Home / Personen / Dr. Inka Knappertsbusch
Foto von

Dr. Inka Knappertsbusch, LL.M.

Senior Associate
Rechtsanwältin

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Der Schwerpunkt von Inka Knappertsbusch liegt auf der arbeitsrechtlichen Beratung im Rahmen von Restrukturierungen und Betriebsvereinbarungen. Darüber hinaus berät sie in allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts sowie des Dienstvertragsrechts. Besondere Kenntnisse besitzt sie außerdem in Datenschutzfragen im Beschäftigungskontext. Sie ist Mitherausgeberin des Buches „Arbeitswelt und KI 2030“. Zu ihren Mandanten zählen internationale Konzerne ebenso wie mittelständische Unternehmen.

Inka Knappertsbusch schloss sich 2019 CMS an. Zuvor war sie drei Jahre als Anwältin in einer internationalen Kanzlei tätig. Während dieser Zeit absolvierte sie ein einjähriges Secondment in der Rechtsabteilung eines japanischen Handelshauses in London.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Robotics & AI Law Society (RAILS) e.V.
  • International Association of Young Lawyers (AIJA)
  • Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung (DAJV)
  • Kölner Anwaltverein e.V.
  • Manager Lounge
  • Weisser Ring e.V.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • "Arbeitswelt und KI 2030 Herausforderungen und Strategien für die Arbeit von morgen", Köln/Leipzig 2022, Springer Gabler, 1. Auflage 2022

Mehr Weniger

Ausbildung

  • seit 2018: Promotion zu einem datenschutzrechtlichen Thema mit arbeitsrechtlichem Bezug
  • 2016 - 2017: LL.M.-Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2014 - 2016: Referendariat im Bezirk des OLG Düsseldorf
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Mehr Weniger

Feed

12/09/2022
En­er­gie­preis­pau­scha­le und En­er­gie­spa­ren am Ar­beits­platz
Der Bei­trag nennt die Rah­men­be­din­gun­gen im Zu­sam­men­hang mit der En­er­gie­preis­pau­scha­le und En­er­gie­spa­ren am Ar­beits­platz und gibt Tipps zu de­ren Um­set­zung
14/06/2022
Fünf My­then zur Künst­li­chen In­tel­li­genz (KI)
KI soll die Ar­beit er­leich­tern, ih­re Ein­füh­rung ist aber nicht nur tech­nisch, son­dern auch recht­lich kom­plex und nur nütz­lich, so­fern rechts­si­cher ge­stal­tet
24/03/2022
Künst­li­che In­tel­li­genz im HR-Ma­nage­ment
I. Ein­lei­tung Häu­fig als Schlüs­sel­tech­no­lo­gie der Zu­kunft be­zeich­net, weckt Künst­li­che In­tel­li­genz (KI) vie­le Ver­hei­ßun­gen.Der Be­griff Künst­li­che In­tel­li­genz wird heu­te in den un­ter­schied­lichs­ten...
01/02/2022
Fünf My­then zu Le­gal Tech
Ne­ben Hoff­nung ist mit dem Be­griff auch Angst und Rat­lo­sig­keit ver­bun­den. Grund ge­nug, über fünf Fehl­vor­stel­lun­gen von „Ju­ra aus dem Au­to­ma­ten“ (M. Fries) auf­zu­klä­ren!
23/09/2021
Zu­rück zur Nor­ma­li­tät: 3G & Co. im Ar­beits­ver­hält­nis
Es sieht so aus, als wür­de es dank der Impf­kam­pa­gne nun doch kei­nen wei­te­ren Lock­down mehr ge­ben. Da­mit könn­te sich auch das Ar­beits­le­ben end­lich wie­der Schritt für Schritt nor­ma­li­sie­ren. Aber wie...
23/02/2021
Imp­fen oder nicht? Die Co­ro­na-Imp­fung aus ar­beits­recht­li­cher Sicht
Imp­fun­gen ge­gen das Co­ro­na-Vi­rus könn­ten das Ar­beits­le­ben nor­ma­li­sie­ren. Wel­che Be­din­gun­gen im Ar­beits­ver­hält­nis be­ste­hen, be­leuch­ten wir in un­se­rem Bei­trag
02/11/2020
CMS be­rät Plas­tic Om­ni­um bei Grün­dung ei­nes Joint Ven­ture mit El­ring­Klin­ger
Düs­sel­dorf/Wien – Um die Ent­wick­lung der Was­ser­stoff­mo­bi­li­tät wei­ter vor­an­zu­trei­ben, wer­den die bei­den Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer El­ring­Klin­ger und Plas­tic Om­ni­um ein Joint Ven­ture zur Ent­wick­lung und Groß­se­ri­en­pro­duk­ti­on...