy-and-Build-Stra­te­gie verfolgt. Das Unternehmen konzentriert sich auf mittelgroße industrielle Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men mit einem erfahrenen Management und einer Position in einem Nischenmarkt mit Potenzial zur Markt­füh­rer­schaft. CMS Deutschland Dr. Hendrik Hirsch, Lead Partner Maxine Notstain, Senior Associate, Co-Lead Markus Herz, Partner Dr. Till Alexander von Poser, Associate, alle Corporate/M&A Dr. Hendrik Arendt, Senior Associate Dr. Martin Friedberg, Partner, beide Tax Dr. Thomas Hirse, Part­ner Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Lisa Dietrich, Associate, alle IP Till Komma, Counsel Lena Schauer, Associate, beide Banking, Finance & Insurance Moritz Pottek, Counsel, Antitrust, Competition & Trade Tina Karakurt, Counsel Dr. Franz Maurer, Counsel, beide Real Estate & Public Dorothée Janzen, Partner, Com­mer­cial Bir­git Wagner, Legal Manager, Smart Operations SMOP CMS Niederlande Pieter van Duij­ven­vo­or­de Ca­ro­la Bruijn Pieter de Kanter CMS Italien Daniela Murer Alessandra Cuni Sara Tamma­ra­zio­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
24/05/2024
Data Act und Cloud Service Provider (Teil 2): Der Anbieterwechsel
Der Data Act bringt Handlungsbedarf für Cloud Service Provider. Teil 2 unseres Beitrags gibt einen Überblick zum Anbieterwechsel
16/05/2024
Update Kartellrecht 2024
Ver­an­stal­tungs­rei­he CMS Wirt­schafts­früh­stück