Home / Personen / Dr. Rolf Hempel
Foto vonRolf Hempel

Dr. Rolf Hempel

Partner
Rechtsanwalt | Leiter Antitrust, Competition & Trade, CMS Deutschland

CMS Hasche Sigle
Theodor-Heuss-Str. 29
70174 Stuttgart
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Rolf Hempel ist spezialisiert auf das deutsche und EG-Kartellrecht einschließlich Fusionskontrolle. Er berät Unternehmen zu allen kartellrechtlichen Fragen einschließlich der Kartellrechts-Compliance und vertritt Unternehmen in Fusionskontrollverfahren bei dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission, in Kartellzivilprozessen, in Kartellbußgeldverfahren und sonstigen behördlichen Verfahren bei den Kartellbehörden. Er führt Kartellrechtsschulungen für Mandanten durch.

Seine Tätigkeit umfasst außerdem die Beratung in der Energieregulie­rung. Er vertritt Energieversorgungsunternehmen und andere Teilnehmer der Energiemärkte insbesondere in energieregulierungsbehördlichen Verfahren und in energiewirtschaftsrechtlichen Beschwerdeverfahren und berät zu energieregulatorischen Fragen. Schwerpunkte hierbei bilden die Netzzugangs- und Entgeltregulierung und die Entflechtung.

Rolf Hempel ist seit 2004 Rechtsanwalt und seit 2011 Partner bei CMS. Im Jahr 2010 verbrachte er ein halbjähriges Secondment bei Drinker Biddle & Reath, Chicago, USA. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Kartellrecht und Mitherausgeber des Beck’schen Online-Kommentars (BeckOK) Kartellrecht (Bacher/Hempel/Wagner-von Papp).

Mehr Weniger

Führender Name für Energie

The Legal 500 Deutschland, 2024

„Große Expertise, angenehme Zusammenarbeit, lösungsorientiertes Vorgehen.“, Mandant

The Legal 500 Deutschland, 2024

Führender Name im Kartellrecht (bis 50 Jahre)

JUVE Handbuch, 2023/2024

„Oft empfohlen“ für Kartellrecht

JUVE Handbuch, 2023/2024

„Oft empfohlen“ für Energiewirtschaftsrecht

JUVE Handbuch, 2023/2024

„auch bei schwierigen Mandanten stets professionell im Umgang“, Wettbewerber

JUVE Handbuch, 2023/2024

Nennung für Kartell- und Wettbewerbsrecht

Deutschlands beste Anwälte 2023 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

Nennung für Fusionen und Übernahmen

Deutschlands beste Anwälte 2023 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

Nennung für Europarecht

Deutschlands beste Anwälte 2023 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

„Rolf Hempel: Sehr gute und angenehme Zusammenarbeit.“, Mandant

The Legal 500 Deutschland, 2023

Führender Name für Energie

The Legal 500 Deutschland, 2023

Nennung als Top Anwalt für den Bereich Kartellrecht

WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2022; In Kooperation mit: Handelsblatt Research Institute

„Beratung mit hoher Kenntnis der Marktbegebenheiten“, Mandant

JUVE Handbuch, 2021/2022

„Oft empfohlen“ für Energiewirtschaftsrecht und Kartellrecht

JUVE Handbuch, 2021/2022

Führender Anwalt Kartellrecht

Kanzleimonitor 2020-2022

Führender Name im Bereich Energie

The Legal 500 Deutschland, 2021

Nennung für Kartell- und Wettbewerbsrecht

Deutschlands beste Anwälte 2020-2021 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

Nennung als Top Anwalt für den Bereich Kartellrecht

WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2021; In Kooperation mit: Handelsblatt Research Institute

„Oft empfohlen“ für Kartellrecht und Regulierte Industrien

JUVE Handbuch, 2020/2021

„exzellenter Kollege“, Wettbewerber

JUVE Handbuch, 2020/2021

Nennung als Top Anwalt für den Bereich Kartellrecht

WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2020; In Kooperation mit: Handelsblatt Research Institute

Nennung als Top Anwalt für den Bereich Kartellrecht

WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2019; In Kooperation mit: Handelsblatt Research Institute

Gelistet bei „Rising Stars in Competition and Antitrust“

LMG Euromoney Expert Guides Rising Stars, 2016

„Harald Kahlenberg und Rolf Hempel sind ein ausgezeichnetes Team. Beide sind versierte Kartellrechtler und äußerst gründlich und verlässlich.“, Mandant

The Legal 500 Deutschland, 2022

„Rolf Hempel ist ein fachlich hervorragender, erfahrener, engagierter und stets an den Bedürfnissen des Mandanten orientierter Partner.“, Mandant

The Legal 500 Deutschland, 2022

Führender Name für Energie

The Legal 500 Deutschland, 2022

„gute, pragmat. Beratung“, Mandant

JUVE Handbuch, 2022/2023

Führender Berater im Kartellrecht (bis 50 Jahre)

