Home / Veröffentlichungen / Smarte Revolution – Gegenwart und Zukunft zugle...

Smarte Revolution – Gegenwart und Zukunft zugleich

04/12/2019

Smart City, Smart Mobility, Smart Home, Smart Health – dies sind seit einigen Jahren Stichworte für die fortschreitende Digitalisierung und Technologisierung vieler Bereiche des (Wirtschafts-)Lebens. Durch die Sammlung und Verarbeitung einer Vielzahl von Daten werden statistische Vorhersagen, beispielsweise von möglichen Staus in den Städten, getroffen und durch Vernetzung der Menschen via Apps und Verkehrssteuerung wird die Bildung dieser Staus verhindert. Auf ähnliche Weise sagt die „Künstliche Intelligenz‘“ mittlerweile den Energieverbrauch in den Städten und Wohnungen vorher und steuert diesen durch Smart Grids und Smart Metering. Im Smart Home sorgen vernetzte und fernsteuerbare Geräte und Installationen für erhöhte Wohn- und Lebensqualität sowie für mehr Sicherheit. Im Gesundheitswesen wird über Medical / Health Apps vermehrt der Erfolg von Therapieverläufen verfolgt und es werden Anleitungen zur Dosierung von Medikamenten sowie Unterstützung bei einer gesunden Lebensweise gegeben. Durch Telemedizin und die elektronische Gesundheitsakte kann auch in infrastrukturschwachen Regionen eine medizinische Grundversorgung gesichert werden. Bereits Ende 2017 hat sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in seinem Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ auf die vier Anwendungsfelder Industrie, Mobilität, Energie und Gesundheit fokussiert. In diesen Sektoren sollen die Verarbeitung, Verknüpfung und Verwertung großer Datenmengen – Big Data – zu Innovationen und permanenter Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie führen. Die smarte Umgestaltung macht aber vor Ländergrenzen nicht Halt, sondern ist ein globaler Prozess. Neue technologische Entwicklungen und die fortschreitende Vernetzung beeinflussen nicht nur in Deutschland Gesellschaft und Wirtschaft entscheidend und nachhaltig. Dementsprechend wird die Forschung und Entwicklung in Bezug auf die Umgestaltung von europäischen Städten zu Smart Cities im EU-Programm Horizon 2020 durch die EU gefördert. 

Digitalisierung als Herausforderung und Chance für Unternehmen

Diese fundamentalen Veränderungen stellen Unternehmen aller Branchen vor erhebliche Herausforderungen; bestehende Geschäftsmodelle sind an den Fortschritt anzupassen und neue, digitalbasierte Geschäftsmodelle zu realisieren. Gleichzeitig ist aber auch dem Bedürfnis der Menschen nach zufriedenstellendem Schutz ihrer personenbezogenen Daten und ihrer Persönlichkeitsrechte umfassend Rechnung zu tragen. Für die Vernetzung der Menschen untereinander und ihre permanenten Interaktionen mit den sie umgebenden Technologien und die Interoperabilität der von ihnen genutzten Geräte müssen deshalb technische Standards entwickelt und regulatorische Rahmenbedingungen geschaffen werden. Daher kann nur die rechtzeitige Umsetzung der Digitalisierung im eigenen Unternehmen dessen dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen. Zudem bietet sich auch die Chance, durch eine strategische Implementierung des digitalen und technologischen Wandels zukünftig Ressourcen in den Unternehmen besser einzusetzen sowie Arbeitsabläufe zu optimieren und dadurch die Unternehmensproduktivität zu steigern und die Lebensqualität der Mitarbeiter zu verbessern.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!

Um die mit der Gestaltung des digitalen Wandels einhergehenden Herausforderungen zu bewältigen, bedarf es individueller, effizienter und innovativer Lösungsstrategien. Aufgrund der vielschichtigen Thematik und der voranschreitenden Globalisierung stellen sich hierbei oftmals fachbereichs- und grenzüberschreitende Rechtsprobleme. Relevant werden beispielsweise Fragestellungen im gewerblichen Rechtsschutz (z. B. Patentierbarkeit von mit Künstlicher Intelligenz geschaffenen Erfindungen), Kartellrecht (z. B. Nutzung von standardessentiellen Patenten oder Missbrauch von Marktmacht aufgrund Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen), Datenschutzrecht (z. B. Anforderungen an berechtigte Interessen oder eine Einwilligungserklärung), Commercial (z. B. AGB als rechtlicher Rahmen für neue Geschäftsmodelle) und regulatorische Rahmenbedingungen (z. B. Anwendung der EU-Medizinprodukte-Verordnung auf Health Apps). Die Beratung von CMS Hasche Sigle deckt alle Fragestellungen in der gesamten Bandbreite des privaten und öffentlichen Wirtschaftsrechts ab. Dabei vereint unser innovatives und leistungsstarkes Expertenteam vertiefte Branchenkenntnisse mit internationaler Erfahrung. So garantieren wir unseren Mandanten für komplexe und grenzüberschreitende Problemstellungen umfassende und maßgeschneiderte rechtliche Expertise. Denn nur das gegenwärtige Bewusstsein für den digitalen und technologischen Wandel sowie seine effiziente Umsetzung im Unternehmen gewährleisten dessen zukünftigen Markterfolg. Gleichzeitig kann die smarte Revolution bei der Bewältigung der drängendsten aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen wie der Reduzierung der Umweltverschmutzung und dem Abbremsen des Klimawandels, dem demographischen Wandel, dem Strukturwandel und der Sicherstellung der (Gesundheits-)Versorgung in strukturschwachen Regionen helfen.


Dieser Artikel ist Teil unserer Mandanteninformation "2020 - Themen, die Sie bewegen werden", welche Sie hier einsehen können.

Autoren

Thomas Hirse
Dr. Thomas Hirse
Partner
Düsseldorf
Roland Wiring
Dr. Roland Wiring
Partner
Hamburg