Home / Tätigkeitsbereiche / Gewerblicher Rechtsschutz / Wettbewerbsrecht (UWG)

Wettbewerbsrecht (UWG)

Deutschland

Die Experten von CMS Deutschland beraten Sie in allen wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen wie

  • der Ausgestaltung von Werbe- und Marketingkampagnen
  • der Gestaltung von Internetauftritten und Printwerbemitteln
  • den wettbewerbsrechtlichen Schutz vor Nachahmungen.

Wir sorgen dafür, dass Probleme gar nicht erst entstehen

CMS begleitet Sie juristisch bei der Gestaltung Ihrer Werbung und der Entwicklung neuer Marketingkonzepte. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen rechtlich zulässige Lösungen zu finden, die Ihre Kreativität und den wirtschaftlichen Erfolg nicht einschränken.

Unsere Experten verfügen über fundierte Prozesserfahrung im Wettbewerbsrecht, speziell im einstweiligen Rechtsschutz und bei grenzüberschreitenden Auseinandersetzungen. Auf Wunsch überprüfen wir auch die Webauftritte und Produkte Ihrer Wettbewerber.

Die Anwälte unserer Sozietät vertreten Sie außerdem bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegenüber Nachahmern.

Mit uns sind Ihre Geheimnisse sicher

Heutzutage sind so gut wie alle betriebsrelevanten Daten digital gespeichert und relativ leicht überall verfügbar. Die Gefahr von Betriebsspionage wächst! Zum Leistungsangebot von CMS gehört auch der Schutz Ihrer Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse.

Dank unseres technologischen und rechtlichen Know-hows können wir Ihnen eine umfassende Beratung anbieten. Diese umfasst auch vorbeugende Maßnahmen sowie die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung in Verletzungsfällen.

Mehr Weniger
September 2020
Pro­tec­ting your IP rights in a chan­ging world
The pan­de­mic that will de­fi­ne 2020 has put ma­ny ty­pes of in­tel­lec­tu­al pro­per­ty in the spot­light –par­ti­cu­lar­ly, of cour­se, in life sci­en­ces. Who will de­ve­lop an ef­fec­tive vac­ci­ne or vac­ci­nes for Co­vid-19, and how will their in­tel­lec­tu­al pro­per­ty right