JUVE Handbuch, 2022/2023

„Oft empfohlen“ für Kartellrecht

JUVE Handbuch, 2022/2023

„Oft empfohlen“ für Regulierung

JUVE Handbuch, 2022/2023

„Harald Kahlenberg und Rolf Hempel sind ein ausgezeichnetes Team. Beide sind versierte Kartellrechtler und äußerst gründlich und verlässlich.“, Mandant

The Legal 500 Deutschland, 2022

Führender Anwalt Kartellrecht

Kanzleimonitor 2022/2023

Ausgewählte Referenzen

  • Fusionskontrollrechtliche Beratung, Koordinierung von Fusionskontrollanmeldungen und Führung des Fusionskontrollverfahrens für den Verkauf der Rettenmeier-Gruppe an Cordes und für den Erwerb der Infrastruktur-Sparte von Bilfinger durch Implenia
  • Fusionskontrollrechtliche Unterstützung von Burger King bei der Neustrukturierung des Geschäfts in Deutschland
  • Vertretung der Dirk Rossmann GmbH im Verfahren des Bundeskartellamts gegen Dirk Roßmann und die Dirk Rossmann GmbH wegen angeblicher Angebote unter Einstandspreis vor dem OLG Düsseldorf und vor dem BGH
  • Vertretung von Netzbetreibern der Stadtwerke München in Beschwerdeverfahren vor dem OLG Düsseldorf und dem BGH wegen Preisindizes-Festlegungen der Bundesnetzagentur und vor dem OLG München wegen Mehrerlösabschöpfung
Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Studienvereinigung Kartellrecht e.V.
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • "terra incognita: Reduktionsanordnungen in der Gasmangellage", Gaskommentar, energate messenger, 15.11.2022
  • Kommentierung zu §§ 33 ff. GWB (Kartellschadensersatzrecht) in Bacher/Hempel/Wagner-von Papp, Beck’scher Online-Kommentar (BeckOK) Kartellrecht, 2021
  • Art. 101 AEUV, TT-GVO, Vertikal-GVO, §§ 1, 2 GWB in Schuster/Grützmacher, IT-Recht, 1. Aufl. 2020
  • § 32 Untereinstandspreisangebote und Kampfpreise, in: Bauer/Rahlmeyer/Schöner, Handbuch Vertriebskartellrecht, 1. Aufl. 2020
  • Rezension S. Thonig, "Privater Rechtsschutz gegen den Missbrauch von Marktmacht", Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2017, S. 545 f.
  • Merger control filing requirements for leasing agreements, International Law Office Newsletter, 23.02.2017
  • Mehr Sorgfalt bei Auskunftsbeschlüssen in Kartellverfahren, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW), 2016, S. 379 ff.
  • Running astray? Details of highly debated Federal Cartel Office ASICS decision published, International Law Office Newsletter, 21.04.2016
  • Competition law boundaries for factory outlet centres, International Law Office Newsletter, 15.10.2015
  • Ende des kollektiven Rechtsschutzes im deutschen Kartellrecht?, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2015, S. 2077 ff.
  • Kommentierung zu § 10c EnWG (Unabhängigkeit des Personals und der Unternehmensleitung des Unabhängigen Transportnetzbetreibers), in Rosin/Pohlmann/Gentzsch/Metzenthin/Böwing (Hrsg.) Praxiskommentar zum EnWG, Frankfurt, 6. Lieferung Februar 2015
  • Die neue EU-Richtlinie zum kartellrechtlichen Schadensersatz, NJW-aktuell 51/2014, S. 14
  • "An der schönen blauen Donau – Akteneinsicht in Kronzeugenanträge im Fluss", Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) 2014, S. 203 ff.
  • Einsicht in Kartellverfahrensakten nach der Transparenzverordnung - Neues aus Luxemburg, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW), 2014, S. 297 ff.
  • "War da nicht noch etwas? Zum kollektiven Rechtsschutz im Kartellrecht, Neue Zeitschrift für Kartellrecht (NZKart) 2013, S. 494 ff.
  • "Formelle Fusionskontrolle und Fusionskontrollverfahrensrecht", in Bien (Hrsg.) "Das deutsche Kartellrecht nach der 8. GWB-Novelle", Nomos, Baden-Baden 2013, S. 65 ff.
  • Urteilsanmerkung: EuGH, 06.06.2013 - C-536/11: Kartellrecht: Akteneinsicht durch Schadensersatzkläger – Donau Chemie, EuZW 2013, S. 586 ff.
  • Recht so?: Die Grenzen des Informationsaustauschs, Impulse.de, 28.03.2013
  • Zugang zu Stromspeichern?, E-MAIL – Das Magazin für die Mobilität von morgen, Ausgabe 1/2013, S. 33
