Laura Dereje

Dr. Laura Dereje, B.A.

Associate
Rechtsanwältin

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch

Laura Dereje (geb. Schierbaum) ist auf die Themen Neue Medien, Online-Plattformen und digitale Geschäftsmodelle sowie Zukunftstechnologien spezialisiert. Ihre Fachkenntnisse in allen Bereichen des Medienrechts setzt sie beratend sowie forensisch für internationale und nationale Unternehmen insbesondere aus den Branchen E-Commerce, IT, Social Media, Medien, Versicherungen und Finanzen sowie Konsumgüter ein. Ihre Expertise erstreckt sich dabei insbesondere auf Online-Advertising und Online-Datenschutz sowie E-Commerce, E-Payment und IT-Compliance sowie auf klassische Fragen des Medienrechts.

Das Referendariat absolvierte sie u.a. in auf Medien- und Urheberrecht spezialisierten Praxisgruppen internationaler Wirtschaftskanzleien, bei einer Rundfunkanstalt sowie einer internationalen Organisation. Zudem war sie promotionsbegleitend als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Staatsrecht an der Universität zu Köln sowie in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Bonn tätig.

Laura Dereje ist seit 2018 Rechtsanwältin bei CMS.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2017: Zweites juristisches Staatsexamen – Referendariatsstationen u.a. beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Hamburg, bei der UNESCO in Paris und einer Wirtschaftskanzlei im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht in Köln

  • 2015: Promotion im Medienrecht (Presse-, Äußerungs-, Rundfunkrecht) an der Universität zu Köln zu dem Thema „Sorgfaltspflichten von professionellen und Laienjournalisten im Internet“

  • 2012 - 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer Wirtschaftskanzlei (Bonn, Praxisgruppe Medienrecht)

  • 2014: Bachelor of Arts, Musikwissenschaft (Universität zu Köln)

  • 2012 - 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Staatsrecht, Universität zu Köln

  • 2006 - 2012: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln und der Universitá Cattolica del Sacro Cuore, Mailand

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
12.03.2019
ePri­va­cy-Ver­ord­nung: Was Sie wis­sen müs­sen
Nach­dem am 25. Mai 2018 ge­ra­de erst die Eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS­GVO) Gel­tung er­langt hat, rückt mit der Eu­ro­päi­schen Ver­ord­nung über Pri­vat­sphä­re und elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on (eP­VO) be­reits die nächs­te eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz­ver­ord­nung in den Fo­kus.