Home / Personen / Dr. Arne Schmieke
Arne Schmieke

Dr. Arne Schmieke

Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Arne Schmieke ist spezialisiert auf IT-Recht, Datenschutzrecht und Software-Lizenzverträge. Insbesondere unterstützt er mittelständische und große Unternehmen bei der Gestaltung von Projekt- und Rahmenverträgen im IT-Bereich. Zudem übernimmt er die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung.

Arne Schmieke war von 2013 bis 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar an der Universität Osnabrück. 2019 startete er seine Anwaltstätigkeit bei CMS.

Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2019: Zweites Staatsexamen / Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2017 - 2019: Referendariat am OLG Oldenburg mit Stationen in Berlin (Bundeswirtschaftsministerium), Köln (CMS Deutschland) und Kapstadt (Bisset, Boehmke & McBlain Attorneys)
  • 2018: Promotion an der Universität Osnabrück (Thema der Dissertation: Der Unterschied zwischen dinglichen und persönlichen Rechten an Immobilien im südafrikanischen Recht) mit Forschungsaufenthalt an der Stellenbosch University (Südafrika)
  • 2015: Erstes Staatsexamen
  • 2009 - 2015: Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück und Port Elizabeth (Südafrika)
Mehr Weniger

Mitgliedschaften


  • Deutsch-Südafrikanische Juristenvereinigung e.V.
  • Internationale Juristenvereinigung Osnabrück
Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • "Der Unterschied zwischen dinglichen und persönlichen Rechten an Immobilien im südafrikanischen Recht", Tectum Verlag, Baden-Baden 2018
Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
03 Feb 20
EuGH: Wei­ter­ver­kauf „ge­brauch­ter“ E‑Books un­zu­läs­sig
Der EuGH hat ent­schie­den (Ur­teil v. 19. De­zem­ber 2019 – C‑263/18), dass das Her­un­ter­la­den ei­nes E‑Books zur dau­er­haf­ten Nut­zung un­ter den Be­griff der „öf­fent­li­chen Wie­der­ga­be“ im Sin­ne von...
27 Jan 20
BGH prä­zi­siert In­for­ma­ti­ons­pflich­ten aus § 36 VS­BG
Be­reits im Fe­bru­ar 2016 ist das Ver­brau­cher­streit­bei­le­gungs­ge­setz (VS­BG) in Kraft ge­tre­ten. Es dient der Um­set­zung der EU‑Richt­li­nie über die al­ter­na­ti­ve Bei­le­gung von ver­brau­cher­recht­li­chen Strei­tig­kei­ten...
22 Jan 20
Neu­es Kon­zept zur Buß­geld­be­rech­nung bei DS­GVO-Ver­stö­ßen
Die Kon­fe­renz der un­ab­hän­gi­gen Da­ten­schutz­auf­sichts­be­hör­den des Bun­des und der Län­der (DSK) hat am 14. Ok­to­ber 2019 ein Kon­zept zur Buß­geld­zu­mes­sung in Ver­fah­ren ge­gen Un­ter­neh­men be­schlos­sen. In...
21 Nov 19
Aus­kunfts­an­spruch: In­ter­ne Ver­mer­ke sind her­aus­zu­ge­ben
Ver­ar­bei­tet ein Ver­ant­wort­li­cher per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten, so hat die be­trof­fe­ne Per­son ge­mäß Art. 15 DS­GVO das Recht, Aus­kunft über die­se Da­ten zu er­hal­ten. Die­ser Aus­kunfts­an­spruch ist ein zen­tra­les...