  • Neue Netzentgeltgenehmigung nach Aufhebung der Preisindizes-Festlegung?, Recht der Energiewirtschaft (RdE) 2013, S. 101, (zusammen mit Philipp Müller)
  • Regulierter Zugang zu Stromspeichern?, BWK – Das Energie-Fachmagazin Bd. 65 2013 Nr. 3, S. 29
  • Wettbewerb statt Regeln – Zur gesetzlichen Regulierung von Stromspeichern, ke NEXT 01-02/2013, S. 58
  • Regulierung von Ladesäulen?, Neue Mobilität 10 (Januar 2013), S. 22
  • Der Wettbewerb wird den Markt schaffen, Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), 1/2013 (09.01.2013), S. 8
  • Regulierung für Stromspeicher?, Smart Energy, Industrieanzeiger Nr. 27/2012, S. 6
  • EnWG-Regulierung: Gültig auch für Stromspeicher, emobility tec 04/2012, S. 12
  • Augen auf beim Informationsaustausch, Lebensmittel Zeitung (LZ) 2012, Nr. 32 vom 10.08.2012, S. 19
  • Access to DG Competition's Files: An Analysis of Recent EU Court Case Law, Global Competition Litigation Review (GCLR) 2012, S. 50 ff
  • Access to DG Competition's Files: An Analysis of Recent EU Court Case Law, European Competition Law Review (ECLR) 2012, S. 195 ff
  • Gastkommentar: Zugang zu Kronzeugenanträgen nach der Transparenzverordnung?, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2012, S. 161 ff
  • Merger control: thou shalt not disregard the filing requirement, International Law Office Newsletter, 02.02 2012
  • Standpunkt: BGH: Stromnetznutzung nicht gratis, Betriebs-Berater (BB) 2011, S. 2881
  • Act against Restraints of Competition to be amended, International Law Office Newsletter 2011, 11.08.2011
  • Fischzüge bei der Kommission – Informationsbeschaffung für kartellrechtliche Schadensersatzklagen, in Bechtold/Jickeli/Rohe (Hrsg.), "Recht, Ordnung und Wettbewerb". Festschrift zum 70. Geburtstag von Wernhard Möschel, Nomos, Baden-Baden 2011, S. 265 ff
  • Collective Actions in German Antitrust Law, European Justice Forum, Newsletter in Developments in Civil Justice Systems 2010
  • Kollektiver Rechtsschutz im Kartellrecht, in Möschel/Bien (Hrsg.) "Kartellrechtsdurchsetzung durch private Schadenersatzklagen?", Nomos, Baden-Baden 2010, S. 71 ff
  • Plans for Private Antitrust Damages Actions Directive Suffer Setback, International Law Office Newsletter 2009, 05.11.2009
  • Commission Plans Private Antitrust Enforcement Directive, International Law Office Newsletter 2009, 11.06.2009
  • Änderungen des Außenwirtschaftsrechts zur Kontrolle ausländischer Investoren, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2009, S. 1638 ff, (zusammen mit Hermann Müller)
  • European Commission Seeks Damages as Private Plaintiff, International Law Office Newsletter 2008, 26.06.2008
  • FCO Publishes New Notice on Concentrations Notified after Implementation, International Law Office Newsletter 2008, 05.06.2008
  • Verjährung von Rückforderungsansprüchen bei unbilliger Leistungsbestimmung im Sinne von § 315 BGB, Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2007, S. 1196 ff
  • Federal Cartel Office Publishes New Fining Guidelines, International Law Office Newsletter 2006, 26.10.2006
  • Identifizierende Pressemitteilungen des Bundeskartellamtes bei der Einleitung von Untersagungsverfahren, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2006, S. 127-139, (zusammen mit Harald Kahlenberg)
  • Antitrust Amendments: Private Enforcement US-Style?, International Law Office Newsletter 2005, 20.10.2005
  • Nebenpflichten des Verkäufers unter besonderer Berücksichtigung der Verjährung, Archiv für die civilistische Praxis (AcP) 2005, S. 246 ff, (zusammen mit Markus Müller)
  • Private Follow-on-Klagen im Kartellrecht, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2005, S. 137 ff
  • Privater Rechtsschutz im deutschen Kartellrecht nach der 7. GWB-Novelle, Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 2004, S. 362 ff
  • Privater Rechtsschutz im Kartellrecht - eine rechtsvergleichende Analyse (Diss.), Nomos, Baden-Baden 2002
Mehr Weniger