Feed

Zeige nur
Juni 2020
Mit­tel­stands­ko­ope­ra­tio­nen und Kar­tell­recht
Un­ter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen kön­nen klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men kar­tell­rechts­kon­form ko­ope­rie­ren? Das deut­sche Kar­tell­recht sieht mit § 3 GWB für rein na­tio­na­le oder re­gio­na­le Sach­ver­hal­te oh­ne grenz­über­schrei­ten­de Aus­wir­kun­gen ei­ne be­son­de­re Freis­te
10 September 2020
LG Es­sen: Be­son­de­re Sorg­falt beim Im­pres­sum ist ge­bo­ten
Das Land­ge­richt Es­sen hat­te über die Kla­ge ei­nes Ver­eins mit­tel­stän­di­scher Un­ter­neh­men und Ge­wer­be­trei­ben­der zur För­de­rung ge­werb­li­cher In­ter­es­sen auf Zah­lung ei­ner Ver­trags­stra­fe in Hö­he von EUR...
Juni 2020
EUGH: „Fack Ju Göh­te“ kommt der Ein­tra­gung ei­nen Schritt nä­her
Der Film­ti­tel „Fack Ju Göh­te“ ist nicht nur auf­grund sei­ner Schreib­wei­se ori­gi­nell und ein­präg­sam. Ob­wohl er da­mit bes­te Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne Mar­ke er­füllt, lehn­ten EU­I­PO und EuG die Ein­tra­gung als Mar­ke ab...
27 Juli 2020
Adres­sier­te Brief­wer­bung trotz Wer­be­wi­der­spruchs
Wäh­rend Wer­bung per E-Mail grund­sätz­lich nur mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung des Adres­sa­ten zu­läs­sig ist (§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG), darf ein Ein­wurf von Brief­wer­bung/ nicht­adres­sier­ten Mit­tei­lun­gen...
Juni 2020
Zu­sam­men­ar­beit von Wett­be­wer­bern – eu­ro­päi­sches Kar­tell­recht wird über­ar­bei­tet
Die Ko­ope­ra­ti­on von Wett­be­wer­bern kann zu er­heb­li­chen Ef­fi­zi­en­zen durch Kos­ten­ein­spa­run­gen und An­ge­bots­ver­bes­se­run­gen füh­ren. Das kann den all­ge­mei­nen Wohl­stand för­dern und dem ein­zel­nen Ver­brau­cher nüt­zen...
10 Juli 2020
VS­BG‑Pflich­ten gel­ten auch oh­ne On­line-Ver­trags­schluss
Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof hat ent­schie­den, dass Un­ter­neh­men, die auf ih­rer In­ter­net­sei­te All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen für Kauf- oder Dienst­leis­tungs­ver­trä­ge be­reit­stel­len, in die­sen AGB An­ga­ben...
Februar 2020
Up­date Ge­werb­li­cher Rechts­schutz & Kar­tell­recht 02/2020
Mit die­ser neu­en Aus­ga­be des Up­dates Ge­werb­li­cher Rechts­schutz und Kar­tell­recht in­for­mie­ren wir Sie über ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen und ge­richt­li­che Ent­schei­dun­gen aus die­sen Rechts­ge­bie­ten...
06 Juli 2020
„Ver­füg­ba­re“ Te­le­fon­num­mer muss in die Wi­der­rufs­be­leh­rung
On­line­händ­ler sind nicht zwangs­läu­fig ver­pflich­tet, Ver­brau­chern ei­ne Te­le­fon­num­mer zur Kon­takt­auf­nah­me zur Ver­fü­gung zu stel­len. Ent­schei­det ein Händ­ler sich aber für die Nut­zung die­ses Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tels,...
Februar 2020
OLG Düs­sel­dorf: Ge­sprä­che über die Preis­ge­stal­tung des Han­dels im Ein­zel­fall...
Dür­fen Her­stel­ler mit ih­ren Händ­lern wäh­rend lau­fen­der Ver­trags­be­zie­hun­gen über die preis­li­che Po­si­tio­nie­rung ih­rer Pro­duk­te spre­chen? Wann dro­hen kar­tell­recht­li­che Sank­tio­nen? Das OLG hat jüngst ent­schie­den, dass blo­ße Bit­ten um die Be­rück­sich­ti­gung ei­ge
03 Juli 2020
BGH ver­bie­tet DWD kos­ten­lo­se Wet­ter­in­for­ma­tio­nen
Der Deut­sche Wet­ter­dienst (DWD), ei­ne Bun­des­be­hör­de mit Sitz in Of­fen­bach, bot seit Ju­ni 2015 über die be­kann­ten App-Stores ei­ne kos­ten­lo­se und wer­be­freie Wet­ter-App an, wel­che die All­ge­mein­heit nicht...
Februar 2020
2020: was On­line-Händ­ler jetzt zu be­ach­ten ha­ben
Neu­es Jahr, neue Pflich­ten. Der Jah­res­wech­sel bringt neue ge­setz­li­che Vor­schrif­ten für On­line-Händ­ler mit sich, die be­reits zu Be­ginn oder im Lau­fe des Jah­res in Kraft tre­ten. Die fol­gen­den wich­tigs­ten Än­de­run­gen soll­ten On­line-Händ­ler im Jahr 2020 be­acht
29 Juni 2020
Um­fang­rei­che In­for­ma­ti­ons­pflich­ten für Ver­käu­fer von Au­to­sitz­be­zü­gen
Das OLG Köln hat mit Ur­teil vom 8. Mai 2020 (Az.: 6 U 241/19) ent­schie­den, dass Ver­käu­fer von Au­to­sitz­be­zü­gen deut­lich und in ge­eig­ne­ter Wei­se dar­auf hin­wei­sen müs­sen, ob sich die Au­to­sitz­be­zü­ge...