Vorträge

  • "Technology-Transfer: Review of the TTBER and Guidelines", EU Competition Law Briefing: Outlook 2024, EU Competition Law Briefings, Webinar, 23.02.2024
  • "R&D agreements", The new EU rules on horizontal cooperation agreements, EU Competition Law Briefings, Webinar, 19.07.2023
  • "Energiespeicher im Kontext der aktuellen Regulierung", Smart Grids-Gespräche 2023 "Speicher im Smart Grid", Volta-X Energy Systems Expo, Stuttgart, 30.03.2023
  • "Reform Horizontal guidelines/regulations", EU Competion Law Outlook 2023, EU Competition Law Briefings, Webinar, 17.03.2023
  • "Rechtliche Flankierung der Gasmangellage", Handelsblatt Tagung Gas 2022, Berlin, 26.09.2022
  • „Informationsaustausch unter Wettbewerbern“, CGC Strategies-Konferenz 2021, Berlin, 23.06.2021
  • Compliance Sessions 2021 - Teil IV: Informationsaustausch unter Wettbewerbern (zusammen mit Dr. Eckart Gottschalk), Webinar, 20.05.2021
  • „Kartellschadensersatz für mittelbare Abnehmer aus Unternehmenssicht – Cash cow oder schlechte Geldanlage?“, IHK Ulm, Arbeitskreis Wirtschaftsjuristen, Ulm, 14.10.2020
  • "Energiespeicher im Kartellrecht", 9. Dornburger Energiegespräche, Jena, 23.11.2017
  • "Neues Kartellschadensersatzrecht – wer haftet künftig wofür?", CMS-Roadshow Kartellrecht 2017 "9. GWB-Novelle – was ändert sich im deutschen Kartellrecht?", Düsseldorf, 29.05.2017 und Stuttgart, 01.06.2017
  • "Compliance bei Mergers & Acquisitions", Veranstaltung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement im Fokus, München, 22.07.2014 und Stuttgart, 30.09.2014
  • "Aufrechterhaltung der Netzsicherheit durch Eingriffe in die Stromerzeugung", VDI-Fachkonferenzen "Dampfturbinen in Kraftwerken" und "GuD-Kraftwerke im dynamischen Netzbetrieb", Wiesbaden, 26.03.2014
  • "War da nicht noch etwas? Zum kollektiven Rechtsschutz im Kartellrecht", 7. Studientag des Studienkreises Wettbewerb und Innovation "Die Zukunft privater Kartellschadensersatzklagen nach dem Richtlinienentwurf der Kommission vom 11. Juni 2013" an der Universität Würzburg, 27.09.2013
  • "Best Practice für die Durchführung eines internationalen kartellrechtlichen Audits", Veranstaltung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement – Herausforderungen für international tätige Unternehmen, Stuttgart, 17.09.2013
  • "Schadensersatzklagen bei Kartellrechtsverstößen", Veranstaltungsreihe „Die 8. GWB-Novelle – Was ändert sich im deutschen Kartellrecht?“, Düsseldorf, 22.11.2012, und Stuttgart, 27.11.2012
  • "Formelle Fusionskontrolle und Fusionskontrollverfahrensrecht", 6. Studientag des Studienkreises Wettbewerb und Innovation an der Universität Würzburg, 19.10.2012
  • "Energie- und regulierungsrechtliche Herausforderungen der Energiewende: Stromspeicher und Energieregulierung", Kooperation Elektromobilität 2012 – Die eMobilität im Kontext der Energiewende, Berlin, 05.09.2012
  • "Informationsaustausch zwischen Wettbewerbern", Veranstaltungsreihe Kartellrecht und Kooperationen, Stuttgart, 14.11.2011
  • "Gemeinsame Produktion", Veranstaltungsreihe Kartellrecht und Kooperationen, Stuttgart, 14.11.2011
  • "Amnestieprogramme bei internen Untersuchungen", Veranstaltung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement – Interne Organisation im Fokus, Stuttgart, 13.07.2011
  • "NEU in den Horizontal-Leitlinien: Informationsaustausch und Normung", Veranstaltung Wirtschaftsfrühstück: Kartellrechtliche Grenzen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Wettbewerbern - Die neuen Horizontal-Leitlinien der Europäischen Kommission, Stuttgart, 23.02.2011
  • "Die Anreizregulierung auf dem gerichtlichen Prüfstand - Aktuelle Entwicklungen", Stuttgarter Energierechtstag, Stuttgart, 26.01.2010
  • "Kollektiver Rechtsschutz im Kartellrecht", 2. Studientag des Studienkreises Wettbewerb und Innovation an der Universität Tübingen, 25.09.2009
  • "Mitteilung des Bundeskartellamts über die Behandlung nachträglicher Anmeldungen“, Regional-Treffen der Studienvereinigung Kartellrecht e.V., Stuttgart, 09.10.2008
  • "Zur Missbrauchsaufsicht über Wasserpreise aus der Sicht der Wirtschaft", EWeRK-Workshop "Zum aktuellen Stand der Missbrauchsaufsicht über Wasserpreise", Berlin, 24.08.2007
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2002: Promotion bei Prof. Möschel zum Thema Privater Rechtsschutz im Kartellrecht
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen
Mehr Weniger
27/10/2023
JUVE Awards 2023: CMS als Kanzlei des Jahres für Kartellrecht ausgezeichnet
Berlin – Die internationale Wirt­schafts­kanz­lei CMS Deutschland ist gestern Abend bei der Verleihung der JUVE Awards 2023 als „Kanzlei des Jahres für Kartellrecht“ ausgezeichnet worden. Die Awards...

Feed

16/05/2024
Update Kartellrecht 2024
Ver­an­stal­tungs­rei­he CMS Wirt­schafts­früh­stück
27/03/2024
CMS begleitet Think­port-Grün­der bei Einstieg der Venitus Gruppe
Leipzig – Die Münchener Venitus Gruppe hat eine Beteiligung an Thinkport, einem Pionier in der Entwicklung innovativer Cloud-Tech­no­lo­gien, erworben. Die Gründer Dominik Fries und Tobias Drechsel bleiben signifikant am Unternehmen beteiligt und behalten unverändert ihre Positionen. Die Partnerschaft mit Venitus markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung des Cloud-Be­ra­tungs­un­ter­neh­mens. Sie wird dazu beitragen, Thinkports Position als In­no­va­ti­ons­füh­rer weiter zu festigen, das Wachstum zu beschleunigen und die Grundlagen für die nächste Ent­wick­lungs­pha­se zu legen. Über weitere Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Ein CMS-Team unter Federführung von Dr. Kevin Schmidt hat die Think­port-Grün­der bei der Transaktion umfassend rechtlich beraten. Thinkport, mit Hauptsitz in Frankfurt am Main sowie Büros in Leipzig, Hamburg und Berlin, hat in den letzten fünf Jahren eine beeindruckende Reise vom Start-up zu einem etablierten und ausgezeichneten Player in der Cloud-Tech­no­lo­gie-Bran­che bestritten. Das 2018 gegründete Unternehmen mit rund 80 Mitarbeitenden unterstützt große deutschsprachige Unternehmen und DAX-Konzerne bei Projekten in den Bereichen Cloud-Migration, -Entwicklung und -Training. Zum Kundenportfolio gehören renommierte Namen, wie Edeka, Bayer und die Deutsche Bahn. Die Venitus Gruppe ist ein führender Di­gi­ta­li­sie­rungs­part­ner für mit­tel­stän­di­sche und Enterprise Kunden in der DACH-Region mit einem Fokus auf die Bereiche Public Cloud, Data Engineering und KI. Venitus ergänzt sein organisches Wachstum mit einer Ak­qui­si­ti­ons­stra­te­gie und besteht aktuell aus vier innovativen und wachstumsstarken Unternehmen in diesen Bereichen. Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
26/03/2024
CMS berät SEFE umfassend beim Erwerb der WIGA-Gruppe
Hamburg – Die SEFE Securing Energy for Europe GmbH (SEFE) erwirbt sämtliche Ge­schäfts­an­tei­le an der WIGA Transport Be­tei­li­gungs-GmbH & Co. KG (WIGA) von ihrem bisherigen Co-Ge­sell­schaf­ter Wintershall Dea AG. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kar­tell­recht­li­chen Freigabe. Die SEFE steht im vollständigen Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. In der WIGA sind die beiden regulierten Gas­fern­netz­be­trei­ber GASCADE Gastransport GmbH und NEL Gastransport GmbH gebündelt. Diese betreiben eines der größten Hoch­druck­gas­net­ze in Deutschland mit rund 4.150 Kilometern Länge. Die Netze spielen eine Schlüsselrolle für die europäische En­er­gie­si­cher­heit und für die grüne Energiewende. Mit der Transaktion steigert SEFE ihre Bedeutung für eine sichere und verlässliche En­er­gie­ver­sor­gung sowie ihre Was­ser­stoff-Kom­pe­tenz in Deutschland und Eu­ro­pa.„Stra­te­gisch stärken wir SEFE als eigenständiges und unabhängiges Mid­stream-Un­ter­neh­men durch die vollständige Übernahme der Ge­sell­schaf­ter­an­tei­le an WIGA entscheidend“, kommentiert der Vorsitzende des SE­FE-Auf­sichts­ra­tes, Reinhard Gorenflos, die Ver­ein­ba­rung.„Mit SEFE als Al­lein­ge­sell­schaf­te­rin der WIGA wäre sichergestellt, dass GASCADE die bestehende leistungsfähige Infrastruktur zukünftig auf Wasserstoff umstellen kann und so die grüne Energiewende vorangetrieben wird. Die Trans­port­in­fra­struk­tur ist Dreh- und Angelpunkt der künftigen Was­ser­stoff-Wert­schöp­fungs­ket­te“, betont Dr. Egbert Laege, CEO von SEFE. „Die beiden Toch­ter­un­ter­neh­men der WIGA, GASCADE und NEL, werden auch zukünftig unverändert unabhängig agieren und ihre Kapazitäten transparent und dis­kri­mi­nie­rungs­frei ver­mark­ten.“Dr. Christian Ohlms, CFO von SEFE, verweist auf den Stellenwert der WIGA in Bezug auf die Privatisierung der SEFE, die bis Ende 2028 umgesetzt sein soll: „Mit dieser Transaktion, die voraussichtlich im Sommer 2024 abgeschlossen sein wird, stärken wir auch unsere Vermögensbasis. Es gilt, SEFE langfristig finanziell stabil wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.“Ein multinationales CMS-Team um den Hamburger Partner Dr. Holger Kraft hat SEFE umfassend beim Erwerb der WIGA beraten. Dazu gehörten, neben einer umfangreichen Due Diligence der gesamten WIGA-Gruppe – einschließlich der energierechtlich regulierten Gesellschaften GASCADE und NEL –, die Verhandlung des An­teils­kauf­ver­tra­ges sowie separater Vereinbarungen mit den Gesellschaftern der Wintershall Dea AG. Schwerpunkte der Beratung waren, neben der Verhandlung der Trans­ak­ti­ons­ver­trä­ge, die Absicherung der Transaktion durch mehrere W&I-Versicherungen, einschließlich der Verhandlung der Policen, regulatorische Themen des Gasnetzbetriebs sowie weitere öf­fent­lich-recht­li­che The­men­stel­lun­gen. CMS Deutschland hat hierbei in enger Abstimmung mit den CMS-Kanzleien im Vereinigten Königreich und Luxemburg sowie der US-ame­ri­ka­ni­schen Kanzlei Faegre Drinker Biddle & Reath LLP zu­sam­men­ge­ar­bei­tet. CMS beriet in den Jahren 2022 und 2023 bereits die Bun­des­netz­agen­tur und das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirtschaft und Klimaschutz bei der Treuhand über die SEFE und deren anschließende Verstaatlichung im Wege von Ka­pi­tal­maß­nah­men. Auf dieser erfolgreichen Zusammenarbeit baute diese Transaktion als Folgemandat auf.Über SEFE:Als integriertes Mid­stream-En­er­gie­un­ter­neh­men mit Hauptsitz in Berlin sorgt SEFE Securing Energy for Europe für die En­er­gie­ver­sor­gungs­si­cher­heit in Deutschland und Europa und treibt die grüne Energiewende voran. SEFE ist im Handel & Port­fo­lio­ma­nage­ment, Vertrieb, Transport sowie in der Speicherung von Energie tätig und hat seine stärkste Präsenz in Deutschland und dem Vereinigten Königreich. SEFE beschäftigt rund 1.500 Mitarbeitende und beliefert über 50.000 Kunden, insbesondere Industriekunden und Stadtwerke in Deutschland und sieben weiteren europäischen Märkten. Mit einem Vertriebsvolumen von rund 200 TWh Strom und Gas spielt SEFE eine zentrale Rolle für die Stabilität der En­er­gie­ver­sor­gung in Deutschland und Europa. Eigentümer der SEFE ist der Bund. CMS Deutschland Dr. Holger Kraft, Lead Partner Dr. Jan Schepke, Partner Matthias Sethmann, Principal Counsel Dr. Dirk Baukholt, Principal Coun­sel Char­lot­te von der Heydt-von Kalckreuth, Counsel Dr. Stefan Kühl, Senior Associate Dr. Paul Kintrup, Senior Associate, alle Corporate/M&A Dr. Rolf Hempel, Partner Dr. Friedrich von Burchard, Partner Nicole Köppen, Senior Associate, alle Regulatory Dr. Hermann Müller, Partner Dr. Arno Görlitz, Associate, beide Public Commercial Law Dr. Martin Mohr, Partner Dr. Olaf Thießen, Principal Counsel, beide Tax Dr. Alexandra Schluck-Amend, Partnerin Manuel Nann, Senior As­so­cia­te Pit-Jo­han­nes Wagner, Associate, alle Res­truc­tu­ring Dr. Andreas Hofelich, Partner Dr. Mario Brungs, Counsel Dr. Lena Pingen, Associate, alle Em­ploy­ment/Pen­si­ons Dr. Fritz von Hammerstein, Partner Jan Gröschel, Senior Associate Heike Weyer, Senior Associate, alle Public Law Dr. Stefan Voß, Partner Tamara Bux, Associate, beide Real Estate Dr. Sebastian Cording, Partner Martin Krause, Partner Dr. Shaya Stender, Associate Joel Coché, Associate, alle Commercial Dr. Julia Runge, Principal Counsel, Finance Dr. Michael Bauer, Part­ner Chris­toff Henrik Soltau, Partner Dr. Robert Bodewig, Senior Associate Luisa Thomasberger, Associate, alle Antitrust, Competition & Trade  CMS Vereinigtes Königreich Russel Hoare, Partner Sam De Silva, Part­ner Jean-Fran­cois Willems, Of Counsel Jennifer Louch, Senior As­so­cia­te Ma­xi­mi­li­an Weaver, Senior Associate Louisa Mottaz, Associate CMS Luxemburg Angelique Eguether, Senior As­so­cia­te Guil­laume Flagollet, Managing Associate Faegre Drinker Biddle & Reath LLP (USA) Mollie D. Sitkowski   Inhouse SEFE Securing Energy for Europe GmbH Dr. Jörg Kammerer Jörn Rim­ke­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
18/03/2024
E-Learning | Umgang mit Wettbewerbern – Kar­tell­recht­li­che Basisregeln
In diesem E-Learning lernen Sie, wie Sie sich beim Kontakt zu Wettbewerbern kartellrechtlich korrekt verhalten. Dabei werden die rechtlichen Grundlagen und Anforderungen an einen wirksamen Umgang mit Wettbewerbern interaktiv und praxisorientiert vermittelt, so dass sich das Wissen nachhaltig im Gedächtnis der Schu­lungs­teil­neh­mer:in­nen verankert.
18/03/2024
E-Learning | Kartellrecht – Grundlagen
Dieses E-Learning vermittelt Ihnen die Grundlagen der wichtigsten kar­tell­recht­li­chen Verbote, zeigt die verschiedenen gravierenden Rechtsfolgen von Kar­tell­rechts­ver­stö­ßen auf und gibt Hand­lungs­emp­feh­lun­gen bei kar­tell­be­hörd­li­chen Durchsuchungen.
28/02/2024
CMS berät beim Verkauf von DIVICON MEDIA HOLDING an UPLINK-Gruppe
Leipzig – DIVICON MEDIA HOLDING GmbH, ein Full-Ser­vice-Dienst­leis­ter für Rund­funk­un­ter­neh­men wurde an den Funk­lö­sungs­an­bie­ter UPLINK NETWORK GmbH veräußert. Beide Unternehmen sind führend im deutschen Sendebetrieb für UKW und DAB+ und die Fusion markiert einen Meilenstein in der Entwicklung der terrestrischen Rund­funk­ver­brei­tung in Deutschland. Unter der Marke UPLINK werden die fusionierten Unternehmen eine führende Rolle im Bereich UKW und DAB+ einnehmen und eine breite Palette von Dienstleistungen im Rundfunkbetrieb, in der Funktechnik und in Audio-Services anbieten. Über Details der Transaktion haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Hinter UPLINK stehen neben dem Radiounternehmen REGIOCAST unter anderem auch die Family Offices COMPASS HEADING GmbH, DOHLBERG GmbH, Quidam Beteiligungen GmbH und Medienpool Beteiligungs GmbH. Die UPLINK-Gruppe wurde wiederholt vom Wirt­schafts­ma­ga­zin FOCUS Business und dem In­for­ma­ti­ons­dienst STATISTA als schnellst wachsendes Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men Deutschlands bestätigt. Ein CMS-Team unter der Federführung von Stefanie Pech hat die Gesellschafter der DIVICON MEDIA HOLDING GmbH bei der Transaktion umfassend beraten. Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
20/02/2024
CMS begleitet HIRMER Gruppe bei Verkauf von Travel Charme Hotels & Resorts...
Leipzig – Die HIRMER Gruppe hat die Travel Charme Hotel GmbH & Co. KG mit ihren insgesamt 13 exklusiven Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich und Italien an die DSR Hotel Holding GmbH verkauft. Travel Charme gilt als Experte für Ferienhotellerie im Premiumsegment und betreibt Hotels in erstklassigen Lagen – insbesondere im Ostseeraum und in den Alpen. Mit der Übernahme von Travel Charme wächst das Portfolio der DSR Hotel Holding auf insgesamt 35 Hotels und sie baut damit ihre Marktposition in der deutschen und ös­ter­rei­chi­schen Ferienhotellerie weiter aus. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der fu­si­ons­kon­troll­recht­li­chen Freigabe. Über weitere Details haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Ein CMS-Team um Dr. Jochen Lux hat die HIRMER Gruppe bei dem Verkauf umfassend rechtlich beraten. Das Unternehmen hatte bereits bei der Übernahme von Travel Charme im Jahr 2018 auf die Expertise von CMS gesetzt. Die in München ansässige HIRMER Gruppe befindet sich im hun­dert­pro­zen­ti­gen Eigentum der Familie Hirmer. Das Unternehmen mit rund 1.800 Mitarbeitern ist im Tex­til­ein­zel­han­del, der Verwaltung und Entwicklung von Immobilien sowie in der Hotellerie tätig. Die DSR Hotel Holding ist eine Beteiligung der DER Touristik und damit Teil der REWE Group. Sie betreibt und vermarktet ein hochwertiges Hotelportfolio, das sowohl wachs­tums­ori­en­tie­re Hotel- und Resortmarken als auch traditionsreiche Einzelhotels umfasst. CMS Deutschland Dr. Jochen Lux, Lead Partner Dr. Kevin Schmidt, Senior As­so­cia­te Made­line Göbel, Senior As­so­cia­te The­re­sa Bendix, Project Manager Nadine Fröhlich, Project Manager, alle Corporate/M&A Dr. Martin Mohr, Partner, Tax law Dr. Rolf Hempel, Partner Martin Cholewa, Counsel, beide Antitrust, Competition & Trade­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
17/01/2024
118-Mil­lio­nen-Eu­ro-In­ves­ti­ti­on: CMS begleitet INERATEC bei Se­ries-B-Fi­nan­zie­rungs­run­de
Berlin – INERATEC, ein Entwickler und Produzent synthetischer Kraftstoffe, hat in einer Se­ries-B-Fi­nan­zie­rungs­run­de 118 Millionen Euro Kapital eingesammelt. Die Runde wurde angeführt vom US-ame­ri­ka­ni­schen Investor Piva Capital. Zudem beteiligten sich HG Ventures, TDK Ventures, Copec WIND Ventures, RockCreek, Emerald und Samsung Ventures. Auch bestehende Investoren verstärkten ihre Unterstützung, darunter ENGIE New Ventures, Safran Corporate Ventures und Honda. INERATEC will das Kapital für die weltweite Skalierung von CO2-neutralen e-Fuels nutzen. Das Unternehmen plant bis 2030 die Umwandlung von einem Gigawatt erneuerbarer Energie in 165.000 Tonnen e-Fuels. Ein CMS-Team um Lead Partner Dr. Jörg Zätzsch hat INERATEC bei dieser Fi­nan­zie­rungs­run­de umfassend rechtlich beraten. Das Unternehmen wurde bereits in der Vergangenheit von CMS beraten. Start-ups und Gründer von Tech­no­lo­gie-Un­ter­neh­men sowie Investoren vertrauen regelmäßig auf die Expertise der VC-Teams von CMS. INERATEC, mit Sitz in Karlsruhe, ist nach eigenen Angaben ein Pionier auf dem Gebiet der Power-to-Li­quid-An­wen­dun­gen. Das Unternehmen liefert e-Fuels und chemische Produkte. Das 2016 gegründete Unternehmen hat bereits großtechnische Power-to-Li­quid-An­la­gen an deutschen Standorten realisiert, um die Verfügbarkeit von nachhaltigen Kraftstoffen und Chemikalien in verschiedenen Ver­kehrs­be­rei­chen wie der Luftfahrt zu erhöhen. CMS Deutschland Dr. Jörg Zätzsch, Lead Partner Dr. Friedrich von Spee, Counsel Dr. Martin Eichholz, Senior Associate Dr. Maximilian Koch, Senior Associate, alle Corporate/M&A Dr. Rolf Hempel, Partner Martin Cholewa, Counsel, Antitrust, Competition & Trade­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
21/12/2023
CMS berät VR Equitypartner und weitere Gesellschafter bei Einstieg des...
Leipzig – Die Frankfurter Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft VR Equitypartner (VREP) hat ihre Beteiligung am tra­di­ti­ons­rei­chen Hersteller von Scho­ko­la­den­spe­zia­li­tä­ten, Goldeck Süßwaren GmbH mit Sitz in Leipzig...
18/12/2023
CMS berät britisches Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men Serco beim Erwerb des So­zi­al­dienst­leis­ters...
Leipzig - Die auf staatliche Dienstleistungen spezialisierte Serco-Gruppe hat sich mit der Korte-Stiftung auf den Erwerb des auf soziale Dienstleistungen fokussierten Unternehmens European Homecare geeinigt...
06/12/2023
CMS berät Hamelin bei Fu­si­ons­kon­troll­ver­fah­ren – Bundeskartellamt gibt...
Stuttgart – Das Bundeskartellamt hat die Übernahme des deutschen Schreib­wa­ren­her­stel­lers Pelikan durch die französische Un­ter­neh­mens­grup­pe Hamelin freigegeben. Das Fu­si­ons­kon­troll­ver­fah­ren beinhaltete...
08/11/2023
Deutliche Verschärfung des deutschen Kartellrechts - die 11. GWB-Novelle...
Mit Inkrafttreten der Gesetzesnovelle geht eine deutliche Verschärfung des Kartellrechts einher. Das Bundeskartellamt bekommt weitreichende neue Ein­griffs­in­stru­men­te